Herbst/Winter-Fashion Hier klicken Duplo Storyte Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More sicherheitsbeleuchtung Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16

Lighning Returns - Nur noch ein Action Adventure mit Rollenspielelementen?


Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
26-41 von 41 Diskussionsbeiträgen
Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.12.2013 14:55:19 GMT+01:00
@Harumi20: Seh ich genauso. Schade, dass du keine E-Mail angegeben hast, wir sollten uns mal unterhalten ;)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 11.12.2013 16:56:15 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 11.12.2013 17:01:34 GMT+01:00
Harumi20 meint:
@Stefan Schuster: Das lässt sich ja ändern. ;) Wenn du mir sagst, worum es genau geht.

Veröffentlicht am 19.12.2013 22:24:00 GMT+01:00
Dante meint:
@Harumi20

Dante:"Hast du die älteren Teile wirklich richtig gespielt?"
Harumi20:"Ja, habe ich und mache dies heute noch immer."

Genau deswegen wunder ich mich nur, wie man das oberflächliche Kampfsystem von FF13 mit denen der älteren vergleichen kann. Deswegen kam ich zu der Aussage, ob du die älteren Teile RICHTIG gespielt hast. Ich hab ja oben nur einen kleinen Teil vom Kampfsystem von FF8 erläutert und man merkt schon, dass da sehr viel Tiefsinn und Strategie dahintersteckt, mit der man vorgehen kann. Das Kampfsystem von FF13 hingegen, kann man in 2 Sätzen erklären :D
Dies ist der Grund, weshalb mir das ganze mit deinen Aussagen ein bisschen widersprüchlich vorkommt.

Veröffentlicht am 20.12.2013 13:11:30 GMT+01:00
NRauner meint:
@Dante: Ich finde es ja interessant das Sie jemanden hinterfragen ob er alle Spiele wirklich gespielt hat, nur weil er das Kampfsystem in XIII trotzdem toll fand..Ich finde es ja schon fast belustigend wie sich manche Leute (sind nicht unbedingt Sie gemeint) über XIII so dermaßen aufregen und dann in Threads bzw. auf Seiten, über den dritten Teil des Spiels, gehen nur um dann dort lauter negative, teils schon ziemlich verachtende Posts zu hinterlassen. Ich verstehe das einfach nicht..ich habe auch Spiele die unglaublich beliebt und hochgelobt sind und mir einfach nicht zusagen. Deswegen nehme ich mir es aber nicht heraus in Foren zu gehen und die Fans etc. blöd anzumachen. Ich ignoriere das Spiel einfach und wenn es Nachfolger hat dann eben auch. Vielleicht sehe ich das anders, da ich außer XIII und XIII-2 keine weiteren Final Fantasy Teile gespielt habe und es ehrlich gesagt auch nicht vorhabe zu machen. Wieso man überhaupt erst mal alle gespielt habe sollte, um sich über ein Spiel ein Urteil erlauben zu dürfen, finde ich seltsam. Außerdem wäre es ja schade wenn Square Enix nach so vielen Jahren nicht einfach was Neues ausprobiert. Und wenn es dann jemanden der schon mehrere Spiele der Reihe gespielt hat nicht gefällt, dann heißt es ja noch lange nicht das es unbedingt ein schlechtes Spiel ist bzw. Square Enix mit ihrer Entscheidung falsch gelegen hat. (XV scheint ja sogar noch einen Schritt weiter weg vom rundenbasierenden Kampfsystem zu gehen und sich eher so in die Richtung Kingdom Hearts zu bewegen; ich sehe schon die "Fans" vor mir, wie sie sich erneut darüber aufregen ;)) Ich z.B. bin ein Zeldafan und habe neben Orcarina of Time auch die beiden Wii Spiele gezockt. Nun gibt es aber noch Unmengen an anderen Teilen von Zelda, aber da mir davon keins so wirklich zugesagt hat, habe ich sie auch nicht gespielt..das heißt doch aber nicht das diese Spiele schlecht sind, sie haben einfach nicht meinen Geschmack getroffen und der ist ja bekanntlich subjektiv.

Ich finde es gut was Square Enix mit Lightning returns gemacht hat und habe es mir auch gleich vorbestellt. Das Kampfsystem scheint generell sehr gelobt zu werden und ich habe bereits die Demo gespielt und bin auch begeistert davon. Ich finde übrigens nicht, dass das Kampfsystem in XIII ewig einfach ist. Natürlich konnte man rein "Autobattle" benutzen, aber wenn man nur damit gezockt hat ist es ja auch kein Wunder wenn es langweilig war. Man musste die Funktion nicht benutzen und bei Bossgegnern war sie sogar eher hinderlich, da sie nie so effektiv war, wie die eigene Auswahl. Außerdem musste man sich durchaus mit so Sachen wie Manipulator und Augmentor auseinandersetzen und diese auch nutzen, da nur so einige Gegner gut geschwächt wurden. Mag ja sein, dass dies zu manchen alten Spielen vielleicht einfacher war, kann ich nicht beurteilen da ich sie ja nicht gespielt habe (wobei ich in englischen Foren auch schon von Leuten die sie gespielt haben, gehört habe das die alten Spiele auch nur aus Knöpfe drücken bestanden ;) ), aber für mich war es trotzdem eine Herausforderung, da ich diese Art von Kämpfen nicht gewöhnt war.

Lightning returns scheint ja selbst auf "Einfach" nicht wirklich so leicht zu sein und wenn man die Schwächen der Gegner nicht ausnutzt, kann ein Kampf sehr lange und anstrengend werden. Ich selber bin übrigens ein Fan von Lightning und das nicht weil sie Cloud ähnelt (den ich ja jetzt außer aus Kingdom Hearts nicht weiter kenne) sondern weil ich sie einfach mag. Auch die Story finde ich recht schön und wie schon mal geschrieben, ist so etwas halt einfach subjektiv. Man kann nun wirklich nicht von Square Enix verlangen, dass sie Spiele erstellen die wirklich jedem gefallen, ich glaube das ist auch relativ unmöglich ;)

Veröffentlicht am 20.12.2013 15:02:04 GMT+01:00
Harumi20 meint:
@Dante: Meine Aussagen sind ganz und gar nicht widersprüchlich. Ich finde eben, dass jedes Kampfsystem sein Gutes oder auch Schlechtes hat. Und mir gefällt bisher jedes Kampfsystem, weil sie eben nicht alle gleich sind und jedes seinen Reiz hat. Das Kampfsystem vom 13. Teil kann man nicht nur mit 2 Sätzen erklären kann, weil ja doch noch einige Dinge mehr beachtet werden müssen. ;)

@NRauner: Ich stimme ihrem Kommentar voll zu. Ich bleibe gern einer Spielreihe treu. Ob es sich dabei um Final Fantasy, The Legend of Zelda oder Super Mario handelt, ist mir egal, solange ich Freude daran habe. Und ich freue mich genauso auf Teil XV, wie auf Lightning Returns. Ich habe mal testweise versucht, FF XIII-2 nur über die Automatikfunktion zu spielen und das bekommt man nicht hin, weil nun mal nicht die richtigen Angriffszauber oder Verteidungsoptionen gewählt worden, die man für den jeweiligen Gegner brauchte. Ich verstehe auch nicht, warum man etwas gegen Lightning hat. Sie ist ein toller Charakter, da stimme ich ihne zu. Und ich finde die Ähnlichkeit zu Cloud aus FFVII keineswegs als negativ. Da hat es Serah bei mir schon etwas schwerer. ;) Aber wie Sie das schon so schön sagten, ist dies rein subjektiv zu bewerten.

Veröffentlicht am 20.12.2013 22:37:56 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 20.12.2013 23:31:44 GMT+01:00
Dante meint:
@NRauner
"Ich finde es ja interessant das Sie jemanden hinterfragen ob er alle Spiele wirklich gespielt hat, nur weil er das Kampfsystem in XIII trotzdem toll fand.."

Sie haben die ganze Situation einfach nicht verstanden. Es geht nicht darum, dass ich denjenigen nur deshalb hinterfrage, weil er das Kampfsystem in XIII toll fand, sondern ausschließlich nur um die Tatsache, dass derjenige die Komplexität der Kampfsysteme von beiden Teilen auf eine Stufe stellt. Lesen Sie sich nochmal die Posts weiter oben durch, dann wird Ihnen der Sachverhalt klarer.

"Ich finde es ja schon fast belustigend wie sich manche Leute (sind nicht unbedingt Sie gemeint) über XIII so dermaßen aufregen und dann in Threads bzw. auf Seiten, über den dritten Teil des Spiels, gehen nur um dann dort lauter negative, teils schon ziemlich verachtende Posts zu hinterlassen. Ich verstehe das einfach nicht.."

Dann werde ich Sie mal aufklären. Es gibt Spieler, die sich Hoffnung bezüglich ihrer Erwartung an ein Spiel machen und deshalb alle News von diesem Spiel mitverfolgen, um sich dann am Ende zu entscheiden, ob es Wert ist das Spiel zu kaufen oder zumindest anzuspielen. Es geht doch nur darum, positive und negative Punkte in den Spielen zu beleuchten, um sich ein Bild davon zu machen. Wenn es dann aufgrund von Enttäuschungen negative Posts zu einem Spiel gibt, dann sollte man diese doch respektieren und dankbar sein, dass nicht nur positives darüber berichtet wird und aufgrunddessen falsche Erwartungen in anderen potentiellen Käufern geweckt werden, die dann am Ende nichts mit dem Spiel anfangen können. Es ist doch gut, dass es Leute gibt, die auch die negativen Aspekte beleuchten oder zumindest schreiben, was Ihrer Meinung nach nicht so gut ist in dem Spiel. Natürlich gibt es viele, die nur negatives über ein Spiel schreiben und die positiven Dinge schnell vergessen werden, aber genauso gibt es Leute die nur positives schreiben.

"Deswegen nehme ich mir es aber nicht heraus in Foren zu gehen und die Fans etc. blöd anzumachen."

Dito

"Wieso man überhaupt erst mal alle gespielt habe sollte, um sich über ein Spiel ein Urteil erlauben zu dürfen, finde ich seltsam. Außerdem wäre es ja schade wenn Square Enix nach so vielen Jahren nicht einfach was Neues ausprobiert. Und wenn es dann jemanden der schon mehrere Spiele der Reihe gespielt hat nicht gefällt, dann heißt es ja noch lange nicht das es unbedingt ein schlechtes Spiel ist bzw. Square Enix mit ihrer Entscheidung falsch gelegen hat."

Ist alles völlig richtig was Sie hier schreiben. So seh ich das auch. Square Enix hat übrigens in jedem Spiel was komplett neues ausprobiert und kein Teil gleicht dem anderen ;)

" Ich finde übrigens nicht, dass das Kampfsystem in XIII ewig einfach ist. Natürlich konnte man rein "Autobattle" benutzen, aber wenn man nur damit gezockt hat ist es ja auch kein Wunder wenn es langweilig war."

Niemand hat geschrieben, dass das Kampfsystem in 13 ewig einfach war. Es ist nur sehr vereinfacht, gegenüber den anderen Teilen. Für mich persönlich ist jedes Kampfsystem ziemlich einfach, da ich schon viele RPGs gespielt habe, nur lässt das 13er Kampfsystem sehr viel Spieltiefe vermissen und im Gegensatz zu äteren Teilen (Ich meine nicht die ganz alten) gerät die Taktik immer mehr in den Hintergrund. Aber ich wiederhole mich langsam. Siehe obere Posts.

@Harumi20
"Das Kampfsystem vom 13. Teil kann man nicht nur mit 2 Sätzen erklären kann, weil ja doch noch einige Dinge mehr beachtet werden müssen. ;)"

War ja auch nur metaphorisch gemeint mit den 2 Sätzen, um auf das vereinfachte Kampfsystem des 13. Teils aufmerksam zu machen. Übrigens, wette ich schon, dass ich mit vielen Nebensätzen das Kampfsystem doch mit 2 Sätzen erklären könnte :D

Veröffentlicht am 21.12.2013 10:32:43 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.12.2013 10:52:36 GMT+01:00
NRauner meint:
@Dante: Ich habe mir erneut Ihre Posts durchgelesen und komme ehrlich gesagt auf kein anderes Ergebnis ^^;; Einmal haben Sie FF8 und FF13 verglichen, wobei ich mir da halt kein Urteil erlauben kann, da ich FF8 nicht gespielt habe. Dort haben Sie aber aus meiner Sicht zwar ausführlich beschrieben was Ihnen bei FF8 gefällt, aber FF13 fiel etwas unten durch. Und wenn jemand anderes eben findet das beide Teile für ihn gleich komplex sind, dann ist es eben für ihn so. Das heißt ja nicht das er deswegen die Teile nicht gespielt hat, sondern das er subjektiv das so empfindet. Sie schreiben, dass Sie FF8 bereits im Kindesalter gespielt haben und es für Sie zu schwer war, wer weiß vielleicht wäre das bei FF13 auch der Fall gewesen ;) ich bin mir von meiner Seite aus ziemlich sicher, dass ich das Spiel in dem Alter nicht geschafft hätte. :) Im Endeffekt ist es jedermanns gutes Recht etwas zu mögen oder nicht zu mögen und ich finde es ja auch interessant mal zu lesen warum es jemanden nicht gefällt, solange es sachlich bleibt. (Und auch auf Amazon gab es schon wieder erste Posts die weg vom sachlichen gehen)

Bezüglich des negativen Schreibens: Das Problem sind nicht diejenigen, die das Spiel gespielt haben (finde ich sehr wichtig, da man über nichts beurteilen sollte, was man nicht gespielt hat bzw. als Lets play sich angesehen hat) und trotzdem nicht gemocht haben und dann sachlich und begründet darlegen warum das so ist. Ich selbst lese, bevor ich mir ein Spiel kaufe, hier auf Amazon meist die Rezensionen , die so 3 Sterne vergeben haben , durch da diese beide Seiten beleuchten und mir das mehr bringt als nur positives oder auch nur negatives =). Das Problem sind diejenigen, die nur hasserfüllte Kommentare abgeben. Da liest man dann solche Sachen wie "Toriyama sollte sterben/Arbeit verlieren etc." und werden unglaublich beleidigend gegenüber Fans. Dann gibt es noch die, die auf Facebook zur Fanpage von Final Fantasy XIII gehen, nur um dann unter Posts solche Sachen zu schreiben wie "ich will remake von FF7" und alles Rund um das Spiel verteufeln. Ich weiß nicht inwiefern Sie in englischsprachigen Foren unterwegs sind, aber es gibt Seiten die sollte man als FF13 Fan meiden, weil man nur runtergemacht wird etc..Und genau diese Leute meine ich mit meinen oben Geschriebenen. Und so etwas finde ich nicht sehr normal, weil ich mich dann selber immer Frage, warum um alles in der Welt man seine Zeit damit verschwendet in Foren über ein Spiel zu posten das man ja anscheinend hasst. Wie schon gesagt, etwas negativ Beleuchten ist nichts böses, aber bei manchen ufert das wirklich etwas aus.
Aber es scheint wohl generell eine "Krankheit" von längeren Reihen zu sein. In Zeldaforen machen einige Leute meist das neueste Spiel fertig und so gehts dann weiter wenn wieder ein neues erscheint. Ist es dann auch noch anders als die Vorgänger ist das "bashing" schon vorprogrammiert. Laut einigen "alten FF Hasen" war das wohl auch bei Final Fantasy so und manche sehen es dann auch bei XV kommen)

Oh es gibt durchaus Leute, die das als ewig leicht ansehen, bei denen fällt dann meist auch das Wort "Autobattle" ;) dann ist mir meistens auch schon alles klar. Ich entschuldige mich, da ich annahm das Sie es auch als so einfach ansahen. Da hat mich der Satz "in 2 Sätzen erklärt" wohl etwas dazu verleitet ^^;; (Wenn Schachtelsätze zählen, kann man glaub ich jedes Spiel in 2-3 Sätzen erklären xD)

@Harumi20: Danke das Sie meinem Kommentar zustimmen. :) Da FF13 in der Hinsicht mein erstes rundenbasierendes Spiel war, tat ich mir anfangs unglaublich schwer. Ich war es einfach gewöhnt durch die Gegend zu rennen und meine Angriffe direkt auswählen zu können. (z.B. Zelda oder auch Kingdom Hearts) Jetzt habe ich mich aber darauf eingestellt und mir hat FF13-2 sogar noch besser gefallen, da diese Animation beim Paradigmenwechsel wegfiel. Trotz Eingewöhnung waren manche Bosskämpfe ziemlich schwer für mich und ich spielte oft lange bis ich sie schaffte. Gleichzeitig bin ich natürlich auch wieder froh, dass Lightning returns noch einen Schritt weitergeht und man sich wenigstens ein bisschen im Kampf bewegen kann und die Attacken jetzt auf die Knöpfe gelegt werden. Spielreihen sind halt wirklich zweischneidige Schwerter. Bei so Sachen, wie Kingdom Hearts ist es für die Macher sehr schwierig etwas Neues zu machen, da es meist der gleiche Hauptcharakter ist und zu große Veränderungen der Serie schaden könnten. Außerdem sind selbst die Nebenspiele der Reihe wichtig, weil sie manchmal Teile der Haupthandlung enthalten. Deswegen verstehe ich da Frust von Seiten der Fans am Meisten. Bei Final Fantasy dagegen sind die Hauptspiele alle Unabhängig voneinander und man muss nicht alle Teile spielen. Und wenn da dann SE mal ein Spiel rausbringt, das ganz anders ist und es einen schon alleine vom Kampfsystem her nicht gefällt, dann muss man es sich nicht kaufen. Die Welt geht ja praktisch nicht unter, wenn man nicht alle Teile hat ;) (vielleicht sehe ich das auch einfach so, weil ich eben nur FF13 kenne und somit kein SE Fan bin, sondern nur ein XIII-Fan ;) )

Jupp ich finde auch, dass Lightning toll ist. Deswegen freue ich mich umso mehr auf Lightning returns. Serah mag ich auch, trotzdem hat mir in FF13-2 Lightning gefehlt XD

Veröffentlicht am 21.12.2013 19:22:54 GMT+01:00
Dante meint:
@NRauner

""@Dante: Ich habe mir erneut Ihre Posts durchgelesen und komme ehrlich gesagt auf kein anderes Ergebnis ^^;;"

Eigentlich ist es ziemlich deutlich, dass ich über die Komplexität der Kampfsysteme schreibe und Harumi nicht deshalb hinterfragt hab, weil ich das Kampfsystem nicht mag.

"Einmal haben Sie FF8 und FF13 verglichen, wobei ich mir da halt kein Urteil erlauben kann, da ich FF8 nicht gespielt habe. Dort haben Sie aber aus meiner Sicht zwar ausführlich beschrieben was Ihnen bei FF8 gefällt, aber FF13 fiel etwas unten durch. Und wenn jemand anderes eben findet das beide Teile für ihn gleich komplex sind, dann ist es eben für ihn so. Das heißt ja nicht das er deswegen die Teile nicht gespielt hat, sondern das er subjektiv das so empfindet. Sie schreiben, dass Sie FF8 bereits im Kindesalter gespielt haben und es für Sie zu schwer war, wer weiß vielleicht wäre das bei FF13 auch der Fall gewesen ;) ich bin mir von meiner Seite aus ziemlich sicher, dass ich das Spiel in dem Alter nicht geschafft hätte. :) Im Endeffekt ist es jedermanns gutes Recht etwas zu mögen oder nicht zu mögen und ich finde es ja auch interessant mal zu lesen warum es jemanden nicht gefällt, solange es sachlich bleibt. (Und auch auf Amazon gab es schon wieder erste Posts die weg vom sachlichen gehen)"

In der Tat hätte ich beide Kampfsysteme von FF8, sowie von FF13 in ihrer Ganzheit aufschreiben und erklären sollen, um den großen Unterschied in der Spieltiefe deutlich zu machen. Nur würde das beim 8. Teil viel zu lange dauern, alles aufzuschreiben :D

Tut mir Leid Ihnen das zu sagen, aber Komplexität ist keinesfalls subjektiv zu bewerten. Ich gebe ihnen mal 2 einfache Beispiele:

1) 5+7=12
2) 3+5x7=38

Die erste Aufgabe ist eindeutig weniger Komplex als die zweite, weil man dort weniger Regeln beachten muss. In der zweiten Aufgabe muss man nämlich noch die Punkt vor Strich Regel anwenden, bevor man addieren kann. Es kann sein, dass einem beide Aufgaben gleich leicht fallen. Dies ändert aber rein gar nichts an der Tatsache, dass die zweite Aufgabe komplexer ist als die erste. Deswegen fand ich Harumi20 in diesem Falle ziemlich widersrpüchlich, wenn man auf der einen Seite sagt, man kennt beide Aufgaben und dann behauptet, dass die erste genauso Komplex ist, wie die zweite.

"Bezüglich des negativen Schreibens: Das Problem sind nicht diejenigen, die das Spiel gespielt haben (finde ich sehr wichtig, da man über nichts beurteilen sollte, was man nicht gespielt hat bzw. als Lets play sich angesehen hat) und trotzdem nicht gemocht haben und dann sachlich und begründet darlegen warum das so ist. Ich selbst lese, bevor ich mir ein Spiel kaufe, hier auf Amazon meist die Rezensionen , die so 3 Sterne vergeben haben , durch da diese beide Seiten beleuchten und mir das mehr bringt als nur positives oder auch nur negatives =). Das Problem sind diejenigen, die nur hasserfüllte Kommentare abgeben. Da liest man dann solche Sachen wie "Toriyama sollte sterben/Arbeit verlieren etc." und werden unglaublich beleidigend gegenüber Fans. Dann gibt es noch die, die auf Facebook zur Fanpage von Final Fantasy XIII gehen, nur um dann unter Posts solche Sachen zu schreiben wie "ich will remake von FF7" und alles Rund um das Spiel verteufeln. Ich weiß nicht inwiefern Sie in englischsprachigen Foren unterwegs sind, aber es gibt Seiten die sollte man als FF13 Fan meiden, weil man nur runtergemacht wird etc..Und genau diese Leute meine ich mit meinen oben Geschriebenen. Und so etwas finde ich nicht sehr normal, weil ich mich dann selber immer Frage, warum um alles in der Welt man seine Zeit damit verschwendet in Foren über ein Spiel zu posten das man ja anscheinend hasst. Wie schon gesagt, etwas negativ Beleuchten ist nichts böses, aber bei manchen ufert das wirklich etwas aus.
Aber es scheint wohl generell eine "Krankheit" von längeren Reihen zu sein. In Zeldaforen machen einige Leute meist das neueste Spiel fertig und so gehts dann weiter wenn wieder ein neues erscheint. Ist es dann auch noch anders als die Vorgänger ist das "bashing" schon vorprogrammiert. Laut einigen "alten FF Hasen" war das wohl auch bei Final Fantasy so und manche sehen es dann auch bei XV kommen)"

Da stimme ich Ihnen auch zu. Ich denke viele sind einfach noch sehr Jung und haben nicht die Erfahrung um sachlich zu diskutieren. Man weiß ja nie, wer sich alles so hinter einem Account verbirgt ;) Hassschreiben sind natürlich komplett sinnlos und am Besten von den Foren dieser Welt zu tilgen, indem man diese einfach ignoriert und/oder diese Accounts dann meldet.

Übrigens finde ich das neue Zelda richtig gut ;)

Veröffentlicht am 27.12.2013 02:55:57 GMT+01:00
schwarzmetall meint:
Es wäre so schön wenn man zwischen Old School und Action wählen könnte.
Also ein FF das das alte Kampfsystem bietet und für die, die mehr auf Action stehen die neue Variante.
Denn dann würde ich wieder zu der FF Reihe greifen.
Die Hoffnung stirbt zuletzt !

Veröffentlicht am 09.01.2014 14:57:36 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 09.01.2014 15:39:07 GMT+01:00
Auch ich spiele schon seit etlichen Jahren die Spiele der FF Reihe,manche habe ich gemocht wie Teil 7 und 8,manche fand ich solala.Das kann man alles als Geschmackssache ansehen.Denn sie unterschieden sich zwar,aber es waren alles eigenständige FF Spiele.Auch Teil 13 fand ich zwar etwas linear im Spielablauf und das Kampfsystem war nicht mein Fall aber es hat trotzdem Spass gemacht.
Aber was man da mit Lightning Returns abliefert hat nichtmehr viel gemein mit Final Fantasy,das ist für meine Begriffe ein Prince of Persia mit Möpsen und kein FF.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 12.01.2014 19:48:28 GMT+01:00
Chiara meint:
Mir geht es ziemlich genauso. Ich bin auch so was von enttäuscht. Ich werde mir den Teil der Vollständigkeit halber wohl holen und da ich keinerlei Erwartungen an das Spiel habe, werde ich wohl kaum noch mehr enttäuscht. ;-(

Mit dem Kampfsystem hätte ich mich ja vielleicht noch irgendwie anfreunden können, aber nicht mit dem Countdown. Wenn es eines gibt was ich hasse, dann sind das Spiele mit Zeitdruck. (Ärgert mich auch bei den ganzen neuen Atelier Teilen. Bei der Atelier Iris Reihe war das zum Glück noch nicht so). Ich möchte mich in Ruhe umschauen und erforschen können. Beispielsweise bei FFX, wo man in Sidequests mehr über die einzelnen Charaktere erfahren kann. Für mich steht auch ganz klar die Handlung im Vordergrund. Ich habe keine Lust ein RPG immer wieder von vorne anfangen zu müssen und mir wieder und wieder dieselben Filmsequenzen der Haupthandlung anschauen zu müssen, nur um bei jeder Spielrunde ein paar zusätzliche/andere Filmsequenzen sehen zu können. Das wird in ein permanentes Überspringen der Filmsequenzen übergehen bis man dann endlich wieder an dem Punkt ist, andem man eine neue Route einschlagen kann...

Vom Gameplay her waren meine Favoriten FFX und - yep, ist tatsächlich mein Ernst =) - FFXII. Für mich wäre ein FFX ohne Zufallskämpfe ideal. Ich freue mich auch schon auf die HD-version.

FFXV werde ich mir mit größter Wahrscheinlichkeit nicht mehr holen. Für mich endet das FFX-Feeling hier. :(

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.01.2014 15:40:05 GMT+01:00
Ralf Meyer meint:
Du sprichst mir aus der Seele. Spiele, die von sich behaupten Rollenspiele zu sein, und einen dann mit einem völlig idiotischen Countdown durch das Spiel hetzen. Wer auf diese Idee gekommen ist, gehört zusammen mit demjenigen, der die QTEs erfunden hat, auf Lebenszeit von der Spieleentwicklung ausgeschlossen.

Übrigens habe ich die Atelier-Serie auch geliebt. Die letzten habe ich aber nur noch in Angeboten für einen Appel und Ei gekauft.

Ich hoffe, daß die Entwickler durch den Erfolg von FF X HD - so wie er sich momentan abzeichnet - wieder zu Sinnen kommen.

Veröffentlicht am 15.01.2014 11:20:47 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.01.2014 11:26:29 GMT+01:00
Madox meint:
Hatte auch wie viele andere hier noch einen Funken Hoffnung, aber ich würde sagen das ist das entgültige K.O. für FF13. Schaut selbst in der Vorschau von 4Players:

http://www.4players.de/4players.php/dispbericht/Allgemein/Vorschau/32732/80244/0/Lightning_Returns_Final_Fantasy_13.html

Des Weiteren soll das Ende so grottenschlecht und kitschig sein, wie viele behaupten, die sich die letzten Kämpfe und die Endsequenz im Video angeschaut haben. Ne sorry, keine Lust mehr drauf, vor allem net 50 Stunden (wieviele es auch werden) zu spielen und dann enttäuscht die PS3 auszuschalten! Lieber FFX HD im März kaufen und eine der epischsten Storys überhaupt loskrachen zu lassen ;) !!!

Veröffentlicht am 17.01.2014 11:20:35 GMT+01:00
Mogry meint:
Naja, man sollte besser erstmal abwarten und schauen wie das Spiel so im Schnitt bewertet wird. Square-Enix bietet mittlerweile eh meistens nur noch 08/15 Spiele.

Veröffentlicht am 21.01.2014 10:31:37 GMT+01:00
HeavyDiceLP meint:
Dazumal solche Bewertungen immer subjektiv zu betrachten sind. Als Spieleredakteur kann man es sich eben nicht immer aussuchen, welche Spiele man nun testen muss. Wenn ich den Job machen würde und mein Chef legt mir das neue Call Of Duty vor, was eine Spieleserie ist die mich nicht interessiert bzw. die ich persönlich sogar auch noch richtig schlecht finde, dann fällt meine Bewertung auch entsprechend aus. Denn genau dann fallen einem Dinge auf die eigentlich nicht wild sind, aber durch die "grundgenervt" Einstellung weil man es testen muss, wird das alles aufgeblasen.

Ich sage ja nicht das es bei den Tests zu Lightning Returns so war ;) Aber da ich Spieleredakteure in meinem Freundeskreis habe, bekomme ich genügend Dinge erzählt durch die ich manche Bewertungen auch besser verstehen kann xD

Veröffentlicht am 15.02.2014 14:11:48 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 15.02.2014 14:22:01 GMT+01:00
Dante meint:
@HeavyDiceLP

Gerade als professioneller Spieleredakteur kann man sich sicher sein, dass der Test ziemlich Objektiv bewertet wurde. Selbst wenn dir z.B. Call of Duty nicht gefällt und du dazu einen Test verfassen müsstest, dann hast du bestimmte Maßstäbe, an denen du die Bewertung misst und bestimmte Punkte an die du dich halten musst. Auch wenn du absoluter COD Gegner bist, wirst du trotzdem eine gute Bewertung für die Grafik abgeben, da diese im Gegensatz zu anderen Shootern richtig gut ist. Vll. magst du keine Ego Shooter, aber das Gameplay funktioniert tadellos, also auch hier eine hohe Punktzahl, etc.

Abgesehen davon ist es eig. auch so, dass Spieleredakteure meistens die Spiele in dem Genre testen, dass ihnen sowieso schon gefällt (also es werden Leute mit genügend Genreerfahrung genommen) und alle Spiele aus diesem Genre Bereich auf ihren Tisch landen, da so auch eine bessere Vergleichbarkeit besteht und man schon in diesem Genre eingearbeitet ist und genau weiß, auf welche Punkte man achten muss.
Insbesondere bei großen Titeln wie Final Fantasy, GTA, COD, etc. sind Redakteure am Werk, die schon sehr viel Genreerfahrung in dem Bereich haben. Ausnahmen gibt es, wenn überhaupt bei kleineren Titeln.

Auch ich kenne Spieleredakteure persönlich und ich denke es kommt ganz darauf an, bei welcher Redaktion man arbeitet, aber allgemein ist es so, wie von mir oben beschrieben.
‹ Zurück 1 2 Weiter ›
[Kommentar hinzufügen]
Schreiben Sie einen Beitrag zu dieser Diskussion
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Eingabe des Log-ins
 


 

Zur Diskussion

Teilnehmer:  24
Beiträge insgesamt:  41
Erster Beitrag:  06.11.2013
Jüngster Beitrag:  15.02.2014

Neu! Bei neuen Einträgen eine E-Mail erhalten.
Von 6 Kunden verfolgt

Das Thema dieser Diskussion ist