Facebook Twitter Pinterest
EUR 11,00
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch DVD STORE SPAIN. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
EUR 11,00 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 19,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: GREAT4DVD
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Los Valientes Andan Solos Bd (Import) [1962]

4.7 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
1-Disc Version
EUR 11,00
EUR 11,00
Verkauf und Versand durch DVD STORE SPAIN. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.

Hinweise und Aktionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller:  Gena Ro Kirk Douglas
  • Sprache: Deutsch (Unknown), Englisch (Dolby Digital 2.0)
  • Untertitel: Spanisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Produktionsjahr: 1962
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen
  • ASIN: B00H7ZFNIU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 187.693 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

New !!! Neuf !!! keine German Sprache (Europe Zone)

Kundenrezensionen

4.7 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
- Wer hier ausschließlich technische Informationen zur BluRay- Umsetzung sucht, sollte besser woanders weiterlesen, da bin ich keine Expertin. -

Kirk Douglas hatte die Filmrechte an dem Roman 1956 erschienenen "The Brave Cowboy" von Edward Abbey erworben und bat seinen Freund Dalton Trumbo, der schon das Script zu "Spartacus" geschrieben hatte, dazu ein Drehbuch zu verfassen. Als Komponist wurde Jerry Goldsmith, als Regisseur David Miller engagiert. Es entstand ein ungewöhnlicher Spätwestern, der Douglas` persönlicher Lieblingsfilm ist.
Die Handlung spielt gerade mal an zwei Tagen. Der Cowboy Jack Burns (Kirk Douglas) reitet zum Haus seines Freundes Paul Bondi (Michael Kane), der verhaftet wurde, weil er illegale mexikanische Einwanderer unterstützt hatte. Pauls Frau Jerry (Gena Rowlands in ihrer zweiten Filmrolle) liebt Jack noch immer, dieser wollte sich jedoch nie binden. Um Paul zu befreien, lässt er sich auf eine Schlägerei ein und wird ebenfalls verhaftet. Doch Paul möchte seine Strafe lieber absitzen, um Jerry und dem Sohn ein Leben auf der Flucht zu ersparen. Sheriff Morey Johnson (Walter Matthau) leitet die Verfolgung auf den Ausbrecher und auch der sadistische Deputy Gutierrez (George Kennedy) hat noch eine Rechnung mit Jack offen.
Schon zu Beginn folgt der Film in einer Parallelhandlung dem Truck-Fahrer Hinton (Carroll O`Connor), der eine große Ladung Toilettenbecken nach New Mexico fahren muss. Ein größerer Gegensatz zwischen ihm und dem Cowboy Jack ließe sich nicht vorstellen und es wird klar, dass sich diese beiden Männer im Laufe des Films auf schicksalhafte Weise begegnen werden. Eine herrlich absonderliche Idee ist es, Jack in einer Bar auf einen aggressiven Einarmigen stoßen zu lassen.
Lesen Sie weiter... ›
8 Kommentare 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Jack Burns (Kirk Douglas) liebt das ungebundene Leben eines Cowboy's und hat den Anschluss an die moderne Welt verpasst. Als er erfährt das sein Freund zu 2 Jahren Gefängnis verurteilt wurde, provoziert er seine eigene Festnahme, um mit seinem Freund auszubrechen. Doch dieser hat sich längst für die moderne Zivilisation entschieden. Burns muss allein ausbrechen und stellt endgültig fest, dass Amerika mit seinen Autobahnen, Verbotsschildern und Zäunen nicht mehr viel mit seiner eigenen Welt zu tun hat.

Der Film beginnt wie einer der unzähligen Western, an einem Lagerfeuer liegt ein Mann auf seiner Decke, raucht und sein Pferd grast neben ihm. Doch dieses Gefühl lebt nur einen Augenblick, denn der Mann beobachtet am Himmel die vorbeiziehenden Flugzeuge. Es ist Jake Burnes, der nicht mehr in diese moderne Welt passt.
Selbst Zäune können Jake und sein Pferd "Whisky" nicht aufhalten. Wenn er zur Zange greift und den Stacheldraht durchschneidet, werden Erinnerungen an "Man Without A Star" wach. Auch Jake ist auf der Flucht vor der Zivilitation und will seine Unabhängigkeit nicht aufgeben. Doch diesmal sind die bürokratischen Zwänge und die Zäune in der Überzahl. Denn die Moral und seine Ideale sind in der neuen Welt, die von Geschäftemachern, Autos und Behörden beherrscht wird, nichts mehr wert. Selbst bei der Flucht durchs Gebirge bringt Jake es nicht fertig sein Pferd zurückzulassen.
Während der Film die erste Stunde durch die Charaktersierung der Darsteller und des Umfeldes überzeugt, wird im letzten Drittel die Spannungsschraube gewaltig angezogen.
Lesen Sie weiter... ›
12 Kommentare 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Mit der Hektik der modernen Zeit kann John W. „Jack“ Burns (Kirk Douglas) nicht mehr viel anfangen, und auch nicht mit den immer häufigeren Zäunen, die durch den Südwesten der USA gezogen werden. Trotzdem fühlt er sich veranlasst, sein bisheriges Domizil in Mexiko zu verlassen und die alte Heimat aufzusuchen. Ursache ist eine Zeitungsmeldung, wonach sein alter Freund Paul Bondi (Michael Kane) für zwei Jahre ins Gefängnis geworfen wurde, weil er illegal aus Mexiko eingewanderten Leuten in den USA zu einem Unterschlupf verholfen hatte. Diese Verurteilung findet er ungerecht. Das macht er auch gegenüber Pauls Frau Jerry (Gena Rowlands) klar, für die er immer noch viel übrig hat, obwohl sie sich vor Jahren für einen etwas steteren Lebensstil und damit für Paul entschieden hatte. Jacks Entschluss steht fest: er will Paul aus dem Knast holen. Dazu lässt er sich zunächst auf eine Kneipenschlägerei ein und schliesslich auch noch auf eine Rauferei mit den Polizeibeamten. Das genügt zweifellos, um in den Knast zu kommen, in dem auch schon Paul sitzt. Es gelingt Jack in seinem Stiefel eine Feile ins Kittchen zu schmuggeln, was die Flucht ermöglichen soll. Doch bevor es soweit ist, bezieht Jack nochmals eine Tracht Prügel von dem überheblichen Polizisten Gutierrez (George Kennedy), der es nicht mag, wenn Gefangene aufmucken. Um einen Zahn erleichtert macht sich Jack schliesslich davon Richtung Grenze. Paul indes will aus Rücksicht auf seine Familie nicht fliehen, weil ihm das weitere fünf Jahre Knast einbringen dürfte. Also geht Jack ohne ihn. Mit seinem noch etwas unerfahrenen Pferd Whiskey ist es allerdings für Jack im unwegsamen Gelände nicht leicht.Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden