Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 15,99
  • Sie sparen: EUR 3,00 (19%)
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Lou Andreas-Salomé ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Wie neu | Details
Zustand: Gebraucht: Wie neu
Kommentar: * Die Rechnung weist keine MwSt aus, entsprechend dem Gesetz zur Differenzbesteuerung nach § 25a UStG.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Lou Andreas-Salomé

4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
1-Disc Version
EUR 12,99
EUR 10,26 EUR 8,95
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • Lou Andreas-Salomé
  • +
  • Meine Zeit mit Cézanne - Limitierte Sonderedition
  • +
  • Caspar David Friedrich - Grenzen der Zeit
Gesamtpreis: EUR 38,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Katharina Lorenz, Nicole Heesters, Liv Lisa Fries, Helena Pieske, Katharina Schüttler
  • Komponist: Judit Vargas
  • Künstler: Bettina Helmi, Joe Knauer, Anja Dihrberg, Matthias Schellenberg, Nikolai Ritter, Cordula Kablitz-Post, Robert Geisler, Dr. Ulrike Dotzer, Beatrice Babin, Hedi Mayr-Hassler, Josef Reidinger, Susanne Hertel, Antonio Exacoustos, Helge Sasse, Anita Hugi, Gabriele Kranzelbinder, Sissi Hüetlin
  • Format: Dolby, PAL, Widescreen
  • Sprache: German (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 6 Jahren
  • Studio: EuroVideo Medien GmbH
  • Erscheinungstermin: 28. Februar 2017
  • Produktionsjahr: 2016
  • Spieldauer: 108 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.6 von 5 Sternen 7 Kundenrezensionen
  • ASIN: B01M0NA8RO
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 341 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  • Möchten Sie die uns über einen günstigeren Preis informieren?
    Wenn Sie dieses Produkt verkaufen, möchten Sie über Seller Support Updates vorschlagen?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

LOU ANDREAS-SALOMÉ

Ein faszinierendes Porträt über eine außergewöhnliche Frau, die sich über die Konventionen ihrer Zeit hinweg setzte.

„Lou ist scharfsinnig wie ein Adler und mutig wie ein Löwe“

Friedrich Nietzsche über Lou Andreas-Salomé

Sie war Philosophin, Schriftstellerin und Psychoanalytikerin – Lou Andreas-Salomé galt als Vordenkerin, Gelehrte und Kämpferin mit einer bewegenden Lebensgeschichte, die jeden mitreißt. Sie erkämpfte sich Freiheit und Unabhängigkeit in einer Epoche, in der die wilde Ehe noch mit Gefängnis bestraft wurde. Dennoch ließ sie sich nicht entmutigen und nachhaltige Begegnungen mit Rainer Maria Rilke, Sigmund Freud und Friedrich Nietzsche beeinflussten nicht nur ihr, sondern auch das Schaffen ihrer Gegenüber.

Lou0 01
Lou0 02
Lou0 03

Inhalt:

Schon früh begreift Lou, dass sie ihre Rolle in der Gesellschaft nicht als Ehefrau und Mutter sieht. 1861 in St. Petersburg geboren, beschäftigt sich die junge, eigenwillige Intellektuelle fortan mit Philosophie und Prosa und entsagt der körperlichen Liebe. Auch die Philosophen Paul Rée und Friedrich Nietzsche, die von dieser klugen und uneinnehmbaren Femme fatale fasziniert sind, können sie nicht erobern. Erst als der junge, unbekannte Autor Rainer Maria Rilke auftaucht und sie umwirbt, verliebt sich Lou Hals über Kopf. Zahlreiche weitere Liebschaften folgen. Auch die Begegnung mit dem Psychoanalytiker Sigmund Freud prägte das Schaffen dieser außergewöhnlichen Frau, die eine unangepasste Querdenkerin war, Konventionen sprengte und damit zu den spannendsten und einflussreichsten Frauen ihrer Zeit wurde.

Lou0 04
Lou0 05
Lou0 06

Pressenotiz:

Regisseurin und Filmproduzentin Cordula Kablitz-Post setzt dieser ungewöhnlichen Frau in ihrem spannenden, aufwühlenden Porträt eine vielschichtige Hommage. Lou Andreas-Salomé wird in drei Zeitebenen eindrucksvoll von den Schauspielerinnen Katharina Lorenz (SEIN LETZTES RENNEN, „Bornholmer Straße“), Nicole Heesters („Die Holzbaronin“) und Liv Lisa Fries (BOY 7, UND MORGEN MITTAG BIN ICH TOT) verkörpert. In weiteren Rollen sind Katharina Schüttler (SOPHIIIIE!, ELSER), Julius Feldmeier (TORE TANZT), der Burgtheaterschauspieler Philipp Hauß, Alexander Scheer (CARLOS, DER SCHAKAL), Harald Schrott (DIE STILLE NACH DEM SCHUSS) und Matthias Lier („Deutschland 83“, „Die Stadt und die Macht“) zu sehen. Die ungarische Pianistin und Komponistin Judit Varga komponierte den schwebenden und treibenden Soundtrack dieses außergewöhnlichen Lebens.

Pressestimmen:

„Eine überfällige Hommage an eine mutige Freidenkerin.“ TV SPIELFILM

„Ein klasse Portrait!“ MYWAY

„Das überfällige Portrait einer nach Unabhängigkeit strebenden Denkerin, die zu einer Leitfigur der Frauenbewegung wurde.“ CINEMA

„...interessante Emanzipationsgeschichte...“ DER SPIEGEL

„… grandios gespieltes Porträt der Dichterin und Philosophin.“ HÖRZU

Blickpunkt: Film Kurzinfo

Spannendes und forderndes Porträt der titelgebenden Philosophin und ihre Beziehungen zu Friedrich Nietzsche, Rainer Maria Rilke und Sigmund Freud.

Kundenrezensionen

4.6 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Einer der gelungensten Filme über eine historische Persönlichkeit, die ich bisher gesehen haben. Lou Andreas-Salomé war eine bemerkenswerte Künstlerin und der Film wird ihr durchaus gerecht. Die Handlung, obwohl auf zwei Zeitebenen, ist übersichtlich aufgebaut, die Kameraführung lebhaft und oft unkonventionell. Das Porträt der Schriftstellerin ist vielschichtig, besonders starke Kontur gibt Nicole Heesters der alten Lou Andreas-Salomé, auch Katharina Lorenz, die in dieser Rolle den Großteil des Films trägt, überzeugt. Allerdings gewinnt der Film auch dadurch, dass sämtliche weitere Rollen interessant oder wenigstens stimmig angelegt sind und ausgezeichnet gespielt wird.

Volle Punkteanzahl, diesen Film kann ich ohne Einschränkung empfehlen, was bei mir selten der Fall ist.
Kommentar 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Im Jahre 1933 besucht der 40jährige Gemanist Ernst Pfeiffer, der bis zu seinem Tode ihr Lebenswerk betreute, die 72jährige herz- und zuckerkranke, erblindende Lou Andreas-Salomé in ihrem Haus in Göttingen, immer misstrausisch empfangen und behandelt von deren "Haushälterin" Mariechen (Katharina Lorenz). Unter dem Vorwand der Hilfesuche für einen Freund , hinter dem sich eigene Eheprobleme verbergen, will er ihre Hilfe als Psychoanalytikerin in Anspruch nehmen.
Er erinnert Lou an ihren früheren Geliebten Rainer Maria Rilke, und so kommt es zu dem Entschluss, mit seiner Hilfe ihre Biographie zu schreiben.

Eine der schillerndsten Frauen gegen Ende des 19ten Jahrhunderts, mehr durch ihre Beziehungen zu Friedrich Nietzsche, Rainer Maria Rilke und der Bewunderung von Siegmund Freud bekannt, bei dem sie Psychoanalyse studierte und sich dafür auch selber analysieren lassen musste, wird gezeigt als junges Mädchen, das wie die 5 älteren Brüder in St.Petersburg auf Kirschbäume klettern will, alles hinterfragt, mit 16 Jahren bei einem Konfirmationsgottesdienst für Aufsehen sorgt, als sie auf die Feststellung, Gott sei überall, fragt, ob dies auch auf die Hölle zutreffe.
Sie beschäftigt sich mit Philosophie, erkennt schon früh durch ihren Lehrer, dass sie als Frau nur Anhängsel eines Mannes sein könne und sich nicht entfalten. Sieverkündet, auf körperliche Liebe verzichten zu wollen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von MK TOP 1000 REZENSENT am 2. März 2017
Format: DVD Verifizierter Kauf
"Lou Andreas-Salomé" ist eine filmische Hommage an die am 12.02.1861 in St. Petersburg geborene Luise von Salomé aus russisch-deutscher Familie (gestorben am 05.02.1937 in Göttingen), die ein für damalige Verhältnisse unkonventionelles, für eine Frau sehr mutiges Leben geführt hat, das heute noch beeindruckt und die Fantasie anregt.

Lou Andreas-Salomé wurde Schriftstellerin, Erzählerin, Essayistin, und war eine der ersten Psychoanalytikerinnen. Sie unternahm viele Reisen in die Welt. Unter anderem schrieb sie das Buch "Ruth", verfasste Schriften zur weiblichen Sexualität und aufgrund ihrer persönlichen Eindrücke Bücher und Artikel über Friedrich Nietzsche, Rainer Maria Rilke und Sigmund Freud, zu denen sie persönliche Beziehungen unterhielt, deren Art bis in die Jetztzeit Gegenstand unterschiedlichster Interpretationen sind.

Die Berliner Regisseurin, Autorin und Produzentin Cordula Kablitz-Post fügt mit diesem Drama, ihrem Spielfilmdebüt, ihre Sicht hinzu. Sie zählt Stationen in Lou Andreas-Salomés Leben auf und stellt uns eine wissbegierige, schon immer frei denkende und provokant nachfragende, nach Unabhängigkeit strebende Lou vor, die sehr früh eifrig damit begonnen hatte, Philosophen zu studieren, zunächst die griechischen, dann die deutschen, ob Schopenhauer oder Nietzsche.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Von Göttingen aus blickt Lou Andreas Salome (Nicole Heesters, die Lou in diesem Lebensabschnitt) am Ende ihres Lebens zurück - das ist die Rahmenhandlung dieses sehr gut besetzten und auch leicht nostalgischen Spielfilms über das Leben der deutsch-russischen Schriftstellerin. Ja, nostalgisch - immer wieder werden beginnende Ortswechsel durch alte Postkartenbilder, die plötzlich zum Leben erwachen, eingeleitet. Ganz blasse Farben sind das, so wie heute Ansichtskarten vom Beginn des 20. Jahrhunderts ausschauen. Rom, Zürich, St. Petersburg...........

Katharina Lorenz spielt die Lou als junge Frau (sehr selbstbewusst !), hat den grössten Part des Films. Von ihren Kollegen wird man am stärksten Alexander Scheer als Nietzsche in Erinnerung behalten; was ist das für ein Nietzsche? Man denkt fast, hier könnte es sich um eine Karikatur handeln, so überzeichnet wirkt manches, nicht nur der gigantische Bart. Aber es ist keine negative Überzeichnung, es ist eine Interpretation von Nietzsche. Es ist auch ein sehr lebenslustiger Nietzsche hier bei LOU ANDREAS SALOME.

In einer kleinen Rolle zu Beginn des Films ist Peter Simonischek zu sehen, als Vater von Lou. Obwohl stark verkleidet, erkennt man ihn sofort. Er passt gut in die Kindheitswelt von Lou Andreas Salome.

(J. Fromholzer)
2 Kommentare 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Ähnliche Artikel finden