Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Gebraucht kaufen
EUR 3,85
Gebraucht: Gut | Details
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: - sofort versandfertig 24 Std - TOP Verpackt
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Mängelexemplar: Roman Taschenbuch – 24. November 2009

3.9 von 5 Sternen 305 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch, 24. November 2009
EUR 0,01
112 gebraucht ab EUR 0,01 3 Sammlerstück ab EUR 12,80

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Karo ist anstrengend. Das gibt sie selber zu. "Ich bin anstrengend": So heißt es gleich mehrmals am Anfang des Romans. Und damit auch jedermann versteht, wie anstrengend Karo ist, setzt die ganze nun folgende Geschichte an, es zu beweisen: Karo ohne Job beim Psychiater. Karo mit ihrem mittelmäßigen Freund, den sie verlässt. Karo heulend am Telefon, um ihren Freund, den sie nicht will, (erfolglos) zurückzubekommen. Karo ohne Freund heulend in den Armen – und auf den Knien – ihres besten Freundes. Karo heulend in der Psychiatrie. Und, am Ende, dann doch: Alles wieder gut. Oder vielleicht doch nicht so ganz?

Bei ihrem Erzähldebüt lässt die 30-jährige Musikvideo-Moderatorin und Kolumnistin Sarah Kuttner keinen Zweifel daran, auch wenn die Covergestaltung eine andere Sprache spricht: Nicht ihr Buch, sondern dessen Protagonistin ist das Mängelexemplar. Aber auch Kuttners Roman hat Schwächen, und die haben eben mit der psychologischen Ausgestaltung der Hauptfigur zu tun. Denn Karo ist zwar sympathisch und chaotisch, aber sie hat nicht das mindeste Geheimnis mehr. Alles über ihr Wesen wird in der Ich-Perspektive durch Selbstreflexionen aufgeschlüsselt, nichts entwickelt sich aus der Geschichte selbst. So will man als Psychiater im offenen Buch einer Patientin lesen. Aber von einem Roman erwartet man als Leser schon ein bisschen mehr.

Vielleicht ist dieses "mehr" aber gar nicht so wichtig. Denn Karo ist eine kluge, witzige, beizeiten auch selbstironische junge Frau, und Kuttner ist eine mindestens ebenso kluge und witzige wie genaue Beobachterin der kleinen Schwächen postmoderner Menschen um die Dreißig. Das findet sich auch im Duktus von Mängelexemplar wieder – etwa da, wo er die anglizismisierte Computersprache (gedownloaded) in die Beschreibung eines Abendessens ("geabendbrotet") transformiert. So sollte man Mängelexemplar trotz aller Mängel trotzdem lesen. Schlecht unterhalten wird man nämlich nicht. - Isa Gerck

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Sarah Kuttner wurde 1979 in Berlin geboren und arbeitet als Moderatorin. Sie wurde mit ihren Sendungen ›Sarah Kuttner – Die Show‹ (VIVA) und ›Kuttner.‹ (MTV) bekannt und arbeitete mehrfach für die ARD, zuletzt war sie dort mit ›Kuttners Kleinanzeigen‹ und ›Ausflug mit Kuttner‹ zu sehen. Aktuell moderiert sie auf ZDF.neo ihr neues Großstadtmagazin ›Bambule‹. Ihre Kolumnen für die Süddeutsche Zeitung und den Musikexpress wurden im Fischer Taschenbuch Verlag veröffentlicht. Ihr erster Roman ›Mängelexemplar‹ (2009) stand wochenlang auf der Bestsellerliste. Im Herbst 2011 erschien ihr zweiter Roman ›Wachstumsscherz‹. Sarah Kuttner lebt in Berlin.
Mehr zur Autorin unter: www.sarahkuttner.de und facebook.com/SarahKuttner



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe das Buch an einem Tag gelesen. Ich werde es denjenigen empfehlen, die nicht verstehen können, wie es sich anfühlt, wenn die Ängste einen aus der Bahn werfen. Ich war davon überzeugt, dass die Autorin selbst diese Erfahrungen gemacht haben muss und war sehr überrascht, dass sie Empfindungen niederschreibt, die Freunde ihr offensichtlich beschrieben haben. Auch die Protagonistin selbst kommt auf eine Weise daher, wie ich die Autorin bei öffentlichen Auftritten wahrgenommen habe. Hat sie toll gemacht. 2 Punkte Abzug für sprachlichen Entgleisungen, andererseits einen Punkt mehr für sehr originelle sprachliche Kniffe und den Titel.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Sarah Kuttners Schreibstil in ihrem Debütroman hat mich sehr überrascht, da ihre Kolumnensammlungen mich wieder und wieder zum Lachen bringen konnten. Das laut-herauslachen wird bei Mängelexemplar eher nicht vorkommen. Dafür ist der Roman mit der Geschichte um die von depressiven Verstimmungen gebeutelte Karo auf eine andere Art unheimlich fesselnd. Man wird aufgewühlt, ist mit der Heldin traurig, dann wieder erschrocken und natürlich schiebt Sarah an vielen Ecken und Enden kleine, schöne déja vue-auslösende und sehr scharfsinnige Beobachtungen des alltäglichen Lebens mit rein, was die Geschichte nie zu bedrückend werden lässt. Ich hatte nach dem Lesen völlig neue Ansichten zu Depression und Therapie, also eine thematisch begrenzte kleine Erleuchtung.Einzig die unglaubwürdig verständnisvolle und irgendwie farblose Frau von Nelson ging mir während der Lektüre stets auf den Zeiger. Glücklicherweise taucht sie eher selten auf. Jedenfalls konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und hoffe, dass es verdientermaßen ein Erfolg wird, damit noch mehr Fiktionales von dieser Autorin in mein Bücherregal gelangen kann...
2 Kommentare 81 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Es gibt Bücher, die sind regelrecht gemacht für das Medium Hörbuch, Als ob sie speziell für den Zweck geschrieben wurden, um dann als Lesung zu glänzen. Der erste Roman von TV-Plappermaul Sarah Kuttner mit dem originellen Titel "Mängelexemplar" ist so ein typisches Beispiel und der lebende Beweis dafür, dass mancher Stoff im gesprochenen Wort einfach besser funktioniert als es geschrieben der Fall ist. "Mängelexemplar" ist eine erfrischende Lesung, die es wunderbar versteht, den Hörer leicht und locker zu unterhalten.

Dabei hat sich Sarah Kuttner ein schwieriges Thema für ihr Erstlingswerk ausgesucht. Geht es doch in ihrem Buch um ein ernstes und oft missverstandenes Thema, nämlich um Depressionen, Angstzustände und Panikattacken. Ein Hörbuch über Depressionen? Klingt ja langweilig, könnte man denken. Dem ist jedoch ganz und gar nicht so. Sarah Kuttner hat es geschafft (oder gewagt), dem Thema eine heitere, humorvolle und zynische Seite abzugewinnen. In grandios einfacher Sprache und mit einfallsreichen, lustigen Metaphern schafft sie es, dem Hörer die Welt der Menschen näher zu bringen, die von Ängsten geplagt plötzlich in ein tiefes, schwarzes Loch fallen und alleine nicht wieder heraus kommen.

Die Protagonistin von "Mängelexemplar" ist die Endzwanzigerin, Karo Hartmann. Sie ist das, was man unter einer wahren Powerfrau versteht, immer unter Volldampf und mitten im Leben. Als sie ihren Job verliert, bricht für Karo eine Welt zusammen. Erst langsam schafft sie es, sich von allem Zwängen und allem Ballast zu befreien. Auf der Psychocouch ihrer Therapeutin wird sie Stammgast und erst allmählich lassen sich die Scherben zusammenkehren.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von innenreich am 16. September 2013
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich habe mich durch das Buch gequält: ein Schreibstil, der gehetzt wirkt und nervte. Kein Inhalt. Protagonistinnen, denen ich nichts abgewinnen konnte. Häufig Wörter, die "vulgär" wirken sollten, aber künstlich platziert wirkten...
Ich habe immer nachgerechnet, wie alt die Autorin beim Schreiben war und halte ihr ihre "Jugend" zugute, kenne aber auch genug Menschen mit 20+, die mehr zu sagen/schreiben/reflektieren haben und dies vor allem auch können. Sollte die Autorin noch ein Buch schreiben wollen, dann nimmt sie sich hoffentlich mehr Zeit für ein Buch und hat dann hoffentlich auch etwas zu sagen. Die vielen leeren Seiten hinten... ich dachte erst, mein Exemplar ist ein Fehldruck. So etwas habe ich noch nie in einem Buch gesehen! Ohne die PR & Promi-Bonus wäre das Buch von der Qualität her kein "Bestseller". Gute Bücher kommen oft leise(r) daher...
1 Kommentar 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Sehr kurzweilig und ehrlich. Ich liebe die Stimme von Sarah Kuttner und finde das Hörbuch deshalb noch etwas besser als das Buch. Dem Thema Depression nähert sie sich auf eine symphatisch humorvolle Weise. Wobei Humor eher das falsche Wort ist, eher mit schwarzem Humor. Mir gefällts. Sehr empfehlenswert.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Karo macht gerade eine schwierige Zeit durch. Ihre Beziehung ist gescheitert, die berufliche Situation ist alles andere als rosig und ihre Gefühle verursachen ein einziges Chaos. Dazu ist die Angst ihr ständiger Begleiter. Karo will wieder sie selbst sein und Dinge ohne Ängste überstehen. Sie beschließt, eine Therapie zu beginnen und lernt sich und ihre Gefühlswelt noch einmal vollkommen neu kennen und realisiert, was im Leben wirklich zählt.

Ich liebe dieses Buch und kann mittlerweile gar nicht mehr so genau sagen, wie oft ich dieses bereits gelesen habe. Sarah Kuttner kannte ich bereits vor diesem Buch durch ihre Kolumnen und ihren Fernsehauftritten und fand sie immer ganz nett. Als ich dieses Buch jedoch vor knapp zwei Jahren in den Händen hielt, war es um mich geschehen. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen und habe jedes Wort förmlich verschlungen.
Auch jetzt - nach dem ca. zehnten re-read - geht es mir ganz genauso. Sarah Kuttner hat ein unglaubliches Talent mit Worten umzugehen. Jeder Satz scheint nahezu perfekt zu sein: Einfühlsam, intensiv, authentisch - und somit brachte sie mich mit "Mängelexemplar" so manches mal zum Lachen und zum Weinen.

Der Schreibstil ist locker und eingehend. Auch wenn die Autorin offen lässt, ob die Handlung autobiographisch ist, habe ich ihr von Anfang an jedes Wort geglaubt. Trotz des recht ernsten Themas gibt es sehr viele humorvolle und sarkastische Stellen, die beweisen, dass man auch anders mit dem Thema Ängste und Depressionen umgehen kann. Hier wird kein großartiges Mitleid erzeugt, sondern die knallharten Fakten aufgelistet, die man bei diesem Krankheitsbild erwarten kann.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden