Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Sella-Group
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: 20,2 x 12,6 x 2,8 cm, Broschiert S. Fischer, 1998. 462 Seiten Cover kann abweichen Auflage:1998 628,1
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Lord Jim Broschiert – 1998

4.0 von 5 Sternen 3 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Broschiert, 1998
"Bitte wiederholen"
EUR 12,00 EUR 0,01
1 neu ab EUR 12,00 15 gebraucht ab EUR 0,01 1 Sammlerstück ab EUR 8,50

Die vier Jahreszeiten des Sommers
Entdecken Sie jetzt den neuen Roman von Grégoire Delacourt Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Joseph Conrad (1857-1924) wurde als Jozef Konrad Korzeniowski in Polen geboren. Ab dem 17. Lebensjahr fuhr er auf französischen und englischen Schiffen zur See. Im Jahr 1884 nahm er die englische Staatsbürgerschaft an.

Kundenrezensionen

4.0 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Ich würde dieses Buch von Conrad (übrigens in dieser Ausgabe mit neuer Übersetzung) in zwei Teilen unterschiedlich bewerten. Der erste Teil, der vor während und kurz nach der folgenschweren Tat von Jim spielt ist in der Tat sehr spannend geschrieben und glänzend komponiert. Der Hauptcharakter wird gut in Szene gesetzt und die schwierige persönliche Situation des Hauptdarstellers ist für den Leser nachvollziehbar. Keinerlei Einwände also bis hierhin. In dem Moment wo allerdings Jim schliesslich (auf der Flucht vor seinem zweifelhaften Ruhm) auf der Insel landet flacht das Buch nach meinem Geschmack in allen Belangen deutlich ab. Die Handlung scheint sich dabei dann weg vom psychologisch-durchleuchteten hin zum abenteureliebenden Jim zu drehen,...Geschmackssache ob man das für gelungen halten mag.
Conrad hat einen kräftigen und sinnlichen Schreibstil der allerdings manchmal etwas undurchsichtig wirkt, gerade in Dialogen oder in erzählter Rede.
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Zug um Zug oder besser Tröpfchenweise enthüllt sich dem Leser des berühmten Buches von Joseph Conrad der eigentliche Charakter Jims. Dieser ist erster Steuermann auf der Patna und träumt von Heldentaten und Abenteuern. Diese Träume können aber in seinem wahren Leben keinen Platz finden. Nach einer Havarie mit einem unsichtbaren Hindernis verlassen Jim und die anderen Offiziere in einem Augenblick der Verwirrung und des Entsetzens fluchtartig das Schiff und geben es samt restlicher Besatzung dem Willen des Meeres preis. Von einem Seegericht wird Jim schuldig gesprochen und muss sein Steuermannspatent abgeben. Er flieht scheinbar vor seiner eigenen Schande und irrt auf dieser Flucht von Hafen zu Hafen, von Job zu Job, immer auf die Gelegenheit hoffend, seine romantischen Träume weiter reifen zu sehen und vor allem den Glauben an sich selbst wieder zu gewinnen. Eines Tages bekommt er die Möglichkeit in einem abgelegenen Dschungeldorf zu leben. Dort erwirbt er schnell das Vertrauen und die Achtung der Eingeborenen und hilft ihnen ein besseres Leben zu schaffen. Bis er wiederum eines Tages vor eine Entscheidung gestellt wird, in der er sein Leben einsetzen muss ...

Ein sehr schönes Buch. Nur am Anfang etwas mühsam zu lesen, da der Autor in einer Art doppelten Ich-Erzähler-Form schreibt, d.h. der erste Ich-Erzähler erzählt über Personen, von denen eine dann die Ich-Erzähler-Perspektive übernimmt. Auf jeden Fall ein schönes Buch über die Such nach der inneren Zufriedenheit.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 26. März 2005
Schade, dass diese Ausgabe (Fischer 1998) nicht mehr aufgelegt wird. Für sie hat Fritz Lorch seine sehr gute Übersetzung von 1962 noch einmal überarbeitet. Auch der Umschlag mit dem Bild von Peter O'Toole ist sehr schön gestaltet.
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden