Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 6,19
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: pb ReCommerce GmbH
In den Einkaufswagen
EUR 11,49
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: RAPIDisc
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Love Story

4.5 von 5 Sternen 63 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 6,19
EUR 3,27 EUR 0,98
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Love Story
  • +
  • Oliver's Story
  • +
  • So wie wir waren [Collector's Edition]
Gesamtpreis: EUR 17,15
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Ali MacGraw, Ryan O'Neal, John Marley, Ray Milland, Katherine Balfour
  • Regisseur(e): Arthur Hiller
  • Komponist: Francis Lai
  • Künstler: Dick Kratina, Howard G. Minsky
  • Format: HiFi Sound, PAL
  • Sprache: Italienisch (Dolby Digital 1.0), Italienisch (Mono), Deutsch (Dolby Digital 1.0), Deutsch (Mono), Englisch (Dolby Digital 1.0), Englisch (Mono), Französisch (Dolby Digital 1.0), Französisch (Mono), Spanisch (Dolby Digital 1.0), Spanisch (Mono)
  • Untertitel: Englisch, Deutsch, Arabisch, Bulgarisch, Dänisch, Finnisch, Französisch, Hebräisch, Griechisch, Niederländisch, Isländisch, Italienisch, Kroatisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rumänisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Paramount (Universal Pictures)
  • Erscheinungstermin: 3. März 2003
  • Produktionsjahr: 1970
  • Spieldauer: 96 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 63 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00005UD0S
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 2.740 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Oliver Barrett IV, der in Harvard Jura studiert, und die Musikstudentin Jennifer Cavalleri verbindet zweierlei: eine besondere Chemie, der sie sich nicht entziehen, und eine Liebe, die sie nicht ignorieren können. Obwohl sie aus unterschiedlichen Verhältnissen stammen, verlieben sie sich. Als sie heiraten, droht Olivers Vater, seinen Sohn zu enterben. Jenny versucht die beiden zu versöhnen – doch ohne Erfolg. Auf sich gestellt, glauben sie, dass ihre Liebe alles überwinden kann. Doch das Schicksal hat einen anderen Plan. So wird das, was als offene, ehrliche Freundschaft begann, zur Liebesgeschichte ihres Lebens.

Bonusmaterial:
Trailer; Erinnerungen an einen Klassiker & Kommentar von Arthur Hiller; Untertitel Kommentar: Eng, Deu, Fra, Ita, Spa;

Amazon.de

Im krisengeschüttelten Amerika der 60er Jahre wurde Erich Segals romantischer Roman mit offenen Armen aufgenommen. Auch die Adaption aus dem Jahre 1970 wurde ein großer Erfolg. Ryan O'Neal spielt den Jurastudenten Oliver Barrett IV, der sich seinem reichen und mächtigen Vater (Ray Milland) bei jeder Gelegenheit und bei jedem Thema widersetzt. Dazu gehört auch seine Liebe zu der Musikstudentin Jenny Cacilleri (Ali MacGraw). Die beiden heiraten und beginnen gerade, sich ihr Leben einzurichten, als der Tod an die Tür klopft.

Regie bei Love Story führte Arthur Hiller (Zwei in Teufels Küche). Der Film endet ohne den stilistischen Auftrieb, der ihn zu einem der Filme gemacht hätte, den man auch Jahre später noch unbedingt hätte sehen müssen. Aber die Adaption der unkomplizierten und mit bewegenden Intentionen angefüllte Buchvorlage ist gelungen. O'Neal überzeugt als der nette Junge, der genauso starrköpfig wie sein Vater sein kann (gute Arbeit von Ray Milland), und Ali MacGraw schafft es, sich dem Zuschauer unter die Haut zu spielen. Der Zuschauer muss nur bei dem Satz "Liebe heißt, niemals um Verzeihung bitten zu müssen" aufpassen, dass er nicht anfängt zu lachen. Love Story wurde für den Oscar in den Gattungen Bester Schauspieler, Beste Schauspielerin, Beste männliche Nebenrolle, Beste Regie und Bestes Drehbuch nominiert. Einen Oscar erhielt der Film für die ebenfalls nominierte Kategorie Beste Musik. --Tom Keogh -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Elisabeth am 10. Juni 2017
Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
Ich wollte unbedingt einen wunderschönen Liebesfilm schauen, bei dem man auch ein paar Tränchen verdrücken kann.ich hab dann so etwa in der fünfzigsten Minute ausgemacht. Hatte eine große erwartung von wegen Klassiker und so. Eigentlich liebe ich Liebesfilme besonders mit viel Kitsch und so und auch so alte Filme wit Titanic oder ein Herz und eine Krone. Aber den Film fand ich einfach langweilig. Da lese ich lieber ein Buch oder schaue zum fünfzigsten mal Dirty Dancing Den zweiten Stern gebe ich für die Filmmusik, die war nämlich wircklich nicht schlecht.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Die tragische Liebesgeschichte zwischen Oliver und Jenny ist einer der ergreifensten Liebesfilme, die es gibt. Obwohl der Film mittlerweile fast 50 (!) Jahre alt ist, hat er nichts von seiner Dramatik verloren und berührt immer noch tief.

Obwohl ich den Film natürlich schon kenne, habe ich mir die DVD gekauft, weil man aufgrund des Alters des Films ja leider damit rechnen muss, das er irgendwann nicht mehr im Fernsehen zu sehen sein wird. Nun kann ich immer wann ich will auf die Tränendrüse drücken... :-)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von j.h. TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 11. August 2013
Format: Blu-ray
Oliver Barrett IV (Ryan O'Neal), leichtlebiger Student und Eishockeyspieler aus reichem und konservativem Elternhaus, und Jennifer Cavalleri (Ali MacGraw), Tochter armer italienischer Einwanderer, lernen sich zufällig in der Universitätsbibliothek kennen. Es ist gewiss keine "Liebe auf den ersten Blick" - und dennoch beginnen beide eine Beziehung, die schon bald in Heiratsabsichten mündet. Doch Vater Oliver Barrett III (Ray Milland) ist gegen eine schnelle Verbindung und droht mit Enterbung. Oliver kämpft um seine Liebe und muss lernen, auf eigenen Füßen zu stehen. Als er das Studium erfolgreich beendet, scheint dem großen Glück nichts mehr im Wege zu stehen - doch das Schicksal hat andere Pläne ...

Der Slogan "Liebe heißt, niemals um Verzeihung bitten zu müssen" (der im Film zweimal vorkommt) prägte einen der ergreifendsten Liebesfilme in der Geschichte des Kinos. Arthur Hillers Verfilmung des Bestsellers von Erich Segal ist einer der großen Kinoerfolge der frühen 70-er Jahre. Die Oscar-prämierte Filmmusik des Franzosen Francis Lai (der auch am Erfolg zahlreicher Filme von Claude Lelouch großen Anteil hatte) wurde zum Evergreen. Bei einem bescheidenen Produktionsbudget von 2,2 Millionen Dollar erzielte LOVE STORY ein weltweites Einspielergebnis von 106 Millionen Dollar.

Die Blu-ray von Paramount präsentiert den Film in hervorragender Bildqualität. Die deutsche Originalsynchronsation von 1971 liegt in Mono vor. Einziger Kritikpunkt ist - wie bei allen aktuellen Back-Katalog-Veröffentlichungen von Paramount der Verzicht auf jegliche Extras.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Film gehört eigentlich zur Allgemeinbildung. Wer den Film nicht kennt, kennt zumindest die Titelmelodie. Die Geschichte ist wahnsinnig traurig, wer hier keine feuchten Augen bekommt, dem ist nicht mehr zu helfen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich habe den Film das erste Mal mit ungefähr 12Jahren auf Video gesehen und Rotz und Wasser geheult.
Der Titel ist schlicht, trifft aber wirklich voll und ganz zu.
Die Liebesgeschichte, die die erste Hälfte des Filmes bestimmt ist ja eigentlich der Plot.
Aber dann wendet sich das Blatt und Jennifer bekommt die Diagnose: Krebs.
Mit einem Mal ändert sich alles, bis zum tragischen Ende.

Mittlerweile habe ich diesen Film etliche Male gesehen und bin jedes Mal zum Ende tief betrübt.
Das zeigt, welche dramaturgisch tolle Umsetzung hier gelungen ist. Denn obwohl ich diesen Film
auswendig kenne und das Ende auch, bin ich nach dem Film kurzweilig traurig und denke über diesen
noch lange nach.
Nicht alle "Love Stories" können eine solche "Nachwirkung" aufweisen. Nicht vielen Filmen ist eine derart
schöne und traurige Umsetzung gelungen.

Allerdings gibt es einen Film, der den Titel "Traurigster Film alles Zeiten" fast bekommen hätte:
"Love Liza".
Dieser Film ist so einfühlsam und brilliant. Erzählt wird die Geschichte eines Mannes, dessen Frau Selbstmord begangen hat.
Aber er weiß nicht warum - bis er einen Abschiedsbrief entdeckt...

Love Story aber bleibt die Nummer 1 in der Rangliste aller Herzschmerzfilme dieser Welt.
Obwohl schon leicht angestaubt...
1 Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich muss gestehen, dass ich diesen berühmten Film (aus dem Jahr 1970) erst jetzt gesehen habe. Ich muss auch gestehen, dass er mich überrascht hat. Ich hatte, ausgehend vom Titel und von dem, was man so gehört hat, an eine tragische romantische Liebesgeschichte so in der Art wie Romeo und Julia erwartet: zwei die sich lieben, und gegen den Widerstand ihrer Familien heiraten; eine sehr gefühlsbeladene Geschichte, lang und breit ausgespielt und dauernd (oder immer wieder) unterlegt mit der bekannten Melodie. So war meine Vorstellung.
Was mich überrascht hat, als ich den Film jetzt gesehen habe: es ist alles andere, aber keine konventionelle romantische Liebesgeschichte. Es werden keine Gefühle lang und breit ausgewalzt. Die bekannte Melodie wird mehrere Male angedeutet, aber so richtig emotional kommt sie erst am Schluss. Der Film hat etwas Offenes, Ehrliches. Es gibt bezeichnenderweise keine wunderschönen Landschaftsaufnahmen, es sind Alltagsansichten, viele Szenen spielen im Winter. Es gibt keine wunderschön poetischen Dialoge. Aber man merkt, dass die beiden sich trotz ihrer dauernden Wortgefechte wirklich lieben, und wenn sie sich so richtig verkracht haben, finden sie wieder zueinander.
Auch Olivers Vater ist nicht der Bösewicht, nicht der übliche reiche Vater, der die aus ärmeren Verhältnissen stammende Schwiegertochter nicht akzeptieren kann. Er will Oliver nur dazu bewegen, nichts zu überstürzen - was ja durchaus vernünftig ist. Von enterben ist auch keine Rede (wie fälschlicherweise auf der DVD-Hülle steht), er droht lediglich, er werde ihn nicht mehr grüßen, also wohl den Kontakt abbrechen. Von "enterben" ist explizit nicht die Rede.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Ähnliche Artikel finden