Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Microsoft Surface Learn More Eukanuba Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Mit für EUR 0,00 anhören.
Jetzt Amazon Prime-Mitglied werden
Mit Amazon Prime haben Sie Zugriff auf über eine Million Songs, ausgewählte Playlists und Ihr ganz persönliches Radio. Unbegrenzt und ohne Werbung.
oder
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.

Weitere Optionen
The Lord Of The Rings: The Fellowship Of The Ring (Original Motion Picture Soundtrack)
 
Zoom
Größeres Bild (mit Zoom)
 

The Lord Of The Rings: The Fellowship Of The Ring (Original Motion Picture Soundtrack)

11. Oktober 2013 | Format: MP3

EUR 0,00
Melden Sie sich bei Amazon Prime an, um dieses Album gratis anzuhören.
EUR 9,19 Kaufpreis: (Alle Preisangaben inkl. MwSt.)
Kaufen Sie die CD für EUR 7,80, um die MP3-Version kostenlos in Ihrer Musikbibliothek zu speichern.
Dieser Service ist für Geschenkbestellungen nicht verfügbar. Verkauf und Versand durch Amazon EU S.à r.l.. Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten, die im Falle einer Stornierung oder Rücksendung anfallen können.
Song Interpret
Länge
Beliebtheit Prime  
30
1
3:55
30
2
2:55
30
3
3:33
30
4
4:00
30
5
2:48
30
6
3:14
30
7
3:34
30
8
4:14
30
9
3:05
30
10
3:49
30
11
2:03
30
12
4:20
30
13
5:57
30
14
4:33
30
15
2:42
30
16
5:02
30
17
7:20
30
18
4:17
Ihr Amazon Music-Konto ist derzeit nicht mit diesem Land verknüpft. Um Prime Music zu nutzen, gehen Sie bitte in Ihre Musikbibliothek und übertragen Sie Ihr Konto auf Amazon.de (DE).
  

Produktinformation

  • Ursprüngliches Erscheinungsdatum : 19. November 2001
  • Erscheinungstermin: 11. Oktober 2013
  • Label: Reprise
  • Erforderliche Metadaten des Labels: Musik-Datei enthält eindeutiges Kauf-Identifikationsmerkmal. Weitere Informationen.
  • Gesamtlänge: 1:11:21
  • Genres:
  • ASIN: B00FWBUEEY
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.5 von 5 Sternen 163 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 8.026 in Alben (Siehe Top 100 in Alben)

 Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?
 

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Ich möchte mich eigentlich mit Superlativen zurückhalten, haftet ihnen doch immer der Ruch der Schönfärberei an. Und in der Tat ist Shores Soundtrack ein Werk, das sich nicht sofort beim ersten Hören erschliesst. Mögen andere Kritiker den Mangel an eingängigen Melodien á la Hans Zimmer beklagen - auch nach dem x-ten Anhören bietet "The Lord Of The Rings" eine Tiefe und Dichte, die auf dem Gebiet der Filmmusik ihresgleichen sucht. Ich höre dem Werk an ,dass eine Menge Arbeit und Leidenschaft (ja, auch das) darin steckt - und handwerkliches Können! Shore ist ein klassisch ausgebildeter Komponist, der eher eine Sinfonie als eine reine, somit nur begleitende, Filmmusik geschrieben hat. Ich habe die CD vor dem Start des Kinofilms gekauft und mehrmals gehört, somit konnte ich der Musik zunächst keine Filmbilder zuordnen, was ja bei Werken dieses Genres eher unwillkürlich erfolgt. Und: es funktioniert! Da breitet sich ein Teppich vor dem geistigen Auge aus, voller Farbenpracht und einer Fülle reizender Details. In der ehrwürigen Zeitschrift "Cinema" wurde der Score vom Chefredakteur persönlich in Grund und Boden gesptampft; angeblich zu viel Bombast, zu wenig "Multikulti", wozu das auch immer gut sein sollte. Mich beschlich beim ersten Hören ein Gefühl der Unentrinnbarkeit. Sicher, gewaltige Chöre erklingen, die grosse Orchesterbesetzung hat alle Hände voll zu tun. Aber eben dramaturgisch sinnvoll! Und frappierend ist der bleibende Eindruck: eine leise Wehmut zieht sich durch das gesamte Werk. Trotz aller Hammerklänge - der Anteil melancholischer Stücke ist enorm. Und dabei beeindruckt mich der Mut Shores, auf eindimensionale, aber gängige Muster zu verzichten, die aus dem Soundtrack einen Gassenhauer hätten werden lassen können. So aber ist ein vielschichtiges Meisterwerk entstanden. Respekt!
1 Kommentar 42 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 16. Dezember 2001
Format: Audio CD
Als ich hörte, dass Howard Shore als Komponist für den Herrn der Ringe engagiert wurde, war ich zunächst etwas skeptisch. Ich hatte eigentlich erwartet, dass Hollywood auf Nummer sicher geht und einem der grossen Mainstream-Komponisten die Vertonung der epischsten aller Geschichten überlässt. Wenn man sich die zuletzt doch recht müden Soundtracks dieser Herren (Williams' Harry Potter, Goldsmith' Last Castle, Horners Duell) anhört, kann man von Glück sagen, dass Regie-Genius Jackson nicht auf den ausgetretenen Pfaden wandeln wollte.
Shore hat die Gelegenheit ergriffen und einen atemberaubenden Score geschaffen. Wunderschöne, noble Melodien wechseln mit düsteren, oft choralen Passagen. Am besten gefällt mir die Geschlossenheit des Scores. Während auf den oben erwähnten Werken meist einzelne Tracks herausstechen, ist LOTR hervorragend ausbalanciert. Man merkt, dass sich der Score nicht in den Vordergrund drängen will, was bei den grandiosen Bildern des Films ohnehin nur schädlich gewesen wäre.
Die vokalen Solo-Performances sind glänzend. Besonders der Beitrag von Edward Ross ist hervorzuheben, verleiht er doch gerade den besonders dramatischen Sequenzen (Gandalfs Tod, Trennung der Gefährten) eine markerschütternde Intensität. Es kommt nicht so oft vor, dass mir beim Anhören eines Soundtracks die Tränen kommen ...
Enya hält sich auf dem Soundtrack löblicherweise zurück, im Gegenteil, sie stellt ihre Stimme ganz in den Dienst von Shores Komposition. Das ihre Beteiligung nebenbei den Verkauf der CD ordentlich ankurbeln wird, kann ich in diesem Fall nur gut heissen.
Mit Mists of Avalon (Lee Holdridge) gehört LOTR zu den besten Soundtracks des Jahres. Es fällt auf, dass damit zwei No-Names die Soundtrack-Szene überrascht haben. Hoffentlich wird dies auch bei der Vergabe der Oscars berücksichtigt.
1 Kommentar 66 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Ich werde hier jetzt nicht viele Worte zu der Musik verlieren. Dazu gibt es detailreichere Kritiken in der "normalen" Ausgabe dieses Soundtracks. Kurze Zusammenfassung: Ich finde die Musik genial.
Zu dieser Sonderausgabe läßt sich sagen, daß sie noch mehr den Eindruck vermittelt, man habe etwas sehr edeles in der Hand bzw. man hört etwas überaus anspruchsvolles. Die rote Kunstleder-Hülle sieht sehr schön aus und sorgt dafür, daß der Soundtrack garantiert nich in einer Sammlung von CDs untergehen wird. Er ist komplett rot und es steht nur vorne der Titel und der Komponist drauf - nicht mal eine Titelliste ist darauf zu sehen, die aber auf einer zusätzlichen kleinen Pappe und dem Booklet zu finden ist. Wer die Buch-ähnliche Hülle aufschlägt hat zwei Papp-Beutel vor sich. Einer für die CD und einer für ein sehr schönes Booklet, daß vollkommen aus nicht-glänzenden Papier besteht. Darin stehen die Titelliste, verschiedene Texte zu den Liedern (Lieder in der Elben-Sprache sind im Originaltext und in Englisch abgedruckt) und zwei Kommentare (vom Komponisten und vom Regisseur). Das alles unterlegt von sehr eindrucksvollen Bildern aus dem Film.
Ich bin durchaus froh, diese Ausgabe zu besitzen, da sie sich deutlich hervorhebt und den an sich schon außergewöhnlichen Soundtrack auch eine würdigende Verpackung gibt.
Kommentar 32 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Dieser Soundtrack bietet eine sehr vielfältige Mischung aus Schlachtmelodien, Gesang und wechselt ständig die Atmosphäre. Bei dem Lied "May it be" kamen mir beim ersten mal fast die Tränen. Besonders die Vertonung der Elbensprache an zwei Stellen wird von Enya so toll gesungen, dass einem wirklich das Gefühl kommt, dass man sich in Mittelerde befindet. Aber auch die anderen Tracks tragen dazu bei. Nun bin ich ein leidenschaftlicher Sammler von Soundtracks und dachte erst einmal, dass die Lieder viel Ähnlichkeit mit Braveheart haben werden. Diese Erwartung trat nicht ein. Zwar muss ich gestehen, dass ich den Stil von Howard Shore noch nicht kenne, weil dies mein erster Soundtrack ist, den er komoniert hat. Damit betrachte ich es von meinem Standpunkt aus als sein Erstlingswerk und bin schon jetzt sehr beeindruckt von seiner Art, Musik zu machen. Und solange es die limitierte Version dieser CD gibt, sollte man sich diese als Herr der Ringe-Fan ruhig einmal gönnen.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Ähnliche Artikel finden