Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 2,05
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Masked and Anonymous

3.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 19,49 EUR 2,05
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Jeff Bridges, John Goodman, Bob Dylan, Penelope Cruz, Luke Wilson
  • Regisseur(e): Larry Charles
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: M.I.B. - Medienvertrieb in Buchholz
  • Erscheinungstermin: 27. Oktober 2005
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 101 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 11 Kundenrezensionen
  • ASIN: B000J101UE
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 73.480 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Wirtschaft und Kultur liegen in einer futuristischen nordamerikanischen Bananenrepublik nach einer Revolution darnieder. Ein guter Zeitpunkt nach Ansicht des Promoters Uncle Sweetheart für ein Benefizkonzert, welchem neben allerhand Varieté-Künstlern von zweifelhaftem Ruf in erster Linie der reaktivierte Bänkelbarde Jack Fate den nötigen Glanz verleihen soll. Fates Ankunft ruft weitere Exzentriker auf den Plan, darunter den kritischen Journalisten Friend und dessen fundamentalreligiöse Freundin Pagan Lace.

VideoMarkt

In einer futuristischen nordamerikanischen Bananenrepublik liegen Wirtschaft und Kultur nach einer Revolution darnieder. Ein guter Zeitpunkt nach Ansicht des Promoters Uncle Sweetheart für ein Benefizkonzert, welchem neben allerhand Varieté-Künstlern von zweifelhaftem Ruf in erster Linie der reaktivierte Bänkelbarde Jack Fate den nötigen Glanz verleihen soll. Fates Ankunft ruft weitere Exzentriker auf den Plan, darunter den kritischen Journalisten Friend und dessen fundamentalreligiöse Freundin Pagan Lace.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Zuerst einmal: Ich habe beim rumstöbern diese dvd entdeckt und mich gefragt, wann dieser Film auf Deutsch zu haben ist, bzw wann er hier mal gezeigt wird. Auf vielen internet Film-Seiten steht "Deutschlandstart unbekannt".

Vor ein paar Wochen sah ich die deutsche dvd dann in einer Videothek stehen, woraufhin ich nochmal hier bei Amazon nachsah.

Aber meine Hoffnungen wurden enttäuscht.

Dann, einige Tage später fand ich die Dvd im Kaufhaus für 9,95.

Was auch immer da schief gelaufen ist, der Film hat meine Erwartungen nicht enttäuscht.

Ich habe ihn jetzt seit 3 Wochen und hab ihn mir in dieser Zeit schon 5 mal angesehen. Echt der Hammer. Mann kann ihn jedesmal anders sehen. Ob als Philosophischen Gesprächs-Sampler, Satire, Musikfilm(Die Dylan covers sind genial in Scene gesetzt) oder gleich als längster Song ever.

Denn ich denke, der Film ist zu verstehen wie ein song.

Er wirft jede Menge Fragen auf, lässt sie unbeantwortet im Raum stehen, und den Zuschauer mit Ihnen alleine.

Antworten giebt es keine, nur höchst skurille Gespräche mit einem Hollywood-ensemble der spitzenklasse.(die Stelle mit Val Kilmer ist umwerfend :)

Kurz, den Film kann jeder interpretieren wie er will, oder man lässt einfach seine Gedanken schweifen. Greift einiges auf, lässt anderes links liegen....und labert mit kollegen drüber.

Das macht Masked and Anonymous für mich jedesmal wieder zu einem neuen Erlebnis. Allerdings nur für Experimentierfreudige Cineasten zu empfehlen. Anderen könnte die Story zu unausgegohren erscheinen, aber die ist wahrscheinlich auch nicht wichtiger als ne Verpackung.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
und der Film hätte es auch verdient, wenn die für den deutschen Vertrieb zuständigen Manager nicht so geschlampt hätten. Die deutsche Synchronisation fehlt an einigen Stellen gänzlich und auch die Qualität der Synchronisation ist eher mangelhaft. Hier wäre eine ordentlich deutsche Untertitelspur eine gute Alternative gewesen - aber diese fehlt gänzlich. Deshalb kann der Film nur eine Empfehlung für Fans von "Mr. Fate" alias Bob Dylan alias Mr. Zimmermann sein oder eben für Leute, die englisch als Muttersprache beherrschen!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
der Film ist - naja, es gibt bessere. Was mir zudem ein Rätsel ist: Warum ist der Film auch als "World gone Wrong" auf dem Markt? Ich habe mir als Dylan Fan beide bestellt und dachte, ich habe einen Sehfehler. Hab ich nicht!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Schwere Kost selbst für Dylan-Fans. Ich persönlich mag seine Songbeiträge, schauspielerisch ist er wenig überzeugend, mag am Regisseur liegen. Statt interessanter Dialoge eine Aneinanderreihung langatmiger Monologe. Sollte wohl so sein, packt mich abeer überhaupt nicht!!! :-(
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Film kommt ohne Actionsequenzen oder andere stark spannungsgeladenen Szenen aus. Er lebt einfach so von der cool vor sich hin schreitenden Grundstimmung und den skurrilen Dialogen und Bildern, womit er ein wenig Ähnlichkeit zur Stimmung von 'The Big Lebowski' hat (nicht nur weil auch Jeff Bridges und John Goodman dabei sind). Allerdings gibt es zwei böse Patzer in der deutschen Synchonisation. Einmal fehlt die Stimme von einem Nebendarsteller, wo man zunächst noch denkt, dass könnte bewusst gemacht worden sein um die Zuschauer zu verwirren, dann fehlt aber später einmal sogar über ca 60 Sekunden hinlang ein Gesprächspartner eines Dialogs, der sogar recht viel erzählt - währenddessen man einfach nur die Atmo hört. So einen Faux Pas habe ich noch nie erlebt, daher trübt das den ganzen Film derart, dass ich einen Stern abziehe.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Tino Dittrich TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 21. Mai 2007
Format: DVD
Die Aufmachung, sowie das Menü dieser DVD sind wirklich "poor". Das hätte dieser Film auf keinen Fall verdient. Ich habe "Masked and Anonymous" sowieso nur auf englisch angeschaut und kann deshalb zur deutschen Tonspur kein Urteil abgeben. Aber auf englisch ist dieser Film und vor allem die Musik von Bob Dylan großartig. Ich war vorher zwar schon ein Bob Dylan-Fan, aber jetzt erst finde ich ihn richtig klasse. Auch das Star-Ensemble passt hervorragend und liefert durchweg gute schauspielerische Leistungen. Da gabs schon unzählig schlechtere Filme, mit so einem Schauspieler-Aufgebot.

Das ist wirklich ein schöner und gelungener Road-Movie. Und an eines wird man sich nach dem Ende des Films erinnern: The Voice of Bob Dylan.
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden