Facebook Twitter Pinterest
Menge:1
Long Time Comin' ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von My_Worldwide_Market
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Schrumpffolie wurde erneuert, kein sichtbarer Schaden an der Disk oder Booklet, Jewelcase kann kleine Schoenheitsfehler haben. Aktivierungscodes für Online-Inhalt fehlen.  Postlaufzeit 8-21 Tage.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 8,49

Long Time Comin'

4.2 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Preis: EUR 12,92 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, 1. Februar 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 12,92
EUR 12,92 EUR 3,30
Inklusive kostenloser MP3-Version dieses Albums.
AutoRip steht nur bei Musik-CDs und Vinyl-Schallplatten zur Verfügung, die von Amazon EU S.à.r.l. verkauft werden (Geschenkbestellungen sind komplett ausgeschlossen). Lesen Sie die Nutzungsbedingungen für weitere Informationen und Kosten im Hinblick auf den mp3-Download, die im Falle einer Stornierung oder eines Widerrufs anfallen können.
Nur noch 4 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Schließen Sie Ihren Einkauf ab, um die MP3-Version in Ihrer Amazon Musikbibliothek zu speichern. Ein Service von Amazon EU S.a.r.l.
7 gebraucht ab EUR 3,30

Hinweise und Aktionen



Wird oft zusammen gekauft

  • Long Time Comin'
  • +
  • Bloomfield, Kooper & Stills - Super Session
Gesamtpreis: EUR 21,91
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (1. Februar 2008)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Sbme Special Mkts.
  • ASIN: B0012GMVIU
  • Weitere verfügbare Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.2 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 156.767 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Kundenrezensionen

4.2 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD Verifizierter Kauf
'A Long Time Comin’

In der Formation aus Mike Bloomfield (git.), Barry Goldberg (keyb.) ,Harvey Brooks(bs.),Buddy Miles (dr.) sowie Nick Gravenites (voc. / perc) gelang “The Electric Flag” bis auf die psychodelische Filmmusik des eher surrealen LSD Epos “the trip” im Jahre 1967 und der späteren Studio Nachlese „Groovin is easy“ nur dieses eine Album, denn Gitarrist Bloomfield stieg im gleichen Jahr aus der Formation aus um sich der Zusammenarbeit mit Al Kooper zu widmen ( Supersession). Doch dieses Album hat es in sich!

Bloomfield übernahm die „Strategie“ der Paul Butterfield Bluesband, den rauhen elektrifizierten Chicago Blues um einen Bläsersatz zu erweitern und die Improvisationen weit über die Grundharmonie des Blues zu führen. Buddy Miles war zu diesem Zeitraum bereits ein sehr gut gebuchter Sessiondrummer und liefert als zweiter Sänger Großartiges ab. ( Trommelte ein Jahr später für Jimi Hendrix).

Als Ergänzung sollte man sich vielleicht einmal die Filmaufnahmen von Electric Flag im Zuge des Monterey Festivals 1967 ansehen, auf dem Miles den Titel „over loving you“ mit der Leidenschaft eines Marvin Gays singt und eine sehr groovend Arbeit am Schlagzeug abliefert. Hinzu gesellt sich der starke Bläsersatz, der auf dem ganzen Album zu vernehmen ist.

Das Album war über Jahre hinweg in Europa wirklich sehr schwer zu beschaffen.

Die CD Version wurde im Gegensatz zu LP Version um 4 weitere Stück ergänzt. Hier ist das immergrüne „Sunny“ von Bobby Hebb zu nennen.

Ein wunderschönes Zeugnis aus dieser Zeit mit großer Wirkung auf die Musikgeschichte. Pflichtkauf!
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 10. August 2002
Format: Audio CD
Leider haben Electric Flag nicht all zu lange existiert, doch in der kurzen Zeit ihres Bestehens haben sie echt super Musik gemacht. Ihren Stilmix aus Blues, Jazz, Rock und Soul haben sie auf `A long time coming',dem Debut Album der Gruppe (wenn mich nicht alles täuscht), sehr authentisch mit viel feeling verewigt. Viel mehr wüsste ich über die Platte auch schon gar nicht mehr zu sagen ausser: unbedingt kaufen, solange man die Gelegenheit dazu hat (ist in Deutschland nur schwer zu bekommen).
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Für mich gehört The Electric Flag zu den Gruppen aus den späten 60er Jahren, die von wirklich guten Musikern getragen wurden,
aber nicht wirklich wegweisend waren. Will man die Musik positiv sehen, so kann man sagen, dass die Band es wie kaum eine andere
verstand, Elemente aus den verschiedensten Richtungen wie Jazz, Soul, Rock, Folk, Blues und Country miteinander zu vermischen.
Will man es negativ sehen, so kann man sich fragen, warum sind sie bei bestimmten Stücken nicht bei einer Richtung geblieben?
Mit anderen Worten, warum gibt es kein reines Rockstück? Die Vermischung der verschiedenen Elemente wirkt also auf verschie-
dene Hörer durchaus gegensätzlich.
Um nur ein paar der wichtigsten Musiker, die mitwirkten zu nennen, wir hören Mike Bloomfield, Harvey Brooks, Buddy Miles, Nick
Gravenites, Richie Havens uva.
Insgesamt überwiegen die Blues- und Jazzelemente, z.B. bei 'Texas', 'You Don't Realize' (fantastischer Gesang) und den letzten
5 Stücken. Darunter befindet sich auch der Bobby Hebb Klassiker 'Sunny'. Für mich sehr ansprechend ist das folkorientierte 'Over
Lovin' You', aber auch das mit seinen Gewitterelementen punktende 'Sittin' In Circles' beeindruckt mich immer wieder, besonders
weil die Tempuswechsel hier nicht so willkürlich sind. Die Geräuschkulisse (Sirene usw) bei 'Another Country' weist deutlich auf den
Einfluss von Underground + Psychedelic hin.
Insgesamt ein Album, über das man bestimmt verschiedener Meinung sein kann, und das für die heutigen Hörgewohnheiten doch
gewöhnungsbedürftig ist, wenn man den Massengeschmack als Maßstab nimmt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Sixties-Rock mit Blues-, Soul-, Psychedelic- und Flower-Power-Elementen. Starke Bläsersätze hinterfangen das Superstar-Line-Up um Mike Bloomfield und Buddy Miles.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Was ist diese Platte nicht in den Himmel gelobt worden. Die exquisite Besetzungsliste scheint kaum einen anderen Schluss zuzulassen, als daß es sich hier nur um ein exorbitantes Meisterwerk handeln kann. Mike Bloomfield, Buddy Miles, Harvey Brooks, Nick Gravenites, Richie Havens - alles große Namen. Leider klingt das ganze aber keineswegs zeitlos sondern einfach nur altmodisch und wie ein typisches Produkt der Endsechziger. Nichts gegen sinnvolle Bläserakzente, aber das bis zum Erbrechen in jedem Stück überpräsente Bigband-Gepuste wirkt plakativ und nervend, es nimmt der Musik mehr an Schärfe als es ihr an neuer Energie zuführt. Als Live-Act mag das anders gewirkt haben, aber wir sprechen ja hier über eine Tonkonserve. Nach den ersten Nummern wartet man ständig darauf, daß nach witzig gemeintem Vorgeplänkel endlich der richtige Wumms kommt, irgendetwas wirklich beeindruckendes - Fehlanzeige. Trotz der instrumental mehr als ausreichenden Fähigkeiten der Musiker verbleibt das Material im gefälligen Mainstream, "Groovin' is Easy - if you know how" heißt es im zweiten Stück - tja, wenn man nur wüßte wie. "Another Country", das vorletzte Stück, hat ein bißchen mehr Drive und Abwechslung, bringt aber in der Mitte eine völlig aus der Luft gegriffene Latin-Rock-Einlage, quasi Prä-Santana (zugegeben, ohnehin nicht mein Ding). Überhaupt scheint das Klassenziel dieses Albums gewesen zu sein, möglichst viel des gesamten Wissens und Könnens dieser aus schwarzen und weißen Muskern bestehenden Band mit aller Gewalt hineinzustopfen. Das zweifelsfrei beste Stück ist das nicht mal eine Minute lange "Easy Rider", quasi die Auslaufrille.Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden