find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Februar 2015
Die Vor- und Nachteile sind im Allgemeinen die typischen von EA.
Leider etwas nerviges hochfahren und Speicherprozesse. Das Spiel an sch ist gut.

Eine deutsche Version wäre sehr gut gewesen. Leider alles in Englisch ohne, dass dies in der Anzeige angegeben war.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2014
Ich habe mich schon so auf die neuen Features, ganz besonders die Defensive-Player-Kamera gefreut, aber Pustekuchen für die PS3. Die "schönsten" Features gibt es nur für die Next-Gen-Konsolen.

Im Gameplay sehe ich abgesehen von den Tackling-Cones nicht wirklich viel Neues. Für mich ist es nicht viel anders als Madden 25. Ultimate Team finde ich ziemlich unübersichtlich im Vergleich zu letztem Jahr, allerdings kann das auch daran liegen, dass es eben noch ungewohnt sind. Eine Verbesserung dort ist, dass man die Karten direkt in die Sets einsetzen kann und nicht noch ewig suchen muss, wo die Karte hingehört.
Eine schöne Neuheit ist der Skill Trainer, denn man lernt einiges über das Spiel selbst, z.B. wie man verschiedene Defensive Schemes entschlüsselt und ganz neu ist der "Gauntlet", bei dem man das Erlernte dann umsetzen kann und Punkte dafür kriegt, was durch die "Boss Modes" (z.B. Field Goal bei Hurricane-Windgeschwindigkeiten kicken) viel Spaß bringt.
Gut ist auch die Chew Clock, die das Spiel schneller gestaltet, da man z.B. bei "QB Knee's" nicht mehr irre lange warten muss bis die Uhr abläuft.
Auch Kicken und Punten ist jetzt etwas anders bzw. leichter, was für mich eher nicht so wichtig ist.

Also das Spiel ist gut, aber es ist eben fast genau so wie die vorherige Version. Wenn man von einer älteren Version wechselt oder ganz neu mit Madden anfängt, ist das Spiel sicherlich ziemlich cool, wer aber von Madden 25 auf Madden 15 wechseln möchte, kann sich das Geld meiner Meinung nach auch sparen. Für 20 Euro vielleicht, aber fast 60 Euro für wenige Neuerung finde ich persönlich nicht lohnend.
0Kommentar| 18 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2014
wenn du auf der madden 15 homepage surfst und dir denkst, dass diese neue defense-kameraperspektive und diese ganze präsentation, die wirklich nach tv-übertragung aussieht, echt toll ist und du dir das spiel umbedingt holen willst, dann lass es! zumindest wenn du eine ps3 hast, denn die ps3 version enthält alle diese tollen marketingwirksamen features nicht. und wenn ea wirklich argumentieren sollte, dass sie nicht in der lage waren, dass auf der last gen konsole umzusetzen, dann frage ich mich wirklich, wie die diesen wechsel der kamera programmiert haben, dass er so viel prozessorleistung beansprucht. ich bin zugegebener maße kein experte auf dem gebiet, aber es kommt mir doch etwas unlogisch vor... besonders wenn man sich überlegt, dass ea ja bewusst auf eine demo zu dem spiel verzichtet hat, wahrscheinlich damit es nicht stornierungen ohne ende hagelt...

dazu kommen noch andere sachen, die irgendwie ein wenig komisch sind, was besonders auffällt, wenn man eher gegen den cpu als gegen menschliche gegner spielt. denn vieles, was madden 15 zu einem weniger realistischen spiel macht, liegt an der cpu quaterback ai. zum einen sind sie unfassbar genau und bringen extrem viele bälle an den mann. zum anderen halten sie den ball ewig lange. kombiniert man das mit den besseren pass-rush, einem neuen madden 15 feature, dann kommt man auf eine krass hohe anzahl an sacks pro spiel. ich denke nicht, dass das ein problem der rechenleistung ist, weil auf der ps4 diese probleme ebenfalls auftreten sollen, sondern das hier ea einfach noch nicht angesetzt hat. selbst der lausigste quarterback wirft bälle mal weg, wenn er den druck spürt und lässt keine 10+ coverage-sacks pro spiel zu.

doch auch mal was positives!
madden 15 ist in der ps3 version nicht, wie es bei erster betrachtung scheint, ein aufwendiges rooster update, sondern bietet einige neue sachen. zum einen gibt es einen überarbeiteten skill-trainer, der gerade für gelegenheitszocker die möglichkeit bietet durch strategie-tutorials mehr wissen im bereich coverages und routes zu sammeln. dazu kommt eine verbesserte defense-ai, die aus schlechten pässen schnell eine interception macht und durch einen härteren pass rush durchaus druck auf den eigenen quarterback aufbaut. dazu haben meine wide receiver schon einige schöne catches gezeigt und gerade die bewegungen bei umkämpften bällen wurden verbessert. auch die neue tackling-steuerung macht das ganze interessanter.

insgesamt schon eine verbesserung im gameplay gegenüber madden 25, aber weiterhin nichts für menschen, die großen wert auf realistische statistiken legen. wer den beworbenen quantensprung will, wird ea-gemäß enttäuscht (zumindest auf der ps3).
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2014
Eines vorweg: ich habe mir Madden 15 in England bestellt, da der verlangte Kaufpreis in 69.00 nicht mit den knapp 47.- in UK mithalten konnte. Die Version unterscheidet sich aber nicht von der deutschen.

Ich habe die Madden-Serie seit 2012 auf der PS3 gespielt, zuvor auf anderen Devices. Die größe Überraschung blieb (erwartungsgemäß bei EA) aus. Die Vermarktung war, besonders in den USA, gewohnt aufwendig und gut inszeniert. Allerdings ist das Spiel selbst diesen Erwartungen einiges schuldig geblieben.
Der Spielfluss an sich ist vergleichbar mit Madden 25, No-Huddle-Offenses sind allerdings, auch auf All-Madden-Schwierigkeitsgrad, ein fast immer wirksames Mittel, zum relativ sicheren first down. Teilweise mag EA versucht haben, das Spiel realistischer zu gestalten, in dem man die HBs und FBs bei Screen-Passes öfters mal Bällen fallen lässt. In anderen Rezensionen wurde das überdurchschnittliche Passer-Rating des CPUs bemängelt. Dem muss ich zustimmen: Wer z. B. mit Seattle spielt, in einer 4&23 Spielsituation Defensivspielzug: "Cover 3-Man-Deep-MLB Strong Blitz "einen Pass von Manziel nicht intercepted sondern dieser sogar gefangen wird vom gegnerischen WR, der zweifelt nicht nur an seinem Football-Verständnis sondern auch am Konzept, welches Ziel EA damit verfolgt. Das gleicht eher Arcade-Football als realistischer Simulation.
In einigen Spielsituationen wurde aber die Run-Defense im Vergleich zu den Vorgängern verbessert. So können HBs wie Sproles nun keine Julius Peppers, Clay Mathews mehr "bei Seite"-stiffen. Meiner Meinung nach wurden auch die Eigenschaften der HBs und FBs besser differenziert.

Was verbessert wurde ist der Ultimate Team Modus. Wer bei Madden 25 noch aufwendig Verträge kaufen und anwenden musste und im Auction House schwer zurrecht kam, den wird der überarbeitete Modus freuen. Wenn auch bei Cards verkaufen der Mechanismus einen Rückschritt gemacht hat. Die kaufbaren Packs sind z. T. teurer geworden, allerdings ist auch das vervolsltändigen von Collections, die nun "Sets" genannt werden übersichtlicher. Wer sein bestmögliches Line-Up generiert haben will, kann auswählen, ob dies zu Gunsten der Team-OVR-Stärke sein soll, oder eine höchstmögliche Teamchemie (die jetzt Style heißt) stattfindet.
Wie bei Madden 25 stehen hierbei heweils 4 offensive und 4 defensive Styles zur Verfügung: Short Pass, Long Pass, Ground and Pound, Speed Running sowie Man Defense, Zone Defense, Pass Rush und Run Stuff. Wer sich diesem Modus widmen möchte ist gut beraten, wenn er sich regelmäßig auf "muthead", einem Ultimate Team Forum und Database informiert.

Der Skill-Trainer ist auch nett gemacht, hat aber einige Bugs. So kann beim Offensiv-Drill, wenn ein "LOB-Pass" verlangt wird, teilweise von der CPU nicht unterschieden werden, wie der Pass an den Mann gebracht wurde. Alles in allem ist aber dieser Modus besonders für die Einsteiger und nicht geübten Madden-Spieler ein hilfreiches Feature.

Online Head-to-Head Modus funktioniert -zum Teil- flüssiger, allerdings ist es ärgerlich, dass EA es nicht schafft, die Home-Teams in Home-Jerseys und die Away-Teams in Auswärtsgarderobe auflaufen zu lassen. Das geht beim Ultimate Team-Modus gar nicht anders, bei H2H hat man teils das Glück als Saints (Jersey weiß, Hose gold) gegen Packers anzutreten (Jersey ebenfalls weiß und Hose gelb) und einem als distinktives Merkmal lediglich die Helmfarbe dient (gold und gelb).

Die Social-Funktionen nutze ich selbst nicht, ebenso wenig wie die Connected Franchise Modes oder Create-A-Player, da mich diese Modes im vergleich zu Online-Saison, Ultimate Team oder Head-to-Head einfach weniger ansprechen. Die Möglichkeit, Inhalte zu teilen (Highlights, Playbooks, Roster) sind nichts neues, aber für den ein oder anderen sicher nett.

Wer nur gelegentlich Madden spielt, und im Besitz von Madden 25 ist, der wird von Madden 15 enttäuscht. Denn EA hat Madden etwas lieblos released (einige Fotos stimmen mit den Spielern nicht überein). Für NFL-Fans, die den Ligabetrieb eifrig verfolgen und ggf. Fan eines Teams sind, für den ist Madden die obligatorische Fortsetzung der einzig lizensierten Videospielsimulation der amerikansichen Football-Profiliga.

Ich werde die Rezension in regelmäßigen Abständen updaten, sobald der erste Patch veröffentlicht wurde.
Bei Fragen, einfach einen Kommentar hinterlassen.
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Dezember 2014
das spiel ist schon gut und im gameplay sind auch leichte änderungen zu merken. grafisch hat sich allerdings wenig geändert. wer madden 25 hat muss dieses nich unbedinkt kaufen!
nachdem ich madden 15 das erste mal auf ps4 gespielt habe fand ich es eine frechheit das es auf ps3 noch für den preis verkauft wird!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. Oktober 2016
Stürzt in etwa 50% der Fälle beim Ladescreen unmittelbar nach einem gespielten Spiel ab (also bevor der Fortschritt in einer Karriere gespeichert werden kann). Die Workarounds, die im Netz kursieren funktionieren (zumindest bei mir) nicht und wären ansonsten auch nur mit viel gutem Willen zumutbar. Dass EA für diesen verbuggten Dreck Geld nimmt, ist eine Frechheit. Ich wei nicht, ob andere Versionen ähnliche Probleme haben, aber Madden15 für PS3 ist definitiv ein nicht benutzbares Produkt (außer man sucht nach etwas, das einen dazu bringt, in einem Tobsuchtsanfall seine Konsole aus dem Fenster zu schmeißen). Absolut indisukutabel. AUF KEINEN FALL GELD FÜR DIESEN MIST AUSGEBEN!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2014
Die alles umworbenen Kameraperspektiven sind nicht eingebaut.
Meine Vermutung war es, dass das nur ein PS4 Feature ist.

lt. EA Support Chat, ist das aber nur ein BUG der noch behoben werden soll. (Bin sehr gespannt)

Eine viel größere Frechheit ist es jedoch das ein Spiel für 60 € oder mehr verkauft wird, dass im Grunde grafisch und Physik technisch kaum Änderungen aufweist.

Also Finger weg für die jenigen die sich eine Revolution vom neuen Madden 15 versprechen....
33 Kommentare| 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Oktober 2015
...schnell geliefert. Als Prime Kunde hab ich das Spiel gegen 19:00 Uhr gekauft und es wurde tatsächlich am nächsten Tag schon zugestellt. Das hätte ich nicht erwartet! Wirklich hervorragend.
Das Spiel, ich habe das erste Mal Madden gekauft/gespielt, ist ein wenig Umständlich von der Menüführung und leider alles auf Englisch. Wäre ich dieser Sprache nicht mächtig, hätte ich sicher ein Problem. Alles in Allem macht das Spiel aber Laune.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. August 2014
Für mich ist das ein Witz was sich EA da erlaubt. Im Grunde ist die PS4 Version offensichtlich ein anderes SPiel. Damit will man offensichtlich die Kunden zum Kauf der PS4 zwingen damit man die gute Version bekommt. Wenn EA sich damit mal nicht ganz furchtbar ins eigene Fleisch schneidet. Denn im Grunde ist Madden 15 nichts anderes als Madden 25 in nem neuen Cover. Ganz ganz übel!!!! Das aller beste ist das die PS4 Version auch noch günstiger ist
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 7. Februar 2015
Man muss sich nicht unbedingt jedes Jahr den aktuellen Madden-Titel zulegen, aber ich überspringe immer 1-2 Ausgaben.
Immer noch eine super Football-Simulation, eine deutsche Sprachausgabe wäre eine schöne Sache so im Laufe der Zeit .
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen

Haben sich auch diese Artikel angesehen

28,99 €

Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)