Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Lucinde Broschiert – Juli 2001

4.2 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Broschiert, Juli 2001
EUR 0,64
Pappbilderbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 3,00
9 gebraucht ab EUR 0,64 2 Sammlerstück ab EUR 12,00
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher (1768 - 1834) wirkte als Theologe, Philosoph und Geistlicher vor allem in Halle und Berlin.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
In diesem Roman hat mich nur Schlegels „Idylle über den Müßiggang“ interessiert. So viele Autoren wird man ja nicht finden, die sich dieses Themas annehmen, Paul Lafargue Le droit à la paresse - Réfutation du «droit au travail» de 1848 und sein Schwiegervater Karl Marx natürlich noch, freilich allesamt keine Müßiggänger, aber eben mit programmatischen Überlegungen dazu.

Friedrich Schlegels Erörterungen über den Müßiggang sind eine gern genutzte Fundgrube für Zitate. Meine Favoriten daraus sind:
• „… der Fleiß und der Nutzen sind die Todesengel mit dem feurigen Schwert, welche dem Menschen die Rückkehr ins Paradies verwehren.“
• „Und unter allen Himmelsstrichen ist es das Recht des Müßiggangs was Vornehme und Gemeine unterscheidet, und das eigentliche Prinzip des Adels.“

Die heutige empirische Glückforschung stört allerdings die romantische Idylle mit ernüchternden Fakten. Der kalifornische Psychologe Mihaly Csikszentmihalyi Flow (P.S.) hat nicht einfach nur Personen befragt, ob ihnen Freizeit oder Arbeit lieber wäre, sondern hat systematisch untersucht, wann Menschen sich am wohlsten fühlen. Er hat das überraschende Ergebnis zutage gefördert, daß die Stimmung der Menschen bei Arbeitsaktivitäten im Schnitt positiver ist als bei Freizeitbeschäftigungen.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ein um die Jahrhundertwende 1800 höchst umstrittenes Büchlein, das die romantische Phantasie der Vereinigung von erotischer, körperlicher Liebe und Ehe entwickelt. Schleiermacher wurde einer der Verteidiger des von allen Seiten des bürgerlichen Berlins angegriffenen Autors. Wunderbare Sprache über Verhältnisse zwischen Mann und Frau.
Mit einem sehr informativen und klugen Nachwort von Wolfgang Paulsen (29 SEiten).
Eine schöne Ausgabe als Insel Taschenbuch.Lucinde: Ein Roman (insel taschenbuch)
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Broschiert Verifizierter Kauf
Einerseits ist dieses Werk für seine Zeit so fortschrittlich, dass man es - in Auszügen - auch heute noch veröffentlichen könnte und jeder es als das Werk eines Zeitgenossen ansehen würde. Anderseits sind teilweise so verquaste Ansichten darin, dass es nciht verwunderlich ist, wenn sogar freundlich gesinnte Zeitgenossen, den Kopf über Schlegel schüttelten. Die Briefe von Schleiermacher zeugen von seiner unbedingten Treue und Freundschaft zu Schlegel und sind für den heutigen Leser teilweise schwer nachzuvollziehen.
Trotzdem: ein lesenswertes Buch, das zu seiner Zeit einen Skandal entfachte.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden