Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sommer2016 designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
112
4,6 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

HALL OF FAMEam 13. August 2004
Adam und Barbara Maitland (Alec Baldwin und Geena Davis) sind ein junges Yuppie Pärchen, die ihre Ferien damit verbringen, ein altes Haus zu renovieren, das sie gerade gekauft haben. Ihr Leben verläuft ziemlich normal, bis zu dem Tag, an dem alles in einem tödlichen Autounfall endet. Es stellt sich jedoch heraus, dass der Tod nicht das Ende ist, sondern ein neuer Anfang. Adam und Barbara müssen sich plötzlich mit ihrem doch sehr komplizierten Leben nach dem Tod auseinander setzen. Wäre alles halb so schlimm, wenn da nicht auf einmal die Familie Deitz auftauchen würde, eine versnobte New Yorker Familie, die gerade das Haus der Maitlands gekauft hat. Da wäre der leicht verkrampfte Vater Charles, Stiefmutter und „Kunstfreak" Delia, und die aufmüpfige Gothic-Tochter Lydia (Winona Ryder). Doch der schlimmste von allen ist „Innenarchitekt" Otho, ein Besser- und Alleswisser, der Delia hilft, das Maitland Haus in eine Kunst-Deko-Hölle zu verwandeln. Während dies alles geschieht, müssen Adam und Barbara macht- und hilflos zusehen, denn ihre Versuche, die unliebsamen „Eindringlinge" zu vertreiben, sind eher peinlich (und für den Zuschauer SEHR lustig) als angst einflössend. Aus lauter Verzweiflung wenden sich die beiden Hilfe suchend an „Bio Exorzist" Beetlejuice (Michael Keaton), einen Geist, der seltsam, bizarr, unhöflich, „leicht gestört" und extrem lustig zur gleichen Zeit ist. Und bald haben die Maitlands ein noch größeres Problem als die neuen Hausbewohner - Beetlejuice ist ein enormer Unruhestifter, der nach seinen eigenen Regeln spielt (eigentlich HAT er gar keine Regeln). Und was dabei herauskommt ist Comedy und schwarzer Humor vom Feinsten!!
Dieser Film ist ein absoluter Klassiker. Keaton hätte für die Rolle des Beetlejuice wirklich einen Oscar verdient. Als Beetlejuice ist er fies, frech, unhöflich, ordinär, primitiv...einfach der Inbegriff des schlechten Benehmens. Und Keaton sieht man den Spaß an dieser Rolle förmlich an. Die Atmosphäre des Films ist manchmal unheimlich und düster und manchmal erinnert sie an einen Cartoon. Die Spezialeffekte sind alles andere als gut, aber ich glaube, das sollte so sein, um dem Film ein wenig mehr Comic-Flair zu verleihen. „Beetlejuice" ist gewiss nicht für jeden etwas. Der Film ist albern, der Humor manchmal unterste Schublade und unter der Gürtellinie. Außerdem würde ich sagen, dass manche Szenen für die jüngeren Zuschauer zu unheimlich sind. Doch für mich ist dieser Film einfach ein Erfolg auf voller Linie, hier stimmt alles von Anfang bis Ende. Und auch nach dieser langen Zeit hat „Beetlejuice" kein bisschen an Witz und Originalität eingebüßt, und gehört definitiv zu den Filmen, die ich mir immer und immer wieder ansehen und mich darüber amüsieren kann!! Auf jeden Fall empfehlenswert!
0Kommentar| 64 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2015
Ich kenne den Film noch von früher und hatte nach einem Gespräch mit einem Bekannten, der eher auf Filme aus den 80ern und 90ern steht, richtig Lust, diesen Film erneut zu sehen. Ich habe mir den Film dann für einen fairen Preis (2,99€) digital geliehen und wurde nicht enttäuscht. Der Film hat den selben Charme wie damals und Tim Burton wusste einfach als Regisseur zu überzeugen. Wer Special Effects aus Filmen wie Transformers erwartet ist hier falsch, was bei diesem Meisterwerk aber nicht stört. Beetlejuice ist gut so wie er ist und der Stil des Films ist einfach toll.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2013
Tim Burton, der Neuwelt eher bekannt als Regisseur von MARS ATTACKS und SLEEPY HOLLOW, verband in BEETLEJUICE zum erstenmal das phantastische Genre mit starken komödiantischen Elementen, die im Gegensatz zu vielen anderen amerikanischen Filmen, die das auch versuchten, aber nicht aufgesetzt wirken oder schlichtweg dämlich sind.

BEETLEJUICE ist ein Feuerwerk an bizarren Ideen, sei es die Sozialhelferin aus dem Jenseits, der der Zigarettenrauch ständig durch ihren riesigen Schnitt am Kehlkopf entweicht (Einmalig dargestellt von Sylvia Sidney!), oder seien es die Levitationsexperimente unter der Musik von Harry Belafonte, BEETLEJUICE ist ein komischer Gruselfilm, den man auch seiner Schwiegermutter zeigen kann und damit sogar durchkommt
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. November 2008
"Beetlejuice" gehört sicherlich nicht zu den besten Filmen des großen Meister des Skurillen Tim Burton, aber ein großer Spaß ist die Geschichte um ein Geisterpaar, dass ihr Haus von nervigen Lebenden reinigen möchten, in dem sie den Lottergeist Beetlejuice rufen und um Hilfe bitten, allemal. Michael Keaton ist als schmieriger, stinkender und dennoch mehr als liebenswerter Poltergeist hervoragend und auch seine Mitspieler machen ihre Sache allesamt gut. Dazu tolle Musik und gute Songs. Nur das Quäntchen Pfiff und Bissigkeit fehlt hier noch, aber man erkennt schon, dass hinter dem Film ein einzigartiges Talent steckt.

Schade, dass die Blu-ray dem Ganzen in keinster Weise gerecht wird. Das fängt schon beim Bild an, welches nicht nur recht grobkörnig geraten ist, sondern auch nur an den wenigsten Stellen mit Schärfe überzeugen kann. Dazu ausgewaschene Farben und auch wenig Kontrast. High-def-Feeling kommt jedenfalls so gut wie gar nicht auf, alles wirkt eher wie eine hochscallierte DVD!

Dazu der Sound, der nur im englischen ein wenig überzeugen kann. Der Unterschied zwischen der normalen 5.1-Spur und der HD-Tonspur sind dabei kaum auszumachen, aber immer noch besser als die restlichen Tonspuren, die alle maximal in DD 2.0 Surround vorliegen. Eine typische Warner-Krankheit, die es noch auszumerzen gilt.

Deweiteren sind auch die Extras eher von trauriger Natur! Die isolierte Musiktonspur, sowie der Kinotrailer waren schon auf der ersten DVD vorhanden, einzig hinzugekommen sind hier 3 kurze Episoden aus der Zeichentrick-Serie "Beetlejuice", welche zwar ganz nett sind, aber nicht wirklich als nützliches Extra zu bewerten sind. Und das wars dann auch schon. Audiokommentare, Making Ofs oder Deleted Scenes: Fehlanzeige!

Somit bleibt die Blu-ray unterm Strich nur maximal für diejenigen interessant, die noch keine DVD im Schrank haben und sie irgendwo für einen günstigen Preis, möglichst noch unter 20 Euro, ergattern können. Wer schon eine DVD hat braucht das Update definitiv nicht durchführen und man kann nur hoffen, dass der Lottergeist vielleicht irgendwann doch noch eine würdige VÖ erhalten wird. So sieht es momentan jedenfalls immer noch ziemlich traurig um ihn aus!
0Kommentar| 50 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. September 2006
In Tim Burton`s Geisterkomödie treiben viele wahrlich verstrahlte Charaktere ihr Unwesen, allen voran Mr Bio-Exorzist- Beetlejuice alias Michael Keaton, der hier wirklich eine außerordentlich quirlige Schauspielleistung vollbringt. Mit viel Liebe zum Detail und vielen, witzig-phantasievollen Einfällen, präsentiert uns Meister Burton eine wunderlich skurrile Variante des Totenreichs.Ein sehr unterhaltsamer Film, der auch nach mehrmaligen anschauen nicht langweilig wird.
0Kommentar| 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2015
Mehr muss man eigentlich gar nicht sagen. Sehr leichte Kost über ein verstorbenes Paar, dass die neuen Bewohner aus ihrem Haus haben will. Weil inflationärer Gebrauch von Calypso Musik alleine nicht reicht und auf dem Amt für die Toten auch nicht viel zu machen ist wendet sich das junge amerikanische Vorzeigepärchen an den durchgeknallten Geist Beetlejuice. Überdrehte Stereotypen und Slapstick findet man hier also. Aber wenn große Namen wie Tim Burton drauf stehn interpretiert man auch gerne mehr in so einen Film. Kult nennt man sowas. Ich finde den Film im nachhinein einfach nur durchschnittlich. 3 Sterne... aber nur mit Popcorn.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Dezember 2015
Der Film betrachtet mal die "Geistergeschichte" aus einer anderen Perspektive: Was passiert, wenn ein Ehepaar stirbt und von Lebenden nicht in Ruhe gelassen wird. Dabei spielt der lustige und alberne Geist Beetlejuice eine Schlüsselrolle.
Ein Film, den man sich anschauen kann, ohne sich zu gruseln.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2009
Adam (Alec Baldwin) und Barbara (Geena Davis) sind gerade frisch verstorben. Aber statt in den nächsten 125 Jahre ein friedliches Leben in ihrem ehemaligen Heim zu fristen, wird das Haus an eine, etwas abgedrehte, Familie verkauft. Fortan halten nicht nur architektonische Veränderungen Einzug ins ehemals beschauliche Heim. Nein, auch scheinen Adam und Barbara in keinster Weise fähig die neuen Bewohner in Angst und Schrecken zu versetzen. Somit bleibt nur noch eine Möglichkeit: Der abgedrehte Bio-Exorzist Beetlejuice (Michael Keaton) muss ran und die Störenfriede zu vertreiben...

"Lottergeist Beetlejuist" ist ein absolut schräger, bestens unterhaltender Film von Tim Burton. Wer "Nightmare before Christmas" oder "Corbse Bride" schon mochte, der sollte sich auf jedenfall auch Beetlejuice ansehen. Das Schauspieler-Ensemble macht Spaß, die Handlung ist wild und verrückt. Es ist zwar kein Film zum Dauerlachen, aber dafür herrlich schräg und abgedreht - somit gibt es 5 Sterne für beste Grusel-Unterhaltung.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Oktober 2012
Film und Folgen und noch mehr Extras ? klar !
Bioexorzist, das Handbuch der kürzlich verstorbenen, Sandwürmer ... das alles sind doch recht ungewöhnliche Begriffe die aber schon so einiges vom Spaß den der Film macht erahnen lassen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Juli 2013
Hab denn Film als Kind gesehen und musste im einfach auf DVD haben da er einfach Kult ist für mich. Für das das der Film schon so alt ist sind die Spezial Effekte einfach super und auch die Schauspieler spielen ihre Rollen Fantastisch. Vom Film her Die Story ist vom Anfang bis zum Ende einfach lustig und manchmal auch bischen schwarzer Humor.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden