Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 20 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
MUH! ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von super-buecher
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

MUH! Taschenbuch – 1. November 2013

3.7 von 5 Sternen 337 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 8,00 EUR 0,95
74 neu ab EUR 8,00 18 gebraucht ab EUR 0,95

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • MUH!
  • +
  • Happy Family
  • +
  • Plötzlich Shakespeare
Gesamtpreis: EUR 27,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

Kuhles Buch. (Der Spiegel)

Eine absurd-komische Geschichte, die zeigt: Auch Kühe sind nur Menschen! (Hamburger Morgenpost)

Tierisch amüsant. (Maxi)

Diese fluffig-witzige Reise häuft wieder jede Menge gutes Karma an. (B.Z.)

Über den Autor und weitere Mitwirkende

David Safier, 1966 geboren, zählt zu den erfolgreichsten Autoren der letzten Jahre. Seine Romane "Mieses Karma", "Jesus liebt mich", "Plötzlich Shakespeare", "Happy Family", "Muh", "28 Tage lang" und "Mieses Karma hoch 2" erreichten Millionenauflagen. Auch im Ausland sind seine Bücher Bestseller. Als Drehbuchautor wurde David Safier unter anderem mit dem Grimme-Preis sowie dem International Emmy (dem amerikanischen Fernseh-Oscar) ausgezeichnet. David Safier lebt und arbeitet in Bremen, ist verheiratet, hat zwei Kinder und einen Hund.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch
Inhalt

Kuh Lolle bekommt durch Zufall mit, dass ihre Herde am nächsten Tag geschlachtet werden soll. Die Rettung kommt auf vier Pfoten und heißt Giacomo. Der Kater erzählt ihr von einem Land, in dem Kühe heilig sind. Sofort ist klar: da müssen sie hin. Gemeinsam mit ihren Freundinnen Hilde und Radieschen und ihrer Feindin Susi machen sie sich also auf die Weg und erleben dabei einige "kuhle" Überraschungen - nicht zuletzt Stier Champion, der Lolles Herz gebrochen hat, aber sich nach einem Schlag auf den Kopf nicht mehr daran erinnern kann...

Schreibstil

Eigentlich mag ich Safier's Scheibstil. Kurz und knackig und mit viel Witz, aber bei Muh! kam er mir dann doch etwas holprig vor. Ich weiß nicht genau, woran es lag, da mir die Sprache des italienischen Katers echt gut gefallen hat, genauso wie Begriffe, die er so geschrieben hat, wie die Kühe sie beim ersten Mal verstehen. Der Schreibstil konnte mich dieses Mal trotzdem leider nicht überzeugen.

Meine Meinung

Safier's Bücher zeichnen sich für mich durch zwei Dinge aus. Erstens: seine besonderen Charaktere. So verrückte Ideen haben nur wenige Schriftsteller und können sie dann so großartig umsetzen. Er hat ein wahnsinniges Talent, sich in diese verschiedenen Perspektiven einzudenken und sie für den Leser realistisch zu gestalten.
Zweitens: Jedes seiner Bücher, die ich bisher von ihm gelesen habe, behandelt eine zentrale Fragestellung, mit der jeder Leser etwas anfangen kann. Dieses Mal zog sich die Frage "Was ist eigentlich Glück?" durch den gesamten Roman. Ja, was ist eigentlich Glück? Was bedeutet Glück für mich? Wie kann ich andere Menschen glücklich machen?
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Worum geht es:

Der Klappentext des Buches, beschreibt eigentlich schon ziemlich genau worum es in dem Buch geht, so dass ich dem nicht mehr viel hinzuzufügen habe. Lolle und ihre beiden besten Freundinnen Hilde und Radieschen fliehen von ihrem heimatlichem Hof, gemeinsam mit Lolles (Ex-) Stier und der Kuh Susi, die quasi für diesen Zustand verantwortlich ist. Denn auf sie wartet eigentlich nur noch der Schlachter. Wie schön muss es dann in diesem Land sein, Indien, von dem Giacomo der italienische Kater so schwärmt. Für Kühe sei dies ein Paradies, und so weit kann es ja nicht entfernt sein. 3 Tage, vielleicht auch 4, aber definitiv irgendwo hinter dem Wald am Ende der Weide.

Meine Meinung:

Leider muss ich sagen, dass mir dieses Buch sehr viel weniger gefallen hat, als David Safiers erster Roman "Mieses Karma". Der Witz, intelligenter Humor, den man in seinem Debütwerk fand, sucht man hier nämlich leider vergeblich. Ich konnte während des gesamten Buches kein einziges Mal lachen, nicht einmal wirklich schmunzeln. Das höchste der Gefühle war noch ein Zucken meiner Mundwinkel, bei den bissigen Antworten von Hilde, und den Sätzen der unheimlich putzigen Radieschen. Ansonsten allerdings war es mehr eine Aneinanderreihung von flachen Witzen, und ausgelutschten Sprüchen. Das ganze wirkte auf mich mehr gezwungen als durchdacht, ganz so, als ob Herr Safier sich jeden halbwegs amüsanten Spruch von mittelmäßigen Stand-Up-Comedians aufgeschrieben hat, und an den unmöglichsten Stellen eingebaut hat.

Was mir jedoch gut gefallen hat, war die Botschaft der Geschichte.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Persönlich hatte ich mich auf das Buch am meisten gefreut, da ich mir von dem Inhalt unheimlich versprochen habe. Jedoch wurde ich leider enttäuscht.
Der Witz, der die vorherigen Bücher vom Herrn Safier ausgemacht haben, fehlt hier gänzlich. Mich konnten die Charaktere und die Story einfach nicht fesseln.
Es sind definitiv lustige Stellen in dem Buch vorhanden, die verlieren jedoch ihre Wirkung, da die Geschichte an manchen Ecken und Enden einfach zu hanebüchend ist. Bei den anderen Safier-Büchern wird die Realität auch sehr gedehnt, das hat mich aber nie gestört. Aber Muh! schießt die Kuh einfach ab.
Ich hoffe, dass die nächste Veröffentlichung wieder an den Standard der bisherigen Werke anknüpft und man wieder was zu lachen hat. Und das im positiven Sinne und nicht im negativen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ostfriesland: Die Kuh Lolle muss mitansehen, wie ihr heißgeliebter Stier Champion sich mit ihrer Kontrahentin Susi verlustiert.

Als sie zudem noch erfährt, dass der Bauer, auf dessen Bauernhof sie lebt, diesen verkaufen will und dann alle Kühe zu Hackfleisch verarbeitet werden sollen, beschließt sie, in ein Land zu wandern, wo Kühe noch einen Wert haben, sogar verehrt werden: Indien. Auf diese Idee bringt sie Giacomo, ein überdrehter italienischer Kater.
Aber sie kann doch nicht alleine gehen und ihre Freundinnen Hilde und Radieschen ihrem Schicksal überlassen. Und so macht sich eine ganze Prozession auf den Weg ins „gelobte Land“...

****************************************************************************************************************

Nach „Mieses Karma“ (sein erstes und bisher meiner Meinung nach bestes Buch), „Jesus liebt Dich“, „Plötzlich Shakespeare“ und „Happy family“ legt David Safier mit „Muh“ wieder ein echt „kuhles“ Buch vor. Man muss sich auf diesen Autor einlassen können, denn er hat schon sehr schräge Ideen teilweise, die sicherlich nicht jedermanns Humor treffen.

Bei mir liegt Safier mit seinem Stil absolut goldrichtig und ich habe bislang alle seine Bücher mit viel Spass gelesen. Mit der Kuh Lolle hat er wieder eine abgedrehte Protagonistin geschaffen – auf so eine Idee muss man erstmal kommen... Und bei jedem Buch denke ich immer: “Schräger kann es ja nicht mehr kommen“ und zack, mit dem nächsten Buch legt David Safier noch einen drauf.

Das Cover wurde wieder in dem gelb gestaltet, das alle seine Bücher bisher kennzeichnete und die Zeichnungen sind toll gemacht. Auch die Innenseiten des Umschlages sind klasse und schön bunt gestaltet.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden