Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Der Marsianer: Roman von [Weir, Andy]
Hörprobe anhören
Wird wiedergegeben...
Wird geladen...
Angehalten

Der Marsianer: Roman Kindle Edition

4.5 von 5 Sternen 712 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Länge: 513 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert
Passendes Audible-Hörbuch:
Passendes Audible-Hörbuch
Wechseln Sie zwischen dem Lesen des Kindle-eBooks und dem Hören des Audible-Hörbuchs hin und her. Nachdem Sie das Kindle-eBook gekauft haben, fügen Sie das Audible-Hörbuch für den reduzierten Preis von 5,95 € hinzu.
Verfügbar

Unsere Schatzkiste
Entdecken Sie monatlich Top-eBooks für je 1,99 EUR. Exklusive und beliebte eBooks aus verschiedenen Genres stark reduziert.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Das fesselndste Buch, das ich seit Langem gelesen habe. Gegen Der Marsianer wirkt Apollo 13 wie ein Kindermärchen." (Douglas Preston)

"Das beste Buch seit Jahren!" (Hugh Howey, Autor von Silo)

"Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen." (Astronaut Chris Hadfield)

"Einer der faszinierendsten Science-Fiction-Romane der letzten Jahre. Einfach brillant!" (Wall Street Journal)

"Eine großartige Geschichte, die nicht nur Space-Travel-Fans in einem Rutsch durchlesen werden!" (USA Today)

"Ein ausgezeichnetes Romandebüt!" (Publishers Weekly)

Kurzbeschreibung

Gestrandet auf dem Mars


Der Astronaut Mark Watney war auf dem besten Weg, eine lebende Legende zu werden, schließlich war er der erste Mensch in der Geschichte der Raumfahrt, der je den Mars betreten hat. Nun, sechs Tage später, ist Mark auf dem besten Weg, der erste Mensch zu werden, der auf dem Mars sterben wird: Bei einer Expedition auf dem Roten Planeten gerät er in einen Sandsturm, und als er aus seiner Bewusstlosigkeit erwacht, ist er allein. Auf dem Mars. Ohne Ausrüstung. Ohne Nahrung. Und ohne Crew, denn die ist bereits auf dem Weg zurück zur Erde. Es ist der Beginn eines spektakulären Überlebenskampfes ...



Produktinformation

Überlebenstipps für den Mars Jetzt reinlesen [390kb PDF]|Leseprobe Jetzt reinlesen [1.07mb PDF]
  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1677 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 513 Seiten
  • Verlag: Heyne Verlag (13. Oktober 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00KG5VKK8
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 712 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #1.287 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Broschiert Verifizierter Kauf
... wenn man ihn mit einem defektem Raumazug, verwundet und völlig alleine, auf dem Mars zurückgelassen hätte? - Vermutlich würde er (nachdem er mit einem Kaugummi seinen Anzug und seine klaffende Fleischwunde geflickt hätte) den Marsrover zu einem Fusionsreaktor umbauen und damit in letzter Sekunde von der Oberfläche entkommen, bevor eine gewaltige Vulkanexplosion den Roten Planeten für immer zerstört ...

Wie würde Sandra Bullock alias Dr. Ryan Stone in so einer Extremsituation reagieren? Sie würde sich vermutlich voll Selbstmittleid und innerer Zerrissenheit in einer Embryostellung zusammenkauern und beschließen, die Luft aus ihrem Anzug abzulassen, damit sie dieser schrecklich kahlen Welt für immer entfliehen und endlich wieder in Ruhe von George Clooney träumen kann ...

Bitte jetzt nicht falsch verstehen: Ich bin eingefleischter MacGyver-Fan und halte Alfonso Cuaróns "Gravity" für einen der besten Filme der letzten Jahre ... aber im Vergleich zu dem, was uns Andy Weir da in "Der Marsianer" auftischt, ist das alles Kindergeburtstag:

Er präsentiert uns ein so ausgefeiltes, logisches und absolut realistisch Konzept einer bemannten Marsmission, wie ich es noch in keinem Sachbuch zu dem Thema gefunden habe. Den Roman sollte eigentlich allen Mitarbeitern des NASA-Constellation-Programms als Pflichtlektüre verordnet werden.

Er wählt einen schnörkellosen, authentischen und unterhaltsamen Erzählstil, der die Geschichte trägt und sie voll zur Geltung kommen lässt.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 223 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Das Buch wurde mir bereits vor längerem empfohlen und vor dem anstehenden Kinostart des gleichnamigen Films, wollte ich es mir doch mal zu Gemüte führen.

Die fachlich - manchmal sehr detaillierten- Schilderungen des Autors über Technologien der Raumfahrt sind an sich schon ein Highlight. Es wird auf viele Aspekte und Probleme bei bemannten Missionen zu anderen Himmelskörpern eingegangen. Bereits existierende aber
auch leicht Sci-fi-mäßige Geräte, werden sehr genau beschrieben und deren Funktionen werden super erläutert.

Hinzu kommt neben diesem Pluspunkt jetzt auch noch der Hauptdarsteller.
Ein humorvoller, technisch versierter High-end-Zyniker der mit seinen Kommentaren und Sprüchen dafür gesorgt hat,
dass ich beim Lesen auf meinem Balkon mehrfach in wirres Gelächter ausgebrochen bin. (Erklären Sie das mal den Nachbarn).

Die Logbuchartige Schreibweise wird immer wieder durch Passagen unterbrochen, in denen auf die Vergangenheit oder parallele
Ereignisse auf der Erde eingegangen wird und durch die relativ kurzen Kapitel entwickelt sich ein sehr angenehmes Leseerlebnis.
Ich hatte mir das Buch als Kindle-Version gekauft und selbst wenn man abends nur mal 15 Minuten Zeit hat kann man getrost zum
Buch / E-book greifen.

Die Geschichte eines Mannes, der sich vor der Aufgabe sieht fast vier Jahre auf einem lebensfeindlichen Planeten zu überleben und
auf Rettung hofft erscheint am Anfang etwas abwegig.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Ich bin von diesem Buch wirklich begeistert.
Man liest es sehr rasch durch, weil es wirklich spannend aufgebaut ist. Immer will man am besten gleich wissen, was als nächstes passiert. Sehr schön fand ich, dass man das Zeitgefühl des auf dem Mars Gestarandeten gut nachempfindet. Das Tempo des Buches ist sehr gut konstruiert. Die detailreichen Schilderungen, die zur Lösung der aufkommenden Probleme erfolgen, sind zudem nicht nur spannend, sie erscheinen auch äußerst realistisch. Das Buch versucht sich in hoher Authentizität - meiner Meinung nach ist das gelungen.
Kurzum: Ein tolles Buch. Unbedingte Leseempfehlung.

Zusatzanmerkung: Hier geht es natürlich um das Buch - nicht um den Film. Jedoch wird ja für beides eine Art Cross-Marketing vorgenommen, deshalb kurz ein Wort auch dazu: Das Buch mit seiner Authentizität, seinem Detailreichtum, dem guten Zeitgefühl und den vielen Spannungsbögen wird vom Film meiner Ansicht nach nur sehr begrenzt umgesetzt. Einerseits ist das nachvollziehbar, denn ein Film ist zwingendermaßen zeitlichen Grenzen unterliegend. Für mich war es jedoch sehr enttäuschend, zu sehen, wie das überzeugende Gefühl dieses Buchs nur sehr bedingt in den Film übertragen werden konnte.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
"Ich bin so was von im Arsch."

Mit diesem Satz eröffnet Andy Weir seinen Roman "Der Marsianer".
Bereits dieser Satz fesselte mich und somit hatte der Autor von der ersten Seite an meine ganze Aufmerksamkeit.
Nicht das es nötig gewesen wäre den bereits der Klappentext hatte mein ganzes Interesse an dem Buch geweckt.

Positiv:
Mit einer Leichtigkeit erzählt Weir die Geschichte vom Astronauten Mark Watney der auf dem Mars gestrandet ist.
Ja das ganze hört sich nach Robinson Crusoe an, nichts desto trotz ist die Geschichte spannend vom Anfang bis zum Ende.
Besonders gefallen hat mir das die Geschichte zum Teil aus Sicht von Watneys Tagebucheinträge erzählt wurde, das verleiht dem Buch eine gewisse Authentizität.

Negativ:
Etwas stören können die ganzen chemischen Reaktionen die der Autor immer wieder mal erklärt, jedoch machen sie durch aus Sinn damit man die Zusammenhänge erkennen kann
mit welchen Watney zu kämpfen hat.

Am meisten geärgert habe ich mich aber über den Verlag.
Wieder einmal hat jemand den Klappentext geschrieben der das Buch gar nicht gelesen hat.
Im Klappentext steht folgendes:

„Der Astronaut Mark Watney war auf dem besten Weg, eine lebende Legende zu werden, schließlich war er der erste Mensch in der Geschichte der Raumfahrt, der je den Mars betreten hat.“
Im Buch steht dann aber, das er (Mark Watney) der dreizehnte von fünfzehn Astronauten war. Sicher dies ist für die Geschichte nicht sehr relevant dennoch ärgert es mich das diese Fehler den Verlagen immer und immer wieder passieren.

Fazit.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover