Facebook Twitter Pinterest
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Maestros of Cool-Tribute to Steely Dan Doppel-CD

5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 25. Juni 2010
Derzeit nicht verfügbar.
Ob und wann dieser Artikel wieder vorrätig sein wird, ist unbekannt.
Kunden haben auch diese verfügbaren Artikel angesehen

Produktinformation

  • Audio CD (25. Juni 2010)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Esc Records (in-Akustik)
  • ASIN: B000FIGY8O
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 5.0 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 386.788 in Musik-CDs & Vinyl (Siehe Top 100 in Musik-CDs & Vinyl)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. FM - Haines, Nathan / Albarn, Damon
  2. Remember - Stereo
  3. Any world - Deane, Debbie
  4. 37 hours (In the USA) - Raw Stylus
  5. Dirty work - Kato, Nash
  6. Home at last - Bricker, Pam
  7. Black cow - Gallo, Tony
  8. The Fez - Ware, Bill's Groove Thing
  9. Josie - Ligertwood, Alex / Garfield, David
  10. Tomorrow's girls - Orr, Carl
  11. Rikki don't lose that number - Liquid Blue
  12. Joyful caravan - Jango

Disk: 2

  1. Babylon sisters - Garfield, David
  2. Maxine - Loeb, Chuck
  3. Kid charlemagne - Braden, Don
  4. Pretzel logic - HR Big Band
  5. My rival - Morell, Justin Quintet
  6. Green Earrings - Stafford, Abebi
  7. Aja - Assis-Brasil, Gustavo
  8. Aves of altamira - Stolen Van
  9. Third world man - Gunia, Alex / Endert, Philipp Van
  10. Chain lightening - Bumpus, Cornelius
  11. Hey nineteen - Lacy, Ben
  12. Steal it again Dan - Trinity

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Steely Dan war in den siebziger Jahren eine der erfolgreichsten und innovativsten Rockgruppen Amerikas. Mit Millionensellern wie „Do It Again“, „Reelin‘ In the Years“ und „Rikki Don’t Lose That Number“ eroberte sie die Charts. Ihre gelungene Mischung von Sophisticated Rock mit feinen Jazz- und R&B-Elementen machte den Sound von Steely Dan unverwechselbar. Im Jahr 2000 feierte Steely Dan nach fast zwanzigjähriger Pause ein sensationelles Comeback. Musikalisch verantwortlich sind auch heute noch die beiden „partners in crime“ Donald Fagen und Walter Becker.

Mit „MAESTROS OF COOL – A Tribute to Steely Dan“ liegt jetzt ein Tribute Album vor, auf dem sich Musiker aus den USA, England, Australien und Deutschland vor dem Genie einer der wohl wichtigsten Bands aller Zeiten verneigen.

Mit dabei sind: Damon Albarn (Blur), Nash Kato (von Urge Overkill), die Sängerin Debbie Deane, die frühere Thievery Corporation Sängerin Pam Bricker, die Gitarristen Michael Landau, Chuck Loeb, der Trompeter Randy Brecker, Bassist John Patitucci, Drummer Dave Weckl, Keyboarder David Garfield, dem früheren Santana Sänger Alex Ligertwood und Donald Fagen auf einem Track an den Keyboards himself. Aus Deutschland sind dabei die Gruppe Liquid Blue, die beiden Gitarristen Alex Gunia und Philipp van Endert, sowie das Projekt Trinity feat. Marco Minnemann und Gudze /ex-H-Blockx. Hinzu kommen noch jede Menge Steely Dan Weggefährten, John Beasley, Bob Sheppard, Elliott Randall, Bernard Purdie, George Wadenious, Bill Ware, und Cornelius Bumpus.

Neben einer guten Songauswahl gibt es auch diverse Eigenkompositionen, die dem Niveau durchweg standhalten können. Exzellente Musiker und abwechslungsreiche Interpretationen machen die Platte zu einem der besten Alben dieses Jahres.

24-pages booklet deluxe – Double CD

kulturnews.de

Den meisten Tribute-Alben haftet etwas Eklektisches an. Der gemeinsame Nenner ist der zu covernde Star, darüber hinaus geht's zu wie in einem frisch-fromm-fröhlich-freien Swingerclub: Alles kann, nichts muss. Dieses Album hat zum einen ein klares Konzept: Gesangsnummern auf die eine, Instrumentaltracks auf die andere Scheibe. Wichtiger noch: Ausnahmslos alle Künstler auf diesem Doppelalbum - von der Songwriterin bis zur Bigband - neigen ganz tief ihr Haupt vorm Lebenswerk einer Band namens Steely Dan und versuchen, mit allem gebührenden Respekt vor Donald Fagen und Walter Becker deren Soundkosmos weiterzuentwickeln. Halten wir uns an dieser Stelle nicht unnötig mit Namen auf - für Steely-Dan-Süchtige ist das Album eh ein Muss. (rh)


Kundenrezensionen

Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel
Alle 2 Kundenrezensionen anzeigen

Top-Kundenrezensionen

am 15. April 2008
Format: Audio CD
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. Januar 2007
Format: Audio CD
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?