Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 15,24
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von theyandi
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: AUSLANGDSVERSAND MOEGLICH. MEHRKOSTEN AB 3,00EURO. BITTE KONTAKTIEREN SIE UNS. BITTE LESEN: ALTERSÜBLICHE GEBRAUCHSSPUREN!!! OHNE BEILAGEN!!!
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 13,79

Live at Leeds [Vinyl LP]

4.7 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Jetzt mit Prime Music anhören mit Prime
Live At Leeds (25th Anniversary Edition)
"Bitte wiederholen"
Jetzt anhören 
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Vinyl, 1970
EUR 15,24
Erhältlich bei diesen Anbietern.
2 gebraucht ab EUR 15,24

Vinyl-Schallplatten
Entdecken Sie aktuelle Vinyl-Neuheiten und Angebote unserer Vinyl-Seite. Viele Schallplatten gibt es auch mit AutoRip.

Hinweise und Aktionen


The Who-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Vinyl
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Label: Classic
  • ASIN: B000WZ7CO0
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.7 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 449.478 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Das Konzert in Leeds war eine Sternstunde der Who und der Rockmusik. Ärgerlich ist die Vorgangsweise der Plattenfirma, die immer ein bisschen mehr herausrückt : Zuerst die 6-Track LP, dann die 25th Anniversary Version mit allen Nummern ausser der "Tommy" und dann die "De Luxe" Version mit Doppel-CD und Tommy. So habe ich mir "Leeds" mittlerweile zum dritten Mal gekauft. Das würde ich anderen Who-Fans gerne ersparen !
Die Nacht in Leeds war ein einmaliges Ereignis. Die Live-Versionen stehen kongenial neben den Studioaufnahmen und haben einen eigenen Reiz. Daltrey,Townsend, Entwhistle und Moon - alle sind in Topform. Es ist faszinierend, wie sie mit der Minimalbesetzung einer Rockband (Stimme, Gitarre, Bass und Drums) einen derartig gewaltigen Sound hinlegen. (Dagegen fällt die "Live at Isle of Wight" bei ähnlicher Titelauswahl weit ab.)
Mir persönlich wäre es leid um jeden Titel, den ich versäumen müsste ! Überlegen Sie bitte, ob Sie nicht lieber zur "De Luxe" Version greifen.

Nachtrag : Diese Rezension wird mittlerweile offenbar auch unter der "Deluxe-Edition" angezeigt. Bitte dadurch nicht verwirren lassen.
2 Kommentare 41 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
...ja, das mit dem laut aufdrehen ist ne feine Sache (es sei denn, man hat empfindliche Nachbarn ;-)). Das gleiche dachten sich wohl auch Pete & Co. als sie am Valentinstag anno 1970 in Leeds auftraten. Schade, dass es (noch?) keine Zeitmaschine gibt, ich wäre gerne dabei gewesen um zu sehen, wie Pete seine Gitarre malträtiert, nur um sie Sekunden später wieder liebevoll zu streicheln. Nicht zu vergessen natürlich auch Mooney, der auf die Felle trommelt, als ginge es um sein Leben. Einfach irre!
Über die Songs selbst brauch ich wohl nicht viel zu sagen, ist fast schon eine kleine Best Of-Scheibe, die man hier serviert bekommt - nur, dass die Songs hier brachialer und einfach authentischer rüberkommen als auf den zugehörigen Studio-Platten.
Zum Sound:
Angesichts der Tatsache, dass die original Master-Tapes nicht nur über 30 Jahre auf dem Buckel haben, sondern schon damals total verhunzt waren (man höre sich nur das original-Leeds-Album an), kann sich der Sound wirklich sehen bzw. hören lassen! Jeder, der mal versucht hat, eine ältere oder schlechte Aufnahme zu restaurieren weiss, wie schwer so etwas ist. Von daher muss man den Produzenten des Remasters sicher ein dickes Lob aussprechen, auch, wenn man immer noch etliche "crackling noises" aus der Aufnahme heraushören kann. Aber ohne die würde das Album auch ein wenig von seinem Flair einbüßen...
Kritik:
Dennoch gibt es an der Deluxe-Ausgabe etwas, das mich schon sehr ärgert: Zum einen hat man die Reihenfolge des Konzertes nicht eingehalten (der Tommy Teil von CD 2 kommt eigentlich nach "A Quick One..."). Und warum zum Teufel ist hier immer noch nicht die komplette Aufnahme zu hören?? Richtig gelesen: auch diese Version ist NICHT KOMPLETT!!
Lesen Sie weiter... ›
2 Kommentare 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Am 14.21.1970 gaben die Who ein Konzert in der Universität von Leeds, das wenig später bereits auf Platte veröffentlicht wurde. Aus zwei Gründen war Live at Leeds nicht nur für damalige Verhältnisse ein wegweisendes Album: Zum einen, dass nur sechs Lieder mit gerade mal 20 Minuten Spieldauer, diese dafür in außerordentlich guter Qualität aufgenommen wurden, und zum zweiten, dass der Langspielplatte eine Zellophantüte beigelegt war, in der unter anderem Fotos, Eintrittskarten, ein Plattenvertrag und ein Tourneeplan mit handschriftlichen Angaben über die Saal-Einnahmen enthalten waren. Die schlichte Plattenhülle aus braunem Packpapier mit schiefem Stempel sollte den Eindruck einer Raubpressung erwecken. Zum 25. Jubiläum kam Live at Leeds als CD auf den Markt, mit digital abgemischtem Sound und weiteren acht Liedern des Abends. Aus Kosten- und Platzgründen musste allerdings das Zusatzmaterial der LP Abbildungen im Booklet weichen.
Dennoch ist das vielleicht beste Live-Album aller Zeiten durch die Digitalisierung noch besser geworden. Die Hymne einer Generation, My Generation, wird nun nicht länger nach fünf Minuten ausgeblendet, sondern dauert sage und schreibe 14 Minuten, was keine Sekunde zu lang ist. Natürlich ist Keith Moons Schlagzeug genial, sein Timing ist perfekt und es ist essentieller Bestandteil der Musik. Und Townsend bearbeitet seine Gitarre mit der gewohnten Hingabe, kreisende Bewegungen aus der Schulter, Windmühlen gleich, und wer genau aufpasst kann vielleicht einen seiner Luftsprünge hören. Live at Leeds zeigt eine Band in ihrer Sturm und Drang-Phase und an der Spitze ihrer kreativen Schaffensperiode, ein Dokument für die Ewigkeit.
3 Kommentare 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Meine Herren, was die Who hier vor über 30 Jahren abgerissen haben, ist schon genial. Ein wirklich vorzügliches Konzert, ohne irgendwelche dämlichen Sprüche (gelle, Herr Williams?)! Dies hier ist Rock'n'Roll auf allerhöchstem Niveau und mit doch so einfachen Mitteln: einfach die Verstärker aufgebaut, die Gitarre rein und ab geht's.
Aber bei allem Lob möchte ich auch ein wenig Kritik loswerden (die sich nicht auf die Musik an sich, sondern die "Zusammenstellung" der Platte bezieht):
1. Warum ist das Konzert nicht in der ursprünglichen Reihenfolge? Der Tommy-Teil kommt eigentlich nach "A Quick One..."!
2. Wieso ist dies noch immer nicht der komplette Gig? Jawohl, richtig gelesen, NICHT KOMPLETT! Es wurden leider ein paar Ansagen (weniger schlimm) herausgeschnitten und sowohl "My Generation", als auch "Magic Bus" sind jeweils um etwa 2-3 Minuten gekürzt worden :-( . Schade, das hätte wirklich nicht
sein müssen.
Nichtsdestotrotz ist die Deluxe-Fassung ein Pflichtkauf, gehört in jede halbwegs anständige Plattensammlung!
Zum Abschluß noch ein Wort zum Remastering:
Man hat hier sehr gute Arbeit geleistet, auch, wenn man ab und an bei genauerem Hinhören noch ein paar "crackling noises" heraushören kann. Das original Tape war ja damals schon total verhunzt. Angesichts dieser Tatsache ist die neue Auflage doch mehr als gelungen. Jeder, der schon mal versucht hat, eine recht miese Aufnahme klanglich aufzubohren oder gar zu restaurieren, weiß, wie schwer so was ist. RESPEKT
PS: wer Leeds nun doch komplett haben möchte (in Soundboard-Qualität und mit den berühmten "crackling noises"), der schaue mal nach einem der zahlreichen "Live at Leeds complete"-Bootlegs. Ist dann aber wohl eher Hardcore-Who-Fans zu empfehlen ;-)
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden