find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 14. Mai 2008
Wieso muss man jedes Mal so viel Geld für ein kleines Update zahlen. Im Vergleich zu 2007 Plus hat sich fast nichts geändert. Die Probleme im HD Bereich wurden teilweise behoben, aber nicht komplett. Gerade bei vielen Szenen macht das Programm immer noch Macken und man braucht einige Tricks, um das Video dennoch abschließen zu können.

Insgesamt wesentlich angenehmer als die 2007 Version, aber da das ganze auch als Update hätte erscheinen können sehe ich das hier weiterhin als Abzocke und gebe einen Stern!
11 Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Dezember 2007
Ich bin seit Jahren schon treuer MAGIX-Kunde und bis jetzt immer absolut überzeugt von den Produkten. Mit der Version "MAGIX Video deluxe 2008 Plus" ändert sich dies allerdings schlagartig. Zum Einen ist es ein absolutes Minus, dass man das Produkt aktivieren muss und dies MAXIMAL 3 mal möglich ist!!! Außerdem ist es nervig, dass man um seine erste DVD zu brennen der MPEG2- Decoder aktiviert werden muss und dass manche weitere Codecs noch nachgekauft werden müssen. Außerdem werden bei der Komplettinstallation mehrere MAGIX-Produkte als DEMO-Version installiert. Und was mich am meisten enttäuscht hat, ist die Tatsache, dass die meisten Effekte und Video-FX schon seit Jahren durch jede Version geschliffen werden und nur wenig neues hinzukommt. Stattdessen gibt es jetzt das "tolle" Webportal "Catooh", bei welchem mann weitere Effekte, Bilder und Sounds käuflich erwerben kann - jedoch zu Preisen, die den nervigen "Klingeltonverkäufern" nahe kommen.

Fazit:
Leider wird wohl diese Version die letzte sein, welche ich von MAGIX gekauft habe, wenn sich das nicht wieder ändern sollte - echt sehr schade!
0Kommentar| 98 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. November 2008
Habe mir die Software gekauft, weil ich mit einer älteren Version von Fotos auf CD/DVD sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Tja, und dann wollte ich eine auf meinem Panasonic DVD Recorder erstellte DVD nachbearbeiten. Leider konnte ich sie nicht importieren. Zu Anfang sah alles prima aus. Nach dem Abschluß des Importvorgangs und dem Versuch eines Previews hagelt es Fehlermeldungen. E-Mail-Kontakt mit dem Support verlief ohne Antwort!

Scheinbar macht das Programm auch noch Dinge mit Windows (Vista), die es nicht tun sollte. Seit der Installation hatte ich laufend irgendwelche Probleme. Glücklicherweise gibt's die Systemwiederherstellung.

Nee, MAGIX, das war NIX! Ich will nur ein bißchen Videobearbeitung mit Nachvertonung und ein paar Effekten vielleicht noch. Werde mich hier mal weiter umsehen, was bessere Bewertungen hat.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2007
Für Besitzer ab 2007+ dürfte sich ein Update nicht lohnen.
Neu ist im Wesentlichen die Möglichkeit die Oberfläche von hell auf dunkel zu stellen (bei der Installation oder auch späterer Wechsel möglich). Der Zusatz IClone2 SE ist eine Animationssoftware aus Vorlagen, deren Nutzen ich nur eingeschränkt erkenne. Möglich ist es z.B. auch Sprache aufzunehmen und die Software generiert dann Gesichtsbewegungen in Vorlagen dazu. Gesichter können nach eigenen Fotos erstellt werden (habe ich nicht probiert). Zusätzliche Vorlagen kosten extra. Keyframeanimation gibt es in der SE-Version nicht.
Magix ist pluginfähig für Vitascene von ProDAD (Effekte und Überblendungen), das als Testversion dabei ist. Allerdings in der Vollausstattung mit allen Effekten und Blenden. Die preiswerteren Varianten sind nicht so beeindruckend. Die Plugin-Nutzung erfordert etwas suchen, funktioniert aber gut. Im Zweifel reichen die reichlich vorhandenen Effekte und Blenden von Video deluxe aber aus, insbesondere für Anfänger.
Der Storymaker ist in den Reiter Bewegen" integriert und einige Vorlagen sind in anderen Bereichen gelandet. Durch den zweiten Patch ist das Brennenmenü inzwischen etwas umgestaltet und einige kleinere Fehler im Programm beseitigt worden.
Leider gibt es wieder mal ein Problem bei Rotation und dem zeitlichen Verlauf. Die gesetzten Punkte lassen sich nachträglich nicht mehr bearbeiten, sondern nur alle Wegpunkte (Animation) insgesamt löschen, manchmal sind weitere Wegpunkte nicht mehr möglich und man muss von vorne beginnen. Das klappt mit dem neuesten Patch 7.0.3.1 in der Vorversion besser. (Vielleicht doch lieber mit dem Keyframeanimator arbeiten?)
Neu sind Collagen (Import, Vorlagen). Das Brennmenü ist etwas umgestaltet und erlaubt noch mehr eigene Eingriffe.
Der Kopierschutz ist nicht mehr so nervig, wie in der Vorversion.
Insgesamt keine wesentlichen Neuerungen im Äußeren.

Für Neueinsteiger: Es gibt nichts Besseres. Siehe meine Rezensionen zu den Vorversionen. (Und wenn schon Video deluxe, dann mit Plus!)
Man darf sich nur nicht von der Werbung verleiten lassen zu glauben, dass guter Videoschnitt mal so eben nebenbei funktioniert. Das kostet schon Zeit, wenn man nicht nur die recht ordentliche Automatik auf die Schnelle benutzen will (Movieshow Maker, Soundtrack Maker).
Der Funktionsumfang ist sehr groß und erfordert Einarbeitung, weil die Anleitungen leider für Anfänger unzureichend sind. Das vollständige Handbuch ist als PDF-Datei auf der DVD oder unter Programme, Magix, Dokumentation zu finden. Workshops gibt es allerdings im Programm und auf der Internetseite von Magix, die ganz ordentlich sind. Empfehlenswert auch die (nicht offiziellen) Tutorials im Supportforum von Magix von einem Nutzer. Den Umfang und die Vielfalt an Möglichkeiten von Video deluxe bekommt man aber erst so richtig nach jahrelanger Arbeit mit dem Programm mit.
Die Sounds der Plus-Version sind auf der DVD (Audio, Video) und müssen gesondert auf die Festplatte kopiert werden (die Sounds sind teilidentisch mit der Soundpool DVD 3, 4, 5) und können dann über den Windowsexplorer oder den Mediapool in Magix in die Timeline (erste Übung für Anfänger auf Timelineansicht umstellen) gezogen werden.
Video deluxe ermöglicht es in jeder Spur Videos, Titel oder Audios unterzubringen und diese schon in der Spur über Anfasser zu faden, zu dimmen oder die Lautstärke einzustellen. Hinzukommen diverse Geräte, die das auch können. Die Möglichkeiten, das Gleiche zu erledigen, sind in Magix schon groß. Da sollte eigentlich jeder seine Lieblingsarbeitsweise finden können. Verschiedene Mausmodi ermöglichen es, z. B. Zeitlupe nicht nur über den Videocontroller (verschiedene Effektmöglichkeiten, auch Blackbox usw.) einzustellen (Taste Y, dort lassen sich auch Zahlenwerte direkt eingeben), sondern mit dem Stretchmodus einfach die Objekte stufenlos zu ziehen. An vielen Stellen gibt es nicht nur Schieberegler, sondern auch die Möglichkeit numerischer Eingaben.
Wer engagiert Videos schneiden und arrangieren möchte, erhält mit Video deluxe 2008 Plus ein umfassendes Paket, das kaum Wünsche offen lässt. Durch die vielen Spuren sind Bild-in-Bild-Kompositionen ohne Zwischenschritte oder Zusatzprogramme möglich und wer erst mal weiß, wie Alphamasken erstellt werden können (s. die erwähnten Tutorials), hat noch mehr Möglichkeiten.
Das Programm (auch die Vorversionen) läuft bei mir sehr stabil.
Da mit ihm Brennprogramme geliefert werden, greift es natürlich auch in die Systemarchitektur ein. Mit XP habe ich allerdings die unten geschilderten Probleme eines Rezensenten nicht.
Die Aktivierung betrifft die Online-Aktivierung, natürlich geht es auch mit E-Mail und telefonisch und häufiger.
Nach der Erstinstallation muss MPEG2 (Hilfe, Zusatzfunktionen aktivieren) und der Dolby Stereo Decoder (kostenlos) aktiviert werden. Extra kostet: MPEG4, Flashvideo, MP3 (wenn nicht von einem anderen Magix-Programm vorhanden), und Dolby 5.1 (je rund 5 bis 10 EUR). Die Codecs werden auf der Installationspartition gespeichert, sind also im Regelfall auch beim Neuaufsetzen von Windows vorhanden. Ansonsten: E-Mail an den Support.
Das Supportforum (nicht über das Programm, sondern über die Internetseite von Magix erreichbar) ist deutschsprachig. Der manchmal etwas raue Ton dort sollte Anfänger aber nicht abschrecken zu fragen, sondern ihre Probleme und Hardwarekonfiguration bei Fragen gleich genau zu schildern.

Wer nur einige Schnitte machen will, kann eigentlich mit den gängigen Videoschnittprogrammen bis 150 EUR keinen großen Fehler machen, alle bieten etwas anderes und habe ihre eigenen Vorteile (Ulead Videostudio beispielsweise die sehr guten Filter). Ob und mit welchem Programm Probleme auftauchen, lässt sich vorher nicht sagen. In allen Foren (und auch in den Rezensionen bei Amazon) zu den verschiedenen Programmen klingen die Klagen ähnlich. Das ist kein Kriterium.
Bei Video deluxe kann ich allerdings den besonderen Frust verstehen. Das Programm ist schon klasse und es ist natürlich ärgerlich, wenn man sieht, was alles gehen könnte, aber das Ganze auf dem eigenen Rechner nicht läuft.

Fünf Sterne bekommt Video deluxe dennoch nicht. Alle halbe Jahre kommt eine neue Programmversion, die sich nicht so wesentlich von den Vorversionen unterscheidet. Dennoch treten oft die gleichen (in der Vorversion bereits gepatchten), manchmal neue kleinere Probleme auf, die angesichts der Komplexität des Programms verständlich sind (und auch bei anderen Anbieter auftreten), die aber trotzdem nerven. Magix kriegt zwar letztlich die meisten Probleme mit den Patches bis zur nächsten Version hin, dann ist aber Schluss und es wird nicht mehr gepatcht. Angesichts der Hardwarevielfalt muss man wohl damit leben, dass eine so komplexe Software erst beim Anwender reift. Nur sollte die Versionsaktualisierung vielleicht ein Jahr Zwischenraum bieten, damit endlich mal eine wirklich weitgehend ausgereifte Software zur Verfügung steht.

Klare Kaufempfehlung für eine tolle, wenn auch nicht perfekte Videoschnittsoftware.
0Kommentar| 80 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Magix hat in den letzten Jahren den Videosoftware-Markt deutlich aufgemischt und ist meines Erachtens Marktführer im unter 100 Euro Preissegment.

Das haben Sie trickreich erreicht, durch halbjährlich erscheinende Programmversionen (Version 2007, 2007/2008, 2008, etc.). Zwischen den einzelnen Erscheinungen wurden nur kleine Fehler verbessert. Im jährlichen Rhythmus kamen neue Funktionen hinzu. In dieser Neuauflage kamen wieder einige Funktionen dazu, über die ich mich sehr gefreut habe. Beim näheren Betrachten stellte sich nach dem Kauf jedoch heraus, dass ich das kleingedruckte nicht intensiv gelesen habe. Es wird groß geworben mit Video-Export ins Flash-Dateiformat (z.B. für Internet-Präsentationen). Das ist großartig für meine Internetseite, aber wer genau liest weiß, dass dafür extra ein kostenpflichtiges Plugin gekauft werden muss. Ich kann verstehen, dass manche Zusatzfunktionen nicht für jeden Anwender von Nutzen sind und damit positiverweise nicht jeden finanziell belasten sollen. Dennoch ist ein Teil der Neuerungen eigentlich nur dann nutzbar, wenn Sie noch einmal tief in die Tasche greifen und die Plugins erwerben! Das finde ich von dem Monopolisten wieder richtig hinterlistig! Aber Ahead-Software macht es bei Nero Burning Rom nicht anders (Frauenhofer MP3-Encoder gegen Aufpreis).
Genauso ist es mir auch ergangen, als ich von der DolbyDigital 5.1 Unterstützung gelesen habe. Jetzt kann ich endlich 5.1 Tonspuren erzeugen. Weit gefehlt! Welche bezahlbare digitale Videokamera unterstützt diese Aufnahmemöglichkeit? – Keine. Für welche Filme wollen Sie 5.1 Ton erzeugen? Für Ihre Urlaubsfilme? Eigentlich Blödsinn. Ich habe zum Spaß über die 2 vorderen Kanäle den Ton ausgegeben und über die hinteren 2 Kanäle die Musikuntermalung. Zum einen kostet es mich viel Zeit und Arbeit und außerdem klingt es beinahe so gut wie ein normaler Stereo-Ton. Außerdem muss gesagt sein, dass die 5.1 Tonspuren viel Speicherplatz auf meiner DVD belegen und das wiederum auf Kosten der Videoqualität geht, weil ich dann dort wieder an der Bildrate sparen muss. Also Spielerei!

Optisch hat sich an der Oberfläche des Programmes wieder einiges getan, wobei der ‚Motor‘ unterhalb der Oberfläche der gleiche ist. Manche Neuerung entpuppt sich auch als Marketing-Strategie.

Die neue 3D-Szenenanimation mit IClone2 (Special Edition) ist auch nur ein Appetithäppchen auf mehr. Die Gestaltung ansprechender künstlicher Szenen erscheint mir beim ersten Versuch etwas gewöhnungsbedürftig. Ferner muss ich sagen, dass ich in meinen Urlaubsfilmen keine künstlichen Gestalten haben möchte, die durch das Bild hüpfen. – Unsinnige Zusatzfunktion.

Die BluRay-Unterstützung ist auch dabei, wobei die wenigsten einen solchen Brenner haben, geschweige denn ein Laufwerk. Wer die ständigen Entwicklungen von neuen DVDs mit höherer Kapazität mit verfolgt, wird vorerst auch nicht in das Medium investieren. Vielleicht wird der einzige HD-Standard BluRay irgendwann nochmal von einem günstigeren Medium überrannt? Ich hätte es besser gefunden, wenn man das Brennen einer BluRay über ein kostenloses Plugin zukaufen kann, weil das sicher noch keiner wirklich braucht!

Seit den Vorgängerversionen hat sich am Import von Quicktime Videos (von Digitalkameras), DivX-Videos und MP4s nicht viel getan. Schade eigentlich, zumal es die Dateien schon längere Zeit gibt, aber immer noch nicht vollständig unterstützt werden. Das Programm verweigert manchmal den Import oder lädt nur einen Teil ins Programm. Das sollte eigentlich inzwischen Standard sein, aber statt dessen werden ständig neue unwichtige Funktionen ergänzt, die keiner braucht, aber auf der Verpackung werbewirksam sind!

Magix Video Deluxe bietet in manchen Bereichen eine große Auswahl an Überblendeffekten. Manche davon sieht man sich schnell leid, setzt man erst gar nicht ein, weil sie zu exotisch sind. Wenn es jedoch um die Schriftarten für DVD-Menüs geht, gibt es nur wenige vorgefertigte Schriftarten, die für meinen Geschmack sehr individuelle sind und sich nicht für jedes "Projekt" eignen. Wirklich bescheiden! Statt dessen muss sich der Anwender hier eigene Vorlagen erstellen, wenn er diese nicht jedes Mal zeitraubend zusammenstellen möchte.

Der MPEG-1/MPEG-2 Videokomprimierer scheint immer noch der gleiche aus Version 2006 zu sein. Er stammt vom ehemaligen MainConcept, einer Firma, die vom DivX-Hersteller aufgekauft wurde.
Die Einstellungsmögichkeiten zur Kompression sind sehr vielseitig. Das Videomaterial lässt sich progessiv/interlaced mit variabler und konstanter Bitrate ablegen. Hier lassen sich sinnvollerweise verschiedene Profile für bestimmte Zielformate (DVD-Video, Longplay-DVD, etc.) auswählen. Ferner haben Sie die Wahl zwischen konstanter Bitrate und variabler Bitrate mit 2-Durchläufe-Verfahren. Im 2-Pass-Verfahren ist der erste Durchlauf erstaunlich schnell fertig. Die Qualität ist bei meinen Test manchmal nur unwesentlich besser als im konstanten Modus, spart jedoch geringfügig an Speicherplatz ein. Hochwertige Encoder leisten deutlich mehr, lassen sich jedoch nicht einbinden und kosten schon genauso viel Geld wie das Programm (ca. 50-100 €)!

Die DVD-Menü-Erstellung hat sich inzwischen doch deutlich gebessert. Bislang war die Hintergrund-Sound-Unterlegung und Erstellung von animierten Schaltflächen ein umständliches Geduldsspiel. Das ging selbst im simplen Nero 7 schneller und besser. Naja, Magix scheint offenbar ein bißchen daraus gelernt zu haben.

Fazit: Aus meiner Sicht hat Magix Video Deluxe 2008 Plus für Neueinsteiger einiges zu bieten und ermöglicht einen schnellen Einstieg in den Videoschnitt. Die Update-Politik von Magix finde ich unfair. Altkunden wird nach der Registrierung per Mail eine Info über eine neue Version geschickt, die dann für ca. 10-20 Euro weniger angeboten wird. Dafür das sich nur unwesentlich viel an dem Programm geändert hat, finde ich den Update-Preis überzogen! Ferner stört mich, dass Magix Video Studio immer noch Probleme beim Import von bestimmten Dateien hat, die eigentlich schon längst behoben sein könnten. Diese sind schon seit Version 2006/2007 vorhanden! Über den Support findet man in dieser Hinsicht wenig Anklang! Manchmal werden einem diverse Standard-Erläuterungen/Hilfen an die Hand gegeben, aber das Problem nicht lösen. Trotz dieser Ärgernisse arbeite ich immer noch mit dem Programm, weil es in der Preisklasse wenig Vergleichbares gibt. Es ist eben ein guter Kompromiss oder ein Provisorium.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2008
Es muss wohl so eine Art Wettbewerb geben, zu welch aufwendigen Registrierspielchen sich zahlende Kunden nötigen lassen, bevor sie ein Produkt überhaupt nutzen können. Magix ist da ein ganz heisser Kandidat auf vorderste Plätze.
Nach der Installation schmiert ein Sheduller des Programms ab. Das Programm selbst erkennt seine Programm-DVD nicht mehr und beendet sich auch nach mehrfachen Versuchen einfach wieder. Angeblich sollen Patches helfen - tun sie aber nicht. Tips vom Support sind wenig hilfreich und laufen grösstenteils darauf hinaus, das System zu beschädigen und wichtige Schutzfunktionen abzuschalten und andere Software zu deinstallieren.
Der Registrierwahnsinn ist ohne Online-Verbindung (wie z.B. in meinem Hobbykeller) praktisch nicht absolvierbar. Es bleibt da nur eine Abzock-Hotline für 1,50/Min, die den Kaufpreis dann schon mal verdoppeln könnte.

Ich habe das Programm wieder deinstalliert und verbuche den Kaufpreis als Lehrgeld und für die Erkenntnis, nie wieder Produkte aus diesem Laden zu kaufen. Eine Installation und Betrieb des Programms ist mit vertretbarem Aufwand und ohne Beschädigung des Systems aus meiner Sicht nicht möglich und dadurch sind noch so tolle oder innovative Funktionen schlicht wertlos.
11 Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Dezember 2008
Die Software ist an sich nicht schlecht. ABER!!!!!!!!!!: Wären da nicht die nervigen Fehler. Allein durch das Aufräumen auf dem Rechner und das damit verbundene Ordnerverschieben gehen ganze Filme, die in 20 und mehr Stunden geschnitten wurden, kaputt. Alles WEG!!!! Das Programm macht Updates. NEIN! Keine wirklich sinnvollen. Nach den Updates bekomme ich Werbung von Magix, abrufbereit direkt von der Arbeitsoberfläche der Software. TOLL. Ich habe zwei Magixprodukte. Video Deluxe und Musik Maker. Bei jeder Installation installiert MAgix zich andere Softwaren doppelt und dreifach einfach mit und müllt damit den Rechner zu. Wenn man dann alle Programmfunktionen nutzen möchte, muss man sich dann noch registrieren und noch einmal Geld bezahlen.

Die neue Version, hier 2008, ist 1000 MAL schlechter als beispielsweise der Vorgänger 2006. Alles komplizierter - alles schlechter zu bedienen.

Zu allen Problemen von Magix, finden sich hunderte Forenbeiträge im Internet, von genervten Nutzern. Völlig unverständliche Programmfehler, und Magix verbessert sie nicht.!!!

LIEBE LEUT, KAUFT DIESE SOFTWARE NICHT!!!!!! Es wird Eurem Herzen und Kreislauf gut tun, eine andere Software zu nutzen.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2008
...das Programm an sich ist sicher nicht schlecht! Tolle Funktionen, super Handhabung etc.

ABER: Der ganze Zirkus mit MPEG2 Aktivierung etc. nach jedem kleinen Systemupdate macht die Sache zu einer wahren Nerbenprüfung!!

Dazu kommt noch das der Telefonsupport bzw. die Telefonaktivierung, die absolut unzeitgemäß sind!! Am besten gleich ne Email...

Muß wirklich noch gut überlegen ob ich beim Magix Videoschnitt bleibe...
11 Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2009
Ich habe diese Software im Nov 2008 gekauft.
Die Instalation ging flott von statten
Aber: Registrierung und Freischaltung ist sehr mühsam.
Nachdem mein System aus anderen Gründen abgestürzt war,habe ich Magix Video deluxe erneut installiert. mit registrierung und freischaltung war allerdings nichts. Das Handbuch ist sehr schlecht gegliedert und unverständlich da viele, von Magix selbst kreierte Begriffe verwendet werden.
Programm läuft nicht. Ich habe bis jetzt kein Projekt erfolgreich abgeschlossen.
Die Bedienung ist kompliziertund mühselig. Die Hotline nach Magix hilft auch nicht weiter. War für mich ein glatter Fehlkauf. Das Program ist nichts für Einsteiger. Schade
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2007
Über die Funktionalität von Video deluxe will ich hier nichts sagen. Da haben alle anderen schon genug Gutes berichtet. Was mich extrem stört ist, dass dieses Programm Funktionen von Windows XP und dessen Darstellung und vorhandenen Programmen zum Teil völlig und unwiderruflich verändert oder unbrauchbar macht. Nach dem ersten Schrecken habe ich in einigen Foren nachgelesen, und die dort beschriebenen Probleme werden bestätigt.
Meine bisher - nach einer Woche Video deluxe gemachten Feststellungen:

Der Windows Start sieht völlig anders aus und läuft völlig anders ab, als vor der Installation. Der Win-Mediaplayer spielt keine Videos mehr ab. Es ist kein Bild mehr zu sehen, nur noch der Ton ist zu hören. Bei externen Medien (USB-Stick, CD/DVD usw). die angeschlossen bzw. eingelegt werden kommt nicht mehr die Abfrage, was Windows tun soll. Der Autostart bei eingelegter CD/DVD funktioniert nicht mehr...

Wer weiß, was sonst alles noch zerschossen wurde. Eine Deinstallation von Video deluxe bringt übrigens überhaupt nichts. Die Einstellungen lassen sich auch nicht über die gängigen Tools für Windows XP nicht wieder herstellen.
Ich habe parallel noch Ulead Video Studio laufen. Das kann zwar nicht so viel wie Video deluxe und hat nicht so viele Spuren, aber es lässt Windows wenigstens in Ruhe und unverändert weiter arbeiten.
Ich empfinde es als eine Unverschämtheit des Herstellers Magix, derart tief ins Betriebssystem einzugreifen und andere Programme bis zur Funktionslosigkeit zu verändern, ohne dass darauf mit einer Silbe in der Werbung oder dem Handbuch eingegangen wird. Hätte ich das vorher gewusst, wäre dieses Programm garantiert nicht auf meinen Rechner gekommen.
Es bleibt also nur, ein altes Image aufzuspielen oder die komplette Neuinstallation.
Viel Spaß an alle bei der Videobearbeitung... Ich werde es jedenfalls vom Rechner nehmen und bei Amazon nachhören, wie es mit einer Rücknahme ausschaut.
Daher nur 1 Stern (weil es 0 Sterne nicht gibt).
88 Kommentare| 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
1 beantwortete Frage anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken