Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 0,01
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Gut | Details
Verkauft von Saglaras Shop
Zustand: Gebraucht: Gut
Kommentar: Auflage: 10 23,8 x 16,8 x 3,0 cm, Taschenbuch Markt+Technik Verlag, 2009. 325 Seiten 17-09-e
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Little Boxes, Teil 1. Webseiten gestalten mit CSS. Grundlagen Taschenbuch – 1. Februar 2007

4.2 von 5 Sternen 54 Kundenrezensionen

Alle 2 Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 1. Februar 2007
EUR 0,01
12 gebraucht ab EUR 0,01

Diese Sommerschmöker gehören in die Strandtasche
Damit Sie nicht ohne gute Bücher im Gepäck in den Flieger steigen, haben wir für Sie aktuelle Sommerschmöker zusammengestellt, die Sie im Urlaub nicht mehr aus der Hand legen wollen. Zum Buch-Sommershop.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

textico.de

CSS ist aus dem modernen Webdesign kaum mehr wegzudenken, aber manch HTML-Bastler schreckt noch immer vor der scheinbaren Komplexität der Cascading Stylesheets zurück - Peter M. Müller hat mit seinem Little Boxes-Buch zahllosen Webdesignern den Weg zum problemlosen CSS-Einsatz geebnet und sein Buch ist sowohl für Einsteiger als auch für fortgeschrittene eine zentrale Informationsquelle beim Kaskadieren im WWW.

Die zweite Auflage seines CSS-Kernbuchs Little Boxes Teil 1 ist aktualisiert und erweitert, insgesamt wurde das Layout auch gestrafft und überarbeitet - das Ergebnis ist übersichtlicher und griffiger. Inhaltlich haben Tabellen mit CSS mehr Raum bekommen, Floaten-und-Clearen steht nun in einem eigenen Kapitel, CSS-Layouts sind auf dem neusten Stand der Dinge (DIV-Dopplung für Inhaltscontainer) und am Ende gibt es dann noch die fertigen Layouts aus dem Buch zusammengefasst. Ebenso hinzu gekommen ist eine beiliegende CD: die Beispieldaten, Werkzeuge und Ausschnitte aus einem Videotraining sowie eine faltbare Einlegekarte mit Kurzreferenz der HTML-Elemente und CSS-Eigenschaften aus dem Buch.

Vorwissen muss man außer grundlegenden WWW- und Computerkenntnisse keine mitbringen, Müller verhilft mit einem kurzen HTML-Crashkurs schnell zu den Grundlagen, bevor er dann aufbauend zu CSS schwenkt. Geschickt verknüpft er Layout-Grundkenntnisse mit den WWW-Anforderungen, Technik mit Ästhetik und Theorie mit leicht umsetzbarer Praxis.

Solide, umfangreich, grundlegend und motivierend zu lesen - Little Boxes, Teil 1 schreckt nicht ab, sondern macht von der ersten Seite an Spaß zu lesen. Peter M. Müller hat die Sprache der Einsteiger auf den Punkt getroffen, ohne platt oder arrogant zu wirken. CSS und das Drumherum klar und deutlich zum Mitmachen. --textico.de/Wolfgang Treß -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Pressestimmen

Fazit: „Little Boxes“ ist das perfekte Einsteiger-Werk für alle, die sich für CSS interessieren. Auf humorvolle Weise und in einer klar verständlichen Sprache, die nicht mit Fachbegriffen um sich wirft, gelingt es Peter Müller, seine Leser zu fesseln und ihnen in kürzester Zeit ein umfangreiches Grundwissen zu vermitteln. Es handelt sich um ein tolles Buch zu einem guten Preis, das jedem Neueinsteiger sehr ans Herz gelegt werden kann. (Media-Mania, August 2007)



Ein Buch für Einsteiger, auf jeden Fall, für den ambitionierten Webseitengestalter allerdings auch. Ebenso lohnt sich dieses Buch für Anwender diverser Blog-Software, bei denen man selbst die Themes umgestalten möchte. Viele Tipps, welche einem das Leben leichter machen, aber auch zu Aha-Effekten führen. Manchmal ist das Leben doch einfacher als man es sich vorstellt. Sehr angenehm ist der Schreibstil [..]. Das Buch lässt sich wirklich sehr gut lesen. Ich vergebe hier vier Mäuse und lege es jedem ans Herz, der eine halbwegs ansprechende Seite gestalten möchte. Das Buch macht Spass, es lässt sich locker am Stück lesen und bringt so manche "Erleuchtung". (apfelwelten.de, April 2007)


Little Boxes – Webseiten gestalten mit CSS [....] ist für den Einsteiger mit geringen HTML-Grundkenntnissen konzipiert, der diese erweitern sowie mehr über CSS wissen möchte. Der Verfasser hat es sich zum Ziel gesetzt, einen „Wegweiser durch das CSS-Labyrinth“ zu schaffen und hat das mit Bravour gemeistert! Alle leicht verständlichen Kapitel bauen aufeinander auf, die Schreibe ist ebenso humorvoll wie hervorragend strukturiert. Schritt für Schritt baut der interessierte Leser die Beispiele nach (die sich auch im Internet herunterladen lassen) und lernt ganz schwerelos, wieviel Spaß solche ein Unterricht machen kann. Sehr empfehlenswert.(Mac Life 8/2007)

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Nach Einarbeitung in das Programm Dreamweaver bin ich am Aufbau von Webseiten mit HTML und CSS gescheitert (Layout-Techniken). Man ist zwar nur Bediener; hier aber liegt genau das Problem, denn ohne Grundlagenverständnis tritt man völlig auf der Stelle. Dieses Buch hat mir geholfen, Licht am Ende des Tunnels zu sehen, und tieferes Verständnis für Aufbau und Abfolge von HTML-Elementen sowie deren Ausgestaltung mit Stilvorlagen zu entwickeln. Meines Erachtens ist das Buch von Peter Müller das bisher einzig brauchbare Grundlagenbuch. Ich werde mich noch in Teil 2 einarbeiten, um die Sache weiter zu vertiefen, um am Ende einfache Templates oder Sites (in z.B. Dreamweaver) aufbauen bzw. gestalten zu können. Eine sehr gute und schnelle Einarbeitungsmöglichkeit bietet auch die neue DVD von Peter Müller, die beide Buchteile umfasst und technische Neuerungen (in CSS3 und HTML5) mit berücksichtigt. Da diese Branche (Web-Design) schnellen technischen Änderungen unterworfen ist, sollte man sich vielleicht grundsätzlich Gedanken machen, ob es als Einsteiger/Gestalter nicht besser ist, sich eher mit anwenderorientierten Systemen, wie z.B. Jimdo, für die Erstellung einfacher Websites, zu beschäftigen; ansonsten läuft man Gefahr, sich aufgrund der zunehmenden Komplexität auf zu vielen Baustellen zu verlieren.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Gerade bin ich mit Band I fertig.
Es hat richtig Spass gemacht, dieses Buch durchzuarbeiten. Bisher habe ich Layouts für Webseiten immer so erstellt, dass ich mir ein vorhandenes Template aussuchte, welches mir gefiel und dann habe ich einfach die Farben etc. an meine Bedürfnisse angepasst.
Vieles funktionierte mit Try and Error schon ganz gut. Aber was ich da eigentlich tat wusste ich nie wirklich ;)

Bücher mit mehreren 100 Seiten haben mich bei solchen Dingen immer abgeschreckt, weil diese entweder als Nachschlagewerk konzipiert sind oder so sehr in die Tiefe gehen, dass man schnell den Überblick verliert.

Bei Little Boxes ist es anders.
Hier geht es wirklich Schritt für Schritt voran. Es gab nie einen Punkt bei dem ich dachte, ich hätte im bisher gelesenen Teil etwas verpasst.

Da man wirklich bei der Hand genommen wird, ist es schwierig herauszufinden, wie groß der Lernerfolg ist.
Bei der Umsetzung der Webseite, die man im Laufe des Buches aufbaut schleichen sich immer wieder Tippfehler ein, die zum Teil erhebliche Auswirkungen auf die Darstellung der Webseite haben.
Anstatt nachzusehen, wo ich mich vertippt habe, konnte ich mit dem gelernten ohne nachzuschlagen fast immer genau die Stelle finden, an der das Problem bestand und dann den Fehler in Eigenregie beheben.

Wer jedoch glaubt, nach einmaligem durcharbeiten des Buches sattelfest zu sein hat vermutlich nicht wirklich viel davon verstanden, was Webdesign in der Realität bedeutet.

Üben, üben, üben, ist die Devise ;)

Und jetzt geht es mit Little Boxes, Teil 2. Webseiten gestalten mit CSS. Navigation, Inhalte, YAML & mehr. weiter :)
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Nicolas (Media-Mania) TOP 500 REZENSENT am 17. Dezember 2009
Format: Taschenbuch
"Little Boxes - Webseiten gestalten mit HTML & CSS" ist die zweite Auflage des ersten Teils dieser Reihe und ist von Peter Müller verfasst. Wer einen Kurzeinstieg und eine oberflächliche Einführung braucht, wird hier fündig.

Auf fast vierhundert Seiten werden rudimentäre Grundlagen von HTML und CSS vermittelt. Auffallend ist dabei, dass sich der Leser erst einmal durch eine Auffrischung von W3C-Konformität und HTML arbeiten muss, bevor es an die Grundlagen zu CSS geht. Dort jedoch einmal angekommen, werden die Informationen - zumal für ein Fachbuch - sprachlich recht locker vermittelt und sind auch leicht verständlich erklärt. Neben dem Aufbau der Befehle und deren Auswirkungen wird auch immer wieder auf die unterstützenden Browser beziehungsweise auf die verweigernden und auf deren Sonderbehandlung eingegangen.

Der komplett neu überarbeitete Aufbau des Buches ist gelungen. Die einzelnen Kapitel sind sauber voneinander getrennt, zu Beginn erhält der Leser einen Überblick, was ihn erwartet, und zum Abschluss werden die wichtigen Dinge noch einmal zusammengefasst. So und nicht anders soll es sein!
Der Schreibstil ist offen, teilweise umgangssprachlich und rutscht gerne auch einmal ins Englische ab. Dabei kommuniziert der Autor mittels seiner "toDo"-Box, in der der Leser aufgefordert wird, bestimmte Änderungen an seinen Testdateien vorzunehmen. Die ToDo-Boxen und auch die Tipp-Boxen grenzen sich optisch sehr gut vom restlichen Fließtext ab, so dass sie immer auf den ersten Blick erkennbar sind.

Das Buch dient nicht nur zum Erlernen, sondern durchaus als Nachschlagewerk.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich finde das Buch grossartig und auch bisher einzigartig auf dem Markt. Das Buch liefert eine hervorragende Grundlage, die man braucht, um die weiteren Bücher über CSS zu verstehen. Der Stil in diesem Buch ist sehr gut, klar, verständlich, manchmal auch witzig zur Auflockerung, aber trotzdem geradeaus. Schön ist auch das durchgehend bearbeitete Projekt und auch die Web-Site "little-boxes.de" als Beweis, dass es funktioniert. Mir hat das Buch sehr gefallen. Jetzt sind die Grundlagen geschaffen für die 'Fortsetzungen', wie YAML, CSS Mastery, Eric Meyer''s etc. Das Buch wird als Referenz auf dem Schreibtisch bleiben. Ich verstehe die negativen Kritiken nicht. Ich wüsste nicht, wie man die Inhalte noch einfacher darstellen könnte, als in diesem Buch beschrieben. Es ist wirklich auf Einsteigerniveau geschrieben und endet auf Profilevel. Tolle Arbeit! Weiter so! Kommt eine Fortsetzung ?
Kommentar 11 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen