Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 22,96
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Medienartikel in gutem Zustand, kann Gebrauchsspuren aufweisen.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Münchner Geschichten (3 DVDs: Teil 1-3)

4.5 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD Standard Version
EUR 39,98 EUR 22,96

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Günther Maria Halmer, Therese Giehse, Frithjof Vierock, Karl Maria Schley, Michaela May
  • Regisseur(e): Herbert Vesely
  • Composer: Richard Palmer-James
  • Künstler: Elisabeth Laussen, Peter Scharff, Stasi Kurz, Helmut Dietl, Jerzy Lipman, Jürgen Dohme, Inez Regnier, Günther Stadelmann, Anita Niemeyer, Michael Girschek, Hermine Odenwald, Siegfried Wagner, Haymo Henry Heyder, Ingo Hamer, Hubert Haslberger, Bernd Schroeder, Ingo Tögel, Igor Luther, Franz Geiger
  • Format: PAL
  • Sprache: Deutsch
  • Anzahl Disks: 3
  • FSK: No age limitation
  • Studio: Komplett Video
  • Erscheinungstermin: 10. Dezember 2002
  • Produktionsjahr: 1974
  • Spieldauer: 450 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 19 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00007KE7R
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 54.499 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Amazon.de

München in den späten 70er-Jahren: Der junge und (noch) unbekannte Regisseur Helmut Dietl entwickelt die Idee zu einer Fernsehserie, die nicht nur in München spielen, sondern auch den Zeitgeist porträtieren und ein Pendant zur sich entwickelnden Schickeria-Kultur darstellen soll. Die Münchner Geschichten wurden für Dietl das Sprungbrett zu einer großen Karriere, was nicht zuletzt an der perfekt besetzten Figur des Tscharlie Häusler (großartig gespielt von Gunther Maria Halmer) lag, einem Tagträumer und Vorstadt-Gigolo, der die Welt mit seinem naiven Charme und einer gehörigen Portion an spitzfindigem Humor zu nehmen weiß.

In der Pilotfolge "Dreiviertel Reife" lernt der Zuschauer die zentrale Figur Tscharlie Häusler kennen und lieben. Knapp 30 Jahre alt, wohnt er zusammen mit Untermieter Herrn Heinrich bei seiner Großmutter (unvergessen gespielt von Therese Giese) und ist mehr oder weniger arbeitslos, kurzzeitig von "genialen Geschäftsideen" unterbrochen. In "Dreiviertel Reife" sieht Tscharlie seine Chance in einem Reisebüro, das nicht lange von seinen eher unkonventionellen Arbeitsmethoden verschont bleibt. So ersinnt er eine gänzlich neue Marketingstrategie -- die Negativwerbung -- und wird dafür prompt mit der Entlassung belohnt.

Wenig beeindruckt vom verloren Posten steht in "Glücksach" bereits die nächste Idee in den Startlöchern: Pferdewetten. Um an echte Insider-Informationen zu gelangen, lässt sich Tscharlie unter Vorspiegelung falscher Tatsachen als Stallbursche auf einer Trabrennbahn anheuern. Die dort eingeholten Tipps der "Insider" lässt er mittels Großrechner analysieren, um gemeinsam mit Freund Gustl auf das richtige Pferd zu setzen. Eine im Ansatz gute Idee, wenn nicht jede anders lautende Meinung Tscharlies Tipp umstimmen würde und die letztlich vergebene Wette in einem Fiasko endet.

Tscharlie erkennt in "Rosenzauber" das unglaubliche Potenzial des Herrn Heinrich -- des Geige spielenden Untermieters seiner Großmutter -- und sieht darin die Chance zu einer neuen Karriere: einer Musikagentur. So versucht er, nicht nur Herrn Heinrich, sondern auch andere Künstler (die er stilecht in einem Biergarten zum Casting lädt) an Kneipen und Speiselokale zu vermarkten, scheitert aber schnell am mangelnden Interesse der Besitzer und letztlich wieder einmal an der eigenen Faulheit.

Beflügelt von der Idee, mit Künstlern zu arbeiten, hat Tscharlie bereits eine neue Idee in petto: In der Wirtschaft St.-Anna-Eck, dem Lokal seiner Schwiegereltern in spe (Karl Obermayer und Ruth Drexel), inszeniert er erfolgreich ein Brettl, ein traditonell bayerisches Lustspiel mit Musik- und Theatereinlagen. Doch auch die beste Idee zieht Arbeit nach sich, was Tscharlie gar nicht schmeckt.

Tscharlies Großmutter soll in "Ein Ziel im Leben" ihre Fünfzimmer-Altbauwohnung gegen eine Sozialwohnung eintauschen. Während Oma Häusler noch mit der Idee des Umzugs hadert, plant ihr Enkel bereits einschneidende Veränderungen: Die Wohnung soll renoviert und teuer weitervermietet werden, was Tscharlies finanzielle Unabhängigkeit garantieren würde. Die Rechnung wurde allerdings ohne den Vermieter (Gustl Bayrhammer) gemacht, der von dieser Art Ideen ganz und gar nicht angetan ist.

Da Tscharlie selbst die Frauen am besten kennt, möchte er in "Maulhelden" seinem Freund Gustl in Sachen Liebe etwas unter die Arme greifen. Seine derzeitige Anstellung als Autoverkäufer bietet selbstverständlich dazu die beste Gelegenheit, seinem Freund Anschauungsunterricht zu erteilen. Doch die eigentlichen Lehrstunden entwickeln sich mehr und mehr zu amourösen Abenteuern.

Jeder Mann muss sich einen Traum im Leben erfüllen -- so Tscharlies Philosophie. Seinen ganz persönlichen Traum möchte er sich zusammen mit seinen Freunden Gust und Achmed im Fasching erfüllen: Verkleidet als Cowboys und Mexikaner möchten sie nach Sacramento reiten, doch der Weg aus München erweist sich schwieriger als erwartet...

Als Selbständiger hat man es schwer, so auch Tscharlie, der in "Geschäft ist Geschäft" einen Jeansladen eröffnen möchte. Da er für die Banken nicht kreditwürdig genug ist, bieten ihm die Schwiegereltern in spe eine kleine Finanzspritze an, die gibt es jedoch nur mit einer verbundenen Heirat ihrer Tochter Susi.

Auch für Tscharlie hat das bequeme Leben einmal ein Ende: In der letzten Folge "Ois anders" zieht seine Großmutter ins Altenheim, was auch für ihren Enkel den Umzug in bescheidenere Verhältnisse bedeutet. Doch auch privat stehen die Zeichen auf Veränderung:

Tscharlies langjährige Freundin Susi (Michaela May) steht unwiderruflich vor der Ehe mit einem neuen Verehrer, da helfen auch die alten Sprüche nicht mehr weiter. Freund Gustl (Frithjof Vierock) ist ebenfalls fest liiert und findet immer seltener Zeit, um mit dem alten Freund dem schönen Leben zu frönen.

Ähnlich wie bei Monaco Franze – der ewige Stenz findet auch diese Serie aus der Feder Helmut Dietls ein tragisches Ende. Tscharlie Häusler erlangt einerseits die ersehnte Freiheit, verliert jedoch alles ihm so vertraute und blickt in eine ungewisse Zukunft. Trotz des traurigen Untertons gegen Ende der Reihe überwiegt glücklicherweise der einmalige Humor, der die Münchner Geschichten zur zeitlosen Kultserie werden lies. --Daniel Hofmann

VideoMarkt

Tscharlie ist ein in die Jahre gekommener Berufsjugendlicher, der bei seiner Oma in München wohnt. Ständig ist er auf der Suche nach dem schnellen Geld - das er weniger durch Arbeit, sondern mit seinen "genialen Einfällen" zu verdienen hofft. Bei seinen diversen Existenzgründungs- und Reichwerde-Versuchen steht ihm unverdrossen sein Kumpel Gustl zur Seite. Der macht zwar gerade eine solide Ausbildung, doch eigentlich ist der Tscharlie sein großes Vorbild. Auch Tscharlies Freundin Susi lässt sich durch seine gescheiterten Karriereversuche nicht abschrecken und hegt - zu Tscharlies Entsetzen - sogar Heiratspläne.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

am 14. Februar 2013
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 1000 REZENSENT VINE-PRODUKTTESTERam 9. Oktober 2008
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 28. August 2016
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 17. Juli 2007
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. März 2003
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| 111 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. November 2014
Format: DVD|Verifizierter Kauf
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. September 2008
Format: DVD
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Möchten Sie weitere Produkte entdecken? Weitere Informationen finden Sie auf diesen Seiten: helmut fischer, gustl bayrhammer

Wo ist meine Bestellung?

Versand & Rücknahme

Brauchen Sie Hilfe?