Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht:
EUR 3,90
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Live at Last Original Recording Remastered

3.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, 26. Januar 2004
"Bitte wiederholen"
EUR 3,89
Erhältlich bei diesen Anbietern.
16 gebraucht ab EUR 3,89 2 Sammlerstück(e) ab EUR 21,50

Hinweise und Aktionen


Black Sabbath-Shop bei Amazon.de


Produktinformation

  • Audio CD (26. Januar 2004)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered
  • Label: Sanct./Bmg (Sony Music)
  • Kopiergeschützt (Was bedeutet das?)
  • ASIN: B000005RFO
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.8 von 5 Sternen 5 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 240.008 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Tomorrow's dream
  2. Sweet leaf
  3. Killing yourself to live
  4. Cornucopia
  5. Snowblind
  6. Children of the grave
  7. War pigs
  8. Wicked world
  9. Paranoid

Produktbeschreibungen

Produktbeschreibungen

Erscheinungsland: UK
Erscheinungsdatum: 1996

Amazon.de

Mit Live At Last versuchte Black Sabbaths Plattenfirma '80 -- mit der nach dem Rauswurf von Sänger Ozzy Osbourne pausierenden Band -- nochmal "'ne schnelle Mark" zu machen. Gegen den Willen der Musiker veröffentlichte man eine mit altem Live-Material aus dem Jahr '72 bestückte Live-Scheibe. Essenzielle Sabbath-Alben wie Sabbath Bloody Sabbath ('73) oder Sabotage ('75) müssen logischerweise außen vor bleiben, stattdessen gibt's reichlich Songs vom damals aktuellen Longplayer Vol. 4, der allerdings nicht unbedingt zu den Sternstunden der Briten zählt. Dementsprechend durchwachsen liest sich die Tracklist, die mit "Sweet Leaf", "Snowblind", "Children Of The Grave", "War Pigs" und "Paranoid" aber immer noch genügend Bühnenklassiker zu bieten hat, um unter dem Strich im grünen Bereich zu landen. Von der ersten offiziellen Black Sabbath-Live-Scheibe hätte man zwar eigentlich mehr erwartet, aufgrund des akzeptablen Sounds und der guten Performance des Quartetts kann man Live At Last allen Sabbath-Maniacs jedoch ans Herz legen, ohne deswegen ein schlechtes Gewissen haben zu müssen. --Michael Rensen


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

3.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Leider gab es zu Lebzeiten von Black Sabbath in der 70er keine offzielle Live-Scheibe. Erst 1980 wurde *Live At Last* auf dem Markt geworfen, ohne Mitspracherecht der Original-Bandmitglieder. Dennoch handelt es sich um ein echtes Sammlerstück und um einen unverzichtbaren Bestandteil jeder Black-Sabbath-Sammlung. Allerdings würde ich das offizielle Live-Werk *Reunion* dieser CD jederzeit vorziehen.

Mitgeschnitten wurden die Track irgendwann zwischen 1972 und 1973 auf der Vol. 4-Tour (London und Manchester) und vermutlich wegen der mäßigen Soundqualität nicht schon damals veröffentlicht. Enthalten sind auf jeden Fall eine gute handvoll hauptamtlicher Klassiker aus den ersten vier Sabbath-Meisterwerken und der Song *Killing Yourself To Live*, den man damals als Pre-Song dem Live-Publikum vorstellte.

Die Soundqualität bewegt sich leider nur auf Bootleg-Niveau, gerade so, als hätte man mit dem Kassetten-Recorder vom Bühnenrand mitgeschnitten. Das wiederholte Mastering kann daran leider auch nix ändern, auch wenn die Songs etwas druckvoller rüberkommen als auf den bisherigen Veröffentlichungen.

*Live At Last* erschienen seinerzeit übrigens nicht auf dem Vertigo- bzw. Warner-Label, sondern wurde von NEMS herausgebracht. Die damalige Chartplatzierung düfte vor allem der 1980er Black-Sabbath-Besetzung schwer im Magen gelegen haben, denn *Live At Last* hatte in UK eine höhere Notierung als *Heaven & Hell* jemals erreichte.

FAZIT: Ozzy & Co. hätten damals eine wesentlich bessere Live-CD verdient gehabt...
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Child in time TOP 1000 REZENSENT am 31. März 2011
Format: Audio CD
"Live At Last" wurde im März 1973 in England (Manchester und London) aufgenommen. Aufgrund der nicht optimalen Soundqualität wurde das Album dann vorerst nicht veröffentlicht. Erst in 1980 erfolgte dann die Veröffentlichung, allerdings ohne Zustimmung der Band. Eingespielt wurde es jedenfalls von Ozzy Osbourne (Vocals), Bill Ward (Drums), Geezer Butler (Bass Guitar) und Tony Iommi (Lead Guitar). Patrick Meehan wird als Produzent geführt.

Im März `73 lief noch die "Volumen 4"-Tour, daher hören wir hier mit `Tomorrow`s dream`, `Cornucupia` und `Snow blind` direkt mehrere Stücke der erwähnten Platte, gut so. Mit `Killing yourself to live` ist bereits ein Track von "Sabbath Bloody Sabbath" am Start, welches erst zum Ende des gleichen Jahres herauskam. Mit `Sweet leaf` und `Children of the grave` sind zudem Klassiker der "Master Of Reality" zu hören. Besonders interessant ist das lange `Wicked world`. Bei diesem Stück (fast 19 Minuten lang) gibt es auch ein Medley der Tracks `Changes`, `Into the void` und `Supernaut` zu hören. Der Riesenhit `Paranoid` folgt dann natürlich als Zugabe.
Leider ist der Sound der Platte nicht gut, daher kann man verstehen, dass die Gruppe die Aufnahme nicht legalisiert hat.

Aufgrund der mäßigen Soundqualität und der fehlenden Songs `Black sabbath` und `Iron man` kann ich mich, wie mein Vorredner, nur zu 3 Sternen durchringen. Trotzdem hat das Album durchaus seinen Reiz, gibt es doch kaum Liveaufnahmen der Gruppe aus den 70ern. Für Fans ein must-have, andere sollten vorher mal reinhören.
2 Kommentare 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 22. Februar 2001
Format: Audio CD
Das erste offizielle Live-Album der Sabbath, erschienen 1980 (aufgenommen '73) besticht durch gute Performance. Die frühen Sabbath verstanden es, von der Bühne aus Stimmung zu machen. Der Sound ist nicht ganz so zähflüssig wie bei den Studioversionen der hier präsentierten Songs, aber dennoch Sabbath-würdig. Besonders schön ist die 20-min.-Version von "Wicked World" mit Jazz-Improvisation und einigen Solos. Der Klassiker "War Pigs" und der ewige Kracher "Paranoid" dürfen natürlich auch nicht fehlen.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Zu den Urvätern des härteren Rocks gehören neben Deep Purple und Led Zeppelin gewiß auch die vier Schlachthaus-Arbeiter von Black Sabbath. Diese tun sich gegenüber Deep Purple oder Zeppelin durch eine unverwechselbare Erdigkeit und Schwere ihrer Songs hervor, deren wichtigste hier in einem Live-Zusammenschnitt vorliegen. Was Studio-Sampler der Band nicht zustande bringen, nämlich wirklich alle wichtigen Songs auf einer CD zu versammeln, ist bei dieser CD der Fall. Für mich eine der wichtigsten Black-Sabbath-CDs.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD Verifizierter Kauf
Live At Last ist ein tolles Live Album, es ist eine Art best of. Ozzi gibt wieder einfach alles ist auch klasse der kerl
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren