Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,2 von 5 Sternen
151
4,2 von 5 Sternen
Stil: für Samsung Galaxy NotePRO 12.2 and TabPRO 12.2|Farbe: Karbon Schwarz|Ändern
Preis:40,18 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

TOP 100 REZENSENTam 9. August 2014
Stil: für Samsung Galaxy Tab S|Farbe: Schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Update 15 Sept. 2015: Achtung, nach Update auf Android 5 funktioniert diese Tastatur nicht mehr. Da keine Maßnahmen von Logitech unternommen werden, ziehe ich von 5 Sternen 3 ab. Logitech, mach da was, sonst landet die ansonsten gute Tastatur auf den Schrott.

Ich habe bisher schon einige Logitech Tastaturen besessen, war aber nicht immer begeistert von der Handhabung und der Schutzfunktion. Das hatte ich auch in früheren Rezensionen schon zum Ausdruck gebracht. Hier bringt Logitech nun eine neue Konstruktion mit neuen Bedienmöglichkeiten auf den Markt, die durchaus überzeugen kann.

Es gibt ja Situationen, da wünscht man sich an seinem Samsung Tablett PC eine „richtige“ Tastatur, auf der man dann im Zehnfingersystem herumhacken kann und welche gleichzeitig auch noch als Tasche funktioniert. Ja, man hat sein kleines Büro sozusagen dabei und kann auf langen Zugfahrten oder im Flieger ausgiebige Texte schreiben.

Installation: Einfach die Tastatur einschalten und den kleinen Bluetooth-Knopf drücken. Beim Samsung Bluetooth aktivieren, kurz warten, die Tastatur wird dann angezeigt. Wählt man sie aus, wird eine Nummer angezeigt, die man in die Tastatur eingeben muss und dann ist mit „Enter“ die Installation vollbracht. Unter Einstellungen sollte man den Bereich „Steuerung“ auswählen. Hier im Menüpunkt Physische Tastatur das Pro Keyboard Case auswählen. Da kann man dann Deutschland auswählen. Macht man das nicht wird z.B anstatt Ö eine eckige Klammer eingegeben.

Hier die positiven Eigenschaften:
- Ordentlich verarbeitetes Case ohne extrem wahrnehmbarem Geruch (ist ja heute nicht mehr so üblich was ohne Gestank zu bekommen)
- Tastatur funktioniert sehr gut mit guter Zehnfingertauglichkeit und Qwertz
- Über die FN Taste können durch gedrückt halten andere Funktionen von Tasten mit blauem Zusatzzeichen aktiviert werden. So kann man z.B. über FN und Alt Gr die Tastatur auf dem Display aktivieren.
- Die Tastatur liegt im zusammengeklappten Zustand nicht direkt auf dem Display auf. So vermeidet man Druckstellen oder Kratzer auf dem Display.
- Befindet sich das Samsung im Schlafmodus, kann es durch Drücken einer beliebigen Taste erweckt werden.
- Jedenfalls geht bei mir das Schreiben auf dieser Tastatur wesentlich schneller, als auf der virtuellen von Samsung. Schreibt man große Berichte, merkt man den enormen Unterschied schon.
- Einmal aufgeladen soll der Akku der Tastatur ca. 3 Monate halten. Diese Angaben gehen ja oft von Standartsituationen aus und wenn das nicht so sein sollte, werde ich auf jeden Fall davon berichten.
- Alle Knöpfe und Zugänge des Samsung Tabletts sind weiterhin zugänglich. Auch die Kamera ist weit genug ausgespart, so dass keine Abschattungen beim Fotografieren passieren (habe ich alles schon erlebt)

Hier die neutralen Punkte:
- Die Hochglanzoptik der Tastaturfläche stört mich nicht, die Tasten selber sind matt.
- Benutzt man das Tablett normal mit dem Touchscreen baut man die Tastatur lieber ab.
- Als Mediaplayer wird auf der Tastatur immer automatisch Google Play ausgewählt. Grundsätzlich einer Taste eine andere Funktion zuzuweisen ist mir nicht gelungen. Aber ich lass mich gern eines Besseren belehren.

Hier die negativen Punkte:
- Es gibt leider nur einen Neigungswinkel für das Display zu Tastatur, da diese per Magnet einrastet. Im Flieger kann es z.B. vorkommen, das man ein wenig von oben schräg auf das Display schaut, ist jedenfalls bei mir so.
- Zusammengeklappt liegen Vorder- und Rückseite nicht genau zusammen und man muss immer noch ein wenig Ausrichten. Der Faltbereich in der Mitte ist einfach zu labberig (sagt man das so?)

Fazit: Ich gebe fünf Sterne. Logitech hat wohl die Kritik zu früheren Tastaturen dazu verwendet, endlich eine richtig gute Tastatur zu entwickeln. Da sieht man mal, was wir Rezensenten anscheinend für einen Einfluss auf die Industrie haben.
44 Kommentare| 46 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 17. August 2014
Stil: für Samsung Galaxy Tab S|Farbe: Schwarz|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Da ich an Bildschirmtastaturen, auch wenn sie noch so gut sind, regelmäßig verzweifle, weil man auf ihnen eben doch nie blind und im Zehn-Finger-Schreibsystem tippen kann, war ich froh, diese Bluetoothtastatur zu finden, die zugleich dem Tab Schutzhülle und Standhilfe ist.

Der Einbau des Tablets in die Hülle ist einfach und selbsterklärend. Bedienelemente, Kamera, Mikrofone und Sensoren werden erfreulicherweise nicht verdeckt. An der Seite der Tastatur gibt es einen kleinen Schalter, mit dem man sie ein- und aus schalten kann. Ist sie einmal per Bluetooth verbunden, kann man sie an diesem Schalter ganz einfach deaktivieren sowie reaktivieren, je nachdem, ob man sie gerade braucht. Nicht gebrauchen kann man sie zum Beispiel, wenn sich das Tablet in der Surf- Position befindet und damit die Tastatur verdeckt. Es erscheint dann auch keine Bildschirmtastatur, so daß man eigentlich nichts tippen könnte. Sobald man die Hardwaretastatur ausgeschaltet hat, erscheint aber wieder die Bildschirmtastatur.

Bevor man auf der Tastatur vernünftig Deutsch schreiben kann, muß man noch die Sprache von Amerikanisch auf Deutsch ändern. Es gibt im Handbuch keine Hinweise dazu, wie das gemacht wird. Man merkt nur, daß die Umlauttasten seltsame Zeichen ergeben und die Zeichen, die man schreibt, anders aussehen als die, die auf dem Display erscheinen. Um die Sprache richtig einzustellen, muß man im Einstellungsmenü unter "Allgemein" auf "Sprache und Eingabe" gehen, dort auf "Type S" drücken und sodann "Tastaturtyp festlegen" auswählen. Alsdann kann man "Deutsch"auswählen, und alles ist so, wie es sein soll.

Es gibt, wie schon angedeutet, vier unterschiedliche Positionen, in denen Tastatur und Tablet zueinander stehen können. In der Surfposition liegt das Tab offen auf der Tastatur. In dieser Position kann man das Tablet auch in der Hand halten, um zum Beispiel mit der Kindle-App ein Buch zu lesen.

In der Transportposition liegen sich Tabletdisplay und Tastatur gegenüber, ohne sich zu berühren, während die mit festem Stoff bezogenen stabilen Außenseiten beiden Geräten als Schutz dienen. In dieser Position kann man das Tablet zur Seite legen oder transportieren. Wenn man es transportieren will, ist dazu zu raten, daß man die Tastatur vorher abschaltet, denn bei starkem Druck von außen wird eben doch mal eine Taste betätigt und dadurch das Tablet aufgeweckt.

In der Schreibposition steht das Tablett aufrecht auf seiner langen Kante hinter der Tastatur und wird mithilfe eines Magneten in dieser Position gehalten. Hält man es in dieser Position auf dem Schoß, um zu tippen, merkt man, daß die ganze Angelegenheit ein bißchen wackelig ist, es wird also kein Netbook draus, aber sie fällt zumindest auch nicht auseinander. Außerdem steht das Tablet für meinen Geschmack etwas zu steil, und leider gibt es konstruktionsbedingt keine andere Position.

Die vierte Position ist vom Hersteller nicht vorgesehen, aber am Tisch durchaus praktikabel: Da kann man die Hülle nämlich wie ein Buch aufklappen. Das Tablet liegt dann auf dem Rücken, und wenn man irgendwas hinten darunter legt, hat man eine nicht so steile Position des Displays.

Auf der Tastatur läßt sich wunderbar umstandslos blind schreiben. Alle Tasten sind gut fühlbar und haben einen angenehmen Druckpunkt sowie klappern beim Tippen nicht übermäßig laut. Mit zehn Fingern schreibt es sich darauf fantastisch.

Sehr angenehm finde ich, daß auch auf dieser Tastatur einige essenzielle Tastenkombinationen, die man vom PC her kennt, verfügbar sind. Neben den Tastenkombis für Kopieren, Einfügen, Ausschneiden und Alles-Markieren (STRG+A) ist hier vor allem die Kombination ALT+TAB zu nennen, die einen schnellen Wechsel zwischen den aktiven Apps ermöglicht, ohne den Taskmanager aufrufen zu müssen. Außerdem gibt es noch STRG+S für Speichern, STRG+W, um ein Browsertab zu schließen, STRG+N, um ein neues zu öffnen, STRG+P für Drucken, STRG+F für Suchen, STRG+B für Lesezeichen setzen und sicher noch so manche mehr, die ich noch nicht entdeckt habe. Auch die vom PC beliebte Kombi aus Shift+Pfeiltasten zum Markieren von Text funktioniert mit dieser Tastatur.

Darüberhinaus bietet diese Tastatur noch sinnreiche Funktionstastenbelegungen, die man teilweise direkt (Homescreentaste, Rückschritttaste und Suchtaste), teilweise indirekt über eine Kombination aus gedrückter FN-Taste und anderen Tasten ansprechen kann (Home, End, Bild auf und Bild ab, App-Übersicht, Taskmanager, Kontextmenü, Bildschirmsperre, Browser, Mail, Kalender, Musicplayer, Audio-Steuerung und Screenshot).

Das alles ist sehr sinnvoll und durchdacht angebracht, so daß man sich schon fast ärgert, wenn man zwischendurch mal das Display berühren muß, um eine Eingabe zu machen.

Schade ist, daß diese Tastatur keinen Shortcut zur Aktivierung der Bildschirmtastatur hat, über den andere Logitech-Tastaturen durchaus verfügen. Um die Bildschirmtastatur zu aktivieren, muß man also die Hardwaretastatur abschalten. Oder, wenn man ganz schlau ist und sich nicht daran stört, daß die Bildschirmtastatur die Hälfte des Displays bedeckt, kann man diese auch in den Einstellungen des Tablets durchgehend aktivieren. Sie wird dann immer angezeigt, wenn Texteingaben möglich sind, aber man kann parallel auf der physischen Tastatur tippen.

Andere Rezensenten stören sich an der spiegelnden Oberfläche zwischen den Tasten, denn sie nehme Fingerabdrücke schnell auf und stelle diese unschön zur Schau. Ich frage mich, was diese Leute mit dem Display des Tablets anstellen, das eine einzige spiegelnde Fläche ist?

Daß Hülle und Tastatur zusammen in etwa genauso schwer sind wie das Tablet selbst, das Gewicht sich mithin verdoppelt, ist immerhin bedenkenswert. Zumindest bleibt alles zusammen noch knapp unter einem Kilogramm.

Eher ins Gewicht fällt aus meiner Sicht noch der augenblickliche Preis. Auch wenn er im Moment nur ein Fünftel dessen des völlig überteuerten Tablets beträgt, finde ich ihn enorm hoch, gemessen daran, daß man hier eigentlich bloß eine Hülle und eine Bluetoothtastatur geboten bekommt.

Über die Haltbarkeit sowohl des Akkus als auch der Tastatur kann ich verständlicherweise nach so wenigen Tagen noch nichts sagen, aber für Vielschreiber, die überdies mit ihrem Tab viel unterwegs sind, ist diese Tastatur-Hüllen-Kombi eine ideale Ergänzung. Die Abwesenheit einer vernünftigen Bedienungsanleitung, in der zumindest das Bluetoothpairing, die Umstellung der Sprache auf Deutsch und die wichtigsten Tastenkombinationen erklärt werden, halte ich für eine Zumutung.

Update zur von mir ebenfalls getesteten roten Hülle:

Für die rote Hülle gilt alles hier bereits Gesagte, mit folgenden Unterschieden: Die rote "Außenhaut"dieser Hülle ist glatter als die der schwarzen und faßt sich wesentlich weniger hochwertig an. Man hat das Gefühl, ein Stück Gummi in der Hand zu halten. Die Innenseite, also Tastatur und Tastaturzwischenräume, sind farblich besser an das Tab S angepaßt - hier erwartet einen fast derselbe Braunton, der auch das Display des Tablets umfaßt. Der Druckpunkt der Tasten erscheint mir minimal weicher, aber das ändert zum Glück nichts am hervorragenden Schreibgefühl.
Negativ fällt mir an der roten Hülle auf, daß sie insgesamt weniger stabil wirkt als die schwarze - Der Rücken, also die Stelle, wo sie geklappt wird, das "Scharnier" ist ziemlich labberig. Zudem ist mir das Rot ein wenig zu grell, aber das ist ja Geschmackssache. Ich würde in jedem Fall zu der edler anmutenden schwarzen Hülle raten.
11 Kommentar| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 100 REZENSENTam 7. Juni 2014
Es gibt ja Situationen, da wünscht man sich an seinem Samsung Tablett PC eine „richtige“ Tastatur, auf der man dann im Zehnfingersystem herumhacken kann und welche gleichzeitig auch noch als Tasche funktioniert. Ja, man hat sein kleines Büro sozusagen dabei und kann auf langen Zugfahrten oder im Flieger ausgiebige Texte schreiben.

Installation: Einfach die Tastatur einschalten und den kleinen Bluetooth-Knopf drücken. Beim Samsung Bluetooth aktivieren, kurz warten, die Tastatur wird dann angezeigt. Wählt man sie aus, wird eine Nummer angezeigt, die man in die Tastatur eingeben muss und dann ist mit „Enter“ die Installation vollbracht. Unter Einstellungen sollte man den Bereich „Steuerung“ auswählen. Hier im Menüpunkt Physische Tastatur das Pro Keyboard Case auswählen. Da kann man dann Deutschland auswählen. Macht man das nicht wird z.B anstatt Ö eine eckige Klammer eingegeben.

Hier die positiven Eigenschaften:
- Ordentlich verarbeitetes Case ohne extrem wahrnehmbarem Geruch (ist ja heute nicht mehr so üblich was ohne Gestank zu bekommen)
- Tastatur funktioniert sehr gut mit guter Zehnfingertauglichkeit und Qwertz
- Über die FN Taste können durch gedrückt halten andere Funktionen von Tasten mit blauem Zusatzzeichen aktiviert werden. So kann man z.B. über FN und Alt Gr die Tastatur auf dem Display aktivieren.
- Die Tastatur liegt im zusammengeklappten Zustand nicht direkt auf dem Display auf. Mehr dazu aber bei den negativen Punkten.
- Befindet sich das Samsung im Schlafmodus, kann es durch Drücken einer beliebigen Taste erweckt werden.
- Jedenfalls geht bei mir das Schreiben auf dieser Tastatur wesentlich schneller, als auf der virtuellen von Samsung. Schreibt man große Berichte, merkt man den enormen Unterschied schon.
- Einmal aufgeladen soll der Akku der Tastatur ca. 3 Monate halten. Diese Angaben gehen ja oft von Standartsituationen aus und wenn das nicht so sein sollte, werde ich auf jeden Fall davon berichten.
- Alle Knöpfe und Zugänge des Samsung Tabletts sind weiterhin zugänglich. Auch die Kamera ist weit genug ausgespart, so dass keine Abschattungen beim Fotografieren passieren (habe ich alles schon erlebt)

Hier die neutralen Punkte:
- Die Hochglanzoptik der Tastaturfläche stört mich nicht, die Tasten selber sind matt.
- Benutzt man das Tablett normal mit dem Touchscreen baut man die Tastatur lieber ab.
- Als Mediaplayer wird auf der Tastatur immer automatisch Google Play ausgewählt. Grundsätzlich einer Taste eine andere Funktion zuzuweisen ist mir nicht gelungen. Aber ich lass mich gern eines Besseren belehren.

Hier die negativen Punkte:
- Also der Preis ist ja wirklich enorm. Dafür ziehe ich einen kompletten Stern ab. Für das Geld kann man sich ja schon bald ein Netbook kaufen.
- Beim Aufklappen haben jetzt innerhalb der Testphase schon zweimal die Halterungen versagt. So das ich Tastatur und Tablett getrennt voneinander in der Hand hielt. Zum Glück ist es mir noch nicht runter gefallen, bei dieser Aktion. Dafür ziehe ich zwei Sterne ab. Das darf einfach nicht passieren.
- Die Mulde, in die das Tablett gestellt wird hat eine sehr hohe Kante. Diese reibt zusammengeklappt auf dem Display und wer hier nicht mit einer Displayfolie vorgesorgt hat, wird sich gleich die ersten Kratzer holen.
- Im hinteren Bereich der Tastatur gibt es keinen Schutz beim Auf- und Zuklappen, auch hier wird das Display am ehesten verkratzen.
Zusammengeklappt liegen Vorder- und Rückseite nicht genau zusammen und man muss immer noch ein wenig Ausrichten. Der Faltbereich in der Mitte ist einfach zu labberig (sagt man das so?)

Fazit: Ich gebe zwei Sterne. Und auch nur deshalb, weil die Tastatur eigentlich sehr gut funktioniert. Aber für den Preis darf es einfach keine Komplikationen geben, wie ich sie bei den negativen Punkten aufgezählt habe. Und Kratzer auf dem Display schon gar nicht, sonst ist die Bezeichnung Schutz wohl fehl am Platz. Eine gescheite Tastatur für ein Tablett PC zu entwickeln, scheint für die Konstrukteure eine Meisterleistung zu sein, die noch keiner bewältigen konnte. Schade!
11 Kommentar| 65 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. September 2015
update

grundsaetzlich gibt es an der tastatur und an der huelle nichts auszusetzen. insofern kann ich mich den
allermeisten hier anschliessen. lediglich der ein/aus schalter ist seitlich angebracht genauso der connect
tippschalter - die konkurrenz macht es besser - das anschalten ist etwas fummelig.

aus gruenden des umweltschutzes sollte man sich ueberlegen ob es moeglich ist den accu austauschbar
zu gestalten, denn so muss die gesamte tastatur entsorgt werden sofern man nicht technisch beschlagen
ist.
wer auf alternativen aus ist sollte einen blick auf die "Sharon Galaxy NotePRO 12.2 Hülle mit magnetisch
befestigter Bluetooth Tastatur" werfen - das tablet sitzt fest im halter, ein kleines touchpad ist in die tastatur
integriert, an der tastatur ist nichts auszusetzen. wenn der hersteller nich etwas am klappmechanismus der
huelle arbeitet ist das bei mehr als 30 € preisunterschied ein echter preisknueller.

was mir sauer aufstoesst ist die frechheit wie logitech auf ínkompatiblitaeten bezüglich android 5
reagiert. man soll sich vorstellen mit welcher arroganz hier bei einer 100€ Tastatur vorgegangen wird.
etwas totschweigen ist keine loesung.

so weit so gut.

es liegt an einem bug in android 5 bis 5.0.1 im bluetooth modul - ab 5.0.2 ist wieder alles o.k., die
tastatur ist wieder einsetzbar. da es sich um einen android fehler handelt verstehe wer will warum
keine reaktion seitens logitech erfolgt.

wegen des fehlen supports ziehe ich zwei sterne ab. das geht erheblich besser. die konkurrenz
ist schnell und freundlich.

f!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Mai 2016
Ich habe die Tastatur seit einiger Zeit intensiv in Betrieb. Sie funktioniert tadellos und - sorry, ich vermute stark, dass Bedienungsfehler die negativen Beurteilungen hervorgerufen haben. Ja, am Anfang hat das "Ding" auch rumgezickt, eben, Bedienungsfehler. Aber lesen bildet und schwup-diwup lief es so wie es sollte. Nein ich habe auch nicht Tage gebraucht um die Tastatur ans Rennen zu bekommen, sondern nach 20 min. lief die Tastatur (ich wusste nicht wie man das englische Layout (Standardeinstellung) in ein deutsches umwandelt (Lösung war eine APP von Logitech - steht in der Bedienungsanleitung - übersehen).
Mir war auch klar, dass die Tastatur mehr wiegt als die "Tablette", kann man ja nachlesen bei Logitech.
Wenn ich wirklich was bemängeln sollte, dann wäre es nur eine Sache. Die "Tablette" aus dem Case zu bekommen. Das Ding ist "bombenstramm" in der Halterung eingepasst. Wenn man ehrlich ist, soll es ja auch so sein.
Aber eines ist sicher: Viel besser kann man sein Tablet nicht schützen.
Fazit: Wenn jemand ein neues Gerät kaufen will, rate ich dringend auf der Homepage des Anbieters nachzulesen und sich dort zu informieren. Das hat allgemeingültigen Charakter.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Mai 2014
Aufgrund der Rezensionen im gesamten Internet habe ich mir doch etwas Mehr von Logitech erwartet. Besonders bei einem Preis von circa 140 Euro!
Die guten Eigenschaften sind ja schon zu Genüge hervorgehoben worden. Also kümmere ich mich nun mal um die Verbesserungsvorschläge für eine erneuerte Auflage.

1. Tabletwinkel

Wenn man das Tablet gerne sitzend auf den Beinen verwenden möchte (Couch/Sessel, Zug, "im Grünen", whereever...), muss man sich daran gewöhnen, dass man aus einem mir persönlich unangenehmen Winkel von Oben auf das Display sieht. Auf Schreibtischhöhe ist der fixe Winkel absolut in Ordnung.

2. Tablethalterung (Befestigung zwischen Tastatur und Tablet)

Das NotePro lässt sich zwar recht gut, wenn auch mit Angst um den Chromrand, in die Halterung klicken bzw. schieben, jedoch rutscht aufgrund der nur 3-seitigen Halterung (links, oben, rechts) das Tablet gelegentlich etwas aus der Halterung heraus. Dabei kann das Tablet aber nicht versehentlich herausfallen oder irgendwelche Schäden davontragen. Ist deshalb nur ein eher kleiner Konstruktionsmangel.

3. Tablet zugeklappt (zum Arbeiten ohne Tastatur, Display oben)

Das Tablet wird ausschließlich durch den Widerstand des flexiblen Covers "fixiert", wobei eine feste Arretierung ganz eindeutig fehlt! Während der Bedienung kann es passieren, dass das Tablet flach nach hinten rutscht. Dabei "fällt" die Unterkante des NotePro von den unteren Puffern der Tastatur und drückt auf die unterste Tastenreihe und führt ungewollt Aktionen aus. Beim ständigen Tablet "zurückziehen" rutscht Es dann etwas aus der Halterung (siehe Punkt 2).

Um Texteingaben zu machen muss man ständig das Tablet wieder in die Standposition bringen, weil die Bildschirmtastatur geschlossen bleibt. Bei diesem Preis sollte ein Sensor verbaut sein, der bei Erkennung dieser Position (Rückseite Tablet liegt auf Tastaturoberseite), die Bluetooth-Tastatur deaktiviert und das NotePro wieder selbstständig die Bildschirmtastatur öffnen kann.

4. Tablet zugeklappt (Display auf Tastatur, für Transport und Schutz)

Auch hier fehlt eine Arretierung einer fixen Position. Zwar halten die Magneten die beiden Komponenten sehr gut verbunden, aber das flexible Cover sorgt auch hier für ein Verschieben und somit einem weniger sicheren Gefühl beim Tragen und Transportieren.

5. Sleep Modus

Wer beim Zusammenklappen des Duos versehentlich noch 2 Tasten drückt (nein, ich bin nicht senil oder grobmotorisch) aktiviert wieder das Tablet. Je nach Taste können Apps bedient und ausgeführt werden. Eine ganz einfache Lösung wäre, dass Logitech die "Alt Gr"-Taste mit einem Magneten versieht, denn im gegenüberliegenden oberen rechten Displaybereich ist ein magnetischer Sensor, der dafür sorgt, dass das Tablet gegen versehentliche Bedienung geschützt werden kann. Das können sogar billigste Cases aus dem weltweiten Netz!!!
Darüber hinaus eröffnet sich durch solch einen Magneten ein komplett neuer "Begrüßungsbildschirm" beim Aufklappen des Deckels. Darauf werden dann die noch anstehenden Termine, Kalender und ein Aktions-Memo-Feld angezeigt. Kann Jeder mal selber mit einem Magneten testen.

6. Allgemein

Die gummierten Abstandshalter und Magneten verstauben und verfusseln recht schnell, wenn man das Gerät in einer Tasche transportiert.
Das gleiche gilt für die Vertiefung, in der das Tablet aufgestellt wird.
Beim Zuklappen scheint es schier unmöglich zu sein, den untersten Bereich des Tablets nicht über den ungeschützten hinteren Bereich der Tastatur zu schieben. Schmutz kann somit zu (Mikro-) Kratzern führen.

Abschließend noch eine völlig subjektive Kritik meinerseits: Der wellige Hochglanzkunststoff mag zwar für Designverliebte ein Kaufargument sein, aber mich stören die Fingerabdrücke und der sich darauf ansammelnde Staub viel mehr als ein "vermeintlich billiger" Kunststoff.

Empfehlungen gebe ich an dieser Stelle nicht ab, weil das nicht Sinn und Zweck einer Rezension sein sollte.
Jedoch wäre mir persönlich diese Logitech PRO NotePro 12.2, trotz aller bestehenden positiven Eigenschaften, maximal 50 Euro wert. Also werde ich weiter suchen müssen.
22 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Juli 2015
Achtung an alle die das Ding kaufen wollen. Bis zum update auf Lollypop war ich vollkommen zufrieden. Bis dahin 5 Sterne. Jetzt geht gar nichts mehr. Sin verbindet sich super und schnell , allerdings wird das Ding nicht mehr erkannt und ist nur noch nutzlos.
Das selbe Problem hatte ich mit einer Leicke Tastatur bis zum Update auf kitkat. Traurig aber war diese geht jetzt wieder. Den Support zu erreichen war bisher nicht möglich. Von Anfangs Euphorie bin ich jetzt stinksauer. Ich bin auch kein Einzelfall, orientiert euch mal im Forum.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2016
Ich war auf der Suche nach einer praktischen Tastatur, um mein Tablet auch für unterwegs zum bloggen nutzen zu können. Es sollte schon eine kompakte Tastatur sein, die mit einem passenden Case bei nicht Benutzung zusammengeklappt werden kann. Schon vor Monaten wurde ich auf die Folio Type S aufmerksam, jedoch schrecktem ich das Preisleitungsverhältnis dann doch ab, vergleichbare Tastaturen konnten leider qualitativ nicht überzeugen. Nach weiteren Testberichten und Videos bei Youtube gab ich dann doch der Folio Type S eine Chance. Optisch und Qualitativ überzeugte die Tastatur direkt. Dennoch solle man bedenken, dass eine Tastatur zu einem 10" Tablet nicht besonders groß ausfallen. Wer große Finger hat wird spätestens bei der Zahlenreihe auf Probleme stossen. Diese fallen deutlich zu klein für meinen Geschmack aus. Hier ist leider ein verdrücken schon vorprogrammiert. Mit etwas Gewöhnung kann man sich anpassen.

Fazit: Ich möchte die Folio Type S nicht mehr missen. Das mobile Bloggen funktioniert wunderbar. Die Tasten haben einen kurzen Anschlagsweg und verursachen keine großen Geräusche. Wenn man den Fingerabdruckscanner nutzt sollte man die Energieoptionen anpassen, denn aufgerichtet ist es etwas umständlich den Fingerabdruckscanner zu nutzen oder sollte direkt auf das Passwort ausweichen.
22 Kommentare| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2014
Die Lieferung erfolgte promt. Artikel wirkt hochwertig. Funktion tadelos. Verbindung mit Tablet verlief ohne Probleme.
Die Tastatur hat einen guten Anschlag und man kann wirklich gut damit schreiben. Kann aber mit einer normalen Tastatur nicht verglichen werden.
Was mich stört, das es nur einen Winkel zum aufstellen gibt (wusste ich aber vorher).
Die Tastatur ist schwarz glänzend, was mir persönlich nicht gefällt.
Der Preis von 100€ ist zu hoch. Wird bestimmt noch fallen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. September 2014
... die Tastatur ist hochwertig - keine Frage ... die Verarbeitung finde ich persönlich auch sehr gut ... was mir nicht so gut gefällt - und für mich auch durchaus entscheidend ist - ist der Neigungswinkel, der mir einfach zu steil ist ... ich habe das Produkt dennoch nicht zurück gegeben, weil es durchaus eine sinnvolle Ergänzung zu dem Tab ist ...
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 80 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)