Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 3 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
The Limits of Control ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

The Limits of Control

3.4 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf DVD
Preis
Neu ab Gebraucht ab
DVD
"Bitte wiederholen"
Standard Version
EUR 7,49
EUR 6,84 EUR 3,46
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Universum Wunschfilme
Entdecken Sie Film-Highlights auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D, Serien, Filmschnäppchen und vieles mehr im Wunschfilme Shop rund um das Angebot von Universum Film.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.


Wird oft zusammen gekauft

  • The Limits of Control
  • +
  • Only Lovers Left Alive
Gesamtpreis: EUR 18,09
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Bill Murray, Alex Descas, Jean-François Stévenin, Isaach De Bankolé
  • Regisseur(e): Jim Jarmusch
  • Komponist: Boris
  • Format: Dolby, PAL, Surround Sound
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1), Englisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region 2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 1.77:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Universum Film GmbH
  • Erscheinungstermin: 11. Dezember 2009
  • Produktionsjahr: 2009
  • Spieldauer: 111 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 3.4 von 5 Sternen 38 Kundenrezensionen
  • ASIN: B002LM3IDG
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 56.174 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Auf der Herrentoilette eines großen europäischen Flughafens wäscht sich ein schweigsamer Mann die Hände.
Dann betrachtet er sich im Spiegel. Seine Haut ist dunkel, sein Gesicht knochig, der Blick intensiv, aber nicht recht zu deuten. Er trägt einen silbrig blau irisierenden Maßanzug, ein weißes Hemd, keine Krawatte. Nachdem er die Toilette verlassen hat, nimmt er in der Abflughalle von zwei zwielichtigen Typen einen kleinen Koffer sowie einen Satz Schlüssel in Empfang und besteigt wenig später ein Flugzeug. Der geheimnisvolle Fremde reist nach Spanien. Anscheinend hat er dort einen Auftrag zu erledigen...

VideoMarkt

Ein geheimnisvoller Fremder in einem gutsitzenden Anzug kommt in Spanien an und macht sich auf den Weg, einen Auftrag zu erfüllen, der so mysteriös ist, dass teilweise nicht einmal der Fremde selbst zu wissen scheint, was sein Inhalt ist. Bei sich trägt er einen kleinen Koffer mit unbekanntem Inhalt und einen Satz Schlüssel. Auf verschiedenen Stationen trifft der Fremde auf undurchsichtige Figuren, die rätselhafte Botschaften für ihn bereithalten. Nur eines ist klar: Keine Waffen, kein Sex, kein Mobiltelefon während der Arbeit.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Amazon Video Verifizierter Kauf
In detailreichen Bildern, die Stimmungen und Surrealismus einfangen, zeigt dieser Film die Reise eines Menschen, der durch seine Vorstellungskraft die Realität formt. Die Stationen dieser Reise sind geprägt von Kunst: Malerei, Objektkunst, Musik, hier Geige und Gitarre im Zusammenhang mit Flamenco. Zwei durchgehende Symbole sind eine immer unbekleidete Frau, die er nach dem Betrachten eines solchen Gemäldes in seinem ersten Arpartment auftaucht , möglicherweise durch seine Phantasie erschaffen und die sein erotisches Verlangen widerspiegelt , und ein schwarzer Hubschrauber, der über ihn kreist. Sein Zielobjekt, ein US-Amerikaner ,gekennzeichnet durch eine kleine US-Flagge am Revers benutzt diesen Hubschrauber und lebt, bewacht von einem Spezialeinsatzkommando, in einem stark befestigten Haus in der Einöde. Die ihn vorantreibende Philosophie steht im völligen Widerspruch zu den Kontroll und Allmachtsideologie dieses US-Amerikaners. Durch seine Vorstellungskraft dringt er in die Festung ein und , nach einem kurzen weltanschaulichen Schlagabtausch, lidqiudiert er den US-Amerikaner. Danach beendet er die Handlungskette und verschwindet durch eine Tür auf eine Strasse. Die Geschichte ist zu Ende, das Leben geht weiter seinen Gang. All das ist in bester David Lynch Tradition dargestellt und der Film hält trotz der Ruhe einen Spannungsbogen bis zum Ende ohne Mühe aufrecht.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ein dunkelhäutiger elegant gekleideter Mann reist durch Spanien. Es gibt nur ganz wenig Handlung und die Dialoge sind eher mystische Botschaften an den Zuschauer. Die Szenen wirken auf mich häufig wie gemalt. Die Dialoge wie Poesie. Ich kann diesen Film nur genießen, wenn ich ihn wie ein Gemälde von Picasso oder S. Dali betrachte und einfach auf mich wirken lasse. Dann entsteht in mir eine ungewöhnliche Stimmung der Distanz zu Allem um mich herum, insbesondere meinem Alltag. Und das gefällt mir. Und es gefällt mir, dass das etwas ganz Anderes ist, als so der typische handlungsorientierte Kinofilm. Bei Stranger than Paradise ging es mir auch schon so. Oder bei Paris-Texas von Wim Wenders. Nix für jedermann, muss man sich drauf einlassen können.
2 Kommentare 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Zweifellos zählt Jim Jarmusch zu den Regisseuren, die sehr "langsame Filme" drehen können.

Wem "Broken Flower" nicht langsam genug war: Bei "The Limits of Control" schaltet Jarmusch nochmals einen Gang runter.

Ein geheimnisvoller Auftragsmörder reist durch Spanien, um einen Auftragsmord zu begehen. Seltsame Begegnungen, seltsame Aufgaben, seltsame Typen. Ein herausragender und spannender Jarmusch-Film. Slow Food für den Kinofreund.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein Werk auf der cutting edge der aktuellen Kulturkritik - nur so viel sei verraten, als daß es in diesem Streifen um die Kontrollmöglichkeiten gro0er Medienkonzerne und Internetversender geht, aber eben auch um die Möglichkeiten, mit diesen sozialkybernetischen Systemen zu spielen. Natürlich muß man sich den Fiulm nicht unbedingt ansehen, wenn man bis hier mitgedacht hat.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray Verifizierter Kauf
Ein Film, der die Zuschauer spaltet.

The Limits of Control ist voller Andeutungen, Wiederholungen, Verknüpfungen, Erotik, Weisheiten und Kunst. Wundervolle Schauspieler müssen keine Waffe ziehen, rennen und sterben, sie müssen spielen. Und da der Film eine langsame Intensität hat, bleibt viel Zeit, diese mit Ausdruck zu füllen. Insbesondere Bankole gelingt dies herausragend und zeigt welch ein großer Schauspieler er ist. Im Gegensatz hierzu versucht Swinton zu spielen, es gelingt ihr aber nicht, da sie genauso wie einige Zuschauer verwirrt über die Langsamkeit ist und nicht weiß diese anzunehmen und zu nutzen.

Der normale Filmseher und Kinobesucher wird gelangweilt sein. Schöne Bilder, fantastische Kameraarbeit, sehr gute Schauspieler, rätselhafte Handlungen ... ohne Ausflösung.
Der Kunde möchte unterhalten werden, er will Spannung, Abwechslung, eine Romanze und eine schlüssige Auflösung. Dies alles bietet The Limits of Control nicht.
Vergleichbar ist dieser Film mit einem Spanienurlaub fernab des Massentourismus. Einen Espresso trinken, ein Museum besuchen, die Landschaft auf sich wirken lassen, in einer kleine Bar einen Flamencoauftritt genießen, ein Glas Rotwein trinken, Menschen beobachten und Ruhe.

Zur Blu-Ray:
das Bild ist scharf, jedoch nicht sehr plastisch. Der Vorteil gegenüber einer DVD ist kaum sichtbar.
Der Ton ist gut, aber nicht überragend - hätte man mehr draus machen können. Dies fällt z.B. bei der Probe der Flamencoband auf.

Insgesamt ein toller (Kunst-)Film von Jim Jarmusch, der sich in diesem Film ein wenig an David Lynch annähert.
Nicht für jeden geeignet.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Es gibt sie also doch noch, die Filme, die nach neuen Formen und Welten suchen! "Limits of Control", der neueste Streich von Amerikas Vorzeige- Independentfilmer Jim Jarmusch ist ein Beispiel dafür.
Der Anti-Plot ist schnell erzählt: Ein einsamer, wortkarger Fremder (Isaach De Bankolé) wird auf eine mysteriöse Reise durch Spanien geschickt. Auftrag und Ziel bleiben im Dunkeln. Unterwegs trifft er auf nicht minder mysteriöse Gestalten (Tilda Swinton, John Hurt, Gael Garcia Bernal u.a. tummeln sich in Kleinrollen), die ihm Vorträge über Kunst, Kino oder Moleküle halten. Zwei Tassen Espresso werden jeweils bestellt, von denen eine vom Reisenden dazu verwendet wird, einen kleinen Zettel mit Zahlen hinunterzuschlucken.
Eingefangen wird die Reise von Wong Kar-Wais Stammkameramann Christopher Doyle, der die spanischen Schauplätze (Straßen, Cafes, Wüste) in poetisch ruhige Einstellungen taucht.
Je weiter sich die Geschichte entwickelt, desto mehr scheinen sich die Bilder vom Geschehen zu lösen. Wenn der wortkarge Protagonist am Schluss seinem "Widersacher" (Bill Murray) gegenübersteht, hat der Film sich längst in einer Meditation über Realität, Abbild und Kunst verloren. Keine Handlung wird erkennbar, vielmehr schwelgt Jarmusch in zahlreichen "filmischen Archetypen": der stumme Outlaw, die schöne Blonde, der Cowboy, Gangster, Musiker, Spion. Dass das Ganze auf keinen eindeutig dechiffrierbaren "Sinn" hinausläuft, fällt weiter nicht ins Gewicht, vielmehr sollte man sich diesem hervorragenden Spiel von Wiederholungen und Rekursionen aussetzen. "Realität ist beliebig" bekommt der Einsame einmal zu hören, ein Motto, das gut für den ganzen Film Pate stehen könnte.
Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden