Facebook Twitter Pinterest
EUR 18,96 + EUR 3,00 für Lieferungen nach Deutschland
Nur noch 1 auf Lager Verkauft von Music-Mixer
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von dodax-shop
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 18,99
+ EUR 3,00 Versandkosten
Verkauft von: realmusicmore
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Live Bullet [Remastered] Import, Original Recording Remastered

4.8 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen

Preis: EUR 18,96
Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Audio-CD, Original Recording Remastered, Import, 7. Dezember 1999
EUR 18,96
EUR 18,96 EUR 6,04
Vinyl, Import
"Bitte wiederholen"
EUR 7,69
Nur noch 1 auf Lager
Verkauf und Versand durch Music-Mixer. Für weitere Informationen, Impressum, AGB und Widerrufsrecht klicken Sie bitte auf den Verkäufernamen.
4 neu ab EUR 18,96 7 gebraucht ab EUR 6,04

Hinweise und Aktionen


Bob Seger-Shop bei Amazon.de


Wird oft zusammen gekauft

  • Live Bullet [Remastered]
  • +
  • Nine Tonight (Bonus Track)
  • +
  • Ultimate Hits: Rock and Roll Never Forgets
Gesamtpreis: EUR 42,94
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Produktinformation

  • Audio CD (7. Dezember 1999)
  • Anzahl Disks/Tonträger: 1
  • Format: Original Recording Remastered, Import
  • Label: EMI
  • ASIN: B000038A21
  • Weitere Ausgaben: Audio CD  |  Hörkassette  |  Vinyl  |  MP3-Download
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.8 von 5 Sternen 12 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 215.245 in Musik (Siehe Top 100 in Musik)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Titelverzeichnis

Disk: 1

  1. Nutbush City Limits
  2. Travelin' Man
  3. Beautiful Loser
  4. Jody Girl
  5. I've Been Working
  6. Turn The Page
  7. U.M.C.
  8. Bo Diddley
  9. Ramblin' Gamblin' Man
  10. Heavy Music
  11. Katmandu
  12. Lookin' Back
  13. Get Out Of Denver
  14. Let It Rock


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.8 von 5 Sternen
5 Sterne
10
4 Sterne
2
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 12 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Linda99 TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 26. August 2013
Format: Audio CD
Das Album rangierte bei mir 1976 immer zusammen mit Frampton Comes Alive (Deluxe Edition) aus dem selben Jahr. Nachdem ich es seit Erscheinen immer nur als LP hatte, fand ich vor ein paar Wochen in einem Texas-Walmart zufällig die Remaster-CD auf einem Wühltisch für 5 $. Seitdem läuft die bei mir wieder regelmäßig im Player und hat von ihrer Live-Faszination der 70er Jahre kein bisschen verloren.
Hier hat die Musik kein Staub der Jahrzehnte angesetzt, auch heute ist das Album noch Straight Rock'n Roll einer der besten Live-Bands seiner Zeit. Und wenn man heute regelmäßig in den USA die FM-Classic Rock-Channels hört, ist häufig auch Bob Seger & The Silver Bullet Band am Start.

War Bob Seger bis zu diesem Album nur in seiner Heimat Michigan sehr bekannt, änderte sich das bald in US weit und später auch international. Die ersten 8 Songs sind eine Mischung erstklassiger Cover von Tina Turner, Van Morrison und Bo Diddley sowie eigener Songs. Im Radio hörte man in den 70ern häufig Turn The Page mit dem eindringlichen Sax-Intro und dem Text vom Leben On The Road als Rock-Musiker.

Ab Ramblin Gamblin Man geht es dann bis zum Ende nur noch richtig zur Sache, einfach Rock in bester Perfektion. Der Gitarrist Drew Abbott steht dabei ohnehin immer im Vordergrund, aber bei Lookin` Back, Get Out Of Denver und Let It Rock darf dann endlich auch mal Robyn Robins seine Hammond-Organ fauchen lassen.
Auch der Bonus-Track I Feel Like Breaking Up Somebody's Home, eine alte R&B-Nummer aus einem Stadium-Concert (Pontiac Silverdome Detroit vor rund 78.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
So unprätentiös und zurückhaltend stellt er sich selbst bei "Let it rock" vor. Der Ruhm von Bob Seger, so sagte er selbst einmal, begründete sich wohl mit den Shows in der Cobo Hall. Auf der "Live bullet" hört man warum. "Nutbush" strotzt vor Energie von der sich auch Tina ne Scheibe abschneiden kann und die thematische Zusammenfassung von "Travellin'man" und "Beautiful loser" gleich hintereinander weg hätte besser nicht sein können. "Turn the page" von Metallica war zwar ganz nett, aber mich haben eher die Tantiemen für Bob gefreut. Melancholischer und realistischer hat noch keiner das Leben als Rockstar auf den Punkt gebracht, allein schon das herrlich klagende Alt-Saxophon am Anfang ist das Geld wert. Er mischt hier neue Sachen mit Nummern, die er schon zu Anfang seiner Karriere spielte und hält mit seiner Stimme die Nummern zusammen. Nicht zuvergessen aber die Band, die rockt und rollt, aber bei Bedarf auch zart und einfühlsam den Mann an Mikro unterstützt. Ich bin im Besitz einer noch gut erhaltenen LP und werde mir die CD zwar erstmal nicht kaufen, jeder andere der sich nicht in dieser Lage befindet, sollte hier weder Kosten noch Mühen scheuen. Es lohnt sich sehr.
2 Kommentare 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
east of Omaha ... auch wenn Metallica es versucht haben, an das Original von Bob Seger kommen sie nicht heran. Zu einer Zeit als Bruce Springsteen noch versuchte, laufen zu lernen, war Bob Seger schon voller Energie und hatte schon ein ordentliches Portfolio an guten Songs. Wer es nicht glaubt, Kopfhörer auf, die CD rein und die ersten 4 Songs hören. Besser geht es nicht! Allein diese 4 Songs sind jeden Preis Wert. Was dann noch kommt - und es wird noch besser - sind Songs von denen andere ihr Leben lang träumen ... Und selbst wenn Kathmandu zur Zeit nicht das beste Pflaster ist, Turn the page und Kathmandu sind die ultimativen Road Songs (sorry Bruce). Play it loud !!
If I ever get out of here, I go to a Bob Seger concert!
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Audio CD
noch stärker als beim zweiten livealbum kann man hier hören, dass das image vom "old time rock 'n' roller" bob seger nicht stimmt.

rock 'n' roll im sinn von chuck berry oder elvis gibt es hier nur als zitat ("katmandu", "let it rock" und "get out of denver"), das - mitte der siebziger jahre - garantiert nostalgisch bis ironisch gemeint war - schließlich war das erste, große rock 'n' roll-revival auch schon fünf, sechs jahre her. aber auch diese stücke spielt seger "schwarz", die orgel heult wie in einer motown-soul-nummer, seger phrasiert teilweise sehr funky.

in den übrigen stücken zeigt sich seger ganz auf der höhe der zeit: er spielt - ähnlich wie die zweite große eastcost-rock-gruppe, die j geils band, oder auch die e street band - r & b. also nicht das zeugs, was jetzt aus den mündern von beyonce oder ihrem ehemann kommt, sondern rhytyhm & blues - blues, bis zur tanzbarkeit beschleunigt, aber durch viel soul gegenüber dem "maskulinen" rock 'n' roll immunisiert.

manchmal deutet er die stücke richtung soul, manchmal auch ganz klar richtung james-brown-funk, nur weniger geschwätzig. sensationell, wie "schwarz" die band spielt und seger singt: bei "nutbush city limits" klingt er "echter" als tina turner.

in detroit, wo dieses album mitgeschnitten wurde, hat seger natürlich ein heimspiel wie rapid in st. hanappi, die hütte kocht. das zweite live-album mag die größeren hits, die flugfähigeren melodien haben - der druck, der hier erzeugt wird, ist unübertreffbar.

im zentrum des ganzen steht natürlich "turn the page", die realistisch-schmerzhafte tagebuchgeschichte aus dem tourneeleben.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren