Facebook Twitter Pinterest
The Man Comes Around ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
Kostenlose Lieferung bei einem Bestellwert ab EUR 29. Details
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Warehouse Deals
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Der Artikel befindet sich nicht im Originalkarton. Werkssiegel. Amazon-Kundenservice und Rücknahmegarantie (bis zu 30 Tagen) bei jedem Kauf.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 9,99

The Man Comes Around

Dieser Titel ist Teil der Aktion 3 CDs für 15 EUR.

4.7 von 5 Sternen 207 Kundenrezensionen

Preis: EUR 4,99 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
American IV: The Man Comes Around
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 4. November 2002
"Bitte wiederholen"
EUR 4,99
EUR 3,93 EUR 0,78
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
68 neu ab EUR 3,93 28 gebraucht ab EUR 0,78

Hinweise und Aktionen


Johnny Cash-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • The Man Comes Around
  • +
  • American III: Solitary Man
  • +
  • American V: A Hundred Highways
Gesamtpreis: EUR 15,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (4. November 2002)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Mercury (Universal Music)
  • ASIN: B00006L7XQ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 207 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 202 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

  • Dieses Album probehören Künstler (Hörprobe)
1
30
4:26
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
2
30
3:38
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
3
30
3:28
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
4
30
3:55
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
5
30
3:53
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
6
30
3:52
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
7
30
3:20
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
8
30
2:57
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
9
30
2:40
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
10
30
3:19
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
11
30
3:13
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
12
30
3:03
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
13
30
3:41
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
14
30
3:33
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 
15
30
2:58
Song abspielen Kaufen: EUR 1,29
 

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

CASH JOHNNY, MAN COMES AROUND

Amazon.de

November in Deutschland: Stürme ziehen über das Land, es ist kalt und nass. Auch John R. Cash befindet sich im Spätherbst seines aufregenden Lebens. Was den 1932 in Kingsland/Arkansas geborenen Country-Outlaw nicht davon abhält, mit American Recordings IV: The Man Comes Around sein unglaubliches Comeback fortzusetzen.

Bevor Produzenten-Genie Rick Rubin den vertragslosen Ausnahmemusiker 1993 zurück ins Pop-Business holte, war Cash etwas ins Abseits geraten. Die vielen Geschichten um den Singer/Songwriter hat Franz Dobler in dem hervorragenden Buch The Beast In Me anlässlich dessen 70. Geburtstag niedergeschrieben. Eine weitere fügt Cash nun mit seinem vierten Album für Rubins Label American Recordings zu. Was nach dem Gänsehaut hervorrufenden Werk Solitary Man kaum für möglich gehalten wurde: Noch eine Platte, noch besser!

Teile von The Man Comes Around entstanden auf Jamaika, wo Johnny Cash den Winter aufgrund seiner Lungenprobleme verbringt. Es ist ein vitales Album einer lebende Legende, die sich von Ärzten Diagnosen und Fehldiagnosen anhören musste, die dafür gesorgt haben, dass die Nachrufe schon verfasst in den Schubladen liegen. Johnny Cash scheint all das wenig zu interessieren. Seine große Gabe, einen fremden Song zu seinem Song zu machen, ihn zu veredeln, kommt wieder zur Geltung und Rick Rubin arrangiert sie als kongenialer Partner. Ganz wichtig sind auch Mike Campell an der Akustik-Gitarre und Benmont Tench an Orgel, Piano und Harmonium -- beide wirkten schon auf Solitary Man mit und brillieren auch diesmal mit sparsamen, einfühlsamen Klängen. Die Gastspieler Roger Manning, Billy Preston, John Frusciante (Red Hot Chili Peppers) oder Mike Campell (von Tom Pettys Heartbreakers) bringen noch mehr Glanz in die Stücke. Und dann ist da natürlich diese einzigartig sonore Stimme von Johnny Cash, die wie ein Patriarch durch die 15 Tracks führt.

Thematisch geht es auf The Man Comes Around um das, was Cash in einem Interview als "Human Spirit" in all seinen Formen bezeichnete. Dazu passen auch die Cover-Versionen von Nine Inch Nails ("Hurt"), Paul Simon ("Bridge Over Troubled Water"), Depeche Mode ("Personal Jesus") oder Stings "I Hung My Head". Wenn sie da nicht schon längst hingehörten, dann hat spätestens Cash sie in den Adelsstand gehoben. Hinreißend, wie der Mann mit dem Steckbriefgesicht mit Nick Cave auf dem Hank-Williams-Song "I'm So Lonesome I Could Cry" im Duett singt oder wie er das irische Volkslied "Danny Boy" wie ein Beerdigungslied anstimmt.

Über 2.500 Cash-Stücke liegen unveröffentlicht in den Archiven, aus 32 neuen wurden 17 aussortiert und von der finalen Trackliste ragt tatsächlich noch eines heraus: der kraftvolle Titeltrack "The Man Comes Around". Fast möchte man auf die Knie gehen vor dieser Songwriter-Kunst. --Sven Niechziol

Alle Produktbeschreibungen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Mit "The Man Comes Around", dem letzten zu Johnny Cashs Lebzeiten erschienenen Album aus der American Recordings - Reihe, schließt sich der Kreis. Die Themen der ersten beiden CDs drehten sich um allerlei Mühsale des Lebens, für deren unsentimentale Schilderung der Man In Black berühmt war, auf "Solitary Man" konzentrierte sich das Thema, beeinflußt durch Cashs schwere Krankheit, auf die unabwendbaren Schicksalsschläge und den Tod. Der vierte Teil der American Recordings spinnt diesen Faden zwar weiter, doch im Gegensatz zum sehr düsteren Vorgänger geht es hier primär um die Erlösung, die auf das Leiden folgen muß.
"Spirit", sagte Cash selbst, sei das Thema des Albums, der menschliche Geist, der von den Schwierigkeiten und Katastrophen des Lebens geprägt wird, oft leidet und doch nie bricht, solange er kämpft. Cashs Stimme klingt hier beizeiten schwer angeschlagen, die Krankheit hört man immer heraus, doch auch noch immer den unbedingten Durchhaltewillen.
Das Album beginnt mit "The Man Comes Around", einer biblisch inspirierten Phantasie über das Jüngste Gericht, in der sich Cash als Textdichter von dylanscher Verklausulierungsbegabung präsentiert. Ein recht sperriger, aber eindringlicher Einstieg.
"Hurt" ist der erste Höhepunkt des Albums. Der Nine Inch Nails - Song wirkt wie für den späten Cash geschrieben, seine Version übertrifft das Original bei weitem und ist beeindruckend arrangiert: Von einem leisen Einstieg steigert sich das Stück in eine gewaltige "Wall Of Sound", wird am Schluß (bewußt natürlich, wenn Rick Rubin einen Fehler macht, dann will er ihn machen) übersteuert und klingt schließlich, wieder zur Ruhe gekommen, leise aus.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 127 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es ist natürlich schwer, dieses Album zu bewerten, so kurz nach dem Tod Cashs. Durch sein Ableben hat die CD eben noch an Bedeutung gewonnen und zeigt die Zerbrechlichkeit und den Schmerz von Cash. Es klingt eben wie ein Album eines Mannes, der dem Tod gegenübersteht. Traurig, zittrig, tiefblickend.
Wie auf den zuvorigen "American"-Teilen vermischt Cash auch hier wieder Coverversionen mit eigenem. "The Man Comes Around", der Opener, beweist, dass Cash auch noch im hohen Alter in der Lage ist, flotte Countrysongs zu schreiben. Das nachfolgende "Hurt" ist wohl einer seiner größten Songs. Und wohl der ungewöhnlichste: Wer hätte wohl erwartet, dass der Altmeister Johnny Cash einen Song von den Nine Inch Nails covert? Das eigentlich schon perfekte Original wird hier nochmals verbessert, statt Wut kommt hier Todesangst zum Vorschein.
Die restlichen Coverversionen können sich ebenfalls sehen lassen: "First Time Ever I Saw Your Face" wird auf das Nötigste reduziert, wie so oft bei Cash, "Personal Jesus", im Original von Depeche Mode (!) wird zum beschwingten Akustikstück umgemodelt. Nur "Bridge Over Troubled Water" klingt etwas zu überfrachtet, hier wäre mal wieder weniger mehr gewesen.
"The Man Comes Around" ist ein würdiger Abschluss von Cashs Karriere und dürfte sicherlich mehrere zu Tränen rühren. Aber: "We'll meet again / Don't know where, don't know when / But I know we'll meet again some sunny day...
Highlights: The Man Comes Around; Hurt; I Hung My Head; We'll Meet Again
Kommentar 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Mit Abstand eines der allerbesten Alben der letzten Jahre!
Normalerweise bin ich weder Johnny Cash noch Country Fan. Auf die CD bin ich über die MTV VMA 2003 aufmerksam geworden. Gleich beim ersten anhören war ich so fasziniert, dass ich die CD 3 mal hintereinander gehört habe.
Zwar ist die CD musikalisch eher minmalistisch, aber dafür bleibt umso mehr Raum für Cash`s unvergleichliche Stimme. Das Alter merkt man ihm sicherlich an, aber das muss auf dieser CD einfach so sein. Jedes einzelne Wort Cash`s wiegt so schwer wie alle Alben von Britney, Christina, Justin Timeberlake usw. zusammen.
Viele Songs sind vom Spätherbst in Cash`s Leben gezeichnet. Manchmal bekommt man richtig Gänsehaut; teilweíse glaubt man fast schon eine Stimme aus dem Jenseits zu hören. Wie z.B. in den beiden besten Songs "When the man comes around" und "hurt" im original von den Trent Reznor (9 inch nails !!!). Als ob diese Lieder nur für Ihn geschrieben wurden!
In anderen Liedern zeigt er sich zwar etwas lebenslustiger und "klassischer" wie in "Sam Hall" und "We'll meet again"... wo auch immer! Denoch bleibt es ein düsteres Album, aber nicht ohne Hoffnung !
Fazit: Ein geniales Album was wirklich sehr bewegt und tief unter die Haut geht!
Kommentar 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich bin seit nunmehr 35!!!! Jahren Johnny Cash Fan, habe weit
über 100 Tonträger sowie viele Videos und Bücher von diesem wohl
in seiner Art einmaligen Künstler. Ich glaube daher, mir
ein Urteil über sein neues Werk anmassen zu düerfen.
Wenn heute von einem " neuen Cash" seit seiner Zusammenarbeit
mit Rick Rubin gesprochen wird, dann kann ich nicht zustimmen.
Cash war immer Cash und wird es hoffentlich noch lange
bleiben, nur kennen viele Hörer seine Werke aus den
50iger, 60iger, 70iger und 80iger Jahren nicht. Es gab immer Lieder von Cash
die denen der heutigen Zeit entsprechen, der Sound ist natürlich
im Laufe der Zeit etwas abgeändert worden. So auch auf der
neuen CD "The Man Comes Around". Sam Hall, Give My Love To Rose,
Danny Boy, I'm so lonesome I could cry, The Streets Of Laredo
waren damals und sind heute ausgezeichnete Lieder.
Echt Spitze sind auf der neuen CD
"The Man Comes Around" von Johnny. Fünf Sterne sind dafür zuwenig.
Außerdem "I Hung My Head" und "First Time I Ever Saw Your Face"
Auch für diese Interpretationen sind fünf Sterne zuwenig.
Ich finde die neue CD sensationell, schon allein aus der Tatsache heraus, dass Cash trotz seiner Erkrankungen zu dieser
Höchstleistung finden kann. Aber ich kenne Ihn ja schon so lange,
er hat mir weder bei seinen viele Konzerten, die ich besuchen
durfte, noch auf seinen vielen Tonträgern das Gefühl gegeben,
etwas nicht mit Hingabe zu seiner Musik und seinem Publikum
getan zu haben.
Ich schätze diesen großen Künstler, finde seine neue CD sensationell gut und wünsche mir, daß Gott diesem Mann die
Kraft und den Willen gibt, uns noch einige Zeit mit seiner
Musik zu erfreuen.
"God bless Johnny Cash"
Kommentar 44 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren