Facebook Twitter Pinterest
Made in Britain/Theworld ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus Guernsey (Kanalinseln). Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Made in Britain/Theworld Recor Doppel-CD, Import

3.7 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Preis: EUR 58,77 Kostenlose Lieferung. Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Import, Doppel-CD, 2. Juli 2013
EUR 58,77
EUR 28,69 EUR 9,99
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
8 neu ab EUR 28,69 7 gebraucht ab EUR 9,99

Hinweise und Aktionen


Whitesnake-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Made in Britain/Theworld Recor
  • +
  • The Purple Album (Deluxe Edition)
  • +
  • Best of Whitesnake
Gesamtpreis: EUR 81,25
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (2. Juli 2013)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Import, Doppel-CD
  • Label: Pid
  • ASIN: B00CIUOL0U
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.7 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 827.115 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Whitesnake - Made In Britain / The World Record (2CDS) [Japan CD] VQCD-10339


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Nach Made In Japan kommt nun mit Made In Britain bereis dieses Jahr das 2. Live Album von Whitesnake heraus.
Made In Britain wurde in der Besetzung David Coverdale - Vocals, Doug Aldrich - Guitar, Reb Beach - Gitarre, Michael Devin - Baß und Brian Tichy am Schlagzeug (wurde dieses Jahr durch altbewährten Drummer Tommy Alridge ersetzt), sowie als Special Guest Brian Ruedy an den Keyboards mitgeschnitten.
Von der Doppel CD wurde eine CD, wie schon der Titel darauf hinweist, 2011 in Groß Britannien aufgenommen. Die andere CD beinhaltet Live Aufnahmen von diversen Konzerten der Welttour 2011.

In jungen Whitesnake Jahren wäre ich schwer von soviel Live-Ergüssen aus dem Hause Whitesnake beglückt gewesen. Heute sehe ich jeder neuen Live Scheibe mit etwas "Magenschmerzen" entgegen. Das liegt hauptsächlich an Sänger David Coverdale, dessen Stimme mittlerweile nach gut 40 Berufsjahren ziemliche Verschleißerscheinungen aufzeigt. Muß er in höheren Lagen singen, die Stimmbänder mehr belasten, dann wird die Stimme heiser und brüchig. Das heißt nicht das Coverdale nicht mehr singen kann - stellenweise kann man die einstige Klasse dieses Ausnahmefrontmannes noch gut erahnen. Dieser Verschleiß ist altersbedingt und hat viele Sänger getroffen wie Rob Halford, Ian Gillan, Gary Barden, Don Dokken, ... Im Vergleich zu dem Mitschnitt Made In Japan schneidet Made In Britain von den Gesangsqualitäten sogar etwas besser ab. Hier konnte man ja aus einer Menge an Mitschnitten auswählen, bei Made In Japan war es eine Show als Co. Headliner, die damals vom Japanischen Fernsehen aufgezeichnet worden ist.
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von E-Max VINE-PRODUKTTESTER am 9. Juli 2013
Format: Audio CD
...mit den dritten Zähnen in diesem Jahr! Nach MADE IN JAPAN nun also MADE IN BRITAIN. Braucht man beide? Oder keine? Nun, MADE IN JAPAN bietet eine DVD, wer dem Alten also dabei zusehen möchte, wie er sich mit dem Mikroständer in obszöne Posen wirft, der soll sich den Mitschnitt aus Japan holen. Wer ein breiteres musikalisches Programm will, der ist mit dieser randvollen Doppel-CD (ohne DVD) besser bedient. Allerdings: wer im Stillen hoffte, The Badger sei ein bisher unveröffentlichter neuer Track, dem sei gesagt: es ist ein kurzes Instrumentalstück. Ähnlich wie Pistols at Dawn und Snakedance völlig verzichtbar. Es sind Fingerübungen der Gitarristen, während der Meister seiner Stimme - und uns - eine Pause gönnt. Denn dass er Schwierigkeiten hat, ist so unüberhörbar wie mittlerweile bekannt. Nur: warum besinnt er sich nicht endlich auf die ruhigere Seite seines Schaffens? Warum kreischt er gegen die Gitarrenwände an, die seine Gunslinger vor ihm auftürmen? Da ist kein bisschen Luft in den Songs, alle bringen in jedem Takt so viel Lärm wie möglich unter, schneller, höher, weiter, lauter - warum? Das fällt besonders bei den alten Nummern auf, die gehetzt und lieblos runtergegniedelt wirken. Den Herren Aldrich und Beach sei empfohlen, sich mal Paul Kossof oder B.B. King anzuhören. Und auch Coverdale selbst sollte sich auf seine Wurzeln besinnen, gerade jetzt stünde ihm das gut zu Gesicht. Sein Charme freilich ist noch da und zum Glück wird Slide it in nicht mehr im albernen Arrangement a la Donnington gespielt und die neuen Songs der letzten beiden Studioscheiben machen Spaß und hey, es ist nur Rock`n`Roll. Eine Archivaufnahme aus den frühen Achtzigern mit Paice oder Powell und Jon Lord wäre mir trotzdem lieber.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
3 gute Punkte(Sterne) mehr nicht, aber auch nicht weniger. Man(n) oder Frau kann sich dieses Werk bedenkenlos (!DoCD!) kaufen, ohne jedoch etwas wirklich GROSSartiges in Sachen Musikalität zu erwarten. Ein Abschlußkonzert der Gruppe WHITESNAKE? Vor ca. 2 Monaten, wurde der nicht wirklich notwendige Release MADE IN JAPAN (kein Kommentar zum Titel) veröffentlicht, ebenfalls DoCD = 1x LIVE, 1x SOUNDCHECK (= für WAS, WARUM und WIESO???) und zusätzlich mit einer Kurz-DVD, erscheint nun doch noch ein etwas bestimmenteres Werk mit MADE IN BRITAIN/THE WORLD RECORDS. Wieso dann nur 3 Sterne: Sound und Songs o.K., jedoch von einem Highlight doch etwas entfernt, Coverdale am Gesang kommt leider nur etwas hervor, bei den altbekannten bzw. melodischeren Nummern, die jeder WHITESNAKEfan sowieso schon in seinem Gehör gespeichert hat. Bei den restlichen härteren bzw. Nummern der WHITESNAKEneuzeit geht er etwas im Hintergrund verloren. Insgesamt vom Klangbild, gefällt mir die 2. CD (WORLDRECORDS) besser als der 1. Tonträger (MADE IN BRITAIN). Ein Lob für die Aufmachung, bzw. Booklet: 1 A. Auch beide Spiellängen o.K. Ebenfalls die Musiker TOP.
Insgesamt: Man(n) hätte MADE IN BRITAIN/THE WORLD RECORDS als erstes Produkt heuer auf den Markt bringen sollen, und das Werk MADE IN JAPAN hätte ruhig im Untergrund verschimmeln können. MADE IN JAPAN nur für die DIE HARD FANS, die alles brauchen,
MADE IN BRITAIN/THE WORLD RECORDS auch für den Rest der Welt, jedoch nur in guter Qualität!.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden