Jeans Store Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
 
Manslaughter [Explicit]

Manslaughter [Explicit]

9. Juni 2014
4.9 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Manslaughter [Explicit]
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
MP3-Download, 13. Juni 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 10,09
EUR 10,09

Kaufen Sie die CD für EUR 6,99, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.

In Ihrer Prime-Mitgliedschaft enthalten

Jetzt anhören
Listen with Prime
Jetzt 30 Tage gratis testen
Amazon Prime-Mitglieder erhalten Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
CD kaufen EUR 6,99 Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Weitere Optionen
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).

  
  • Dieses Album probehören
    von von Künstler
    0:00 / 0:00
1
3:47
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
2
3:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
3
3:09
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
4
3:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
5
3:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
6
3:01
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
7
3:46
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
8
3:24
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
9
3:30
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
10
3:00
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
11
3:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
12
3:45
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
13
5:14
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
14
3:22
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29 Im MP3-Einkaufswagen MP3-Einkaufswagen anzeigen
Digital Booklet: Manslaughter
Digital Booklet: Manslaughter
Nur Album

Produktinformation


 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 
1€ Gutschein bei Amazon Video
Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie bei einem Einkauf im Musik-Downloads-Shop erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen & Teilnahmebedingungen

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
18
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 19 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
1991 erschien, damals noch unter der Solo Flagge von Ice-T, der Song Body Count" auf dem Album OG - Original Gangster". Für Hip Hop Fans stand der Song lediglich in der Tradition des rockigen The Girl Tried To Kill Me" vom Vorgängeralbum The Iceberg".

Doch weit gefehlt! Schon ein Jahr später stand Ice-T als Frontmann der Band Body Count mit dem selbstbetitelten Debüt Album (aka. Copkiller") auf der Matte und behauptete mit stolz geschwellter Brust, die erste schwarze Punk/Hardcore Band gegründet zu haben. Die Bad Brains dürften laut gelacht haben... ;D

Das Album schlug ein wie eine Bombe. Schon relativ kurz nach der Veröffentlichung musste die Scheibe schon wieder vom Markt genommen werden. Der Grund: Der Text des Songs Copkiller" ging vielen zu weit. Nicht dass der Rest des Album zahmer gewesen wäre. Unklar auch, warum das Intro mit der Polizistenhinrichtung auf der Platte bleiben durfte... Die Neuauflage erschien jedenfalls ohne Copkiller" und enthielt dafür einen Rock Remix des Ice-T Songs Freedom Of Speech", inklusive Jimi Hendrix Sample und Spoken Words von Jello Biafra.

1994 erschien dann der Zweitling Born Dead". Natürlich konnte die Scheibe nicht mit dem Debut mithalten. Zu hoch waren die Erwartungen, alle warteten auf den nächsten Skandal und man merkt der Platte an, dass von Seiten der Band genau das zu verhindern versucht wurde... Gebremster Schaum, aber doch auch ein paar gute Songs. Shallow Grave" und das Hendrix Cover Hey Joe" zum Beispiel.

Erst 1997 kam das follow up Album Violent Demise...Last Days". Die Scheibe war wirklich gut, aber leider krähte zu der Zeit kein Hahn mehr nach Body Count. Die Skandale blieben aus, die Verkaufszahlen leider auch.
Lesen Sie weiter... ›
9 Kommentare 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von SkyShootZ TOP 500 REZENSENT am 18. Juli 2014
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Ein besseres Comeback hätte es mitnichten geben können! Ich hab's auch eher durch Zufall bemerkt, dass da was im Anmarsch ist, denn großartig Werbung wurde ja nicht betrieben.
Nach den letzten doch eher etwas "zahmeren" Alben schafft es BC endlich ein Album raus zu bringen, dass dem "Copkiller" ebenbürtig ist. Hut ab, da hatte ich nach "Murder 4 Hire" die Hoffnung eigentlich schon komplett aufgegeben, dass das jemals passieren wird!
Naja hat ja nun auch mehr als 20 Jahre gedauert.
UNBEDINGT kaufen. Da gibt's mächtig auf die Ohren, wie zu alten Zeiten! Kein einziger Skip dabei sondern durch die Bank weg "hörenswert"!
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Body Count und Copkiller, das zählte zu den politisch völlig unkorrekten Alben. Darauf Songs die sich den Aufdruck Parental Advisory redlich verdient hatten. Ein harter Mix aus Rock/Metal und HipHop/Rap mit kritischen Texten. Danach wurde es allerdings um BodyCount ruhig. Die frische des Albums und der Texte war verloren gegangen - die Musik wurde uninteressant.

2014 nun das Comeback - und wie! Bereits die single "Talk S***, Get Shot" zeigt wo es lang geht. Der Rest des Albums kann genauso überzeugen, allerdings kann man nun Rock wirklich komplett streichen - der Metal ist geblieben.
Wer schon damals mit den expliziten Texten nix anfangen konnte wird auch mit dem neuen Album weiterhin nix anfangen können.

Fans dagegen werden sich dagegen teilweise in die gute alte BC Zeit versetzt fühlen, nicht zuletzt durch Anspielungen auf alte Songs (Voodoo <-> Black Voodoo Sex).

Ein kompromissloses, gelungenes Comeback!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Doktor von Pain TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 28. Juli 2016
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
2006 meldeten sich Body Count nach neunjähriger Albumpause mit "Murder 4 Hire" zurück" - und enttäuschten damit kolossal. Dass Ice-T und seinen Kumpanen 2014 mit "Manslaughter" noch mal gute Platte gelingen würde, hätten wohl die Wenigsten erwartet - aber so kam es dann tatsächlich. Die Band verknüpft Thrash Metal, Hardcore und Rap miteinander, Ice-T lässt dazu auch mit weit über 50 (ja, geht echt schon stramm auf die 60 zu) diverse Gangsta-"Weisheiten" vom Stapel. Ein großer Poet war der Gute ja noch nie, allerdings muss man ihm gleichzeitig einen ganz besonderen Sinn für Humor attestieren. Mit "Institutionalized 2014" interpretieren Body Count den alten Song von Suicidal Tendencies neu - bei dem neuen Text schlägt der besagte Sinn für Humor voll durch. Im Falle von "99 Problems BC" wird's etwas kompliziert: Bekannt ist der Song hauptsächlich in der Version von Jay-Z, tatsächlich lieferte Ice-T aber die Vorlage dafür. Die auf "Manslaughter" vertretene Variante basiert instrumental auf der (deutlich besseren) Version von Jay-Z, der Text stammt allerdings vom Original. Leider, denn das ist einfach nur oberprollig (und nicht wirklich amüsant), während die Lyrics von Jay-Z smarter und cooler sind. Na ja, wie gesagt: Ice-T ist halt kein Poet. Egal, denn "Manslaughter" ein richtig gutes, durchschlagskräftiges und dazu sowohl roh als auch kraftvoll produziertes Rap-Hardcore-Metal-Crossover-Album, das man Body Count so gar nicht mehr zugetraut hätte. Wenn man die Mucke im Auto laut aufdreht, ist es der ideale Soundtrack, um bei runtergelassenem Fenster den Nachbarn im langsamen Vorbeifahren böse anzugucken, weil der beim Vermieter gepetzt hat, dass das Treppenhaus wieder nicht geputzt wurde. "Talk S&§?, Get Shot!" Weißte Bescheid, ne?
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden