Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 8,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Loriot: Biographie von [Lobenbrett, Dieter]
Anzeige für Kindle-App

Loriot: Biographie Kindle Edition

3.0 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 8,99

Länge: 209 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Vicco von Bülow, besser bekannt als Loriot, war seit Jahrzehnten einer der erfolgreichsten und beliebtesten Humoristen Deutschlands. Ihm verdanken wir Sternstunden der feinsinnigen Unterhaltung: Cartoons, Fernsehsketche, Bücher, Filme – sein Repertoire war schier unerschöpflich. Diese Biografie erzählt, wie Vicco von Bülow zu Loriot wurde: sein gesamtes Leben, seine Herkunft, sein Werdegang im Deutschland der Nachkriegszeit und sein Aufstieg zum erfolgreichsten Humoristen unserer Zeit. Unerbittlich beobachtete er jedes Detail unserer Marotten und hielt uns wie kein anderer den Spiegel vor – worüber wir uns köstlich amüsiert haben. Trotz seines Erfolgs ist er immer bescheiden geblieben, verpflichtet nur der Kunst und dem, was er sich selbst als Maßstab vorgegeben hat. Das Buch geht dem Phänomen Loriot auf den Grund und ist ein unverzichtbares Werk für alle Fans und Anhänger des intelligenten Humors.

Über den Autor

DIETER LOBENBRETT ist das Pseudonym eines Journalisten, der bereits mehrere Bücher geschrieben hat. Er ist wahrscheinlich Deutschlands größter Loriot-Fan und hat in monatelanger Kleinarbeit diese Biografie recherchiert und mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Dieses Buch war ihm eine Herzensangelegenheit.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 511 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 209 Seiten
  • Verlag: Riva (5. Februar 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B0094A3UKO
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.0 von 5 Sternen 18 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #100.688 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Fuchs Werner Dr #1 HALL OF FAME REZENSENTTOP 100 REZENSENT am 21. September 2011
Format: Gebundene Ausgabe
In Rekordzeit, zehn Tage nach Loriots Tod, lag bereits die erste Biographie in den Auslagen der Buchhandlungen. Dass ich also skeptisch an die Lektüre ging, ist hoffentlich verständlich. Und dass diese nicht kleiner wurde, weil der Autor anonym bleiben will weckt Skepsis punkto Qualität, hoffentlich auch. Wenn ich mich trotzdem einigermaßen neutral dem Text näherte, liegt dies an der Aussage des unbekannten Journalisten, er habe dieses Buch monatelang recherchiert, das ihm zudem eine Herzensangelegenheit sei. Doch nach der Lektüre steht fest, dass ich offenbar eine völlig andere Meinung über Herzensangelegenheiten habe. Denn diese Biographie halte ich für eine ziemlich lieblose Zusammenstellung von Zahlen, Namen und Zitaten, die der Autor mit seinen eigenen Sprachbeitragen zu verbinden versucht. Die besten Passagen sind von Loriot selber, was weiter nicht erstaunt.

Wenig überraschend beginnt dieser biographische Schnellschuss mit dem Kapitel "Kindheit und frühe Jugend". Allerdings teilt der Biograph seinen Lesern mit, dass über diesen Zeitabschnitt wenig bekannt sei. Das stimmt, was Loriots eigene Beiträge betrifft, klingt aber aus dem Munde eines Autors komisch, der nach eigenen Angaben monatelang recherchiert haben will.

Rechnet man Werkverzeichnis, Anmerkungen und den üblichen Vorspann ab, bleiben noch knapp 180 zu füllen. Das gelingt dem eifrigen Journalisten vor allem mit Zitaten, die er bereits erschienenen Interviews und Artikeln verschiedenster Medien entnahm. Und wie gesagt, lesbar wird diese "Biographie" immer dann, wenn Loriot selber zu Wort kommt.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist wahrlich nicht lesenswert. Kaum ein eigener Gedanke, kaum eine eigene Formulierung, lediglich eine (im Gegensatz zu Guttenberg wenigstens dokumentierte) Sammlung von Zitaten. Dass jemand sich traut, ein Buch ausschließlich aus Sekundärquellen zusammenzuschustern und es dann auch noch "Biographie" zu nennen, ist eigentlich eine Unverschämtheit. Zudem wimmelt es von faktischen Fehlern. Das Bremer Sofa war grün und nicht rot und sah vor allem ganz anders aus, als das auf dem schrecklichen Titelbild gezeigte. Fazit: Bitte nicht kaufen! (leider gibt es keine null Punkte...)
Kommentar 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Dieses Buch ist das klägliche Ergebnis des Versuchs, nach dem Tod des Meisters des intelligenten Humors schnell Kasse zu machen. Ich habe im Laufe der Jahre einiges über Loriot gelesen und so gut wie keine Doku über ihn ausgelassen. So kamen mir denn auch die Inhalte des Buches sehr bekannt vor... In der Tat hat der Autor sich der "Methode Guttenberg" bedient und ein Patchwork-Buch aus diversen altbekannten Informations- und Interview-Flicken zusammengefügt, und das nicht einmal besonders gut. Seite um Seite wird geschunden, um das Buch zu füllen - wen interessieren schon aufgewärmte Geschichten von Leuten, die auch "von Bülow" hießen? Der Autor hat sich nicht einmal die Mühe gemacht, auf Loriots letzte Lebensjahre, sein Ableben und die enorme Wertschätzung, die sich nach Loriots Tod zeigte, einzugehen. Zudem ist das Buch alles andere als liebevoll geschrieben. Der Autor gehört zu den Schreibern, von denen man sagen kann, sie schreiben weder gut noch schlecht, sie schreiben irgendwie. Alles ohne Humor, ohne Stil, ohne Esprit... Ähnlich wie Herr Melzer in Loriots Sketch "Liebe im Büro" mag sich der Autor gesagt haben: "Aber es muss gehen... Andere machen es doch auch..." - scheitert aber ebenso kläglich wie Herr Melzer bei seinem Versuch, seine Sekretärin zu verführen.
Kommentar 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Der Riva Verlag fällt langsam dadurch auf, dass er schnell zusammengehauene Bücher von Autoren, die niemand kennt, auf den Markt stellt, um die schnelle Mark zu machen. Das fiel schon bei "Hape" auf, einer schlechten Biografie über Hape Kerkeling, in der nur Dinge stehen, die man in allen Zeitschriften nachlesen kann. Jetzt macht der Verlag auch vor Loriot nicht Halt.
Man kann eigentlich nur raten: Vorsicht vor Büchern des Riva Verlags. Es ist rausgeschmissenes Geld!
Kommentar 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Der Hintergrund zu einem berühmten Mann, von ihm selbst erzählt, wunderbar zu lesen! Warum er seine Eltern schon als Baby Millionen gekostet hat und später ein kleines Männchen zeichnen musste, das seine Familie ernährt. Lesen und schmunzeln, manchmal hellauf herauslachen!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Es gibt verschiedene Möglichkeiten eine Biographie zu schreiben. Nachdem die Loriot-Biographie laut Gerichtsbeschluss in der vorliegenden Form nicht mehr verkauft werden darf, interessierte mich doch der Inhalt des Buches. Es ist eine durchschnittliche Story, die mehr oder weniger flott dahinplätschert. Von den Vorfahren Loriots erfuhr man fein gefiltert Einiges über politische Gesinnung und Stellung in der Gesellschaft. Noch etwas mehr von Loriots Leben hätte mir schon gefallen...
Ein wirklich großer Wurf, einem Victor von Bülow angemessen, ist diese Biographie leider nicht...
Dennoch ohne Anstrengung zu lesen! Fazit: Es fehlte tatsächlich etwas Lametta...
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen

click to open popover