Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 5 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Mach' dir ein paar schöne... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden

Lieferort:
Um Adressen zu sehen, bitte
Oder
Bitte tragen Sie eine deutsche PLZ ein.
Oder
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Mach' dir ein paar schöne Stunden: Das Hamburger Kinobuch Gebundene Ausgabe – Oktober 2008

5.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 9,90
EUR 6,90 EUR 5,29
19 neu ab EUR 6,90 5 gebraucht ab EUR 5,29

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Sie suchen preisreduzierte Fachbücher von Amazon Warehouse Deals? Hier klicken.

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Mach' dir ein paar schöne Stunden: Das Hamburger Kinobuch
  • +
  • Vom Tanzsaal zum Filmtheater: Eine Kinogeschichte Düsseldorfs
Gesamtpreis: EUR 34,85
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Kundenrezensionen

5.0 von 5 Sternen
5 Sterne
3
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 3 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Habe mir das Buch zugelegt und finde es SEHR gelungen!
Das Buch beschäftigt sich insbesondere mit den vergangenen Kinotagen von Hamburg, zu der Zeit, als in Hamburg noch die schönen Kinos existierten, nicht diese seelenlosen, alle gleich aussehenden Multiplexe. Aber auch die neuen Kinos sind allesamt enthalten.

Weiter gibt der Autor in den Texten SEHR viel Hintergrundwissen und auch Anekdoten an die Leser weiter. Wer wusste z. Bsp., dass das (nicht mehr existente) Kino Center einst in drei ehemalige Steakhouse-Restaurants eingebaut wurde?. Alle Texte sind so unterhaltsam, dass man GERNE weiterliest. Viele Bilder zeigen Kinos, die schon lange nicht mehr existieren, bzw. was heute draus geworden ist. Auch wurden endlich lang von mir gestellte Fragen geklärt, nämlich die, wenn ich an Gebäuden vorbeifuhr und sagte "Das war bestimmt mal ein Kino". Das Buch bestätigte mir, dass ich recht hatte. Um so sprachloser war ich allerdings, dass es bei mir im Statdteil Wandsbek auch Kinos gab, die riesengroß waren, mit 1.200 Plätzen, riesiger gekrümmter Leinwand und sogar Rang. Alles weg.... Insofern macht das Buch leider auch traurig, wenn man das so erfährt, aber nicht mehr dahin gehen kann.

Das Buch ist von den Zeitabschnitten sehr gut aufgegliedert. Ein Stichwortregister lässt JEDES jemals in Hamburg ansässige Kino gut auffinden.

Mich hat es dazu animiert, die "alten Stätten" mal aufzusuchen, um mir vor Ort anzusehen oder vorzustellen, wo einst die schönsten Kinos von Hamburg standen, bzw. noch stehen, aber umgebaut sind (meist Läden).
Zudem ist das Buch hochaktuell, denn es beinhaltet auch schon, dass eines der schönsten alten Kinos, das SAVOY mit der Riesenleinwand, seit August diesen Jahres wieder unter dem Namen Metropolis bespielt wird.

Wirklich, SEHR gelungen!
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Ich habe mir von einem Freund sagen lassen, das es dieses schicke Buch gibt. Er berichtete ganz euphorisch davon, das es mal 197 Kinos in Hamburg gegeben hat, da hatte ich genug gehört und musste dieses gute Stück einfach haben.

Das Buch ist wirklich extrem informativ, enthält viele kleine Geschichten um einzelne Kinos und das Beste daran: auch sehr viele Bilder.

Für denjenigen, der in Hamburg schon immer gerne ins Kino gegangen ist, noch bevor es Cinemaxx, UCI und Co gab, wird seine helle Freude haben. Beim Blättern (zuerst wird geblättert, dann gelesen) findet man so schöne Sachen, die einem das Herz aufblühen lassen.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Kinobesuche sind in meiner Kindheit immer besondere Ereignisse gewesen. Meinen ersten Film im Kino sah ich Anfang der Siebziger Jahre. Meine Eltern nahmen mich mit in die Wiederaufnahme von "Ben Hur". Ins Grindel-Kino - mit der Cinerama-Riesenleinwand. Allein die Atmosphäre dieses Kinos wirkte auf mich wie eine Offenbarung. Und dann begann der Film... Inzwischen bin ich der Meinung, jedes Kind sollte so ein Schlüsselerlebnis bei seinem ersten Kinobesuch haben. Wenige Jahre später machten die "Schachtelkinos" so etwas unmöglich. Und die heutige Multiplex-Wirklichkeit hat dank Nachos mit Käse-Sauce und Bier für 4,50 € eher etwas von der schönen, neuen Event-Business-Welt.
Doch dankenswerterweise gibt es jetzt Töteberg/Reissmanns "Hamburger Kinobuch". Hier kann man sich nochmal all die schönen Kinos der Vergangenheit im Detail anschauen - inklusive der Hinweise, was sich heute in den damaligen Theaterräumen befindet. Der etwa die Hälfte des Buches einnehmende "Hamburger Kinokatalog" bietet, nach Stadtteilen geordnet, eine Übersicht über (wahrscheinlich!) alle je in der Stadt befindlichen Kinos und Lichtspielhäuser seit Erfindung des Mediums Film. Von den frühen "Theatern lebender Photographien" bis zu den schon erwähnten Multiplexen. Endlich konnte ich z. B. nachvollziehen, in welche Kinos meine Eltern gleich nach dem Krieg entlang des Schulterblatts gingen. Das "Hansen-Kino" z. B. kannte ich nur aus Erzählungen, ebenso das "Lichtschauspielhaus Millerntor". Hier kann man beide in Fotografie sehen. Welcher Film wurde zur Premiere eines Kinos gespielt? Welcher zur "letzten Vorstellung" (ein bißchen Wehmut, wie in Peter Bogdanovichs berühmtem Film, kommt beim Blättern schon auf)?
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden