Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Auf Lager.
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Liliane Susewind - Tiger ... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gelesene Ausgabe in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Liliane Susewind – Tiger küssen keine Löwen Taschenbuch – 1. November 2010

4.6 von 5 Sternen 35 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Taschenbuch
"Bitte wiederholen"
EUR 6,95
EUR 3,95 EUR 0,92
71 neu ab EUR 3,95 25 gebraucht ab EUR 0,92

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Liliane Susewind - Tiger küssen keine Löwen
  • +
  • Liliane Susewind - Delphine in Seenot
  • +
  • Liliane Susewind - Mit Elefanten spricht man nicht!
Gesamtpreis: EUR 21,93
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Amazon.de

Es ist wahr, Liliane Susewind kann tatsächlich mit Tieren sprechen! Nach vielen Turbulenzen im ersten Band um das kleine Mädchen mit dem großen Geheimnis (Liliane Susewind – Mit Elefanten spricht man nicht) arbeitet Liliane nun als Tierdolmetscherin im Zoo. Dort bekommt sie es gleich am ersten Tag mit einem kniffligen Fall zu tun: Der Löwe und die Tigerin sind verliebt, aber die Tigerin soll schon bald an einen anderen Zoo verkauft werden. Da müssen sich Liliane, ihr Freund Jesahja und der Tierpfleger Finn dringend etwas einfallen lassen. Gar nicht so leicht, denn im Zoo arbeitet auch Trina, die Schwester von Lilianes Erzfeindin Trixi. Ganz offensichtlich führen die beiden etwas im Schilde ... Und welches Geheimnis hüten der mürrische chinesische Gärtner und sein Sohn mit den seltsamen Tigerpantoffeln?

Witz, pfiffige Charaktere und eine temporeiche Geschichte mit einigen Überraschungen: Auch der zweite Band um das Mädchen, das mit den Tieren spricht, wird Mädchen ab acht Jahren mitreißen. Ältere Mädchen und sogar Jungs können übrigens ebenfalls viel Spaß daran haben – einfach mal reinlesen! Und dann mit allen anderen Liliane-Fans gespannt auf den nächsten Band warten. -- Gabi Neumayer -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Gebundene Ausgabe.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Tanya Stewner wurde 1974 im Bergischen Land geboren und begann bereits mit zehn Jahren, Geschichten zu schreiben. Ihre Kinderbuchserien um Liliane Susewind und die Elfe Hummelbi sind Welterfolge. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihrer Tochter in Wuppertal.

Literaturpreise:

›Mit Freunden ist man nie allein‹:
Ausgezeichnet als »Klima-Buchtipp des Monats« Im Dezember 2014 von der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendliteratur e. V. in Volkach



Eva Schöffmann-Davidov, geboren 1973, hat schon als Kind alles gezeichnet, was ihr vor den Pinsel kam. Nach dem Abitur besuchte sie die Freie Kunstwerkstatt in München und studierte anschließend Graphik-Design in Augsburg. Bis heute hat sie mit großem Erfolg über 300 Bücher, vorwiegend für Kinder- und Jugendbuchverlage, illustriert. Sie lebt, liebt und arbeitet in Augsburg.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Auch der zweite Teil von Liliane Susewind hat einen ganz besonderen Charme. Lustig (Frau von Schmidt hat eine großartige Rolle in diesem Teil!), spannend und schön ist die Geschichte, die vor dem Hintergrund spielt, wie wichtig es ist, sich gegenseitig zu helfen - gerade dieser Aspekt zeichnet das Buch in besonderer Weise aus. Die Illustrationen runden das Ganze wunderbar ab.
Lilli lesen macht einfach Spaß!
Kommentar 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Meine Tochter hat den ersten Teil der Susewind-Bücher zu ihrem 7. Geburtstag vor 4 Wochen bekommen und ist total begeistert davon, inzwischen sind wir schon beim 3. Band. Auch wenn die Bücher für 8-10-jährige empfohlen sind, eignen sie sich also bereits für jüngere Kinder. Ich schließe mich, was den 2. Band angeht, einigen anderen Rezensentinnen an - der Band ist wirklich nett geschrieben, lustig und spannend, es hat Spaß gemacht ihn vorzulesen, aber es hat mich auch gestört, wie einseitig die Schwestern Trixi und Trina dargestellt werden. Trixi war schon im ersten Band Lilianes erbitterte Feindin, im zweiten Band wird Liliane nun mit deren Schwester Trina konfrontiert. Beide Schwestern sind durch und durch unsympathisch dargestellt, sie quälen Tiere, schleimen nach oben und treten nach unten und natürlich hassen beide Liliane, so sehr, dass sie sogar versuchen, diese umzubringen (!). Das ist wirklich SEHR eindimensional dargestellt, während des Vorlesens habe ich ständig darauf gewartet, dass das irgendwann mal relativiert oder zumindest erklärt wird, doch - Fehlanzeige. Selbst meine Tochter hat irgendwann gefragt "Mama, warum sind die eigentlich so böse?"
Auch an anderen Stellen hat es sich die Autorin meiner Meinung nach etwas einfach gemacht: Shankar, der Löwe und Samira, die Tigerin, sind in einander verliebt. Da Liliane mit beiden reden kann wissen nun endlich alle, warum die Tiere so unglücklich sind. Also könnte man den beiden ja nun ein gemeinsames Gehege geben und alles wäre gut.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Als Mutter ist es nicht immer einfach für beide Kinder (Junge 9 und Mädchen 7) ein Buch zu finden, das beide gleichermaßen anspricht. Um ehrlich zu sein, oft empfinde ich die Suche nach einem geeigneten Lesewerk wie eine Schatzsuche. Mit den Abenteuern von Liliane Susewind habe ich einen echten Schatz gehoben. Schon beim Frühstück rufen meine Kinder nach einem weiteren Vorlesekapitel, obwohl beide gute "Selberleser" sind. Mit "Tiger küssen keine Löwen" ist Frau Stewner eine sehr gelungene Fortsetzung gelungen. Viele bekannte Protagonisten aus dem ersten Buch sind auch hier wieder gut vertreten,so dass für die Kinder ein hoher Wiedererkennungswert besteht. Beschrieben wird Lilianes Arbeit als Tier-Dolmetscherin im Zoo. Dabei steht ihr wieder ihr bester Freund Jesahja zur Seite. Mit seiner Hilfe und Intelligenz und Lilianes ungewöhnlichen Fähigkeiten sind die beiden ein echtes Dreamteam!! Mit den Büchern schafft es die Autorin gleichzeitig auch etwas Wissen über Zootiere und Zooarbeit zu vermitteln, ohne dies vordergründig zu tun.
Wir wünschen uns noch weitere Abenteuer von Liliane Susewind und zwar so schnell wie eben möglich!!!
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch Verifizierter Kauf
Wie schon gesagt, ich bin hin und her gerissen bei diesem Buch.
Auf der einen Seite ist es ein wirklich süßes Buch über ein Mädchen mit der Fähigkeit mit Tieren zu reden. Dieser Teil ist wirklich unterhaltsam und witzig.
Dann gibt es aber noch das "böse" Mädchen, daß am Ende des 1. Buchs Liliane aus Eifersucht in ein Eisbärengehege stößt! Das "böse" Mädchen wird dann nicht mehr weiter erwähnt und es bleibt vollkommen offen, was mit ihr passiert. Im 2. Band kommt dann heraus, dass eben dieses "böse" Mädchen eine genauso böse Schwester hat. Diese versuchen dann Liliane und 2 Jungs mit einer Giftschlange umzubringen indem sie diese zusammen einsperren. Die Folge davon: die große Schwester wird gekündigt und die kleinere (vom Band 1) muss 1 Monat Ställe putzen?!?!

Da stellt sich für mich dann schon die Frage:
1. was dachte sich die Schriftstellerin denn dabei???
2. Was soll ein Kind denn dabei denken?
3. Was soll man daraus lernen? Was sollen Kinder daraus lernen?

Aus meiner Sicht ist das einfach total überzogen und außerdem undurchdacht.
Schade, denn ohne diesen Teil wäre das Buch wirklich klasse!
Ich musste meinem Kind danach wirklich VIEL erklären!
Kommentar 9 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Kinder-Rezension am 23. Dezember 2010
Format: Taschenbuch
Ich bin 9 jahre alt und kann dieses Buch nur empfelen.Ich habe das Buch verschlungen,denn es ist gut zu lesen und spannend und humorvoll zu gleich.Wenn ich eines der Lilliane-Susewind Bücher gelesen habe,will ich immer gleich das nächste lesen.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Auch in diesem Band bilden Liliane und ihr Freund ein gutes Team, das gemeinsam so einige Abenteuer erlebt. Mir gefällt, das im Laufe der Reihe auch klar wird, dass die "Bösen" nicht nur einfach böse sind, sondern welche Gründe dahinter stecken, dass Menschen so gemein werden können. Gewohnt witzig das Geplänkel zwischen Hund und Katz: Herr Bonsai und Frau von Schmitt, die nicht mit, aber auch nicht ohne einander können. Ein empfehlenswertes Buch mit genug Spannung und Witz für Jungen und Mädchen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden