Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Loveless ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Round3DE
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Versand am nächsten Tag von GA, USA. Alle Produkte sind geprüft und funktionieren mit garantierter Qualität. Unsere freunldiche, mehrsprachige Kundenbetreuung steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Loveless

4.6 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Preis: EUR 23,98 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Loveless
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 5. November 1991
EUR 23,98
EUR 5,86 EUR 3,92
Vinyl, 1991
"Bitte wiederholen"
EUR 185,05
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
17 neu ab EUR 5,86 10 gebraucht ab EUR 3,92

Hinweise und Aktionen


My Bloody Valentine-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Loveless
  • +
  • Isn't Anything
  • +
  • Ep's 1988-1991
Gesamtpreis: EUR 39,96
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (5. November 1991)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sire
  • ASIN: B000002LRJ
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 148.984 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Only Shallow
  2. Loomer
  3. Touched
  4. To Here Knows When
  5. When You Sleep
  6. I Only Said
  7. Come In Alone
  8. Sometimes
  9. Blown A Wish
  10. What You Want
  11. Soon

Produktbeschreibungen

Aus der Amazon.de-Redaktion

My Bloody Valentines ganze Karriere ist auf den perfekten Gitarrenklang ausgerichtet, den Kevin Shields im Kopf hat: eine reine, gefühlsbetonte zwitterhafte, aber zutiefst sexuelle Flut von Klängen. Von Loveless wird man überwältigt, wenn Kevin Shields und Bilinda Butchers Gitarren und Stimmen sich miteinander vermischen, bis sie sich wie zu einem entfernt klingenden Orchester vereinen, die Rhythmusgruppe im Gleichschritt mitschreitet und gelegentlich in Tanzrhythmen ausbricht (wie auf der Single "Soon") und dabei die Live-Instrumente anfeuert und antreibt. Das Album ist rasend laut, wirkt aber eher verführerisch als aggressiv, fließt von einem Track zum anderen dahin wie ein Lavastrom, der alles mitreißt in seinen seligen Taumel und dabei pulsiert wie der Körper eines Liebenden. --Douglas Wolk -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Stereoplay

Nicht alles aus dem Hause McGee lohnt das Hinhören. Das als Kultgruppe verschrieene Quartett My Bloody Valentine strapaziert auf "Loveless" die Nerven mit reichlich ungenießbarem noisepoppigem Geschrammel - nur unverbesserlichen Nachteulen anzuempfehlen. ** Interpret.: 01-03

© Stereoplay -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Man mag sich das Gesicht vorstellen, wenn ein Plattenfirmenboss nach einer teuren und langen Produktionsphase solch ein Album vom Künstler serviert bekommt. Da hat jemand eine Vision von Sound und Melodie, die nicht für das Radio geschaffen ist. Das ist Musik, die die Transzendenz sucht. Man kann froh sein, dass diese Platte nicht irgendwie verhindert wurde. Noise und Melodie überlagern sich zu einem Soundgeschehen, auf welches man sich einlassen muss. Aber dann wird man in höhere Sphären entschwinden.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Bei diesem Album verzichten MBV teilweise sogar auf die Beats. Was sich in den Vorgängern dieser Produktion schon abgezeichnet hat, ist hier passiert: Die hymnenhaften, über allem schwebenden Harmonien sind hier nicht, wie wir es von unzähligen, kommerziellen Popsongs her kennen,
glatt runtergespielt, sondern fliessen eingebettet in eine Spirale aus Gitarren, Loops und Echos wundervoll psychadelisch ins auf- und abwiegende ins 'king-of-white-noise-nirvana'...
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
So weit können Einschätzungen über den Stellenwert von Rockplatten gehen: die Einen sehen in My Bloody Valentine einer der unterbewertetsten Bands der 90er Jahre, die Anderen halten „Loveless“, das zweite Album der in Irland gegründeten Band, für eines der besten und wichtigsten Alternativerock-Alben eben dieser Dekade. Darüber, dass die Band um Kevin Shields eine ganz besondere Wertschätzung verdient hat, sind sich aber glücklicherweise alle einig. Man macht den meisten Bands nicht wirklich einen Gefallen oder schreibt ihnen eine zusätzliche Identität zu, wenn man sie in einen Topf mit anderen Bands schmeißt, aber es waren ganz besonders My Bloody Valentine, die den Begriff Shoegaze stark mitgeprägt haben. Ihren betörenden, verträumten, aber dennoch ohrenbetäubend lauten „Schleifer“-Sound gaben sie bereits schon auf ihrer beeindruckenden Debüt-LP „Isn`t Anything“ zum Besten. Aber nicht in einer so vollendeten und aufwendigen Produktion, wie auf „Loveless“, dem zweiten Alben der Band. Schicht für Schicht stapelt Kevin Shields Loops aus Gitarrenspuren übereinander, die sich zu einer unverwüstlichen Wand aus Hall aufbauen und der sich die Stimmen Shields und Belinda Butcher unterordnen. Das pulsierende „Loomer“ kommt gar völlig ohne eine zusätzliche Rhythmusfraktion aus. Zwei Jahre, etliche Studios und 250000 Pfund stecken in „Loveless“, was das Album normalerweise zu einem seelenlosen und aufgeblasenem Stück Rockmusik hätte werden lassen können. Das Ergebnis klingt noch heute unglaublich modern, wenn nicht sogar visionär und trägt völlig zurecht das prädikat Klassiker. Kunst kennt eben keine Grenzen. Auch nicht für Kevin Shields, der sich für den Nachfolger sogar 22 Jahre Zeit ließ.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 28. Dezember 1999
Format: Audio CD
Okay. Das Meisterwerk, der Meilenstein. Der unerreichbare Horizont am Himmel der Träume einer jeden der Gitarrenbands, die sich später unter der gemeinsamen Flagge der Shoegazer verbünden sollten, auf der Mission, den engelsgleichen wie infernalischen Klängen von "Loveless" für ein paar Sekündchen ihrer Karriere einmal vielleicht ganz nahe zu kommen. Somit ist "Loveless" nicht nur an sich, durch legendäre Stücke wie "To Here Knows When" oder die "I Only Said", geradezu einer Shoegaze-Hymne, eines der herausstechendsten und besten Alben der Gitarrenbewegung der frühen Neunziger, es hat der Welt die Schar von Epigonen wie Ride, Chapterhouse, Medicine oder Curve beschert, die unter dem Einfluß von Kevin Shields und Co jede für sich kleine Meilensteine geschrieben haben. "Loveless" war der Tropfen, der das Faß zum Überlaufen brachte - und das spürt man auch heute noch in jeder seiner Sekunden. (Dies ist eine Amazon.de an der Uni-Studentenrezension.)
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Für mich ist dieses Album neben Ok Computer von Radiohead
das beste Album der 1990-er.

Hochwertiger Shoegaze mit Alternative Rock Sound.
Eine der wichtigsten Scheiben der Shoegaze Bewegung.

Sehr teure Produktion leider veröffentlichte die Band erst über 20 Jahre später
das nächste Album.

Ein Meilenstein der Europäischen Rockmusik. Wilde Gitarren at his best!

Anspieltipps: Touched, Soon, To here knows when

Beeinflusste Bands wie Yo la tengo, Spiritualized, Deafheaven

Extrem wichtiges Werk aus Shoegaze, Dream Pop und Alternative Rock.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von D.von und zu E. TOP 1000 REZENSENT am 1. September 2007
Format: Audio CD
... hier fand es seinen Höhepunkt. Zwischen meandernden Gitarrenwänden, verhuschten Vocals und unglaublichen Texturen und Flächen. Wer dieses Album als langweilig und monoton abtut, hat entweder nicht richtig hingehört oder generell kein Interesse an Noise und seinen Details, denn in selbigen steckt hier der Teufel. Ob es nun die bezaubernden Melodien (die gefühlte Blaupause für sämtliche Dreampop-Bands danach) oder die Ströme zähflüssiger Soundwälle sind ... dieses Album hat Generationen von Musikern geprägt, spätere Hypes wie Radiohead oder Sigur Rós schulden My Bloody Valentine und ihren Zeitgenossen Slowdive mindestens ein anerkennendes Nicken.

Ein Meilenstein der Gitarrenmusik, die Entdeckung des smoothen Kraches. Unbedingt besitzen!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren

Das Forum zu diesem Produkt
Alle 2 Diskussionen ansehen...