Facebook Twitter Pinterest
  • Statt: EUR 11,40
  • Sie sparen: EUR 1,41 (12%)
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Nur noch 11 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Lords of Finance: 1929, T... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Brit Books DE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Einfach Brit: Wir haben von unserem England Lager Bücher von guter Zustand auf über 1 Million zufriedene Kunden weltweit versandt. Wir sind bemüht, Ihnen mit einem zuverlässigen und effizienten Service zu allen Zeiten begangen.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Alle 2 Bilder anzeigen

Lords of Finance: 1929, The Great Depression, and the Bankers who Broke the World (Englisch) Taschenbuch – 23. Februar 2010

4.5 von 5 Sternen 15 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 9,99
EUR 7,80 EUR 5,15
87 neu ab EUR 7,80 13 gebraucht ab EUR 5,15

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:

click to open popover

Wird oft zusammen gekauft

  • Lords of Finance: 1929, The Great Depression, and the Bankers who Broke the World
  • +
  • Currency Wars: The Making of the Next Global Crisis
  • +
  • The Big Short: Inside the Doomsday Machine
Gesamtpreis: EUR 30,97
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

"Highly readable... [Ahamed] cannot have foreseen how timely his book would be."
— Niall Ferguson

"A great read."
— George Soros


From the Hardcover edition.

Werbetext

Samuel Johnson shortlisted & FT/Goldman Sachs WINNER: a vivid, dramatic account of the four men whose personal and professional actions led to the world economic collapse of the late 1920s.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
This is among the best books I ever read.

If you are interested in how financial theories and policies, the personalities of national bankers, the economic development of the United Kingdom, Germany, France and the United States of America from 1914 to 1935 fit together, what is the back ground to the theories of John Meinard Keynes, the value of gold or the question if politics governs money or money governs politics, read this book.
If you want to know what were the actual economic factors which led to the rise of Adolf Hitler, read this book.
If you want to know, if the same could happen again, read this book.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Timothy Geithner in his excellent book “Stress Test – Reflections on Financial Crises” edition 2014, wrote:
“The crippled financial system was making the recession worse, while the deepening recession was making the financial system worse. Wall Street and Main Street were going down together. I had recently started reading Liaquat Ahamed’s Lords of Finance, a history of the policymakers whose mistakes helped create and prolong the Great Depression, but I had put it down after a few chapters. It was too scary.” (Page 3)

This raised my interest in Lords of Finance, edition 2010. My experience and conclusion: it is an outstanding analysis and report of “1929, The Great Depression, And The Bankers Who Broke The World”. However, it is also a very important complement to books about the financial crisis 2007/2008 allowing the reader to make comparisons between the two crises, to put them into perspective and to identify communalities as well as the different approaches to tackle the two crises.

Below you find some excerpts which may induce you to read the whole book:
“Unlike today, however, when central banks are required by law to promote price stability and full employment, in 1914 the single most important, indeed overriding, objective of these institutions was to preserve the value of the currency. (Page 11)

As I write this in October 2008, the world is in the middle of one such panic – the most severe for seventy-five years, since the bank runs of 1931-1933 that feature so prominently in the last few chapters of this book. (15)

The United States spent in total some $30 billion on the war [World War I], a little over $20 billion on its own actual expenditures and another $10 billion in the form of loans to keep other countries going.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
"Lords of Finance" ist ohne Zweifel eins der wichtigsten Bücher, das in den letzten Jahren zu Wirtschaftsgeschichte, Geldpolitik und den Ursachen von Finanzkrisen erschienen ist.
Ahamed's Beschreibung der Vorgänge im Innersten der damaligen Finanzwelt samt der Biographien der vier Protagonisten ist außerordentlich gut recherchiert und liest sich dabei spannend wie ein Roman.
Durch die Parallelen zur aktuellen Krise im Euroraum und dem Zusammenbruch der Finanzmärkte 2008 besticht das Buch darüber hinaus durch seine Aktualität, das es zu einem absolut lesenswerten Werk macht für jeden, der informiert die aktuelle Debatte mitverfolgen und prägen will.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Absolut lesenswert ! Obwohl "trockener" Geschichtsstoff ist es doch recht lebendig aufbereitet und leicht _und phasenweise sogar spannend_ zu lesen. Aus heutiger Sicht unverständlich, wie es so kommen konnte. Und wenn man die Parallelen zu heutigen Ereignissen in der Welt und auf der politischen Bühne zieht (was ja durchaus zwei völlig voneinander abgekoppelte Realitäten sein können), dann kommt zuweilen Depression auf... "Geschichte wiederholt sich nicht, aber sie reimt sich" (Mark Twain)
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Mikk am 29. März 2016
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Dieses Buch lässt sich sehr leicht und schnell lesen, fast wie einen Roman. Der Hauptfocus ist auf die 4 Gentlemen auf dem Cover, diejenigen die Angeblich die Welt zu Great Depression geführt haben.

In Wirklichkeit waren diese 4 "Negative Figuren" durchaus kompetente Personen, die aber ein Großen Fehler gemacht haben: Zu glauben das Stabilität und Berechenbarkeit das allerwichtigste für die Wirtschaft sei.

Ich hoffe, dass dieses Buch nützlich sein kann, für diejenigen die heutzutage auch um jeden Preis dem "Harten Kurs" verteidigen. Ist aber auf jeden Fall nützlich, für all diejenigen, die einfach wissen wollen, was damals passiert ist und wie man zu "Great Depression" kam.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Timothy Geithner in his excellent book “Stress Test – Reflections on Financial Crises” edition 2014, wrote:
“The crippled financial system was making the recession worse, while the deepening recession was making the financial system worse. Wall Street and Main Street were going down together. I had recently started reading Liaquat Ahamed’s Lords of Finance, a history of the policymakers whose mistakes helped create and prolong the Great Depression, but I had put it down after a few chapters. It was too scary.” (Page 3)

This raised my interest in Lords of Finance, edition 2010. My experience and conclusion: it is an outstanding analysis and report of “1929, The Great Depression, And The Bankers Who Broke The World”. However, it is also a very important complement to books about the financial crisis 2007/2008 allowing the reader to make comparisons between the two crises, to put them into perspective and to identify communalities as well as the different approaches to tackle the two crises.

Below you find some excerpts which may induce you to read the whole book:
“Unlike today, however, when central banks are required by law to promote price stability and full employment, in 1914 the single most important, indeed overriding, objective of these institutions was to preserve the value of the currency. (Page 11)

As I write this in October 2008, the world is in the middle of one such panic – the most severe for seventy-five years, since the bank runs of 1931-1933 that feature so prominently in the last few chapters of this book. (15)

The United States spent in total some $30 billion on the war [World War I], a little over $20 billion on its own actual expenditures and another $10 billion in the form of loans to keep other countries going.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen