Facebook Twitter Pinterest
EUR 9,95
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Literarische Spaziergänge... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Literarische Spaziergänge durch Tübingen: Auf den Spuren von Hölderlin bis Härtling Taschenbuch – 15. Mai 2013

4.5 von 5 Sternen 2 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Taschenbuch, 15. Mai 2013
"Bitte wiederholen"
EUR 9,95
EUR 9,95 EUR 9,45
65 neu ab EUR 9,95 3 gebraucht ab EUR 9,45

Taschenbücher
Ideal für unterwegs: Taschenbücher im handlichen Format und für alle Gelegenheiten. Zum Taschenbuch-Shop
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Beliebte Taschenbücher
    Entdecken Sie Thriller, Krimis, Romane und mehr für je 6,99 EUR.

  • Amazon AusLese: Jeden Monat vier außergewöhnliche eBook-Neuerscheinungen für je nur 2,49 EUR und - jetzt neu - Taschenbuch-Neuerscheinungen für je 7,99 EUR. Erfahren Sie hier mehr über das Programm oder melden Sie sich gleich beim Amazon AusLese Newsletter an.

  • Sprachlich perfekt gerüstet für die nächste Reise mit unseren Sprachkursen und Wörterbüchern. Hier klicken


Wird oft zusammen gekauft

  • Literarische Spaziergänge durch Tübingen: Auf den Spuren von Hölderlin bis Härtling
  • +
  • Kreuz und quer durch Tübingen: Die schönsten Stadtwanderungen. Die besten Adressen
  • +
  • Tübingen - Der Stadtführer
Gesamtpreis: EUR 41,80
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Andreas Rumler hat in Tübingen und München Deutsch, Politik und Geschichte studiert und ist erfahrener Reisejournalist, -autor und Literaturkritiker.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.5 von 5 Sternen
5 Sterne
1
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Beide Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Von Happyx TOP 500 REZENSENT am 12. Juli 2013
Es gibt keine vergleichbare Stadt, bei der die Studentenzahl gemessen an der gesamten Einwohnerschaft so hoch ist, wenig andere, die so viele Geistesgrößen ausgebildet und gesehen hat. Beim Bürger- und Verkehrsverein werden heute eine Vielfalt von unglaublichen Stadtführungen angeboten, in Fremdsprachen und Themen, die man nur in Tübingen erleben kann. Dieses Buch reiht sich ein in die literarischen Verbindungen, angefangen bei Hölderlins Wegen oder Rings um das Schloss, Tübingen zwischen Markt und Stift, Auf dem Weg zur modernen Universität, Die Stadt der Wengerter, Der Karzer und anderen Niederungen oder Entlang der Neckarhalde bis hin zu Cotta und seinen Nachbarn. Insgesamt 10 Themen führen weitverzweigt und personenreich durch die große kleine Stadt.

Routeninformationen, Gehzeiten, schönste Bilder, Kartierung, Hintergründe und Gedichte: Tübingen und seine Literaten werden mit diesem Buch wieder lebendig. Man wanderte früher raus ins Ammertal, in den Schwärzloch-Garten (Most-Biergarten) und hoch zur Wurmlinger Kapelle. Das "Droben stehet die Kapelle" von Uhland kennt jeder, hier habe ich das ebenso schöne Gedicht von Nikolaus Lenau gefunden:

Luftig, wie ein leichter Kahn,
Auf des Hügels grüner Welle,
Schwebt sie lächelnd himmelan,
Dort die friedliche Kapelle.

Unmöglich alle aufzuzählen, die in Tübingen ihre Spuren hinterlassen haben. Auch Schiller und Goethe waren zu Gast, Letzterer wenig begeistert, abfällige Kommentare hinterlassend, die jedoch am Glanz Tübingens nicht kratzen konnten.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Verifizierter Kauf
Das kuschlige Tübingen mit seiner Professoren- und Fachwerkbehaglichkeit hat auch viele Dichter und Denker beflügelt - und sei es auch, um, wie Peter Weiss, mit Grauen wieder den Abflug zu machen. Die literarischen Spaziergänge Andreas Rumlers nachzugehen, mit diesem Buch in der Hand, lohnt sich auf jeden Fall, bei gutem Wetter allemal, Leseanregungen gibt es zur Genüge. Ein wenig mehr Witz, Ironie oder Süffisanz hätte ich dem Buch dennoch gewünscht, denn nicht zu allen Literaten, die darin vorkommen, muss man ein gleich inniges Verhältnis haben. So habe ich persönlich mich immer darüber geärgert, dass das Neuphilologicum "Bert-Brecht-Bau" genannt wurde, obwohl Brecht - in meinen Augen ohnehin keiner der ganz Großen - keinerlei persönliche oder literarische Beziehung zu Tübingen aufweist und die politische Botschaft, die die linke 68er-Studentenschaft mit dieser Namensehrung wohl einst aussenden wollte, mit "Hölderlin-Bau" ebensogut, wenn nicht besser hätte vermittelt werden können. Auch darüber, dass Theodor Haering, in dessen Haus Peter Weiss einige Zeit lebte, ein übler und in der Wolle gefärbter Nazi war, der seine braune Soße auch noch in der Nachkriegszeit verspritzte und dennoch zum Tübinger Ehrenbürger gemacht wurde, sollte ein Leser nach meiner Auffassung in einem solchen Werk informiert werden.

Also ein zum kuschligen Tübingen passendes Büchlein. Und dass mein Roman "Uhlandgymnasium" darin lobende Erwähnung findet, sei dem Autor natürlich besonders gedankt...
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden