Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 17,32
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von reBuy reCommerce GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Die Münzen der römischen Kaiserzeit Gebundene Ausgabe – 15. März 2004

3.2 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 39,90 EUR 17,32
4 neu ab EUR 39,90 1 gebraucht ab EUR 17,32

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Ursula Kampmann arbeitet als freie Journalistin, Numismatikerin und Historikerin. Sie ist Fachautorin mehrerer Bücher und Redakteurin bei der MünzenRevue. Für ihre herausragenden Leistungen auf dem Gebiet der Numismatik wurde sie 2002 mit dem Vreneli-Preis und 2003 mit dem Ehrenpreis der Gesellschaft für Geldgeschichte geehrt.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.2 von 5 Sternen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Vorderseitensammler werden enttäuscht, da der Katalogteil nur auf Rückseiten eingeht und nur in der jeweiligen Einführung kurz auf die Büsten eingegangen wird. Da die Aufführung der Avers-Legenden in der Regel mit "und andere" endet kann auch hier kein Rückschluß auf die Seltenheit gezogen werden. Aber auch über die Rückseitendarstellungen wird in der Regel mit dem Rasenmäher hinweg gegangen. So wird beispielsweise bei Aurelian offen geschrieben, dass alle Stücke der 1. Phase mit einem Einheitspreis und der 2. Phase mit einem anderen Einheitspreis bewertet sind. Die Seltenheit der einzelnen Rückseiten wird ungenügend berücksichtigt.
Ein Nachfolger des Kankelfitz wäre wirklich notwendig. Dieses Buch kann es aber nicht sein.
Kommentar 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 20. Juli 2005
Format: Gebundene Ausgabe
...schade ,daß es den Kankelfitz nicht mehr gibt !!! -eine überarbeitete Version wäre sicher um Längen besser gewesen .
Das neue "Werk" von Frau Kampmann ist wenig überzeugend und noch weniger hilfreich -dem Anfänger gerade noch zu empfehlen. später wird auch er feststellen ,daß das Buch sehr limitiert ist .
Zahlreiche RIC-Nummern sind schlicht falsch angegeben oder inzwischen überholt -diese Überarbeitungen fehlen hier komplett ,
die Wertangaben zum großen Teil vollkommen weltfremd bis lächerlich . Einzelne Münzen werden in "sehr schön" mit 100 € angegeben -sind allerdings so häufig ,daß kaum jemand mehr als 20 € dafür bezahlen wird -andere Münzen sind mit 100 € angegeben ,die ich für diesen Preis gern kaufen würde -dafür sind in der Praxis (und diese fehlt Frau Kampmann offensichtlich) ein Vielfaches zu zahlen . Die geschichtlichen Informationen sind abgeschrieben und die Beschreibungen der Münzen beschränken sich auf die Rückseiten . Die Auswahl der beschriebenen Münzen scheint sehr willkürlich getroffen -im Vorwort wird zwar geschrieben , daß nur die häufigen Varianten beschrieben werden -aber die Bewertung häufig oder selten stammt vermutlich aus dem RIC -und der ist ja bekanntlich nicht mehr ganz aktuell .
alles in allem eher enttäuschend !
Kommentar 21 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 4. März 2004
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Ein Nachfolger für den Kankelfitz war zweifelsfrei fällig. Dieser sollte aber auch wirklich besser sein! Für Anfänger ist meiner Meinung nach dieses Buch nur bedingt geeignet, da es weit weniger Abbildungen als der Kankelfitz enthält und so die Bestimmung schwieriger macht. Gut sind die einführenden Texte über die jeweiligen Herrscher und -innen, schade ist, daß nur auf den RIC verwiesen wird (wer hat den schon?). Alles in allem: derzeit das erschwinglichste Werk über römische Kaisermünzen und daher nahezu "unausweichlich".
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Zumindestens sind hier die Münzen gut bebildert, gut katalogisiert und beschrieben.
Es wäre hilfreich, wenn zu den Münzen auch die Sollgewichte angegeben werden, da sie auch wichtige Aussagen sind.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das Buch entspricht meinen Erwartungen und eignet sich hervorragend zum Stöbern. Vielleicht entdecke ich doch noch eine Münze, die ich haben will.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden