Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren Neuerscheinungen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle Sabaton festival 16

Kundenrezensionen

4,5 von 5 Sternen
140
4,5 von 5 Sternen
Format: Kindle Edition|Ändern
Preis:5,15 €
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 11. Januar 2016
Action packed right from the word go, it was difficult putting the book down and they grew a certain affection for the protagonist, but not for Stefan.

For me, the best part of the novel was the early part, where the characters came to life a lot more. In the second part, besting to be a lot more shooting, but without real analysis of what was happening although the people were.

The characterization in the early part of the novel was splendid, but the story lost too many of the characters along the way. This very point is one of the key elements in the personality of the protagonist, but I don't think it is exploited carefully enough. Nevertheless, the memory of the writing is vivid. Some rather sordid characters come into the book… Watch out.

The relationship between mother and son is not entirely convincing.

Spoiler: as far as a story on time travel is concerned, this one makes more sense than most, and Koontz analyses the nature of paradox to some extent. And where other books or stories on time travel have in the past just irritated me, this one at least makes the concept more plausible.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2002
Wenn die Meister des übernatürlichen Horrors Stephen King und Dean Koontz versuchten, Science Fiction zu schreiben, ging das oft ziemlich in die Hose("Tommyknockers", "Strangers"). "Lightning" ist anders. Die Story beginnt mit der Geburt von Laura Shane unter dramatischen Umständen und ihre Jugend lässt die von Oliver Twist als vergleichsweise angenehm und ereignisarm erscheinen. In den kritischsten Momenten erscheint immer ein geheimnisvoller Fremder um sie zu retten. Der gewiefte Leser ahnt schnell, dass hier Zeitreisen im Spiel sind, aber wenn man erfährt, von wo und wann der Fremde kommt und was seine Motive sind, ist man doch sprachlos. Es folgen die Koontz-typischen atemberaubend spannenden Jagd- und Verfolgungsszenen, die Romanze kommt wie üblich auch nicht zu kurz; am besten gefallen haben mir jedoch die liebevoll gezeichneten "Nebendarsteller", die Laura beim Erwachsenwerden begleiten (my favorites: the Ackerson-twins!). Niemand sollte sich von der SF abschrecken lassen, Lightning ist ein Thriller mit genauso viel Spannung wie Herzenswärme und Humor. Neben "Watchers" mein Lieblingsbuch von Koontz!
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Mai 2006
Im Nachwort erzählt Dean Koontz, dass sein Verlag nach Ablieferung des Manuskripts meinte, dass ein Buch wie dieses nicht funktionieren könne, unter anderem weil es mehrere Genres vermischt, den Leser überfordert usw. Nun, gewisse Vorurteile kennen wir z. B. auch von Harry Potter und was ist daraus geworden? Eben, was gut ist bestimmen immer noch wir Leser, die wie Dean Koontz es so treffend beschreibt keine Schafe sind, die immer auf der selben Weide grasen wollen sondern Wölfe mit Appetit auf etwas Neues.

Im ersten Teil des Romans wird die Kindheit der Hauptakteurin Laura erzählt, die bereits in frühen Jahren etliche Schicksalsschläge hinnehmen muss, dabei aber von einem geheimnisvollen Beschützer namens Stefan unterstützt wird, der in unregelmäßigen Abständen in ihrer Nähe auftaucht und eingreift wenn es brenzlig wird. Obwohl sie ihn nie näher zu Gesicht bekommt hat sie das Gefühl, dass er stets unverändert wirkt und nicht älter zu werden scheint, obwohl in ihrem Leben inzwischen weit mehr als 20 Jahre vergangen sind. Eines Tages erscheint er schwer verwundet vor ihrer Haustür und sie müssen gemeinsam mit Lauras Sohn fliehen, da es seine Gegner inzwischen auch auf sie abgesehen haben. Während ihrer Flucht erzählt er ihr sein Geheimnis: Er ist ein Zeitreisender aus der Vergangenheit. Aus welcher soll hier nicht verraten werden, nur soviel: Stefan und Laura müssen gegen einen übermächtigen Feind kämpfen und gleichzeitig versuchen das Rad der Geschichte wieder in die richtigen Bahnen zu lenken, da es sonst für die Welt verheerende Folgen hätte.

Das Buch erzählt aber auch von einer Frauenfreundschaft, die in einem Waisenhaus beginnt und alle Höhen und Tiefen übersteht. Einen Stern Abzug gibt's für die vielen Kampfszenen, die zwar dramaturgisch notwendig erscheinen, aber eben nicht mein Fall sind.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. August 2002
"Lightning" war mein erstes Buch von Dean Koontz. Und es wurde bislang in seiner Spannung, seiner Dramatik und unvorhergesehenen Wendungen von keinem anderen übertroffen, obwohl ich unzählige andere ("Strangers", "From the corner of his eye", "Midnight", "The Face of Fear" - um nur einige zu nennen) gelesen habe.
Immer wieder taucht in den kritischen Momenten des Lebens von Laura Shane ein geheimnisvoller Fremder auf, der das Leben der jungen Frau schützt. Über die Motivation und Absichten des Fremden kann zu Beginn nur spekuliert werden. Nach und nach lichten sich die Nebel um die Interessen des Fremden, der sich schliesslich als Zeitreisender zu erkennen gibt. Doch damit begintn die eigentliche Story erst...
ein überaus fesselndes und spannendes Buch. Von der deutschen Fassung, die ich nur angelesen habe, war ich allerdings leicht enttäuscht. Daher empfehle ich jedem, der des Englischen halbwegs mächtig ist, auf die englische Originalversion zurückzugreifen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Mai 2002
...die ursprüngliche Linie beizubehalten, sagt der geheimnisvolle Fremde, der Laura mehrmals das Leben rettet. Es dauert lange, bis das junge Mädchen versteht, was er damit meint und noch länger, bis sie mit den Folgen leben kann.
Wer sich auf dieses Buch einläßt sollte lieber viel Zeit einplanen, denn in diesem Spiel mit Zeit und Raum ist nichts so, wie es scheint. Es ist ideal für Leute, die von einem Buch mehr verlangen, als nur eine gute Geschichte (obwohl auch das nicht zu kurz kommt).
Dean R. Koontz zeigt in diesem Buch, wie gefährlich es sein kann mit Technologien zu "spielen", von denen man wenig Ahnung hat. Seien Sie auf einiges gefaßt, denn das Schicksal läßt sich nicht überlisten... jedenfalls meistens!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. Juli 2012
Die Antwort ist Nein! Das Buch hat Spass gemacht. Ich hab es nicht aus den Händen legen können und das hatte ich schon lange lange Zeit nicht mehr.
Habe meine Station in der U-Bahn verpasst und viele Gespräche am Mittagstisch, sind auf taube Ohren gestoßen (meinerseits). Dass ich in ein Buch so versinken konnte spricht entweder für das Buch, oder für ein leicht zufrieden zu stellendes Gemüt... ich hoffe das Erstere :D Vielleicht lese ich einfach auch zu wenig ;)

Das Buch zu kaufen wirkte zunächst etwas abschreckend, weil ein Leser geschrieben hat, dass man fast über einen kompletten Lebenszyklus der Hauptfigur liest. Ich muss zugeben, dass ich, wie der Herausgeber auch skeptisch war. Jedoch fließt alles wunderbar harmonisch ineinander. Ich habe mindestens an genauso vielen Stellen schmunzeln und lachen müssen, wie mir an anderen Stellen ein lautes Schniefen entfuhr. Ich kanns nur weiterempfehlen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. Juli 2000
I read this book a long time ago and I still recommend it to friends who've never read Koontz; they always get hooked. I re-read it every so often when I find myself sadly bookless.
I thought this was his best book ever until I read Fear Nothing and Seize the Night (I can't wait for the third Christopher Snow book!).
I highly recommend Lightning.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2000
This is the first Koontz novel I have read, and I must say that I am positively impressed. Before I was finished reading "Lightning" I was browsing through a bargain book store and came across a hardcover of "Intensity" for only $8. Now that I'm finished with the book I'm still happy about my purchase and looking forward to starting it.
I didn't really know this book was going to be sci-fi. The only part I knew was about a girl who has a guardian angel that appears from time to time to save her life. The time travel aspect was neat, and I'm glad Koontz didn't give it anymore sci-fi than that, else the book may have been overloaded. This book has a nice balance to it, it's never hard to follow and never boring. Some of the time travel explanations are a bit tricky, but the mind-boggling is what's part of the fun.
What I didn't like about the book was the dialogue. It wasn't bad, but unrealistic. There are characters we see develop from childhood to near middle-age. And if you randomly sample their words you'd have no idea whether they were preteens or in their thirties - it all sounds the same. And that goes for Chris too, have you ever heard an 8 year old talk like that? I can swallow brilliant boys and girls or even a child prodigy, but these kids have wisdom too.
Although a minor technicality, there is a problem with these "jaunts" that the time travellers go on. The book explains how in the present day of the travellers that there are no computers that can pinpoint the exact time and location when jaunted into the future, which is fine, but the book provides us with the convenient setting of the mountains of southern California, so that if you're a few hundred yards away from your destination you're still in somewhat of a rural area. What if you were being jaunted near the city and you ended up on a busy street, materializing in front of a Mack truck just seconds before it plows into you? Surely all of their jaunts didn't have woods nearby to plot and plan before you jumped in to the real action.
But I fear I am being too critical now. This book is very satisfying, it makes us care about the main characters and want destruction for the bad guys. The ending does fall into an action cliche, but I have to believe that the events portrayed in the book could reasonably lead to this type of split-second showdown, so I deemed it excusable. Dean Koontz has basically hooked me into reading more and more of what he has to offer. And seeing that he is the author of dozens of books, it looks like I have quite a bit of catching up to do.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Juni 2000
I always tell friends that I started reading Dean Koontz just for curiosity and that he was one of these little miracles that happens during our lives.
When I started reading his books, I discovered a world unlike any other. By this time, I did knew other famous authors, like Sidney Sheldon or Grisham and even Stephen King. And I enjoyed all of them. But when I started reading LIGHTNING, my concept of real entertainment changed from one day to the other. I suddenly knew that I was missing the best author of this world. And I'm not kidding here.
Dean knows exactly how to make you so jumpy all the time that you almost feel you are there with all the characters. And all this with very powerful phrases that, compared to the writing of the others famous authors, is a triumph. And that's what Dean Koontz works on LIGHTNING: full emotions, horror, adventure, action - mixed in the best way of writing ever: his own. If you haven't read this book, you can't imagine what you're missing. If you already read this book and is here reading this just wondering, you know what I'm talking about and certainly agrees with me. LIGHTNING is one of his best pieces, along with THE SERVANTS OF TWILIGHT and THE BAD PLACE. I can't say nothing else about him. Nothing I can say could describe Dean's writing. Believe me.
Marco Aurelio - feel free to share your toughts with me at deankoontzfan@hotmail.com
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2000
There are a some good things about Koontz's "Lightning", including an engaging and likeable heroine and confident, pacy narrative. Ultimately, however, the rich tapestry of Laura Shane's life disintegrates into a climax that is more reminiscent of slam bang action cliches than the thinking man's sci-fi it aspires to be.
Among the problems, the most interesting bad guy, nicely sinister, darkly interesting, is disposed of before really wreaking much havoc, paving the way for other bad guys that have little definition and are rather predictable and backward when compared to the extraordinary initiative displayed by the heroes. Like a movie action thriller which starts with an interesting premise, in this case, time traveling heroes and villains, then descends into car chases and shootouts.
I was not convinced by some of the dialogue either, particularly between the children, which sounded more like Dickensian chronicling than children's usual unforced honesty. Calling the children intellectual or unusually intelligent is not an excuse; they are still, ultimately, children.
The time travel phenomenon was satisfyingly ludicrous of course. The mistake some people make is to take the whole thing too seriously, tripping over their own excesses and missing obvious dilemmas. Fortunately, I detect Koontz's tongue firmly planted in his cheek while developing his own theories, so we are not distracted by its intricacies, rather being content to let the shortcomings slide. Also on the positive side, Laura is, at least for three fourths of the book a captivating woman who has survived on smarts and her unshakable faith in positive thinking.
Overall, while I will admit to finishing the book in only a few hours, and never found myself bored, my overall feeling is that it could have been great, but instead was simply good with a throwaway conclusion.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Haben sich auch diese Artikel angesehen

8,68 €
0,99 €
7,59 €

Benötigen sie kundenservice? Hier klicken