Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 69,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Verkauft von music-attack
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Mad, Mad World of Soundtracks - Volume 2

4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 20. August 2001
"Bitte wiederholen"
EUR 69,99
Erhältlich bei diesen Anbietern.
4 gebraucht ab EUR 69,99

Hinweise und Aktionen


Michel Legrand-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (20. August 2001)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Boutique (Universal Music)
  • ASIN: B00005MCU9
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 320.754 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. The Six Million Dollar Man
  2. Das gelbe Haus am Pinnasberg
  3. A Place For Lovers
  4. Bond Street
  5. Wie ein Blitz
  6. Nothing To Lose
  7. Harper
  8. Die Kette
  9. The Streets Of San Francisco
  10. A Time For Us
  11. Robbi, Tobbi & das Fliewatüüt
  12. The Odd Couple
  13. Come Saturday Morning
  14. Angels Who Burn Their Wings
  15. Diamonds Are Forever
  16. Tatort
  17. The Night Visitor
  18. The Windmills Of Your Mind
  19. French Connection
  20. That Night

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Hier dürfte sich manch ein Filmmusik-Connaisseur die Finger lecken. Die Mad Mad World Of Soundtracks Volume 2 ist ein wahres Füllhorn vergessener, halb-vergessener und unvergesslicher Musiken aus Film und Fernsehen zwischen Trash und Kunst, Europa und Amerika, Jazz und Folk, Früh-Elektronika und Fliewatüüt. Überaus interessant zu erfahren, wer im einzelnen dafür verantwortlich zeichnet. Der international renommierte Jazz-Klarinettisten Rolf Kühn etwa für den deutschen Früh-Porno "Das gelbe Haus am Pinnasberg", verschämter wie unleugbarer Kassenknüller Ende der 60er-Jahre.

Von der großen Ella Fitzgerald kommt das betäubend schöne "A Place For Lovers" aus dem gleichnamigen Film mit Faye Dunaway und Marcello Mastroianni. Henry Mancinis "Nothing To Lose", wunderbar somnambul gesungen von Claudia Longet, könnten Stereolab geschrieben haben, während die stilistisch zugegebenermaßen verblüffenden Themen der Francis-Durbridge-Straßenfeger der frühen 70er-Jahre-BRD "Wie ein Blitz" und "Die Kette" vor allem auch echte Brüller sind. Daneben ein paar lieb gewonnene Klassiker, darunter Die Straßen von San Francisco, Neil Heftis Odd Couple (dt. Titel: Ein seltsames Paar mit Walter Matthau und Jack Lemmon) und Deutschlands alternative Nationalhymne, das Tatort-Thema.

Wenngleich diese Zusammenstellung eine gute und unterhaltsame Gelegenheit darstellt, ein bisschen moderne und postmoderne Kulturgeschichte nachzuholen, muss man kein Filmfreak oder speziell Kulturinteressierter sein, um sich in der Mad Mad World Of Soundtracks wohl zu fühlen. Der größte Teil der Musiken ist nämlich einfach gut! --Rolf Jäger


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
5 Sterne
6
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Alle 7 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Wann immer "The Mad, Mad World of Soundtracks vol.2" sich in meinem CD-Player dreht, bin ich aufs Neue erstaunt darüber, wie gut mir diese eigenwillige Zusammenstellung gefällt. Als ich die CD gekauft habe, hatte ich nämlich keine besonders scharf umrissene Vorstellung, was mich erwartet.

Dass sie in meiner Sammlung eine Lücke schließen würde, war mir aber schon klar, bevor ich bei amazon auf den Haben"-Knopf drückte: mit Neal Heftis Thema für den Film "Ein seltsames Paar" (The Odd Couple) befand sich nämlich ein Stück auf der CD, das ich schon seit Jahr und Tag gesucht hatte (die Version auf dieser CD stammt allerdings aus der gleichnamigen TV-Serie mit Tony Randall und Jack Klugman).

Die 19 anderen Stücke, die ich mit "The Mad, Mad World auf Soundtracks vol. 2" erhalten habe, waren also gewissermaßen ein Mindermengenzuschlag. Solche Käufe sind für mich allerdings nichts Neues: als langjähriger Sammler von Filmmusik bin ich es gewöhnt, ganze Kuchen zu kaufen, obwohl ich eigentlich nur auf eine der Rosinen darin scharf bin. Umso erfreulicher finde ich es dann, wenn der ganze Kuchen schmeckt.

"The Mad, Mad World of Soundtracks vol.2 " ist so ein Fall. Neben Neal Heftis Titelthema für "The Odd Couple" bietet die CD nämlich noch manch andere Rosine. Manche davon fällt allerdings erst auf den zweiten Blick ins Auge. Eine der offensichtlicheren ist Pat Williams' Thema aus der TV-Serie "Die Straßen von San Francisco".
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
VERRÜCKT. Selten hat ein Titel einer CD die enthaltene Zusammenstellung besser getroffen. Den auf dem endlich erschienen 2. Teil der Exkursion in verrückte Gefilde des Movie-und TV-Sounds, tummeln sich so allerlei bekannte Größen. Alle kann ich nicht erwähnen, aber einige müssen hier schon mit rein. Den Auftakt gibt die treibende Titelmusik des "6 Millionen Dollar Mann"; man befolge bitte die gegebenen Ratschläge im Booklet. Es folgt "Das Gelbe Haus am Pinnasberg" mit der Titelmusik von Rolf Kühn, bei der einem so richtig das Herz aufgeht (Diese Bläser sind klasse). Ebenso dabei Ella "The Queen" Fitzgerald und Starlett Claudine Longet mit "Nothing to loose", dem wundervollen, lange verschollen geglaubten Stück aus "The Party". Fred Hector (Hinter diesem Namen verbirgt sich in Wahrheit Heinz Ehme) liefert mit dem weltgrößten Akkordionorchester eine wahrhaft verrückte Version von Bacharach's "Bond Street" und auch der Jazz-Funk der frühen 70er darf auf den "Strassen von San Francisco" nicht fehlen. Dieter Reith liefert mit dem Burner "Die Kette" ein schönes Can-Rip-Off und endlich ist hier auch die Vocal-Version aus "The Odd Couple" zu digitalen Ehren gekommen. Schließlich kommen noch ein fabelhaft abgedrehtes Arrangement von Ellis' "French Connection" mit tollem E-Piano von David Whitaker zu Gehör und auch deutsches Vorabendprogramm im "Thunderbirds"-Marionetten-Stil "Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt" ist mit Ingfried Hoffmann vertreten.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Martin Oehri HALL OF FAME REZENSENT am 11. Juli 2003
Format: Audio CD
Es gibt Melodien, die hat man nach einem gelungenen Fernsehabend im Ohr, kann aber beim besten Willen keine entsprechende Filmmusik auftreiben. Diesem Zustand Abhilfe zu schaffen, hat sich die Serie "Mad Mad World Of Soundtracks" angenommen. Waren schon auf Teil eins legendäre und unsterbliche Tracks zu hören (z.B. aus "Der Partyschreck"), so genügt bei dieser Zusammenstellung ein Blick auf die Titel/Interpreten, um in helle Vorfreude zu verfallen. Interpreten wie Chet Baker, Jimmy Smith, Scott Walker, Astrud Gilberto oder Peter Thomas versprechen schon viel, die Kompositionen von Lalo Schiffrin, John Barry, Henry Mancini oder Burt Bacharach noch mehr. Und die Versprechen werden eingelöst.
Zwar ist nicht alles original den Filmen entnommen, sondern "nur" gelungene Adaptionen wie Pat Williams "Streets Of San Francisco", doch Highlights wie die Titelmelodie von "Robbi, Tobi & Das Fliewatüüt" von Ingrid Hoffmann oder die gesungene Version des Themas von "The Odd Couple" (Ein Seltsames Paar), die laszive Stimme von Claudine Longet ("Nothing To Loose") und Klaus Doldingers unsterbliches "Tatort"-Thema lohnen den Kauf dieser CD.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Meine Vor-Rezensenten haben sich schon mehr als ausführlich über dieses absolute Prachtstück von Filmmusik-Compilation ausgelassen, da braucht meine Wenigkeit eigentlich nicht mehr viel zu sagen bzw. schreiben, außer :
Jeder Filmmusik-Sammler, der was auf sich und seine Sammlung hält, kommt um diese Prachtscheibe (und natürlich seinen Vorgänger, siehe meine dazugehörige Rezension : "The Mad Mad World of Soundtracks") nicht herum !!!!

Den Nörglern zum Trotz : Auch Cover-Versionen von vertrauten Themen wie z.B. Track 9, Pat Williams' absolut abgefahrenes Titelthema zu "THE STREETS OF SAN FRANCISCO - Die Strassen von San Francisco" sind äußerst reizvoll, wenn sie wie hier vom Meister persönlich stammt (ich möchte an dieser Stelle an Lalo Schifrin's grandiose Neu-Interpretation seines kultigen "Main Title" zu "DIRTY HARRY" erinnern - ein Jahr nach US-Filmstart (1971) eingespielt, im Vergleich zum Original völlig neu arrangiert und instrumentiert - und ein absoluter 140-bpm-Hammer !) - wenn schon nicht das Original, dann bitte genau so !!!!

Wie gesagt, für anspruchsvolle und ernsthafte Filmmusik-Sammler gilt nur ein abschließendes Urteil :

Eine absolute und bedingungslose Empfehlung !!!!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren