Facebook Twitter Pinterest
Live from Radio City Musi... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von ZOverstocksDE
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Vollstandig garantiert. Versand aus Guernsey (Kanalinseln). Bitte beachten Sie, dass die Lieferung bis zu 14 Arbeitstage dauern kann.
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 15,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Amazon
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen
Jetzt herunterladen
Kaufen Sie das MP3-Album für EUR 10,59

Live from Radio City Music Hall Doppel-CD

3.6 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen

Preis: EUR 16,09 Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Doppel-CD, 24. August 2007
EUR 16,09
EUR 9,62 EUR 6,21
Vinyl, 15. Februar 2008
"Bitte wiederholen"
EUR 220,97
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf durch Online-Versand-Grafenau GmbH und Versand durch Amazon. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen. Geschenkverpackung verfügbar.
35 neu ab EUR 9,62 8 gebraucht ab EUR 6,21 1 Sammlerstück(e) ab EUR 13,95

Hinweise und Aktionen


Heaven & Hell-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Live from Radio City Music Hall
  • +
  • Neon Nights - Live at Wacken
  • +
  • The Devil You Know
Gesamtpreis: EUR 32,07
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (24. August 2007)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Doppel-CD
  • Label: Steamhammer (SPV)
  • ASIN: B000SNUMBG
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.6 von 5 Sternen 14 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 34.406 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. E 5150 (Intro) (Live)
  2. After All (The Dead) (Live)
  3. The Mob Rules (Live)
  4. Children Of The Sea (Live)
  5. Lady Evil (Live)
  6. I (Live)
  7. The Sign Of The Southern Cross (Live)
  8. Voodoo (Live)
  9. The Devil Cried (Live)

Disk: 2

  1. Computer God (Live)
  2. Falling Off The Edge Of The World (Live)
  3. Shadow Of The Wind (Live)
  4. Die Young (Live)
  5. Heaven And Hell (Live)
  6. Lonely Is The Word (Live)
  7. Neon Knights (Live)


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Audio CD
Hi volks,

nach dem ich nun das DVD-Package mein eigen nennen kann, habe ich mir natürlich auch nach dem Konzert-Film die beiligende 2-CD angehört.

Ich für meinen Teil finde diese Scheiben grandios, weil anders gesungen, tiefere Tonlage gespielt und teilweise langsamer (Children of the Sea).
Natürlich kenne ich die Originale (Mob Rules, Heaven and Hell, Live Evil und Dehumanizer) von BLACK SABBATH, natürlich hören sie sich anders an, aber genau da sind wir schon am Punkt angekommen, denn "Stillstand ist Rückschritt".
HEAVEN and HELL sind ein Projekt von vier sensationellen Musikern in ihren besten Jahren, die ihre alten Klassiker in einem etwas anderen, weil moderneren Gewand präsentieren.
Der Qualität der Songs und der Musiker tut dies jedoch keinen Abbruch.
Im Gegenteil klingen für mich manche Songs heute besser als zu damaligen Zeiten ( "I", oder "Voodoo"). Dass man mit dem Song "After All" einen nicht gerade passenden Opener gewählt hat, ist für mich auch nicht gerade nachvollziehbar. Dass allerdings wäre von meiner Seite auch der einzige Kritikpunkt.
Der Sound ist druckvoll, das Konzert wurde wie schon die DVD nicht nachbearbeitet und die Setlist beinhaltet eigentlich alle Klassiker.
Der eigentliche Höhepunkt der Show ("HEAVEN and HELL") ist ebenfalls in den letzten Jahren immer wieder einmal in verschiedenen Versionen gespielt worden, ob gut, oder schlecht, darüber kann man streiten, jedoch ist diese Version mit 15 min länge, auch eine der Besten, die ich bis dato kenne.

Fazit: Für alle Fans von Black Sabbath der alten Zeit, ist diese Scheibe sehr gewöhnungsbedürftig und ich kann manche Enttäuschung und Kritik verstehen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
Die Vorzeichen waren für alle Beteiligten nicht gerade ermutigend. Lt. verschiedenen Presseberichten u. Interviews zufolge spielten am Tag dieses Mitschnittes Ende März 2007 die ortsansässigen Gewerkschaften von New York verrückt und hätten durch ihre kurzfristig gemachten Auflagen fast die ganze Aufnahmeaktion platzen lassen. Ronnie James Dio berichtete nämlich, daß ein ordentlicher
Soundcheck sowie ein akkurates Einrichten der Videokameras für einen parallelen DVD-Mitschnitt
wegen des Durcheinanders fast nicht mehr möglich war. Der bevorstehende „Supergau“ konnte aber gerade noch abgewendet werden und die Aufnahmen wie geplant stattfinden, sonst wäre der im Vorfeld installierte notwendige technische Apparat der Band teuer zu stehen gekommen.

Das ganze Hin und Her hatte die Band anscheinend dermaßen motiviert, daß sie dann abends einen geschichtsträchtigen Gig auf die Bühnenbretter legte, sich den aufgestauten Frust von der Seele spielte und dem erwartungsfrohen New Yorker Publikum eine geballte Heavy Metalladung in die Lauscher donnerte. Daß der Mitschnitt gleich ca. 1,5 Monate nach Start der Welttour erfolgte, zeugt meines Erachtens von einer gesunden Portion Mut und Selbstbewußtsein, da sie seit ca. 15 Jahren nach der „Dehumanizer“-Tour nicht mehr live zusammen gespielt hatten.

Trotz kritischer Stimmen finde ich den Opener „After all (the dead)“ nach dem passenden Intro „E 51 50“ vom „Mob Rules“-Album durchaus gelungen, da die Band gleich zeigt wo der Hammer hängt
und wer wirklich den „HM“ erfunden hat (soll keine Abwertung anderer Bands sein).
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl
eines vorweg: die Musik will ich hier nicht bewerten, die ist selbstverständlich über jeden Zweifel erhaben. Das Coverartwork kommt natürlich im größeren LP-Format bestens zur Geltung, sieht super aus. Monate nach Erscheinen der CD-Version erschien nun also das schicke Doppel-Vinyl, kommt aber leider als Mogelpackung daher. Gleich im ersten Song (oder dem Doppelpack der ersten beiden) fehlt die Hälfte ("After All (The Dead)", ein entsetzer Blick auf die Plattenrückseite verrät: nur 11 Songs drauf, 4 weniger (also eigentlich 5, zählt man den "halben" ersten mit..) als auf der CD-Version. Namentlich gekappt wurden: "I", "The Devil Cried", "Shadow of the Wind" und "Lonely is the Word".
- wieso?! großes Plattenfirmenkonzept?! Ver**sche ausgerechnet der Vinylfraktion! knapp zwei Stunden Musik bekommt man auf eine Doppel-LP, zwar nicht ohne Qualitätseinbußen, dann aber doch bitte ein Dreier-Set, ist heutzutage durchaus üblich!
Zum dritten Mal in meiner Musiksammlerkarriere verscheuere ich nun das Vinyl und behalte die CD - wobei in den ersten beiden Fällen minderwertige Picture-LPs der Grund waren.. ganz, ganz großer Sport, SPV!
4 Kommentare 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Vinyl
Ich kann mich meinem Vorgänger nur anschließen. Eine liebloser zusammengestellte LP habe ich noch nicht erlebt.
Das Mastering ist eine absolute Zumutung. Ist der Fa. SPV nicht bekannt, daß man eine LP anders mastert als eine CD? So ein dünner Sound bei dieser Band geht einfach gar nicht. Da klingt das ganze ja als MP3 im Auto satter (Ich habe CD und DVD, kann diese empfehlen).
Der Oberhammer ist aber, wie z.B. nach dem Intro ausgeblendet wird, da ja "After All" herausgeschnitten wurde, und dann auf einmal "Mob Rules" anfängt.
Das Artwork mit den bedruckten Innenhüllen sieht auf den ersten Blick auch ganz nett aus. Allerdings haben sich hier auch Fehler eingeschlichen. So ist unter dem Bild von Tony Iommi nochmal der Text von Geezer Butler abgedruckt.

Fazit: FINGER WEG!!! An SPV: Solche LP's könnt Ihr Euch sparen!
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren