Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 2 auf Lager
Verkauf durch cook29 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,87
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Movie-Star
In den Einkaufswagen
EUR 15,87
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: RAPIDisc
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

De-Lovely

4.5 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen

Verkauf durch cook29 und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • De-Lovely
  • +
  • Cole Porter Songbook (Jazz Club)
Gesamtpreis: EUR 21,36
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Kevin Kline, Ashley Judd, Jonathan Pryce
  • Regisseur(e): Irwin Winkler
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound, Widescreen
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1), Französisch (Dolby Digital 5.1)
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Twentieth Century Fox
  • Erscheinungstermin: 13. Juni 2008
  • Produktionsjahr: 2005
  • Spieldauer: 120 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 31 Kundenrezensionen
  • ASIN: B0018CAM4S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 80.062 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Der stets vor Charme sprühende Schwarm der Damenwelt Cole Porter, blickt zurück auf sein Leben und seine spektakulären Bühnenshows, die Stationen seines Künstlerlebens zwischen Paris, New York und Hollywood mit seiner Muse und Ehefrau Linda nach. Die Porters waren Mittelpunkt jeder Gesellschaft, doch während sie vom Reichtum und sozialem Status profitierte, genoss ihr eleganter Mann im Geheimen die Begegnung mit dem gleichen Geschlecht.

VideoMarkt

1928 gelingt ihm der Durchbruch mit "Let's Do It - Let's Fall in Love" - in der Folge avanciert Cole Porter zum musikalischen und gesellschaftlichen Superstar. Mit seiner Frau und Muse Linda frequentiert er Society-Events in aller Welt, versprüht seinen Charme, gilt als das Sexsymbol seiner Zeit - und liebt doch eigentlich Männer, gerne auch schwarze Männer. Eben dieses mit äußerster Diskretion betriebene Doppelleben bringt auch seine Ehe zu Fall, motiviert Linda dazu, ihn in einer schweren Lebenskrise zu verlassen.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Recht guter Film über das Leben von Cole Potter. Kevin Klima wie immer toller Schauspieler und die Musik sowieso toll. Nur Rahmenerzählung blöd und total unnötig
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Helga König #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 500 REZENSENT am 24. November 2008
Format: DVD
Der vorliegende Film zeigt das Leben des amerikanischen Komponisten und Textdichters Cole Porter (1891- 1964).
Die Filmhandlung beginnt in Paris. Dort singt und spielt Porter ( Kevin Kline) für seine Freunde. Der Musiker gehört der Upperclass an. Er ist der Erbe eines Millionenvermögens. Obgleich homosexuell, verliebt er sich in die acht Jahre ältere, sehr attraktive Lina Lee Thomas (Ashley Judd) und heiratet sie.
Linda akzeptiert Coles homosexuelle Neigungen, weil sie sich ihrem Mann mit allen Fasern ihres Herzens verbunden fühlt, gleichwohl leidet sie der homophilen Seitensprünge wegen immer wieder. Ihre Liebe zu Cole ist stärker als ihre Eifersucht und das Gefühl als Ehefrau gedemütigt zu werden. Bis zu ihrem Tod bleibt sie Cole aufs Engste verbunden.
Man erlebt die Stationen der Karriere Porters: Paris, Venedig, die USA, dort der Broadway und schließlich Hollywood.
Immer wieder vernimmt man die wundervollen Klänge seiner Musik. Porter hat allein 40 Musicals geschrieben und die dazugehörigen Liedertexte verfasst.
Sein Leben verändert sich als er einen schweren Reitunfall hat und bewegungsunfähig wird.
Linda, die für eine gewisse Zeit von ihrem Gatten getrennt in Paris lebte, kehrt zu ihm zurück und steht ihm in seinen schwersten Stunden bei. Als sie stirbt, verliert Cole seinen Lebenswillen....

Dieser Film hat mich sehr berührt. Selten habe ich einen so schönen Liebesfilm gesehen, der dazu noch nicht einmal der Fantasie des Drehbuchautors entsprungen ist, sondern einer verfilmte Lebensgeschichte entstammt.

Die Ton- und die Bildqualität sind bestens. Der Film ist frei von Kitschelementen und brilliert durch feinsinnige Emotionalität sowie komplizierte Charakterstudien.

Sehr zu empfehlen.
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Klein Tonio VINE-PRODUKTTESTER am 16. April 2015
Format: DVD
De-Lovely? Die Verfilmung des Lebens von Cole Porter scheint alles richtig zu machen. Die problematischen Aspekte dieses großen Musicalkomponisten wie seine Bisexualität und die zwischen verzweifelter Selbstaufgabe und großer Liebe hin- und herschwankende Ehefrau Linda werden gleichsam ehrlich wie berührend dargestellt. Das Ganze ist Ausstattungskino der Sinne, vom Feinsten, mit der beschwingten Eleganz nicht nur der großen Musiknummern, sondern auch traumhaft schöner Orte, die genauso liebenswert an der Kitschgrenze schrammen wie Woody Allens "Europatournee" der letzten wunderbaren Filme (den sehr ernsten "Blue Jasmine" mal ausgeklammert). Eine interessante Verklammerung, in der ein gealterter Cole Porter und ein Freund zusammen auf des Ersteren Leben zurückblicken, welches mehr oder minder als Bühnenshow dargestellt wird und in dem die Personen verschiedenen Zeitebenen mitunter interagieren dürfen. Soll heißen: Leben und Kunst, das vermischt sich alles, Cole Porter lebte für die Show, sein Leben WAR vielleicht eine Show und "die Bühne" im Allgemeinen – ohne dass der Film deren hässliche Seiten verschweigt. Kein unmotiviertes Gesinge und Getanze, sondern meist "diegetische" Musik (die eben auch in der Handlung vorkommt); im Übrigen jeder Song, jedes Bild, jeder Tanz ein aussagekräftiger Kommentar des gerade gezeigten Lebensabschnitts, der Stimmung, des Rausches, manchmal – gegen Ende öfter – auch der Traurigkeit. Dies alles – sowie recht direkt eine Kostümparty mit teilweise Antik-Kostümen – erinnert an das m.E. beste und meistverkannte musical biopic aller Zeiten: "Star!" (1968).Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
'Delovely' is an interesting portrait of Cole Porter and his wife, Linda, played out against a backdrop of Cole's songs from various musicals. The film is framed in a tryptych manner -- the first act is the Paris/Venice time; the second act takes place in New York; the third act in Hollywood. In between are minor scenes fleshing out the life of the Porters.
Cole Porter was born in the late 1800s, and came to prominence in the same post-war, roaring 20s ages that also saw people such as Irving Berlin and Noel Coward. He met the desirable and socially-connected divorcee Linda Taylor in Paris; their marriage seemed from the outside rather idyllic, but there was a secret. This was a marriage of love, to be sure, but not lust. Cole Porter was gay, not really even bisexual, but gay. While this came as no surprise to Linda, over time Cole's attachments to his other loves threatened the integrity of their relationship in Linda's eyes.
Cole Porter tried to be faithful to three things -- to his wife, Linda; to his music; and to his own identity. These did not always fit well together. Even though faithfulness to Linda meant emotional and relationship attachment rather than sexual fidelity, even here, Cole's attachments to some of his lovers would become strong enough to warrant Linda wanting a change; unfortunately for her, Cole was able to find a gay life no matter where they moved. Linda's ultimate reconciliation to this came from her recognition that Cole's life, like his music, couldn't be restrained. Cole's ultimate regret was that he couldn't find the perfect someone, that his love was always meaningful but not always satisfying.
Kevin Kline's protrayal of the conflicted Cole Porter is a very good one; Ashley Judd's Linda is very sensitive and stunningly portrayed.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden