Facebook Twitter Pinterest
Live in Tokyo ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Menge:1

Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Live in Tokyo Doppel-CD

2.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension

Preis: EUR 20,86 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 29. August 2014
"Bitte wiederholen"
EUR 20,86
EUR 9,33
Nur noch 1 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
19 neu ab EUR 9,33

Hinweise und Aktionen


Produktinformation

  • Audio CD (29. August 2014)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 2
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Music on CD (H'ART)
  • ASIN: B00KBEY3SA
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.0 von 5 Sternen 1 Kundenrezension
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 310.670 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Doctor Honoris Causa
  2. Direction

Disk: 2

  1. Orange Lady
  2. The Moors
  3. Umbrellas

Kundenrezensionen

2.0 von 5 Sternen
5 Sterne
0
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
1
1 Stern
0
Siehe die Kundenrezension
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Verifizierter Kauf
Kürzlich habe ich im Radio eine Studioversion des Stücks "Eurydice" gehört, was mir sehr gut gefallen hat. Aufgrund der Bewertungen dieser Live-Doppel-CD habe ich sie dann gekauft. Leider erfüllt die Live-Version von "Eurydice" zusammen mit "The Moors" ganz und gar nicht meine Erwartungen. Auch die restlichen Stücke sind m.E. nicht sonderlich hörenswert: Teilweise ein wildes Getrommel und Gequietsche in mäßiger Klangqualität, dafür in "Orange Lady" viel Stille mit Klangexperimenten. Aus historischer Sicht mag dieser Live-Auftritt interessant sein, aus heutiger Perspektive sind weite Passagen zu sehr am Experimentellen der frühen 1970er Jahre ausgerichtet. Dann höre ich mir doch viel lieber "In a Silent Way" oder "Bitches Brew" von Miles Davis mit diesen Musikern an.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden


Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden