Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 10 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Der Mann Moses und die mo... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand. Abweichende Auflage möglich.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der Mann Moses und die monotheistische Religion: Drei Abhandlungen (Reclams Universal-Bibliothek) Broschiert – 1. April 2010

4.5 von 5 Sternen 4 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 5,80
Broschiert, 1. April 2010
EUR 6,00
EUR 6,00 EUR 2,00
62 neu ab EUR 6,00 5 gebraucht ab EUR 2,00

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Der Mann Moses und die monotheistische Religion: Drei Abhandlungen (Reclams Universal-Bibliothek)
  • +
  • Moses der Ägypter: Entzifferung einer Gedächtnisspur (Figuren des Wissens/Bibliothek)
  • +
  • Exodus: Die Revolution der Alten Welt
Gesamtpreis: EUR 50,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sigmund Freud (geboren am 6. Mai 1856 in Freiberg in Mähren, als Sigismund Schlomo Freud; gestorben am 23. September 1939 in London) war ein österreichischer Neurologe, Tiefenpsychologe, Kulturtheoretiker und Religionskritiker. Er wurde weltweit als Begründer der Psychoanalyse bekannt. Freud gilt als einer der einflussreichsten Denker des 20. Jahrhunderts. Seine Theorien und Methoden werden bis heute angewendet und diskutiert. -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.


Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 4 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Endlich habe ich verstanden, warum der Sohn Gottes den Opfertod sterben musste oder warum man das Fleisch Christi isst und sein Blut trinkt.
Der Psychologe Freud erklärt das natürlich ganz anders als unser Religionslehrer früher oder als der katholische Katechismus das tut. Besonders greift er auf Zusammenhänge zurück, die er in seinem Werk "Totem und Tabu" (1913) ausführlich dargestellt hat.

Das Buch ist in drei Teilen im Lauf mehrerer Jahre entstanden und veröffentlicht worden, und es verbirgt diesen Charakter nicht. Den letzten Teil hat Freud 1938 im Exil in London veröffentlicht, wo er sich frei genug fühlte, auch Dinge zu sagen, die die katholische Kirche zum Widerspruch reizen mussten. In diesem 3. Teil finden sich dann auch die brisantesten Erklärungen, die den Monotheismus tiefenpsychologisch interpretieren.

Vieles von den dargestellten Überlegungen mag spekulativ sein und ist in manchen Einzelheiten vielleicht von Fachleuten auch widerlegt, aber dem psychologischen Erkenntnisgewinn nimmt das nicht viel.

Für mich hat es sich gelohnt, dieses Werk zu lesen, als eine religionsgeschichtliche und religionspsychologische Studie, die mir neue Einsichten und Denkanstöße vermittelt hat, und als autobiografisches Dokument eines bedeutenden Mannes, der als Jude aus Österreich emigrieren musste.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
"Die aus dem Niltal mitgeschleppte Plage,
Der ägyptisch ungesunde Glauben."
(Heinrich Heine, Zeitgedichte)

"Unheilbar tiefes Leid" so fährt der Jude Heine fort. In seinem Todesjahr 1856 wird just derjenige geboren, der Moses als den Ägypter entlarvt, auch Jude und Psychoanalytiker: Sigmund Freud (1856-1939). Sein Alterswerk entspricht nicht seinem Habitus, eigentlich Atheist, fernab jeden Glaubens hat er sich nach dem bravourösen Essay über Michelangelos Mosesfigur nun der Herkunft des Glaubens im Sinne Moses gewidmet. Der Mann Moses und die monotheistische Religion; in drei Abhandlungen unterteilt zeigt er dem Leser, dass Moses Ägypter ist und was wäre, wenn es stimmt. Den dritten Teil bestimmt die Gesamtsichtweise in Hinblick auf eine Bereicherung der Psychoanalyse.

Freud entwickelt sein Essay geschickt, sind doch diese Fragen dazu angetan, sich einem assoziativen Zwang zu beugen, allein schon in der Verbindung zum Pentateuch, den fünf Büchern Moses und sicher auch zum Buch Josua. Sich der Ungeheuerlichkeit bewusst zu werden, die ein Jude sich leistet, den Namensgeber der mosaischen Religion in eine andere Herkunft zu stellen, ist die Aufgabe des Lesers. Entstellen ist damit auch das Thema, das in einen anderen Raum stellen und neu betrachten, so Freud und in dieser Entwicklung ist ein Blick auf Ägypten notwendig, auf die Kultur, die religiöse Entwicklung und deren Auswirkung allein auf den Auszug und die Einwanderung ins gelobte Land.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Sigmund Freud ist ein scharfer Denker und dabei außerordentlich kreativ. So überrascht es nicht, dass er in seinem Werk über die jüdische Religion zu ganz interessanten Ansätzen kommt.
Lesenswert ist das Buch aber nicht nur wegen seines Inhalts, sondern vor allem auch wegen der Sprache. Freud ist ein begnadeter Schriftsteller und weiß, wie man den Leser bei Laune hält. Deshalb kann ich das Buch als spannende Lektüre empfehlen. Allgemeinwissen spanned vermittelt - was will man mehr!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert
Eines der großen Bücher der Moderne, herausgegeben von Jan Assmann, dem Ägyptologen, der sich intensiv mit Freuds Buch befaßt und es in eigenen Schriften fortgeschrieben hat.

Ich nehme Assmann jedoch übel, daß er Freuds Text in dem heute üblichen Dummdeutsch (= »Neue Rechtschreibung«) wiedergegeben hat anstatt in der zu Freuds Zeit üblichen bewährten Rechtschreibung.

Desweiteren nehme ich ihm übel, daß, wenn er schon eine Bibliographie anfügt, er nicht alle von Freud in seinem Text genannten Werke verzeichnet.

Man muß dieses Buch lesen. Aber besser in einer anderen Ausgabe.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden