Facebook Twitter Pinterest
EUR 64,98 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von London Lane Deutschland
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 64,98
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Smaller World Future DE
In den Einkaufswagen
EUR 81,22
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: Medienvertrieb & Verlag
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Martinu Piano Ctos. 2, 3, 4

5.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 64,98
Alle Preisangaben inkl. USt
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 18. November 1994
"Bitte wiederholen"
EUR 64,98
EUR 64,98 EUR 19,49
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch London Lane Deutschland. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
3 neu ab EUR 64,98 8 gebraucht ab EUR 19,49

Hinweise und Aktionen


B. Martinu-Shop bei Amazon.de

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Martinu ist DER tschechische Komponist des 20. Jahrhunderts (1890-1959). Er ist beeinflusst von der tschechischen Klassik-Tradition, also Smetana, Dvorak (wie auf ihn wirkt auch auf Martinu die tschechische Volksmusik), Suk (sein Lehrer) und vielleicht Janacek. Aber er - früh nach Frankreich gegangen - ist ebenfalls beeinflusst von der französischen Tradition, von seinem Lehrer Roussel, auch von Debussy; der frühe Strawinsky, Jazz, die frühenglische Madrigalkunst und der Neoklassizismus kommen als Einflüsse hinzu. In der Zeitgenossenschaft mit Ravel, Honegger und Milhaud kann er sich musikalisch sehr gut behaupten, bevor er nach den USA emigriert. Dort entsteht ein Großteil seiner Hauptwerke - eine Fülle hervorragender Kompositionen, die mit ihrer mitreißenden Rhythmik und warmen Melodik für sich einzunehmen wissen. Das unterscheidet ihn von Strawinsky: während dessen Werke eher kalt wirken und darum nach öfterem Hören vielfach eher abstossen, vermag Martinu auch dann noch zu fesseln - gerade auch heutzutage, weshalb er seit dem Ende des letzten Jahrhunderts zunehmend auch im Westen entdeckt wird. Martinus attraktive Musik hat als einzigen Nachteil, dass man nicht zu viele Werke von ihm in zu kurzer Zeit hören sollte, weil manches beim flüchtigen Hören ähnlich klingt - im übrigen aber hat sie den Test der Zeit bestanden.
Von Martinu gibt es sehr viele Konzerte, in denen das Klavier eine Rolle spielt. Wir hören hier Firkusny, einen führenden tschechischen Pianisten, der unter J. Suk, Cortot und A. Schnabel gelernt und bei CBS/SONY, VOX und der DGG bekannte tschechische Werke eingespielt hat. Martinus hier gespielte Konzerte sind ihm gewidmet und von ihm uraufgeführt worden.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die hilfreichsten Kundenrezensionen auf Amazon.com (beta) (Kann Kundenrezensionen aus dem "Early Reviewer Rewards"-Programm beinhalten)

Amazon.com: 3.6 von 5 Sternen 5 Rezensionen
4.0 von 5 Sternen the Fourth Concerto is a gem; nos. Two & Three of lesser interest 8. März 2017
Von jsa - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
I would not have subjected myself to the onslaught of three Martinu piano concertos in a row were it not for the pleasure I've had from Rudolf Firkusny's other late-career RCA discs. If one cares for Martinu's music, and I do in limited doses (I've long admired his string quartets among a few other pieces), then Firkusny is your man when it comes to the piano concertos (the third concerto was dedicated to him and he gave the premiere performances of the second and fifth). The composer and pianist were also very close: according to an obituary in the UK Independent, "it was from 1939 until Martinu's death in 1959 that they became like brothers. Indeed, Firkusny knew more about the details of the last 20 years of Martinu's life than any biographer will ever be able to tell us." So if any pianist could make a case for the three concertos on this disc, it would be Rudolf Firkusny.

At issue for me is the music, not the performance of it. The concertos are stimulating, filled with a nervous energy that permeates so much of Martinu's work, but I cannot say that I get a great deal of pleasure from them, especially when three are piled up together. The Fourth Concerto is far and away the most interesting, with its combination of exotic textures, musical themes and silences, whereas the other two just don't approach the same level of creativity.

Three and a half stars, rounding up to four.
0 von 2 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Four Stars 24. April 2015
Von Tim O'Connell - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Good bargain on otherwise unavailable music.
15 von 16 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen I Concur With Mr. Hurwitz! 7. Dezember 2003
Von Timothy Dougal - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
I can really only echo Amazon's intrepid reviewer on this Firkusny recording of Martinu's Piano Cto's. # 2,3 & 4. The pieces are great in themselves, which fascinatingly chronicle 3 decades of the composer's development, one concerto each from the 30's, 40's and 50's, as he grows progressively more inventive. Firkusny is a great pianist who did the world premiers of all of the concertos and had the 4th dedicated to him. Pesek handles the scores with skill and dash. The recording job is excellent. There! I'm out.
2 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Roll over the Beatles 18. Oktober 2012
Von Bernard Michael O'Hanlon - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
Well, the quartet from Liverpool were dubbed the Fab 4. This disc, which was awarded a Rosette by the Penguin Guide in those days when such an epaulette counted for something, is also a Fab 4.

It is fabulous music.

It is fabulously played - it does not get any more idiomatic than this.

It is fabulously recorded.

You'll feel fabulous as you luxuriate in this melodic, prismatic music.

Oi Ringo, give us a drumroll!
4 von 9 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Deadly Conducting 7. Dezember 2012
Von Peter P. Fuchs - Veröffentlicht auf Amazon.com
Format: Audio CD
I am amazed that anyone could rate this disc highly. The conducting by Pesek is such a travesty. Of course Firkusny always plays well, but there is zero support for what he is doing throughout, and this can be clearly heard in the Third concerto when compared with the Palenicek/Ancerl performance. It sounds as if the conductor gave absolutely no thought to the shape of these works, and so it remains just a disc with great solo moments, but adrift on a sea of what has become vague and plangent Martinu-isms. Not a "tribute" to pianist or composer.
Waren diese Rezensionen hilfreich? Wir wollen von Ihnen hören.