Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
EUR 6,99
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Magician's End: Book Thre... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 3 Bilder anzeigen

Magician's End: Book Three of the Chaoswar Saga (Englisch) Taschenbuch – 30. September 2014

4.3 von 5 Sternen 9 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,99
EUR 4,41 EUR 5,10
70 neu ab EUR 4,41 5 gebraucht ab EUR 5,10
click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Magician's End: Book Three of the Chaoswar Saga
  • +
  • A Crown Imperiled: Book Two of the Chaoswar Saga
  • +
  • A Kingdom Besieged: Book One of the Chaoswar Saga
Gesamtpreis: EUR 18,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

“Feist’s fans will look forward to the saga’s final episode.” (Publishers Weekly)

“The riveting conclusion to the Chaoswar Saga and the Riftwar Cycle is satisfying in every way...In Magician’s End, [Feist] has masterfully brought the entire epic in a full circle.” (Booklist (starred review))

Buchrückseite

As it began, so shall it end—in magic, mystery, and majesty . . .

An uneasy quiet has settled upon Midkemia in the wake of a surprise invasion. But the land is far from peaceful. Leaderless, the Kingdom is on the brink of anarchy and civil war, unless Hal conDoin, Duke of Crydee, and his brothers can rally their allies to crown a new king.

Yet the bravery of determined warriors—brothers in blood and arms—is not enough to ensure the Kingdom's preservation without the magic of the Master Sorcerer Pug. But to save Midkemia—and everything he has fought for and all he cherishes—Pug will have to pay the ultimate price.

A breathtaking tale of elves and men, love and hate, ambition and sacrifice, intrigue and brotherhood, war and peace, Magician's End is the final volume in Raymond E. Feist's epic Riftwar Cycle, and brilliantly captures the essence of life and the eternal struggle for survival.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.3 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Wow.
Irgendwie schon ein seltsames Gefühl gestern abend ... wenn so eine Mega-Saga zuenede geht, die man selbst knappe 20 Jahre begleitet hat (ich habe mit 'Magician' vor ziemlich exakt 20 Jahren begonnen)
Für mich persönl. - und da habe ich mir schon unzählige Diskussionen mit anderen Fantasy fans geliefert ;) ist Feists Midemia Saga (ich verwende jetzt mal diesen Begriff als Überbegriff für sein Lebenswerk)
die Referenz im Fantasy Genre - ja sogar vor der Fantasy-Bibel: LOTR !

Es gab Höhen und Tiefen. Was hat der Mann uns für Wahnsinns Bände bzw. Saga-Abschnitte geliefert, ich glaube das brauche ich nicht weiter auszuführen, die Fans wissen was ich meine.
Die meisten sind sich wohl auch einig, daß es die letzten Jahre etwas abflaute, ich würde sagen nach der Reihe um Talon of the Silver Hawk irgendwann.
Aber mir persönlich, der ich langsam auf die 40 zugehe und neben Feist auch u.a. Salvatores Mega-Sagen all die Jahre begleitete und dort das gleiche Phänomen der langsam eintretenden Langeweile auftrat, stellt sich irgendwie die Frage: Sind wirklich die Bücher schlechter geworden oder bin einfach nur ich langsam zu alt für den Kram geworden bzw. hat sich einfach generell für mich der ganze klassische Fantasy Kram mittlerweile abgenutzt durch u.a. zuviel Wiederholung?
Ich weiß es nicht.
Fest steht: Auch dieses letzte Buch reicht sicherlich nicht an seine Altwerke (Midkemia 1-6, Serpentwar 1-6... heran - trotz des Bedienes raffinierter Hilfsmittel wie das kurzzeitige "Auflebenlassen" lange nicht mehr gesehener bzw erwähnter alter Bekannten (damit meine ich nicht nur die bereits im vorigen oder vorvorigen Band wieder "animierten" Nakor und Miranda...
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
+ passender Titel: eine (liebgewonnene) Serie geht zu Ende
+ fuer Fans der Midkemia Baende von Raymond Feist zu empfehlen
+ Es ist nicht das beste Buch der Serie, aber bei weitem nicht das schlechteste und klar besser als die letzten Baende, und meiner Meinung nach ein durchaus gelungener Abschluss
= Einsteiger in die Welt von Feist haben ca. 20 Baende in chronologischer Reihenfolge vor sich (ohne die Nebengeschichten):
o 3x Riftwar (der Start mit 'Magician', Pug, Tomas und Jimmy)
o 2x Krondor's Sons (Nakor taucht auf)
o 4x Serpent War (sehr gut, mit Erik von Darkmoor)
o 3x Conclave (ab hier wird es schwacher)
o 3x Darkwar
o 2x Demonwar
o 3x Chaoswar (inkl. 'Magician's End')
= es gibt 2 getrennte Handlungsstraenge in diesem Buch:
o 1x die Magier Pug, Magnus, Nakor, Miranda und Co. auf einer Reise in die Vergangenheit und aktuell im Kamp gegen 'the Void' oder 'Dread' bzw. das Ende des Universums
o 1x die Nicht-Magier, wie Hal, Martin, Ty, Jameson und Co. im Buergerkrieg um die Krone im 'Kingdom of the Isles'
+ gute Idee alte Bekannte (Marcos, Kulgar, ...) noch einmal auftauchen zu lassen und viele Lokationen (Sethanon, ...) von Midkemia zu besuchen
+ auch wenn meine Lieblingscharaktere (neben Nakor) Jimmy the Hand und Erik von Darkmoor nur namentlich erwaehnt werden
+ netter Versuch die Physik mit Fantasy-, und Magie-Begriffen zu erklaeren (bzw. umgekehrt Gut und Boese und die Goetterwelt von Midkemia)
+ das ebook selbst ist top: Inhaltsverzeichnis, Kapitelspruenge, x-Ray, ...
Lesen Sie weiter... ›
5 Kommentare 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Seit Anfang der 1980er-Jahre begeistert Raymond Feist seine Leser mit den Geschichten und Abenteuern in seiner Welt Midkemia. Nach dem Auftakt "Magician: Apprentice" schließt sich rund dreißig Jahre später der Kreis mit dem bedeutungsschwangeren Titel "Magician's End". Jeder Fan weiß (und fürchtet), wer damit gemeint ist: Magier Pug, der in fast allen Büchern der verschiedenen Subreihen eine mehr oder weniger große Rolle gespielt hat, liegt in seinen Händen schließlich nicht mehr und nicht weniger als die Rettung der gesamten Schöpfung vor einem lange unbekannten und kaum zu definierenden Bösen.

Feist fährt im abschließdenen Band so ziemlich alles auf, was die Midkemia-Romane im Laufe der Jahrzehnte zu einem solchen Erfolg gemacht hat: Eine Bedrohung epischen Ausmaßes, mehrere miteinander verwobene Handlungs- und Spannungsbögen mit parallel verlaufenden Konfliktlinien auf verschiedenen Ebenen, sympathische Charaktere und einen Weltentwuf, dem man sein langes Wachstum und seine detailierte Ausgestaltung jederzeit anmerkt. Egal, ob die Protagonisten des "Konklave des Schattens" um Pug oder die Söhne des Herzogs von Crydee um die Zukunft von Midkemia kämpfen, stets nimmt Feist den Leser mit hinein in einen Konflikt, dessen Ursprünge Äonen zurückliegen und dessen Prota- und Antagonisten sich aus allen Völkern und Epochen der Welt rekrutieren.

"Magician's End" ist jedoch nicht perfekt, man kann durchaus damit ringen, dem Roman die Höchstwertung zu geben. Zum Ersten ist ein Verständnis der behandelten Konfliktlinien ausschließlich durch (gute) Kenntnis der vorhergehenden Reihen möglich und fällt selbst dann manchmal schwer.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden