Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Mammuth

2.8 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 8,49 EUR 0,90
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Die X-Edition steht für anspruchvolle und publikumsnahe Filme aus Deutschland. Stöbern Sie durch die komplette Edition im Shop der X-Edition.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Gérard Depardieu, Yolande Moreau, Isabelle Adjani, Benoît Poelvoorde, Albert Delpy
  • Komponist: Gaëtan Roussel
  • Künstler: Benoît Delépine, Stéphane Elmadjian, Christophe Valette, Hugues Poulain, Vanessa Fourgeaud, Florence Laforce, Jean-Pierre Guérin, Véronique Marchat
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Warner Home Video - DVD
  • Erscheinungstermin: 25. März 2011
  • Produktionsjahr: 2010
  • Spieldauer: 87 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen
  • ASIN: B004HY77AG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 47.154 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Tage vor seinem wohlverdienten Ruhestand nach einem langen Arbeitsleben entdeckt ein 60-jähriger Schlachthofarbeiter, dass sein früherer Arbeitgeber einst vergessen hatte, ihn steuerlich anzumelden, weshalb entscheidende Dokumente fehlen. Von seiner Frau wird er gedrängt, die nötigen Papiere zu beschaffen. Also verlässt er das traute Heim und begibt sich auf seinem alten Mammut-Motorrad auf Reisen - und wird mit seinem gesamten Leben konfrontiert. Er trifft Freunde, Kollegen, Familienmitglieder. Und er erinnert sich an seine erste Liebe.

VideoMarkt

Kurz vor seinem wohlverdienten Ruhestand nach einem langen Arbeitsleben entdeckt ein 60-jähriger Schlachthofarbeiter, dass sein früherer Arbeitgeber einst vergessen hatte, ihn steuerlich anzumelden, weshalb entscheidende Dokumente fehlen. Von seiner Frau wird er gedrängt, die nötigen Papiere zu beschaffen. Also lässt er das traute Heim hinter sich. Auf seinem alten Mammut-Motorrad begibt er sich auf Reisen - und wird mit seinem gesamten Leben konfrontiert. Er trifft Freunde, Kollegen, Familienmitglieder. Und er erinnert sich an seine erste Liebe.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
eines gleich vorweg, dieser Film ist nichts für Frauen. Die meisten Frauen, wie auch meine, finden diesen Film einfach ekelhaft. Ich allerdings war von dem Film angetan, weil er bei mir einen Nerv getroffen hat. Er ist einzigartig, urkomisch und tragisch gleichzeitig. Ohne Beschönigungen erzählt und deswegen den Ansprüchen der meisten Frauen nicht gerecht.
2 Kommentare 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
An diesem Film ist alles sonderbar und eigenartig komisch. Das beginnt beim äußeren Erscheinungsbild des Antihelden Serge (Gérard Depardieu). Der ist schwer fettleibig und trägt überlanges Haupthaar. Im Oberstübchen ist der Rentner eher etwas schlicht geraten und steht unter der Fuchtel seiner mürrischen Gattin Catherine (wie immer ist Yolande Moreau Spitze). Er fährt mit seinem Motorrad (Marke Mammut) los, um sich fehlende Arbeitsbescheinigungen zu beschaffen.
Man kann sich an Depardieu nicht satt sehen und genießt die sonderbaren Situationen, in die er gerät (z.B. Massenweinen im Restaurant). Dabei trifft er auf eine Reihe von Figuren, die alle nicht so ganz knusper sind, wie seine Nichte Solange (Miss Ming). Für sie sehen die Wolken wie eine ‘Strativarus‘ aus. Mit ihrem Auftritt entfernt sich die Handlung etwas von der Realität. Der eigentliche Grund für Serges Reise gerät zur Nebensache und es wird immer grotesker. Durch die schrittweise Einführung von Serges verunglückter großer Liebe (die Adjani als wunderschöner, blutiger Geist) geht der Qualitätslevel nach oben. Diese Rückblenden sind grobkörnig, etwas unscharf und verwackelt. Serge trägt ein biblisches Gewand und kehrt heim. Als Epilog angehängt verblüfft uns das Ende. Das ist das Sonderbarste, das es geben kann. Das war einfach nicht zu erwarten. Serge wird akademisch?! Grotesk halt.
1 Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von pablovsky am 18. Dezember 2016
Format: DVD Verifizierter Kauf
bisher im kino u.auch sonst übersehenes kleinod aus der sparte "lokal-regionaler" roadmovies,wobei es kaum auszudenken ist,wie mammuth
ohne den überragenden depardieu aussehen würde,vermutlich nur halb so überzeugend/amüsant/glaubwürdig usw..
wer wie ich den gleich "in medias res" gehenden anfang mag,der geniesst auch den rest dieser tragikomischen odyssee durch die bewegte,wenn auch eher unspektakuläre vergangenheit des"helden".
alles passt in diesem film,das thema,die handlung, die guten nebendarsteller, die stimmung und natürlich die dialoge.
vielleicht nicht ganz passen tut das ende, was aber wirklich der ganzen chose keinen abbruch tut,im gegenteil, denn es ist ein open end und daher besser so als ein definitives ende.
fazit:so könnte das leben von depardieu verlaufen sein, wäre er nie der zu recht berühmte schauspieler geworden.
diesen film (siehe überschrift) kann man durchaus mehr als einmal sehen.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die von Gérard Depardieu gespielte, etwas brüchige Hauptfigur vor seinem Rentenbeginn gefällt mir wesentlich besser als der Mensch Gérard Depardieu. Doch Hochachtung vor seiner schauspielerischen Leistung, nach Filmbeginn nimmt er den Zuschauer sofort mitfühlend auf seiner Rentenbeleg-Sammelfahrt gefangen. Den Motorradfahrer nimmt man ihm ohne weiteres ab, doch zum Nachfahren die Handschuhe nicht vergessen!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Nein, ich habe mir meinen Titel nicht selbst ausgedacht. Ich fand ihn nur gut, da er den Inhalt des Films kurz und treffend darstellt, obwohl es kein typischer Roadmovie ist.

Inhalt:
Der Hauptdarsteller, gerade verrentet, fällt in eine Leere. Das Gehalt seiner Frau reicht hinten und vorne nicht, so dass er sich auf sein Motorrad (Mammuth Münch, Bj. 72) setzt, um seine ehemaligen Arbeitgeber aufzusuchen, in der Hoffnung dort seine, für eine Verbesserung seiner Rente, notwendigen Rentenscheine zu bekommen. Der naive und einfältige Rentner begibt sich auf eine "Reise in seine Vergangenheit" und trifft auf die verschiedensten, teilweise durchgeknallten, Menschen. Immer dabei sein Schutzengel, seine Jugendliebe, die bei einem Motorradunfall früh ihr Leben ließ.

Aus dieser Story drehen die Macher des Films eine wirklich kurzweilige, witzige, aber auch melancholische Geschichte. Ich kann den Film (den ich in deutscher Fassung sehen durfte) uneingeschränkt empfehlen.

Beste Grüße
2 Kommentare 35 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ja, ich habe sie alle gelesen, alle 27 Rezensionen NACHDEM ich den Film sah.
Eine sicher sperrige und manchmal extrem peinliche Story über einen unsympathischen Versager. Hier wird über die skurrile Masturbationsszene diskutiert, welche sich zwei nicht erwachsen gewordene Cousins in Erinnerung an ihr wichtigstes Sexerlebnis
Revue passieren ließen. Sicher ist das geschmacklos, aber das darf Kino auch mal sein. Ich fands putzig und geschmacklos. Klar dass sich die "Filmerzieher" darüber erregen.

Dann sollen sie Tarantino schauen, das spritzt hektoliterweise Blut, Hirn und Gedärm (die Reihenfolge überlasse ich jedem gern ;-).

Gejammer lese ich hier über mangelnde "Blu-Ray-Qualität".
Ja bitte dann schaut Avatar oder Transformers oder Oblivion. Da bekommt ihr wirklich
schöne, bunte Bilder, ich schaus auch gern...

Was ich hier nicht einmal gelesen habe, das wäre eine klare Aussage zu der miserablen Bildqualität was die Belichtung und den völlig fehlenden Weißabgleich angeht. Die rosafarbenen Himmel, die gruseligen Lichtverhältnisse lassen wirklich auf eine uninspirierte Mittelschul-AG FILM schließen. Das hat hier aber nur ein Rezensent erkannt und die anderen 26 "Kritikern" nicht mal im Ansatz.

Unschärfe und Körnigkeit mag ich als Medium für vergangene Zeiten gar nicht kritisieren, das passt. Aber die Farben waren entsetzlich schlecht. Sah auch nicht nach Kunst aus. Eher der klägliche Versuch originell zu "Filmen".

Ich mag Depardieu nicht besonders, seine letzten Aktionen mit Russland und seiner Steuer-Nerverei was Frankreich angeht noch weniger.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden