Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Malavita - The Family 2013 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

Malavita - The Family [dt./OV] sofort ab EUR 2,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Fred Blake, seine Frau und ihre beide Kinder sind gerade am neuen Wohnort eingetroffen. Die Blakes sind Umzugsprofis, aber die Anpassungsfähigkeit der Amerikaner in Europa hat auch bei ihnen Grenzen. Lästige Mitschüler, betrügerische Handwerker oder Snobs jeder Art werden von den Blakes gerne mit Gewalt diszipliniert. Das fällt auch hier, in einem Nest in der Normandie, auf. Nicht die besten Voraussetzungen für diese Mafia-Familie, die sich im Zeugenschutzprogramm des FBI vor einem rachsüchtigen New Yorker Paten versteckt.

Darsteller:
Dianna Agron, Robert De Niro
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 47 Minuten
Darsteller Dianna Agron, Robert De Niro, John D'Leo, Tommy Lee Jones, Michelle Pfeiffer
Regisseur Luc Besson
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 26. März 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel The Family
Discs
  • Film FSK ages_16_and_over
Laufzeit 1 Stunde 47 Minuten
Darsteller Dianna Agron, Robert De Niro, John D'Leo, Tommy Lee Jones, Michelle Pfeiffer
Regisseur Luc Besson
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 26. März 2014
Sprache Deutsch, Englisch
Untertitel Deutsch, Englisch
Originaltitel The Family

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Zugegeben bei Robert de Niro, Michelle Pfeifer und Tommy Lee Jones in den Hauptrollen sowie Martin Scorsese als Executive Producer hatte ich mir mehr versprochen – vor allem nach dem vielversprechenden Trailer. Doch im Nachhinein muss ich leider sagen, die Beteiligten haben alle schon bessere Tage gesehen und mehr als eine müde Mafiakomödie mit vorhersehbarem Verlauf und gegen Ende ein wenig viel Blei in der Luft ist das hier nun wirklich nicht geworden.

Zugegeben die Story an sich bietet erst einmal Potential. Die ehemalige Mafiafamilie auf New York die als Kronzeuge gegen die eigenen Leute ausgesagt hat und nun im Zeugenschutzprogramm in der französischen Provence untergetaucht ist – gut bewacht von Tommy Lee Jones und Kollegen. Natürlich klappt das mit dem Untertauchen nicht immer wie geplant, denn während Papa de Niro meist noch seine Zügel im Zaum halten kann und man nur in "Gedankenszenen" sieht, was er als waschechter Mafiosi mit seinem Gegenüber nun am liebsten machen würde, fliegen hinter der wehrten Gattin auch schon mal Supermärkte in die Luft, wenn sie sich nicht gut bedient fühlte, und auch die Kinder haben so ihre Schwierigkeiten sich unauffällig zwischen die Mitschüler zu mischen. Das bringt natürlich Potential für den einen oder anderen Gag, doch leider sind das in der Zahl viel zu wenige und so richtig vom Hocker reist es einen nicht. Selbst Tommy Lee Jones als entnervter Aufpasser kann nur wenig überzeugen, geschweige denn das Ruder rumreißen. Nein, auch das Ende überrascht nun nicht wirklich.

Was bleibt ist eine nett dahinplätschernde Komödie aus der man sicher mehr hätte machen können.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ich mag DeNiro eigentlich total gerne und auch die anderen Schauspieler kann ich in Ihrer Rolle durchaus nachvollziehen, aber ich fand den Film einfach zu krass und zu blutig. Besonders die "lustigen" Szenen. Er mag durchaus vielen gefallen, aber mir waren viele Szenen einfach zu brutal für einen lockeren Komödienabend. Davon sollte man natürlich ausgehen, wenn man eine Komödie frei ab 16 guckt, hab ich leider nicht bedacht...
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
... aber das sind noch nicht alle, die eine gute Leistung in einem kurzweiligen Film abliefern.

Von Anfang an fällt der gelungene Schnitt auf mit szenenübergreifenden Übergangspunkten, wie man sie in vielen Luc Besson Filmen findet (z.B. die Kiste mit den Steinen in "Das fünfte Element"). Das Bild ist nicht in allen Details scharf, stattdessen sind die Bilder sehr atmosphärisch und passen toll zur Story und dem Set, einer französischen Kleinstadt mit dem ganzen herben Flair der Normandie.

Natürlich wird die Story und die Charaktere überzeichnet, aber ohne an Glaubwürdigkeit zu verlieren. Robert de Niro in einer Glanzrolle als Ex-Mafioso, aber ohne die Clownerie von "Reine Nervensache". Michelle Pfeiffer und Tommy Lee Jones füllen ihre Rollen in der Story auch hervorragend aus und ergänzen die Hauptfigur. Kein Neben-Handlungsstrang wird unnötig ausgedehnt, sondern durch Staccato-Erzählung und -Schnitt angenehm der Hauptstory angegliedert.

Ein bisschen schade ist, dass manches an Wortwitz und -spiel in der Synchronisation verloren geht, was man gerade am Wendepunkt in der Geschichte merkt! Daher sollte man sich ggf. an die Originalfassung ran trauen.

Wer seinen Spaß mit der Komödie der ersten 60 Minuten hat, wird am Ende dann nochmal richtig mit Action belohnt.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ah, de Niro, Mafia, Ironie, Scorsese als ausführender Produzent = muss ich sehen
Also: Nach einem Massaker, bei dem anscheinend mal wieder die Falschen abgeschlachtet wurden, sehen wir Familie Blake (d.h. Giovanni Manzoni, Mafioso a.D., mit Frau und halbwüchsigen Kindern) nachts durch Frankreich fahren - auf der Suche nach einem Haus in einem verschlafenen Ort in der Normandie. Unauffälligkeit wäre angebracht, wenn das FBI mal wieder einen Umzug innerhalb des Zeugenschutzprogrammes organisieren musste. Aber nein, nachdem Fred Blake (Robert de Niro) zuerst eine Leiche entsorgen und dann auch noch Streit mit dem örtlichen Klempner anfangen musste, "fackelt" Gattin Maggie (Michelle Pfeiffer) nicht lange, als sich der französische Supermarktinhaber von seiner weniger charmanten Seite zeigt. Dabei ist das Amerikanische der Blakes nur Tarnung, beide entstammen dem italienischen Mafia-Adel. Blake hatte mit seiner Aussage einen der Paten ins Gefängnis gebracht, der nun seine Zelle zur Suchzentrale ausgebaut hat, um seine Helfer weltweit auf die Suche nach Manzoni/ Black zu schicken. Eine Weile erleben wir die launigen Schwierigkeiten der Blakes mit dem unerträglich ereignisarmen Alltagsleben in der Provinz. Gerne gesellt sich Maggie etwas zu den beiden netten FBI-Leuten im Nachbarhaus aus, die sie ganz wie eine italienische Mama bekocht. Allerliebst, wie die beiden alles auskundschaften ("Sohn in der 7. Klasse sitzengeblieben") und Anteil am Liebesleben der Tochter nehmen. Der Lolita-Charme der 17-jährige Tochter Belle (Dianna Agron) täuscht, sie kann mit handfesten Argumenten ihre Position unterstreichen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen