Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Rammstein BundesligaLive 20% Extra Rabatt auf ausgewählte Sportartikel

Kundenrezensionen

4,1 von 5 Sternen
108
4,1 von 5 Sternen
Madame Bovary (Le Livre de Poche)
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:4,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


am 2. August 2017
Zur Story: Ein wunderschöner Klassiker, der sich auch (oder gerade) heute schön liest. Die feinsinnige Sprache, die charakteristischen detailreichen Beschreibungen lassen einen abtauchen in eine ganz andere Welt. Und auch, wenn die Geschichte aus einer völlig anderen Zeit stammt, sieht man doch so viele Parallelen zu unserer...

Zum Buch: Da das Buch sehr kompakt ist und einen sehr stabilen Umschlag hat, ist es super zum Mitnehmen und Lesen in der Bahn geeignet. Das Cover ist sicher nicht das hübscheste, aber darum geht es ja auch nicht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. September 2016
Dieses wunderbare Werk von Gustave Flaubert ist eine klare Leseempfehlung.
Wer sich mit französischer Kultur beschäftigt, oder daran interessiert ist, sollte sich dieses spannende Buch mal anschauen.
Ein großer Pluspunkt bei dieser Ausgabe ist das Dossier, welches noch viele Zusatzinformationen liefert.
Dadurch findet man sich auch als Einsteiger in der französischen Literatur schnell zurecht.
Der Preis ist in Ordnung, man bekommt eine gute Qualität geliefert.
Ich greife immer wieder gerne zu diesem Buch zurück.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. August 2014
Lese gerade eine dt. Übersetzung ("Erziehung der Gefühle" - Insel) und schaue ab und zu mal ins Original (Kindle Edition). Flaubert ist einer meiner Lieblingsautoren, aber ich bin leider im Französischen nicht ganz sattelfest.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. März 2017
Gustave Flaubert ist einer der genialsten Autoren seiner Zeit, dessen Genialität und Komplexität sich auch in diesem Buch widerspiegelt. Es ist auf französisch und liest sich teilweise etwas zäh, da es keine eigentliche Handlung gibt. Setzt man sich jedoch tiefgründiger mit dem Roman auseinander, entdeckt man die vielen Parallelen und versteht die Kunstgriffe des Autors, der versucht, das Abbild der damaligen Gesellschaft zu porträtieren. Absolut lesenswert, Pflichtlektüre für Literaturwissenschaftler der Romanistik!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. August 2014
Ein Klassiker in schöner Aufmachung. Da kann man für den Preis wirklich nicht meckern. Liest sich schnell runter und macht sich schön im Regal :)
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
Sehr gut verarbeitet, ich finde es hat ein schönes Cover und die Seiten sind angenehm griffig und nicht zu dünn wie es oft bei dicken Büchern der Fall ist. Kann es jedem nur empfehlen. Unglaublicher Preis!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Februar 2015
ein interressantes Buch, das ueber eine Frau, die hoffnungslos nach der grosse Liebe sucht und trotzdem scheitert und trotzdem alles verliert.

Sandra
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. Dezember 2016
Gewohnter Klassiker (was Buch selbst und Vertrieb angeht) und sollte nicht nur im schulischen Bereich dazu gehören. Vor Jahren in der Schule gelesen, vor kurzem erneut
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 31. Mai 2014
„Wenn es irgendwo auf Erden ein Wesen gab, stark und schön und tapfer, begeisterungsfähig und liebeserfahren zugleich, mit einem Dichterherzen und einem Engelskörper, ein Schwärmer und Sänger, warum war sie ihm nicht zufällig begegnet? Ach, weil das eine Unmöglichkeit ist! Weil es vergeblich ist, ihn zu suchen! Weil alles Lug und Trug ist! Jedes Lächeln verbirgt immer nur das Gähnen der Langeweile, jede Freude einen Fluch, jeder Genuß den Ekel, der ihm unvermeidlich folgt! Die heißesten Küsse hinterlassen dem Menschen nichts als die unstillbare Begierde nach der Wollust der Götter!“

Der Klappentext weiß zu berichten, dass der Roman nach seinem Erscheinen einen Skandal verursachte. Der Grund dafür hat sich mir nicht erschlossen.

Das Buch erzählt die Geschichte von Emma, die Zeit ihres Lebens auf ihren Märchenprinzen wartet. Die sich todunglücklich wähnt, da sie mit einem Arzt verheiratet ist, der sie zwar liebt und alles für sie tut, aber nicht auf die Idee käme, ihr täglich irgendwelche romantischen Verse vorzulesen. Der nicht von strahlender Schönheit ist und der den größten Teil des Tages über für seine Patienten da ist. Der nicht in Geld schwimmt und mit dem sie „nur“ eine Tochter zusammen bekommen hat und nicht den gewünschten Sohn, aus dem sie dann einen kleinen Prinzen hätte formen können.
Bei ihrer beständigen Suche nach dem Märchenprinzen fällt sie immer wieder auf die Sorte Männer rein, die schnell versteht, dass man ihr nur romantisch ins Ohr säuseln muss und schon sinkt sie in seine Arme und in sein Bett. Wenn sie irgendwann bemerkt, dass ihr Prinz es nicht ernst meint, wird sie depressiv und beklagt seitenweise ihr furchtbares Schicksal. Ichbezogen bis zum Ende, gelingt es ihr, mehr als ein Leben vollständig zu zerstören.

Selten habe ich mich so über einen Charakter aufgeregt wie über diese Emma. Allein wie sie sich ihrem Mann und ihrer Tochter gegenüber benimmt, hat beim Lesen regelmäßig meinen Blutdruck steigen lassen.
Wo war der Skandal in dem Buch? Lag der darin begründet, dass eine Frau so denkt und handelt? Das wäre ein möglicher Grund gewesen, aber dann hätte sie mit einem ihrer Liebhaber glücklich werden müssen. Das Gegenteil ist der Fall. Ihr Handeln wird zu jeder Zeit in dem Buch deutlich verurteilt. Unaufhörlich wird mit dem moralischen Zeigefinger gedroht, wird ganz klar gemacht: „Achtung, liebe Frauen! Wenn ihr euch so unmoralisch benehmt, dann droht euch folgendes schlimme Schicksal…“

Und wie steht es mit der Rolle der Frau in dieser Zeit? „Frau“ war damals nicht unbedingt zu beneiden, in vielen Bereichen wurde ihr nichts zugetraut, wurde sie nicht ernst genommen. Das Thema klingt zwar an der ein oder anderen Stelle sanft an, aber man hätte wesentlich mehr draus machen können. Emma ist zwar ein Charakter, der sich nicht mit seiner Situation einfach abfindet, aber dabei geht es ihr nur darum, dass sie meint, ihr müsste doch das Leben einer Prinzessin zustehen. Emanzipation oder Gleichberechtigung sind ihr völlig gleichgültig, solange sie auf Händen getragen wird und mit Geld um sich werfen kann.

Das einzig Angenehme an den 448 Seiten war die schöne, natürlich der damaligen Zeit entsprechenden Sprache und einige gelungene Landschaftsbeschreibungen. Und sicher ist das Buch eine absolute Empfehlung für Leser, die auch in den Leiden des jungen Werther schwelgen können. Das ergibt in der Summe wohlwollende 3 Punkte.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. April 2017
Madama Bovary ist wohl Gustav Flauberts berühmtester Roman und erzählt auf rund 450 Seiten recht realitätsnah die Geschichte sowie den Untergang einer jungen Frau, die - enttäuscht vom für ihren Geschmack zu wenig glanzvollen Leben als Frau eines bodenständigen Landarztes, vergeblich versucht, durch Affären ihre Glück zu finden.

Das Buch besticht durch klar gezeichnete Figuren, eindrucksvolle Beschreibungen und Flauberts ausgeprägte Liebe zu Details, die es leicht macht, auch heute noch in die Welt des 19. Jahrhunderts einzutauchen. Nach dem Erstabdruck des Romans 1856 in einer Zeitschrift wurde Flaubert sowohl wegen dem "Verstoß gegen die guten Sitten" als auch wegen Verherrlichung des Ehebruchs angeklagt.

Bei der hier vorliegenden Ausgabe handelt es sich um aktualisierte Fassung der klassischen Übersetzung von Arthur Schurig. Der Fokus liegt auf sprachlicher Annäherung an das Original, der Roman zeichnet ein insgesamt lebendiges, ausdrucksstarkes Bild der damaligen Zeit. Trotz gelegentlicher Längen lohnt es sich, das Buch zu lesen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

Madame Bovary (Roman)
6,95 €
Madame Bovary
4,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken