Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 7 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Menge:1
Mona Lisas Lächeln [Blu-r... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von ZOXS GmbH
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: SOFORTVERSAND aus Deutschland +++ Ideal zum Verschenken, sehr guter Zustand +++ Unverzügliche Lieferung via DHL oder Deutscher Post
Andere Verkäufer auf Amazon
In den Einkaufswagen
EUR 12,99
Kostenlose Lieferung ab EUR 29,00 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Verkauft von: Topbilliger
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

Mona Lisas Lächeln [Blu-ray]

3.5 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 8,99
EUR 6,99 EUR 4,58
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • Mona Lisas Lächeln [Blu-ray]
  • +
  • Erin Brockovich - Eine Wahre Geschichte [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 17,69
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Welche anderen Artikel streamten Kunden bei Amazon Video?


Produktinformation

  • Darsteller: Julia Roberts, Kirsten Dunst, Julia Stiles, Maggie Gyllenhaal
  • Regisseur(e): Mike Newell
  • Sprache: Deutsch (Dolby TrueHD 5.1), Englisch (Dolby TrueHD 5.1), Spanisch (Dolby TrueHD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch, Englisch, Spanisch, Türkisch
  • Region: Alle Regionen
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
  • Studio: Sony Pictures Home Entertainment
  • Erscheinungstermin: 9. Oktober 2008
  • Produktionsjahr: 2003
  • Spieldauer: 119 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.5 von 5 Sternen 53 Kundenrezensionen
  • ASIN: B001C6RPJU
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 32.826 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

1953 unterrichtet Katherine Watson Kunstgeschichte am renommierten Mädchen-College Wellesley. Entschlossen tritt sie der altmodischen Gesellschaftsmoral der Institution entgegen und inspiriert ihre traditionsbewussten Studentinnen, sich mutig und selbstbewusst den Herausforderungen des Lebens zu stellen.

Amazon.de

Julia Roberts strahlt eine solch mühelose Leinwandpräsenz aus, dass der Zuschauer oft den Fehler begeht, dies für selbstverständlich zu halten -- was man jedoch nicht tun sollte.

Mona Lisas Lächeln, ein Film über eine nonkonformistische Lehrerin an einer Privatschule, die ihre Schülerinnen dazu ermutigt, ihre Individualität zu entwickeln, ist ziemlich genau die weibliche Version von Der Club der toten Dichter und vermischt dabei die Mode der 50er- mit feministischem Gedankengut der 70er-Jahre.

Dieser etwas wenig originelle Ansatz vermindert allerdings nicht das enorme Talent, das hier präsent ist: Drehbuch und Regie sind geschliffen und gekonnt umgesetzt, die Darsteller -- eine hochkarätige Besetzung mit Namen wie Marcia Gay Harden, Kirsten Dunst, Maggie Gyllenhaal, Julia Stiles und Juliet Stevenson -- sind durch die Bank exzellent. Doch ohne jede Frage lastet Mona Lisas Lächeln allein auf den Schultern von Julia Roberts, und sie trägt das Gewicht mit Leichtigkeit. Sie ist wahrscheinlich die einzige Aktrice unserer Zeit, die einen Film einnehmen kann wie es früher Bette Davis, Jean Arthur oder Claudette Colbert getan haben, und zwar mit einer unnachahmlichen Mischung aus Ausstrahlung, Intelligenz, Schwung und Warmherzigkeit. --Bret Fetzer -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD Verifizierter Kauf
Hier geht es um einen ungleich schwierigeren Kampf, nicht um "Freigeist" im generellen Sinne, sondern vielmehr um die damals noch sehr zarten Ablösungsversuche einiger weniger Frauen vom Patriarchat, in eine traditionelle Rolle gezwungen, um in der Gesellschaft zu bestehen. Ich glaube daher nicht, dass die Problematik vergleichbar ist .Der Handlungsablauf baut zwar sehr ähnlich auf, endet aber nicht so theathralisch, was soviel heissen mag wie - Frau findet sich schneller mit den gegebenen Tatsachen ab, lernt damit zu leben, fügt und duckt sich - wie es von ihr erwartet wird. Die männlichen "Freigeister" sind zu Helden geworden - die weiblichen fast alle untergegangen.
Aber nicht nur die Thematik dieses Film ist überaus bestechend.
Das Spielgeschehen selbst hat viele Höhen und Tiefen, bleibt packend bis zum Schluss - genial inszeniert von Mike Newell. Die Besetzung ist famos gelungen - alle Charaktere werden überaus glaubhaft dargestellt. Besonders Kirsten Dunst konnte hier neben Julia Roberts glänzen.
Eine filmische Meisterleistung in jeder Hinsicht. Sehr unterhaltsam, mit viel Hintergrundwitz ausgestattet, der zum Schmunzeln anregt. Dennoch gibt er einige Denkanreize und ist mit Sicherheit nicht nur für "emanzipatorische Übereiferer" wirklich sehr sehenswert.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Mich interessiert vor allem der historische Aspekt des Filmes.

Meine Mutter hat zur Handlungszeit des Filmes Physik und Mathematik studiert. Als sie sich zum Staatsexamen anmelden wollte riet ihr der Professor, lieber noch zwei Semester zustudieren. Da sie eine Frau sei könne sie noch nicht alles verstanden haben.

Wenn man Filme wie Mona Lisas Lächeln sieht, wird einem klar, wie leicht wir Frauen es heute haben. Niemand stellt den Wunsch zu studieren und den erlernten Beruf auszuüben nur wegen des Geschlechtes in Frage. Man steht nicht mehr unter dem Druck einen Ehemann zu finden. Heute definiert sich eine Frau über das was sie selbst erreicht hat, nicht mehr über die Stellung des Gatten.

Es sind Figuren wie Kahterine Watson, die damit anfingen die Situation der Frauen zu verändern. Wie die Gesellschaft "die Frau" sah, vor allem aber wie die Frauen sich selbst sahen. Frauen wie Katherine Watson begannen damit die Türen für andere zu öffnen.
Kommentar 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Mir persönlich hat der Film sehr gut gefallen. Ich habe auch das Plakat in meinem Zimmer hängen und darauf steht: „In einer Welt, die ihnen vorschrieb, wie man lebt, lehrte sie sie, wie man denkt.“

Dieses wunderschöne Zitat passt genau zum Film und diese Aufgabe, welche an Julia Roberts gestellt war, sie als Schauspielerin richtig rüberzubringen, ist ihr voll und ganz gelungen!

Aber nicht nur sie hat ihre Arbeit ernst genommen, sondern auch Kirsten Dunst, in der Rolle eines braven Töchterchens, welche sich an den Traditionen ihrer Mutter festklammert und dabei fast selbst zerbricht. Sowie Maggie Gyllenhall als eine ausgeflippte, aber auf dem Boden gebliebene Schülerin und nicht zu vergessen die wundervolle Julia Stiles als eine, welche ihr Herz am rechten Fleck trägt und genau weiß, was sie will, obwohl auch sie nicht ganz ohne die Hilfe ihrer Professorin (Julia Roberts) auskommt.

Das gute an dem Film ist, dass er Fragen aufwirft die man sich selbst gar nicht so häufig stellt. Z.B. Was ist Kunst? Aber nicht nur spezielle Fragen aus dem Film, sondern auch Gedankenstrenge, welche man bis heute verfolgen kann: "Ist mit unserer Gesellschaft alles in Ordnung?", "Wie geht es nach der Schule weiter?" und "Wie steht man selbst zur Ehe?".

Die Antworten werden sich seit den 50er-Jahren geändert haben, aber die Fragen bleiben die selben.

Das Gute ist, dass der Film die Ernsthaftigkeit der Themen so leicht und natürlich rüberbringt, dass es einem Vergnügen bereitet den Film zu sehen und zu beobachten, wie die Mädchen an ihren Erfahrungen wachsen.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Julia Roberts als engagierte und feministische Dozentin an einem Mädchen-College in den USA zu Beginn der 50er Jahre.
Der Film ist sehr schön anzusehen und an keiner Stelle langweilig! Untermalt mit der tollen Musik dieser Zeit.
Ich kann ihn allen empfehlen, denen Geschichten aus vergangenen Jahrzehnten ebenso gut gefallen, wie mir.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ich muss zugeben, dass ich sehr skeptisch an diesen Film herangegangen bin, da viele meiner Freunde gesagt hatten, dass er langweilig sei und nichts passiere. Ich kann nur sagen: in der Beziehung haben meine Freunde keine Ahnung (ohne ihnen hiermit nahe treten zu wollen). Ich habe selten einen Film gesehen, der auf so subtile und überzeugende Art eine Moral an den Zuschauer übermittelt. Der Film bietet unglaublich viel Tiefgang und erfordert vom Zuschauer, dass er sich mit dem Thema auseinandersetzt. Jeder wird sich eine eigene Meinung zu dem Inhalt des Films machen, wenn man sich darauf einlässt und sich in die damalige Situation hineinversetzt.
Damals sah das Leben noch ganz anders aus: der krasseste (und mir fällt hier kein besseres Wort ein) Unterschied zur heutigen Zeit ist nicht etwa die mangelnde Technologien sondern die Situation der Frauen. Man erinnere sich mal fünfzig Jahre zurück in die Nachkriegszeit: Frauen waren dafür da, den Haushalt zu schmeißen, die Kinder zu erziehen und den Ehemann glücklich zu machen. "Mona Lisas Lächeln" spielt 1953 und somit in einer etwas fortschrittlicheren Zeit, was bedeutet, dass Frauen seit kurzem erlaubt ist, einen gewissen Bildungsstand innezuhaben. Sie dürfen erstmals Colleges und Universitäten besuchen, doch weibliche Emanzipation ist weiterhin verpönt und wird in der Gesellschaft abgelehnt oder, besser gesagt, totgeschwiegen. Und genau zu dieser Zeit beginnt Katherine Watson als Lehrerin eine Anstellung in einem Mädchencollege. Allerdings gefällt ihr die Moral des Colleges überhaupt nicht: konservativ, um (rückblickend) nicht zu sagen gar frauenfeindlich.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden