Facebook Twitter Pinterest
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Ich war Mann und Frau. Mein Leben als Intersexuelle Gebundene Ausgabe – 25. August 2010

4.7 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, 25. August 2010
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99 EUR 4,67
2 neu ab EUR 8,99 4 gebraucht ab EUR 4,67

Healthy Eating
Entdecken Sie viele Bücher rund um das Thema gesundes Essen, Lifestyle und Body Balance. Jetzt entdecken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Christiane Völling, Jahrgang 1959, wird in einer Kleinstadt am Niederrhein geboren. Ihre Genitalien sind uneindeutig. Arzt und Eltern halten das Kind für einen Jungen, es bekommt den Namen Thomas. Ein Leben lang zweifelt Christiane Völling an ihrer Rolle als Mann, fühlt sich »wie ein Monster«. Dass ihr die weiblichen Geschlechtsorgane herausoperiert wurden, erfährt sie erst 30 Jahre später. 2007 verklagt sie ihren damaligen Arzt, gewinnt und bekommt 2009 Schmerzensgeld zugesprochen. Christiane Völling arbeitet heute als Krankenpflegerin.

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
5 Sterne
5
4 Sterne
0
3 Sterne
1
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 6 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Christian Döring HALL OF FAME REZENSENTTOP 50 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 5. Januar 2011
Wie ein gnadenlos erzählter Thriller klingt diese Lebensgeschichte und dabei ist sie doch der authentische Bericht eines Menschen der davon erzählt wie aus Thomas Christiane Völling wurde.

Es ist nur sehr schwer vorstellbar, aber mit fast 50 Jahren stand Christiane Völling vor dem nichts. Plötzlich war sie eine Frau. Das man ihr während einer Blinddarmoperation ihre Geschlechtsteile nahm ist ein Skandal, dass der Arzt darüber nicht mit ihr sprach ein noch größerer.

Dieses Buch macht sehr betroffen. Vor allem auch deshalb, weil Christiane Völling sehr offen und nichts beschönigend über ihre Situation schreibt. Es geht sehr nahe wenn die Autorin über den langen Weg der Schadensersatzklage berichtet und zum Abschluß schreibt: "Als ich drei Wochen danach die vielen Nullen auf meinem Girokonto sah, konnte ich es immer noch nicht fassen. Ich hatte gewonnen. 100 000 Euro waren ein Witz für ein verpfuschtes Leben . . ."

In einem Glossar werden am Ende des Buches alle Fachausdrücke ausführlich und gut verständlich erklärt. Dass Deutschland auf diesem Gebiet einen großen Nachholebedarf hat, beweist dieses Buch eindrucksvoll. Man muss es einfach gelesen haben.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Als Thomas Völling sich mit Mitte 40 auf die Suche nach seiner Krankenhausakte macht, hat er keine Ahnung, was der Grund seiner inneren Zerissenheit ist. Schon immer war er irgendwie anders - von seinem künstlichen Glied über anormale Entwicklungssprünge bis hin zu andauernden Hormonbehandlungen und Harnwegsinfekten.
Bei der Teilnahme an einer Studie zur Intersexualität fällt es ihm wie Schuppen von den Augen - so bin ich auch! Völling findet heraus: Er ist in Wirklichkeit eine Frau, nur waren bei seiner Geburt die Schamlippen verwachsen. Die Ärzte formten aber aus seiner vergrößerten Klitoris ein männliches Genital. Gebärmutter und Eierstöcke entfernte man noch mit 18 bei einer Operation, zu der es keine Einwilligung gab. Damit war Völling ein normales Leben verbaut.
In ihrem fesselnden Bericht erzählt Völling schonungslos von der qualvollen Jugend bis hin zum langsamen Herantasten an das Leben einer Frau. Am Ende bringt sie den damals operierenden Arzt vor Gericht und gewinnt den Prozess - ein Meilenstein für viele andere Betroffene, auch wenn er das Leiden der Opfer nicht ungeschehen machen kann. Ein wichtiges Buch, das wütend macht.
1 Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Mann oder Frau? Die Autorin schildert in diesem Buch über Intersexualität ihren persönlichen (Leidens-)Weg zwischen den Geschlechtern. Ihr jahrelanger Kampf wird einfühlsam und absolut nicht voyeuristsich dargestellt-eine sehr bewegende Geschichte, über die man noch lange nachdenkt...
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden