Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Love Crime 2010 CC

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

Love crime sofort ab EUR 2,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Christine, die leitende Managerin der französischen Dependance eines großen US-Konzerns, hätte ohne ihre kompetente Mitarbeiterin Isabelle kaum die lukrative Beförderung und Versetzung nach New York in Aussicht gestellt bekommen. Die Geschäftsführung ahnt jedoch nicht, das Christine die Arbeit von Isabelle als ihre eigene ausgibt. Die junge, scheinbar naive Isabelle vertröstet Christine damit, dass sich die gemeinsame Zusammenarbeit früher oder später auch für sie auszahlen wird. Doch als die Angestellte erkennt, das Christine nichts als Verachtung für sie übrig hat und ständig nur ausgenutzt wird, entschließt sie sich dazu endlich zurückzuschlagen. Bei der nächsten Präsentation arrangiert Isabelle alles so, dass diesmal sie selbst und nicht ihre egozentrische Chefin glänzt. Christine nimmt die Herausforderung an und sorgt dafür, dass von nun an Isabelles Arbeitstage zu einem einzigen Spießrutenlauf werden. Der Chefin sind alle Mittel recht, um ihre Widersacherin in die Knie zu zwingen und macht auch keinen Halt vor moralisch fragwürdigen Methoden. Doch Christine hat nicht damit gerechnet, dass Isabelle bereit ist, bis zum Äußersten zu gehen um den Kampf zu gewinnen...

Darsteller:
Kristin Scott Thomas, Patrick Mille
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 42 Minuten
Darsteller Kristin Scott Thomas, Patrick Mille, Guillaume Marquet, Ludivine Sagnier, Gérald Laroche
Regisseur Alain Corneau
Genres Thriller
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 27. März 2013
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch, Französisch
Originaltitel Crime d'amour
Discs
  • Film FSK ages_12_and_over
Laufzeit 1 Stunde 42 Minuten
Darsteller Kristin Scott Thomas, Patrick Mille, Guillaume Marquet, Ludivine Sagnier, Gérald Laroche
Regisseur Alain Corneau
Genres Thriller
Studio Universum Film
Veröffentlichungsdatum 27. März 2013
Sprache Deutsch, Französisch
Untertitel Deutsch, Französisch
Originaltitel Crime d'amour

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
- leichte SPOILER-
Ich tue mich etwas schwer damit, die Begeisterung, die manche diesem Film entgegenbringen, zu teilen. Anscheinend hatte der letzte Film von Alain Corneau ("Wahl der Waffen") nach den Festivals in Berlin und Hamburg keinen regulären Filmverleih. Tatsächlich beginnt der Film furios als mörderischer Zickenkrieg, lässt mich in der zweiten, vollkommen überkonstruierten und für mich nicht mehr überraschenden zweiten Hälfte aber ziemlich kalt.

Zur Handlung: Bei einer Arbeitsbesprechung im Haus der Managerin Christine (Kristin Scott Thomas) bereiten diese und ihre Mitarbeiterin Isabelle Guerin (Ludivine Sagnier) einen Geschäftstermin in Kairo vor. Christine schwärmt von ihrer Teamarbeit. Am nächsten Tag lässt sie Isabelle sogar alleine nach Kairo reisen. Nach erfolgreichem Geschäftsabschluss lässt diese sich sogar mit Christines Liebhaber Philippe (Patrick Mille) ein. Zurück in Paris erkennt Isabelle, dass Christine ihre erfolgreichen Ideen als ihre eigenen ausgibt, um nach New York befördert zu werden. Der loyale Mitarbeiter Daniel (Guillaume Marquet) [1] ermutigt Isabelle, in ihrem eigenen Namen Ideen gegenüber ihren Vorgesetzten zu entwickeln. Christine fühlt sich ausgebootet und beginnt Isabelle auf übelste Weise zu schikanieren, wobei auch Philipp eine zweifelhafte Rolle zu spielen beginnt.
Mitten im Film geschieht ein recht blutiger Mord. Der Zuschauer sieht, wer dafür verantwortlich ist. Es ist ja auch nichts dagegen einzuwenden, der Wissensvorsprung erhöht im Idealfall die Spannung. Der Mensch versucht, mit einem perfekten Mord selbst ungeschoren davon zu kommen.
Lesen Sie weiter... ›
6 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
.....nach Kristin Scott Thomas's Ableben zunehmend langweilig.
Managerin Christine (Scott Thomas) erntet die Früchte der Arbeit ihrer (auf unscheinbar getrimmten) Assistentin Isabelle (Ludivine Sagnier), indem sie von Teamarbeit spricht und ihr einredet, auch sie würde später davon profitieren und eigene lukrative Aufgaben bekommen. Als Isabelle beim nächsten Auftrag Christine ausbootet und damit deren Beförderung auf einen Job in New York torpediert, rächt sich Christine perfide: sie verfaßt auf Isas Pc Schmähungen und macht sie vor versammelter Mannschaft und illustren Gästen lächerlich. Auch ihren Geliebten, der sie mit Isabelle betrogen hat, setzt sie mit Beweisen für seine miesen finanziellen Machenschaften unter Druck. Schließlich entledigt sich Isabelle der verhaßten Chefin, und dann ist nach gut 45 Minuten Schluß mit gut.
Isabelle legt viele falsche Spuren , die auf sie als Täterin hinweisen, damit sie nach Verhaftung (sie habe aus nicht mehr erträglichem Druck wegen des Entzugs von ihren Psychopharmaka, die sie demonstrativ vorher öfter eingeworfen hatte (Placebos, wie später von einem Mitarbeiter, der noch eine Rolle spielen wird), die Tat zugegeben und steht um so glänzender da, als im weiteren Verlauf die"Beweise" für ihre Unschuld auftauchen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Der Trailer sah vielversprechend aus. Ein Machtkampf zwischen zwei Frauen, gespickt mit Intrigen und anderen Bösartigkeiten.

Bösartig war wohl nur, dem Publikum die ganze Zeit die asymmetrische Augenpartie von Ludivine Sagnier zuzumuten. Wie auch deren total gekünzeltes und überzogendes Spiel. Schauspielerisch hat sie mich nicht überzeugt.
Kristin Scott Thomas macht eine bessere Figur, aber beeindruckte mich auch nicht wirklich. Sie hätte ihre Rolle gerne "böser" spielen dürfen. Stattdessen wirkte sie relativ harmlos...fast schon langweilig für so einen Charakter.

Vielleicht liegt dies aber auch einfach nur am schlechten Drehbuch/Regie. Die Story ist dermaßen langweilig erzählt. Spannung kommt nicht auf. Die "Kämpfe" der beiden sind belanglos und uninteressant in Szene gesetzt. Alles wirkt wie gewollt und nicht gekonnt.
Ich habe die ganze Zeit darauf gewartet, das mal was passiert...was mich neugierig macht und Spannung erzeugt. Doch der Film plätschert belanglos vor sich hin. Und wenn dann mal was "passiert", dann sehr unspektakulär. Der Film wusste mich überhaupt nicht zu fesseln.

Der Film besteht aus zwei Teilen.
Teil eins behandelt die Beziehung der beiden Darstellerinen und deren "Machtkampf" untereinander. Hier passiert nichts aufregendes und man kann getrost zum zweiten Teil übergehen.
Teil zwei behandelt die Aufklärung des Mordes und den Werdegang von "Matschauge" (Sagnier). Auch hier helfen nur Aufputschmittel um weiter durchzuhalten. Überraschend war allerdings das Ende. Das hätte mich ja wirklich noch weiter interessiert...aber diese eine Szene reisst es dann auch nicht mehr raus.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen