Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 19,88
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von yoused GmbH
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: SOFORTVERSAND aus Deutschland +++ Guter Zustand, lediglich leichte, gewöhnliche Gebrauchsspuren +++ Unverzügliche Lieferung via DHL oder Deutscher Post
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Lonely Planet Reiseführer Chile und Osterinsel (Lonely Planet Reiseführer Deutsch) Taschenbuch – 25. März 2013

4.4 von 5 Sternen 8 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 24,99 EUR 19,88
4 neu ab EUR 24,99 1 gebraucht ab EUR 19,88

Dieses Buch gibt es in einer neuen Auflage:


Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Für den Lonely Planet Chile & Osterinsel haben 6 Autoren recherchiert und getextet. Hauptautorin ist Carolyn McCarthy, die vor einigen Jahren als Wanderführerin im Seengebiet arbeitete.



Verwandte Medien

Kundenrezensionen

4.4 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Ich bin eigentlich Fan der Lonely Planet Reiseführer, auf die bisherigen Tips die ich auf Reisen durch Asien hatte lasse ich nichts kommen.
So habe ich blind zum Lonely Plant für Süd-Amerika gegriffen.

In kürze:
+ gute Beschreibung der Unterkünfte (bei Lonely Planet gilt, sehr kurze Beschreibung die es sehr gut auf den Punkt bringt, man muss jedes Wort darin beachten ;-) )
- schlechte Hilfestellung bei Tipps zu möglichen Ausflügen und Reiserouten das können andere Reiseführer besser
- Patagonien ist sehr mager beschrieben

Ich bin zwar zufrieden mit dem Gebotenen, aber andere Reiseführer dieser Reihe z.B. die Indienversion sind besser. Reiseführer anderer Reisenden boten gerade im Süden wesentlich mehr.
1 Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wir hatten bei unserer Reise neben diesem noch einen kleinen Marco Polo Führer zur Schnellinformation dabei. Während der Reise war dieser auf Grund seiner Übersichtlichkeit oft dem Lonely Planet überlegen. Im Detail bietet der Lonely Planet natürlich mehr Information. Dennoch können wir ihn nicht uneingeschränkt empfehlen.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Habe versucht diesen Reiseführer täglich zu nutzen. Einige Unterkünfte gab es nicht mehr. Für Rucksackreisende + Zelt ist dieser nicht so toll(Zeltplätze nur in den Parks aufgelistet).Einige schöne Ecken von Chile waren leider nicht beschrieben.Ich gebe zu,es ist schwierig, einen Reiseführer zu schreiben. Vielleicht sollte man bei so einem rießigen Land 2 kleinere Reiseführer heraus zu geben.Wir hatten die Möglichkeit,verschiedene Reiseführer zu testen.Die Reiseführer hatten alle Defizite.Zum Glück benutzt Lonely Planet leichtes Papier und verzichtet auf schweres Fotopapier und war somit noch der leichteste Reiseführer mit vielen Informationen.Busplätze sind gut beschrieben.Die Karten könnten etwas Ausführlicher sein.Im Großen und Ganzen noch die beste Wahl.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ruprecht Frieling TOP 500 REZENSENT am 1. Oktober 2015
Format: Taschenbuch
»Lonely Planet« gilt weltweit als der führende Führer für Individualreisende, und auch dieses Handbuch über Chile und die Osterinsel bietet Informationen und Hinweise in Hülle und Fülle.

Besonders hervorhebenswert ist, dass sowohl Feuerland als auch Nord- sowie Südpatagonien ausführlich behandelt werden. Die zur Region gehörenden Falklandinseln indes werden ausgespart. Dies geschieht vermutlich, weil sie politisch zu Großbritannien gehören, obwohl Mount Pleasant von Chile aus per Flugzeug gut erreichbar ist. Dies ist umso bedauernswerter, als auch die argentinischen Teile von Südpatagonien und Feuerland in den Reiseführer einbezogen wurden.

Ausführlichst behandelt wird hingegen Rapa Nui, die Osterinsel. Dieses Eiland übt eine unglaubliche Anziehungskraft auf Reisende aus aller Herren Länder aus, die unbedingt das prägendste Element, die thronenden Moai, sehen wollen und Theorien spinnen, wie und wozu diese rätselhaften Statuen errichtet wurden. »Lonely Planet« informiert über die Reiserouten zu der 3.800 km vom Festland entfernten Insel im Pazifik. En detail werden die Möglichkeiten des sanften Ökotourismus in dem 117 km2 großen Freilichtmuseum beschrieben. Da die Osterinsel aufgrund ihrer beschränkten Möglichkeiten ein teures Pflaster für Reisende ist, sind die Hinweise auf erschwingliche Unterkünfte, die unbedingt vorab zu buchen sind, äußerst nützlich.

Insgesamt ist dieses Buch eine Fundgrube des Wissens für Traveller. 532 Seiten auf Dünndruckpapier, kleiner Schriftgrad, Verzicht auf farbige Abbildungen und ein Gesamtgewicht von nur 420 g sind die äußeren Daten dieses Vademecums, das jeden Cent wert ist.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden