Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17



am 6. März 2014
..........am Besten gleich dazu noch The Sweet - Live at the Rainbow. Beide Live- Alben machen auch heute noch unheimlich Spaß beim hören und man merkt, dass die Jungs damals schon einen recht fetten Rock rüberbrachten. Kenner der Original Studio-Alben wissen, dass The Sweet nicht nur Bubblegum-Mucke gemacht haben.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2017
Da ich damals viel Sweet gehört habe,war dies Live -Album ein muß. Der Klang ist soweit ganz okay.Die Zusammenstellung der CD ist auch okay.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 26. März 2010
Auf dieses Live-Album habe ich mich sehr gefreut, weil es während der Tour zum Album
Give us a wink" entstanden ist. Die Aufnahmequalität ist zwar etwas schlechter als ich
Erwartet hatte, aber trotzdem sehr gut anhörbar.
Das Sweet eine wirklich gute Live-Band war wusste ich, aber diese Aufnahme gibt einen
Eindruck von der handwerklichen Güte dieser 4 Musiker, der Gesang ist hervorragend.
Die Titelauswahl beinhaltet 6 Aufnahmen aus dem damals aktuellen Give us a wink" Album und es macht großen Spass, diese 34 Jahre alten Aufnahmen zu hören. Es wurde sich meiner Meinung nach sehr große Mühe gegeben, aus den historischen Bändern das Optimale herauszuholen und von daher kann ich Live in Concert / Denmark 1976" wirklich allen Fans der Gruppe wirklich empfehlen. Meiner Meinung nach ist es die zweite Live-Aufnahme, die
Sweet in guter Form präsentiert. Live at the Rainbow" von 1973 klingt zwar besser, aber die Interpretation der Songs gefällt mir besser als auf dem Live-Album von 1973. Leider gibt es von Sweet bislang keine Box", natürlich kann man Studio-Outtakes auf Platinum Collection" hören, aber eine ähnliche Veröffentlichung wie die Box von Slade" ist auch für die Gruppe Sweet" längst überfällig.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
VINE-PRODUKTTESTERam 16. September 2010
Wer liebt sie nicht: Ballroom Blitz, Teenage Rampage, Fox on the Run. Herrlich: The Sweet. Mit dieser Life-CD von 1976 (hammer Aufnahme) liegt man genau richtig, möchte man nostalgisch schwelgen. Die meisten Klassiker sind vertreten, auch viele rare Songs. Originalmaterial von the Sweet ist nämlich echt schwer zu bekommen. Die Band steht für mich für gute Laue, für Stilvielfalt, für Diskorock. Ich habe die Gruppe wieder für mich entdeckt dank der CD.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. März 2010
Die kultige Glamrock - Band aus den 70ern mit einem brillanten Konzert aus dem Jahre 1976!! Ein Meilenstein der Glam Rock Ära. The Sweet präsentieren sich hier mit einer bemerkenswerten Spielfreude, und kommen auch wesentliche härter" als gewöhnlich um die Ecke. Die Aufnahme Qualität ist auch absolut in Ordnung. Natürlich muss man ein paar abstriche gegenüber den heutigen Aufnahmen machen, aber dafür ist es eben ein Klassiker.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Februar 2010
Dass die Live-in-Denmark-CD das Live-at-the-Rainbow-Konzern toppen könnte, war von vornherein sehr zweifelhaft.
Vor allem klangliche Unzulänglichkeiten trüben den Hörspaß hier nachdrücklich. Der Klang ist verwaschen, ohne Dynamik und Klangvolumen (eine bessere Bootleg-Aufnahme?).
The Sweet haben sich anscheinend von 1973 bis 1976 zumindest live nicht positiv entwickelt. Es fehlt an guten Einfällen, vieles wirkt banal und eher amateurhaft. Da war das Rainbow-Konzert doch bei aller Einfachheit wesentlich stimmiger.
Im Denmark-Concert wird der Falsett-Gesang teilweise übertrieben bis nervend eingesetzt. Brians Stimme klingt etwas angegriffen (oder liegt es an den alten Bändern?).
Denke das die komplette CD auch Bestandteil der CD "Ballroomblitz-the Anthology" (CD2) ist.
Booklet = Fehlanzeige
Für Sweet-Fans vielleicht notgedrungen ein Muss - es gibt leider kaum gutes Live-Material der Original-Besetzung.
Hab die CD der Vollständigkeit halber - oft hören werde ich sie nicht.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. November 2012
Was war nur los in Odense! Die bei uns jahrelang als "puppets on the strings" belächelten Sweet lassen richtig die "Sau" raus und bieten eine tour de force durch den härteren Teil ihres Repertoires.
Klar, die Soundqualität ist mies, auch der Gesang ist hin und wieder ertwas sehr schrill und einige Gimmicks wirken wie im Studio nachvertont. Oder aber per Bandeinspielung zugefügt. Egal hier arbeitet eine harte und instrumental gut aufeinander abgestimmte Band an ihrem Image und beweist, dass sie es kann.
Dieses Konzert ist deutlich rauer als das Rainbow-Konzert von 1973, und gern hätte ich "Litle Willy" in diesem Gewand gehört.
ach ja, und günstig ist die CD auch noch
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. April 2010
Auch ich war damals Fan von allen Glammertruppen-T.Rex,Slade,S.Quatro,G.Glitter usw.Aber The Sweet waren(mit Slade)etwas Besonderes.Umso trauriger stimmt es mir,das dieser Livemitschnitt in dieser grottenschlechten Soundqualität daher kommt.Am fehlenden Equipment kann es nicht liegen,das gab es damals schon.Andere Liveaufnahmen aus dieser Zeit beweisen es!(D.Purple,U.Heep,T.Lizzy z.B.)Jahrelange Charterfolge & spitzen Plattenverkäufe muß Geld säckeweise in die Bandkasse gespült haben.Keine Bravo damals ohne deren Kontervei!Soll es wirklich so sein das es kein vernünftiges Ton- & Bildmaterial aus dieser Zeit von Sweet gibt!?Ich glaube es nicht.Als Zeitdokument(ähnlich wie die Bildberichte von Kaiser Wilhelm)kann man diese CD noch durchgehen lassen.Mehr nicht!Drei Sterne für eine Musik die damals für mich das Größte bedeutet hat.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juni 2015
Also wirklich ein absolutes Knalleralbum. Für die damalige Zeit ganz schön hart. Zeigt, das sich "The Sweet" nicht als Softrocker gesehen haben. Der schmutzige Sound gefällt mir. Aber wieso sind beim AutoRip nur 10 Songs verfügbar?
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2012
Nach Hören dieses Albums weiß man, warum Live Aufnahmen von "The Sweet" in den 70-er nicht gerade üppig vermarktet wurden. Brian Conolly trifft hier kaum einen Ton.
(klingt wie zuviel Suff auf der Bühne)

Die Versuche der anderen Band-Mitglieder dieses Mißgeschick zu übertönen machen es nur noch schlimmer.
Die späteren Live-Aufnahmen von "The Sweet" waren da deutlich besser, wenn auch ohne ihrem alten Frontmann.

Eigentlich schade, denn im Studio klang, nachdem der Tontechniker dran war, Brian Connolly richtig gut. Live ist es zumindest auf diesem Album kaum zu ertragen.
Doppelt schade, weil die Songs von "The Sweet" grundsätzlich äußerst live-tauglich waren und sind.
Sei es drum. Trösten wir uns halt mit den exellenten Studio-Aufnahmen von Sweet. Davon gibt es ja reichlich.

Diese Live-Aufnahme von 1976 ist nur für Hardcore-Fans geeignet - und auch das nur eingeschränkt.
11 Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden