Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos Learn More Hier klicken Bis -50% auf Bettwaren von Traumnacht Hier klicken Fire Shop Kindle WalkingOnCars Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
26
4,7 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Dezember 2012
Wer kennt nicht den Theo in uns allen. Der Looser in diesem Film ist auch gleichzeitig der liebenswerte Star, in dem wir uns alle wieder erkennen. Dieser Kultfilm (FS-Produktion) von F. Bringmann sollte in keiner Sammlung fehlen. Besser geht's nimmer. Der Film ist auch noch um Längen besser als die Kinoproduktion "Theo gegen den Rest der Welt", die nahtlos an diesen Film anknüpft. Das Alter sieht man ihm nicht an. Meine Empfehlung: sofort kaufen bevor er vergriffen ist.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2012
Der große Klassiker des Schauspielers Marius Müller-Westernhagen. Mit dem Charme des Ruhrgebiets in den 70ern bekommt man hier die kauzigen Typen zu sehen, die man sich im Ruhrgebiet dieser Zeit genau so vorgestellt hat. Mitten im Chaos um die Zaplatas und Yussuf steht Theo mit seinem Kumpel Enno, die in diesem 1. Teil der Geschichte um Theo Gromberg noch versuchen, das Geld für den LKW zu beschaffen, der ihren Speditionsbetrieb begründen soll.
Urkomische Situationen um den Verlierer, der alles außer korrekter Arbeit versucht, um das Geld für den LKW zu beschaffen, während Enno es auf legalem Weg versucht und immer wieder die Eskapaden von Theo finanzieren muss. Dieser Film lief damals nur im Fernsehen, im WDR und begründete damals, zusammen mit der Fast zeitgleich erschienenen LP "Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz" das Image von Marius Müller-Westernhagen als Theo, gegen das er später jahrelang ankämpfte,
Der 2, Teil der Geschichte, Theo gegen den Rest der Welt lief dann im Kino und war wesentlich erfolgreicher, für mich ist aber Aufforderung zu Tanz der bessere Film, allein schon weil er ausschliesslich im Ruhrgebiet zwischen Herne, Duisburg und Wanne-Eickel spielt.
Ich habe den Film vor Jahren im WDR aufgenommen als er wiederholt wurde und meine Kopie ist ca. 115 min. lang. Ich hoffe das die Angabe hier (90 Minuten) nicht korrekt ist. Das wäre zu schade.
22 Kommentare| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Dezember 2012
Der Film von 1977 ist gut, er zeigt im typischen Ruhrpottflair wie Theo (MM Westernhagen) und sein Freund Enno sich das Startkapital für die eigene Spedition besorgen wollen. Durch Glückspiel und Pferdewetten wird meist mit mangelhaftem Erfolg versucht das Geld zu beschafften. Es ist die Vorgeschichte zum Kult-Film "Theo gegen den Rest der Welt", der mir aber schon noch viel besser gefällt.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Was habe ich mich auf diesen Film gefreut. Als langjähriger Fan des unvergesslichen TgdRdW konnte ich nicht widerstehen, obwohl dieser Film unverständlicherweise teurer war als die erfolgreiche Fortsetzung.
Leider habe ich mich durch die positiven Bewertungen hier zum Kauf verleiten lassen,
das habe ich aber sehr schnell und sehr gründlich bereut.
Die Rezensenten hier welche allen Ernstes behaupten Theo 1 wäre "besser" oder sogar "viel besser"
als Theo 2, dürfen gerne mal hier erläutern wie sie denn auf diese Weisheit kommen.
Entweder haben die einen völlig anderen Film gesehen, oder sie haben ganz andere Gründe für ihre Lobeshymnen.

Bevor nun wieder irgendeiner der besonders Schlauen anmerkt "diesen Streifen müsse man nur richtig verstehen
und das könnten nicht alle", zitiere ich extra für diese Gruppe gerne das internationale Filmlexikon:
'Anspruchslose, aber flott inszenierte Fernsehunterhaltung.'
"Flott inszeniert" sehe ich jetzt nicht ganz so, aber "Anspruchslos" trifft den Nagel auf den Kopf.
Theo 2 ist jetzt auch nicht gerade elitäres Autorenkino, aber er macht wenigstens wirklich richtig Spass und man schaut gerne hin.

Normalerweise ist ja ein Sequel i.d.R. schwächer als das Original, hier ist es ausnahmsweise aber genau umgekehrt.
Bei der Fortsetzung bedauerte ich es wirklich als der Film zu Ende war, bei Theo der Zocker musste ich mich ständig zwingen nicht vorher abzuschalten.

Der ganze Plot ist sowas von langweilig und nervig, eine einzige Nummernrevue mit immer dem selben Grundmuster:
Theo braucht Geld für den Lkw, schnorrt seinen Kumpel Enno und alle möglichen Leute an, geniert sich auch nicht das Taschengeld eines kleinen Mädchens mal eben zu verzocken (wie wahnsinnig witzig!). Das Geld zerrinnt ihm natürlich in Rekordzeit wie Sand zwischen den Fingern. Dann schnorrt er wieder bei Enno und verliert wieder, usw. usw. *Gähn*
Der Film spielt nur im grauen Herne, man kommt sich vor wie bei "Täglich grüßt das Murmeltier".

Der Truck ist auch nicht der gleiche um den es im zweiten Teil geht.

Der zweite Teil "Theo gegen den Rest der Welt" dagegen hat Witz und Drive, eine gute Story, ist ein richtiges Roadmovie
das man immer wieder gerne ansieht.

Schade um das Geld und die vertane Zeit für dieses visuelle Schlafmittel.
Die Figur des Theo im zweiten Teil ist ein sympathischer Ruhrpottler, ein Stehaufmännchen dem man nichts wirklich übel nehmen kann.
Im ersten Teil ist er einfach nur eine verkrachte Existenz, die man nicht in seinem Bekanntenkreis haben möchte weil er nervt ohne Ende.

"Aufforderung zum Tanz" ist nicht unverdientermaßen so unbekannt geblieben, der Streifen ist für mich ein
einziges großes Ärgernis.
Zwei Dinge sind schier unglaublich:
1. beide Drehbücher wurden von demselben Autor geschrieben, bei dem ersten Script muß der Schreiber aber keinen besonders guten Tag erwischt haben.
2. so grauenvoll Teil 1 ist, so begeisternd ist Teil 2, die beiden Filme könnten gegensätzlicher nicht sein. Teil 1 ist das hässliche Entlein, Teil 2 der schöne Schwan

Mittlerweile konnte ich zum Glück diesen faulen Apfel in meiner Filmsammlung wieder loswerden.
Ich habe zwar trotzdem noch etwas Miese gemacht, aber lieber fort mit Schaden.
Selbst ein Stern ist noch viel zu viel für diesen stinkigen Käse.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. November 2015
Da dieser Film leider seit Jahren nicht mehr im TV wiederholt wurde, habe ich mir jetzt die DVD gegönnt.
Es ist der 1. Teil von Theo gegen den Rest der Welt. Ich finde er ist besser wie der, bekannte, 2. Teil!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2013
Nachfolgende Rezension fand ich im News-Ticker Nr. 256 vom 22. Februar 2013 des TITANIC-MUSEUM-GERMANY. Ich stimme dem voll und ganz zu.

(Zitat:) ,,Bevor „Theo gegen den Rest der Welt“ unterwegs war, bot er im Vorfilm „Aufforderung zum Tanz“ schon eine Glanzleistung seines schauspielerischen Talents. Der Film „Aufforderung zum Tanz“ ist auch so quasi der Teil 1, der mit „Theo gegen den Rest der Welt“ (als Teil 2) seine Fortsetzung fand. Beide Filme handeln von Theo (Marius-Müller-Westernhagen) und seinem italienischen Freund Enno (Guido Gagliardi). Endlich erschien nun der Teil 1, in dem beide versuchen eine eigene Spedition mit zunächst nur einem Laster zu gründen. Das geht natürlich mächtig schief, da Theo als Zocker in seinem Umfeld bekannt ist, ständig pleite und ohne Enno nicht einmal eine Bleibe hätte. Der Film aus dem Jahre 1977 spielt wie auch Teil 2 natürlich im Kohlenpott und wenn es diese Aufnahmen vor prächtiger Industriekulisse mit den ewig rauchenden Schornsteinen nicht gäbe, dann würde man nicht selbst den Zeitenwandel im Ruhrpott rückblickend so deutlich wahrnehmen. Die Zechen und die Stahlschmieden gibt es nicht mehr, anders eben in Theo's Welt. Dass da Ruhrpottikone Tana Schanzara nicht fehlen darf, versteht sich fast von selbst. Spielzeit der DVD ca. 117 Minuten vom WDR. + + +"
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. August 2015
Was für eine tolle hommage an das Ruhrgebiet der Siebziger mit wirklich guten Schauspielern und einem Westernhagen, der total authentisch in der Rolle aufgeht. Ein paar Tage im Leben eines Loosers mit Herz.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Juli 2015
Marius Müller Westernhagen hat mich schon immer fasziniert sowohl als Musiker wie auch als Schauspieler.
Die Filme habe ich mir früher in einer Videothek geliehen, und habe mich gefreut als ich hier die DVDs fand
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Mai 2014
Ich habe den Film als Kind gesehen und seitdem keine Wiederholung des Streifens im Fersehen gefunden.Umso mehr habe ich mich gefreut diesen Film bei Amazon zu finden.Man sollte diesen Film als Vorgänger von "Theo gegen den Rest der Welt"zu erst angucken.Für mich ist der Film eine langgesuchte TV.Perle aus den Siebzigern.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2013
...der Ruhrpott-Klassiker der 70iger Jahre . Großes Kino für die Leute aus dieser Zeit. Junge Menschen werden diesen Humor nicht verstehen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,49 €
9,99 €
9,97 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken